Avatar

Erfahrungen und Infos zu Paleo-Diät?

Kategorie: Ernährung-Fitness » Forum Ernährung, Diät und Abnehmen

24.04.2015 | 09:20 Uhr

Hallo zusammen!

hat jemand Erfahrungen mit einer Paleo-Diät und weiß wo man seriöse Infos dazu herbekommt?

Man hört ja regelrechte Wunderdinge über die positiven Auswirkungen einer solchen Diät!

Danke für eure Kommentare

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
25.04.2015, 21:39 Uhr
Antwort

hallo,

ich lese viele positive Berichte über diese Diät, was nicht heißen muss, dass sich das Unternehmen keine bezahlte Werbung damit macht.

Keine Ahnung!

Beitrag melden
26.04.2015, 11:17 Uhr
Kommentar

Hallo Sabi,

welches Unternehmen meinst du denn? diese Diät wurde doch nicht von einem Unternehmen erfunden, oder weißt du da mehr als ich?

Community-Managerin
Beitrag melden
29.04.2015, 12:33 Uhr
Antwort von Community-Managerin

Hallo leo48,

Sie können zu Paleo-Ernährung weitere Informationen in folgendem Artikel finden:

http://www.lifeline.de/ernaehrung-fitness/abnehmen/steinzeit-diaet-paleo-prinzip-id127087.html

Ansonsten haben Sie auch die Möglichkeit in unserem Expertenrat "Gesunde Ernährung" nach zu fragen:

http://www.lifeline.de/ernaehrung-fitness/gesund-essen/expertenrat/

Unser Experte kann Ihnen hier sicherlich seine Einschätzung dazu geben.

Viele Grüße

Victoria Martini

Lifeline - Community-Managerin

Avatar
Beitrag melden
05.05.2015, 08:05 Uhr
Antwort

Hallo Leo! Ich mache seit Januar Erfahrungen mit dem Thema. Habe da einfach mal die Kohlenhydrate auf 30-40g täglich gesenkt und dann nach wenigen Tagen gemerkt, wie sich einiges im Körper ändert. Ich hatte ca. 8 Kilo Übergewicht wollte dem mit Low Carb zu Leibe rücken. Entsprechend habe ich den Fett - und Eiweißkonsum heraufgesetzt. Währenddessen habe ich mich durch das Lesen von Büchern von dr. Nicolai Worm weiter informiert. In den 5 Wochen - in denen ich mich an Eiern, Fleisch, Fett, Gemüse und Obst richtig satt gegessen habe - habe ich 4 Kilo abgenommen. Das erscheint nicht viel, aber ich bin Ende 40 und eine Frau...da fällt das Abnehmen perse schon schwer. Seit Jahren mache ich alternierendes Fasten ( 3 Tage die Woche trinke ich nur Wasser und esse nicht ) aber das konnte ich mit Low Carb nicht machen, denn die Energiereserven sind in der Ketose zu unflexibel. War auch nicht nötig. Im Februar habe ich in einer Klinik 12 Tage Heilfasten gemacht und bei der Einstiegsuntersuchung sagte mir der Doc, man hätte dort selten jemanden, mit so einem guten Blutbild. ( Cholesterin und Harnsäure waren unten, trotz ca. 50g Fett täglich und 500g Fleisch und 10 Eiern pro Woche). Nach der Fastenkur hatte ich mein Wunschgewicht und das halte ich seit 6 Wochen problemlos. Ich esse keinen Weizen mehr ( Das Buch "Weizenwampe" ist ein echter Augenöffner!), nur etwa 70 g KH täglich und lasse auch mal 1-2 Mahlzeiten aus. Weiterhin gibt es keine Milch für mich und kaum Zucker. Ich versuche, wenn Obst, dann hauptsächlich Beerenobst zu essen; leider esse ich noch zu wenig Gemüse, weil ich Fleisch so liebe, aber das kriege ich noch hin. Durch den Verzicht auf Weizen, habe ich meine Arthrose in den Griff bekommen, meine Verdauung ist super, ich bin nicht mehr so müde und es gibt keine Heißhungerattacken oder Lust auf Süßes. Im großen und ganzen kann ich eine Paleo nur empfehlen. Wir sind nicht für regelmäßiges Essen und Kohlenhydrate in den Mengen, die allgemein empfohlen werden, gemacht. Klar sollen wir Mais und Getreide essen; das ist das, was verfügbar ist auf der Welt und es hängt eine Riesenlobby dran, die verdienen will. Aber für mich ist das Thema erledigt. Wenn ich unbedingt mal eine Scheibe Brot brauche, esse ich mein selbstgebackenes aus Hirs, Reismehl und Buchweizen. Das ist vielleicht nicht 100% Paleo, aber ich tue mir keinen Weizen an. Ab und schraube ich die KH so runter, dass ich wieder in Ketose komme, aber nicht lang, denn das trocknet mir die Schleinhäute aus. Es lohnt sich, sich darüber zu informieren und es mal auszuprobieren. Aber eigentlich ist es eine Ernährungsform und keine Diät.

Beitrag melden
18.02.2017, 12:58 Uhr
Kommentar

Sehr Interessant, danke!

Avatar
Beitrag melden
07.05.2015, 22:16 Uhr
Antwort

Hallo!
Ich hab Paleo - Diät eine Woche getestet.
Ich hatte ständige Kopfschmerzen. Vielleicht war eine Woche  - zu wenig? 

Beitrag melden
15.03.2017, 08:23 Uhr
Kommentar

Ja ok na klar doch, dein System muss sich erst drauf einstellen wenn das eine große Änderung in deiner erhnarung was :) gib dir noch Zeit 

Beitrag melden
19.04.2017, 21:40 Uhr
Kommentar

Hallo,

Hast du selbst diese Diät getestet? Würde mich über genaueres freuen.

Danke

Avatar
Beitrag melden
10.07.2015, 12:19 Uhr
Antwort

Meine Freundin hat diese Diät getestet. Aber sie hat auch gleichzeitig Sport gemacht. Fast jeden Tag hat sie Trainings auf dem Crosstrainer http://optimafitness.de/  zu Hause durchgeführt. 

Avatar
Beitrag melden
08.08.2015, 20:52 Uhr
Antwort

Schönen guten Abend!

Wie Skouliki am Ende schon richtig bemerkt hat ist es weniger eine Diät als eine Ernährungsform. Ich möchte gar nicht ausführlicher darüber schreiben, gute und fundierte Infos gibt es auf Seiten wie Urgeschmack, JoePaleo oder Paleo360.

Ich selbst habe vor einer Woche eine radikale Umstellung angefangen, die ich auf meinem Blog eximum.de dokumentiere. Die Idee war 30 Tage lang auf eine Art und Weise zu leben, von der ich glaube dass sie die für mich gesündeste ist. Und nach einiger Recherche und vielem lesen kam nur eine kohlenhydratarme Ernährung (Paleo) für mich in Frage.

Ja, man hat anfänglich Schwierigkeiten wie z.B. Kopfschmerzen, Müdigkeit, etc. Aber das sind ganz normale Anzeichen der Umstellung des Körpers und, so leid es mir tut, da muss man durch.

Ja, der Verzicht auf Nudeln, Kartoffeln und Konsorten fällt anfangs schwer, aber das ist eine mentale bzw. kulturelle Sache die auch ganz schnell vorbeigeht.

Ja, es kostet ein bisschen mehr hochwertigere Lebensmittel zu kaufen. Wer mich kennt weiß dass ich beileibe kein "Bio-Onkel" bin. Aber ich habe auch damit angefangen auf die Qualität meiner Nahrung zu achten und das eine oder andere selbst herzustellen.

Als Fazit kann ich sagen dass allein schon die erste Woche einiges für mein körperliches und geistiges Wohlbefinden getan hat. Und wenn dann noch Sport/Bewegung ins Spiel kommt ist die ganze Sache so gut wie gewonnen :-)

Avatar
Beitrag melden
17.08.2015, 23:38 Uhr
Antwort

ich kenne diese Diät nicht. Aber generell halte ich nicht viel von Diäten, falls nicht medizinisch begründet (z.B. Diabetes, Zöliakie).

Avatar
Beitrag melden
02.09.2015, 00:44 Uhr
Antwort

Die Paleo - Diät zählt ja eher zu den kohlenhydratarmen Ernährungsformen.

Beitrag melden
18.02.2017, 12:59 Uhr
Kommentar

Ja und ist am Anfang schwer finde ich! Aber wenn man es eine Weile gemacht hat gewöhnt man sich dran.
Durchhalten! Ihr schafft das...

Avatar
Beitrag melden
21.12.2015, 18:50 Uhr
Antwort

Ich habe von dieser Diät schon mal gehört, aber selber nicht ausprobiert. Das ist doch die kohlenhydratarme Ernährung- wie meine Vorposterin schon richtig bemerkt hat- wo man u.a. auf Getreideprodukte und Milchprodukte verzichtet.

Bei der Paleo- Diät isst man Fleisch, Fisch, Obst, Gemüse, etc. Es ist also alles erlaubt, was unsere Vorfahren in der Steinzeit gegessen haben. Daher wird die Paleo-Diät oft als Steinzeit- Diät bezeichnet.

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.