Avatar

Kieferschmerzen

Kategorie: Allgemeinmedizin » Forum Zahngesundheit

25.09.2022 | 15:29 Uhr

Guten Tag.

 

Warum gibt es die Rubik Zahn nicht auch beim Expertenforum? 

Ich habe seit einer Woche Kieferschmerzen aber nur auf der linken Seite.

Es kam plötzlich. Ich glaube als ich auf dem Sessel eingeschlafen bin und als ich wieder erwachte, kurz danach waren die Schmerzen da. Ich kann nicht genau sagen ob es davon kam, ob ich mich verlegen hab also auf dem linken Kiefer gelegen habe. Allerdings liege ich meist mit Kopf/Kiefer auf linken Seite, auch im Bett.

Ausserdem schlief ich schon öfter auf dem Sessel.

Ich hatte 1-2 Monate davor (was ich ab und zu mal habe) auf der rechten Seite oben ziehende leichtere Schmerzen im Zahn intervallartig aber nach ein paar Tagen war das wieder weg. Dann plötzlich links oben aber nur für eine Stunde ca. und dann war es wieder weg. Aber wenn ich trinke kaltes, dann müsste der Zahn doch beim Loch schmerzen aber es gab keinen stechenden Schmerz dabei.

Sowas habe ich öfters mal. Seit Jahren aber mein Zahnarzt sagt immer er kann nichts sehen und auch wenn er röntge sah er da nichts auffäliges. Auch als er Kältespray sprühte tat nichts weh. Dieses Mal war ich allerdings noch nicht beim Zahnarzt.

Jetzt hab ich aber gelesen, dass man eine Entzündung des Kieferknochens nicht unbedingt sehen kann auf einer Röntgenaufnahme und stattdessen CT oder MRT machen sollte? Ist das korrekt?

 

Allerdings : Wie wahrscheinlich ist es, dass eine Entzündung des Zahns auf den Kieferknochen übergreift und müsste ich dann nicht Schmerzen in den Zähnen haben? Die Zähne selbst tun aber nicht weh zur zeit.

Mein linker Kiefer tut bei normalen Kaubewegungen eigentlich nicht weh sondern nur wenn ich Bewegungen mache die man sonst nicht unbedingt macht aber trotzdem dürfte das ja nicht wehtun.

Schmerzen im linken Kiefer sind da wenn ich den Mund  weit öffne und dann den Kiefer nach links oben  dehne bzw. verschiebe. Vielleicht werden dabei Muskel überdehnt? Oder Nerven eingeklemmt?

Auf der rechten Seite tut dieses nicht weh.

Bewege ich den Kiefer nicht so merke ich auch Schmerzen/Verspannung und Kopfschmerzen auf der linken Seite. Aber nicht so schlimm wie beim Mund nach links oben verschieben.

Ich habe die Seite schon mit Voltaren Schmerzgel und auch mal mit Ibuprofen 5 % Creme eingeschmiert aber so richtig hilft das nicht.

Allerdings sehe / fühle ich keine Schwellung und rot ist es auch nicht also kann es trotzdem eine Entzündung sein?

Wenn ich warmes Wasser rüberlaufen lasse... teilweise merke ich Besserung aber bei kaltem Wasser eigentlich auch. Einen richtigen Unterschied zwischen kaltem oder warmen Wasser bzw. Kühlpack merke ich nicht.

Aber wäre es eine Entzündung... müssten die Schmerzen dann bei Wärme nicht schlimmer werden?

Wie gross ist die Wahrscheinlichkeit dass es "nur" verrenkt ist? Gebrochen kann es ja nicht sein ohne Unfall?

Ausgekugelt?

 

Wenn Salbe nicht hilft, was gibt es noch? Was ist die beste Salbe die eine evtl. Entzündung rauszieht?

Hilft bei sowas auch das Allheilmittel Cortisonsalbe?

Schmerztabletten gehen bei mir immer auf den Magen, deshalb versuchte ich es erst mit Salbe/Gel/Creme.

 

Was haltet ihr von Liebscher und Bracht?

Orthopädie?

Akkupunktur?

Hinweis: Mein Kiefer und eigentlich alle Knochen (Finger, Hände, Nacken usw) knacken und knirschen eigentlich schon seit Jahrzehnten.

Aber Schmerzen hatte ich dabei meist nicht, jedenfalls nicht im Kiefer.

 

Ist sonst der richtige Ansprechpartner der Zahnarzt? Oder gleich der Kieferorthopäde?

Ich bin da ängstlich. Wie gross ist die Wahrscheinlichkeit einer OP oder ist es wahrscheinlich harmlos ?

Wenn man beim röntgen nichts sieht, muss man dann zwangsläufig in den CT und wenn ja, bekommt man dann so ein Käfig auf den Kopf? Oder sogar MRT? Hab Platzangst.

Kieferknochen freilegen hört sich furchtbar an oder ist das Standard beim Zahnarzt bzw. kann das jeder Zahnarzt.

 

Seit ich beim jetzigen Zahnarzt bin, der hat noch nie was gefunden.

Deshalb weiss ich nicht wie schmerzarm seine Behandlungen sind.

Meine Lebensgefährtin ist auch bei dem und sagt ihre Zahnwurzelbehandlung hat sehr wehgetan. Ok das ist wohl meist schmerzhaft aber da gibts sicherlich auch Unterschiede.

 

Stimmt es, dass eine Verrenkung des Kiefers 4-6 Wochen dauern kann bis es wieder normal ist? Also kann das ohne Behandlung wieder von selbst sich normalisieren und Schmerzen somit verschwinden?

 

Noch ein Hinweis:

Ich hatte bis kurz vor den Kieferschmerzen für 1-2 Wochen Probleme mit dem linken Auge. Das tränte und irgendwie sah ich links unschärfer als mit rechtem Auge und auch die Farbtemperatur (so nennt man das womöglich, rechts strahlendere Farben oder heller als links) war etwas anders aber das hat sich dann wieder gegeben und paar Tage später kam das mit dem Kiefer.

Ich wollte es nur erwähnen. Vielleicht ist übers Auge Bazille eingedrungen und ging auf den Kiefer über?

 

 

Sorry das der Text so lang wurde aber ich hoffe mich kann jemand beruhigen.

 

Vielen Dank im voraus für die Mühe.

 

Gruss

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Dr. Sabine Schulz
Beitrag melden
26.09.2022, 13:28 Uhr
Antwort von Dr. Sabine Schulz

Hallo, 

ja das ist korrekt, eine Entzündung des Kiefers kann man im Röntgenbild nicht sehen. Eine eventuelle Kiefer(gelenks)entzündung muss nicht von den Zähnen ausgehen oder die Zähne mitbetreffen. Schmerzen des Kiefers können auch in Zusammenhang stehen mit einer Arthrose des Kiefergelenks. Auch können Schmerzen ausgehend von der Halswirbelsäule in den Kiefer ausstrahlen. Ich würde, da Sie ja schon mit diesem Prpblem beim Zahnarzt waren, sowohl einen Kieferorthopäden als auch einen Orthopäden konsultieren. Gut möglich, dass Akupunktur und Physiotherapie oder eine osteopathische Behandlung  helfen, ist abhängig von der Ursache (Cortisoncreme erscheint nicht sinnvoll). Es ist auch möglich, dass die Beschwerden aufgrund einer 'Verrenkung' entstanden sind und wieder von selbst rückläufig sind, denkbar wäre aber auch, dass ein CT oder MRT sinnvoll wäre.  Aus der Ferne lässt sich das leider nicht einschätzen,

Gruss

Dr Schulz

 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.