Avatar

Kaffee-Entzug Entzugserscheinungen

Kategorie: Ernährung-Fitness » Forum Ernährung, Diät und Abnehmen

04.01.2021 | 16:06 Uhr

Schönen guten Tag! :-)

Aufgrund von Magenproblemen hatte ich mich dazu entschieden, auf Koffein zu verzichten. Zwar habe ich täglich nur 1-2 Tassen Kaffee getrunken und am Wochenende mal einen Energydrink, aber dies schon seit vielen Jahren. Also gesagt getan: Kalten Entzug gemacht, die ersten 3-4 Tage waren schlimm (Kopfweh, Müdigkeit, dünne Nerven, Gliederschmerzen), aber ab dann hab ich mich super gefühlt. 

Das Ganze ging etwa 2 Monate gut: Kein Kaffee, keine Energydrinks, kein schwarzer/grüner Tee, nichts. Aber dann kam Silvester und mir wurden Kaffee und Energydrinks aufgequatscht. Ich dachte mir noch: "Ach, ein bißchen Koffein wird schon nicht so schlimm sein" und hab zugelangt. 

Anderthalb Tage danach dann das böse Erwachen: Mein Kopf dröhnt, ich fühl mich unendlich müde, mir tut alles weh und ich könnte einfach nur heulen. Kurzum: Genau die gleichen Symptome, die ich bei meinem Kaffeeentzug hatte. 

Jetzt frage ich mich: Kann das sein? Können das echt erneute Entzugserscheinungen sein? Ich hab doch 2 Monate kein Koffein angerührt und dann nur 2 Tage lang über Silvester "gesündigt". :,(

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Community-Managerin
Beitrag melden
05.01.2021, 13:52 Uhr
Antwort von Community-Managerin

Hallo Melodia,

vielen Dank für Ihre Frage in unserem Forum.

Ich hoffe, Ihnen geht es jetzt ein paar Tage später schon wieder besser. Ihren Beschwerden nach zu urteilen könnte es aber auch ein Infekt sein, der sich bei Ihnen ankündigt.

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass durch einmaliges "sündigen" eine solche starke Reaktion entsteht. Oder war am Silversterabend vielleicht auch noch Alkohol im Spiel? Dann könnte es eventuell die Kombination aller Dinge ausgelöst haben.

Viele Grüße

Victoria

Lifeline - Community-Managerin

Avatar
Beitrag melden
16.01.2021, 18:19 Uhr
Antwort

Ich kann mir ebenfalls vorstellen, dass das an Alkoholkonsum liegen kann. Eine Kollegin hat es vor ein paar Jahren ebenfalls mit einem Kaffee-Entzug probiert und hat dann denselben Fehler begangen.

Avatar
Beitrag melden
23.01.2022, 13:43 Uhr
Antwort

Ich denke auch, dass das in Verbindung steht. Kreislauf gepusht, dazu noch Alkohol, sofern welcher eingenommen wurde. Das kann schon den stärksten Körper schlecht aussehen lassen. Einfach wieder runterfahren und dann wird das shcon, wird es schlimmer, wirst du beides ausschließen können und solltest einen Arzt aufsuchen.

Avatar
Beitrag melden
17.02.2022, 15:08 Uhr
Antwort

Da schließe ich mich an, mir geht es exakt ganz genau so wenn ich auf Kaffee verzichte. Alkohol ist bei mir überhaupt kein Thema nicht einmal an Sylvester. Diesmal habe ich nicht einen Schluck getrunken. Sobald ich jedoch versuche auf Kaffee zu verzichten, habe ich diese Symptome. Inklusive ich fühle mich weinerlich. Woran kann das liegen? Hat Kaffee etwa Einfluss auf den Hormonhaushalt?

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.