Avatar

Bleibende Lymphknoten nach Pfeifferschem Drüsenfieber?

Kategorie: Infektionen » Allgemeines Forum zu Infektionen und Reisemedizin

27.10.2021 | 11:42 Uhr

Hallo,

Ich hatte vor 2 Jahren Pfeiffersches Drüsenfieber und hatte seitdem leicht geschwollene Lymphknoten am Hals. Letztens habe ich auch welche im Nacken bemerkt und hatte ziemlich Angst. Das ist jetzt schon mind. 1 Monate her und sie sind seitdem ich zwanghaft dran herumtaste auch größer geworden. Es sind 3 Stück ungefähr Erbsengroß.. Ist das so normal oder kann es auf Lymphknotenkrebs hinweisen? Ich beruhige mich mittlerweile seit Wochen nicht mehr und war aich schon beim Arzt. Morgen wird ein Ultraschall gemacht, Blut war unauffällig.. Kann mir jemand was dazu sagen? :/

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Community-Managerin
Beitrag melden
27.10.2021, 16:54 Uhr
Antwort von Community-Managerin

Hallo Niklas_1,

vielen Dank für Ihre Frage an unser Forum.

Ich habe gesehen, dass Sie Ihre Frage bereits an unseren Expertenrat "HNO" gestellt haben:

https://fragen.lifeline.de/expertenrat/frage/Expertenrat-Hals-Nase-Ohren/Krebsangst-wegen-Lymphknoten-im-Nacken?threadId=15133016

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne im bestehenden Thread an unser Lifeline - Gesundheitsteam wenden.

Alles Gute und viele Grüße

Victoria

Lifeline - Community-Managerin

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat