Avatar

wurdet ihr auf die Wechseljahre vorbereitet ?

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

19.05.2022 | 09:39 Uhr

Guten Morgen zusammen :IN LOVE:

ich fahre nun gleich zu meinen Frauenarzt um mir meine Progesteron Tabletten Famentia 100 mg abzuholen. 

Ich nehme ja seit knapp 7 Monaten nun bioidenitsche Hormone und Gott sei Dank wird es besser. 

Als ich beim letzten Mal bei meinen Frauenarzt war habe ich fest gestellt, das es kaum Unterlagen /Broschüren über die Wechseljahre im Wartezimmer liegt.

Als ich damals als junges Mädel meine Periode bekam, wurde mir leider nicht gesagt 

(von meiner Mutter) das diese auch irgendwann mal endet.

Ich habe mich nie damit befasst, und hörte auch überhaupt nix in meiner Familie und in meiner Verwandtschaft geschweige den in meinen Umfeld :-(

Das es diese Phase gibt habe "gehört" aber ich habe mich nicht damit befasst, weil ich dachte, wird wohl nichts schlimmes sein.

Das Thema wird regelrecht stigmatisiert. 

Ich hätte mir gewünscht, das man irgendwie darauf vorbereitet wird.

Man hörte nur "da muss Frau durch"

Mich hat es seit 2018 richtig erwischt, da hörte meine Periode auf und ich fiel in ein tiefes schwarzes Loch.

Wurdet ihr irgendwie darauf vorbereitet? 

Hätte niemals gedacht, das es einem so umhaut.

Ich wünsche euch einen schönen Tag, so ich muss zu meinen Frauenarzt.

Alles nicht so einfach!

LG Tina :IN LOVE:

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
19.05.2022, 10:31 Uhr
Antwort

Moin Tina, ich kann mich noch erinnern, als ich meine erste Blutung mit 12 bekommen habe, war ich ganz entsetzt. Mein Vater war damals nur zu Hause und sagte nur, jetzt bist du eben ne Frau.... bei uns wurde z.b. nie über so etwas gesprochen, obwohl wir 4 Mädels zu Hause waren:(

Naja und die WJ waren auch nie ein Thema. Ich kann mich nur noch daran erinnern, als ich mein 2.tes Kind vor 22 Jahren bekommen habe, da war meine Mutter öfter noch zu Besuch bei mir(600 Km Entfernung). Sie hatte damals auch nie Lust mit mir und dem Lütten zb. spazieren zu gehen. Kenne sie aus der Zeit nur mit hochrotem Kopf, Wassereinlagerungen, ständigem schwitzen und Bluthochdruck. Sie hat auch nie darüber gesprochen. SIe war damals 60 Jahre. Aber auch die Zeit davor kenne ich sie nicht anders:( 

Als es dann bei mir vor knapp 5 Jahren losging, konnte ich sie langsam verstehen. Leider kann ich sie nun nicht mehr fragen, sie ist 2009 ganz plötzlich verstorben mit gerade mal 72 Jahren. 

Ich finde es auch ganz erschreckend, dass in der heutigen Zeit, wo wir doch so offen gegenüber " allem " sind, dieses Thema absolut unter den Teppich gekehrt wird. Ich rede ganz offen darüber, nehme kein Blatt vor den Mund und wem es nicht passt, der soll einfach nicht zuhören oder sich vom Acker machen. 

Und ganz ehrlich, ich möchte nicht wissen, wie viele Frauen sich dafür "schämen", dass sie eben nicht mehr so funktionieren, wie vorher und deshalb eben auch nicht darüber reden.

Und von wegen " Frau muss da durch". Ich muss gar nichts,  außer für mein Handeln die Konzequenzen tragen und irgendwann mal sterben.

LG von Schlumpi :IN LOVE:

Beitrag melden
19.05.2022, 12:33 Uhr
Kommentar

hallo SchlumpI,

Das mit dem schämen glaube ich auch! Die Tendenz habe ich auch manchmal, dass ich mir vorwürfe mache wieder nicht alles geschafft zu haben. Aber mittlerweile ist mir bewusst, dass solche Gedanken völliger Unsinn sind. Und Frau das Recht dazu hat auch mal nicht zu funktionieren! Wir sind ja alle nur Menschen! 
Liebe Grüße Kiki

Beitrag melden
19.05.2022, 12:47 Uhr
Kommentar

Hallo Schlumpi, 

ich danke dir für deine Rückmeldung So ähnlich wie bei dir habe ich es auch erlebt, als ich mit 11 oder 12 meine erste Periode bekam, habe ich gedacht ich sterbe. 

Dann bekam ich die Antwort "du musst nun 1x im Monat Binden tragen:-|

Mit meiner Mutter habe ich so ähnlich wie bei deiner Mutter erlebt.

Es tut mir leid, das du sie nicht mehr fragen konntest. Und das sie so früh gehen musste. :,(

Meine Mom ist vor 4 Monaten von mir gegangen. .Und ich trauer immer noch. Tja, Wechseljahre und Trauer sind auch so Tabuthemen.

Ich glaube auch, das Wechseljahre in unserer heutigen Zeit nicht gesellschafsfähig sind. Blöd nicht wahr.

Wir sind so tolerant geworden, aber das %)

Ich habe einige ältere Nachbarinnen, die mir wirklich  lachend gesagt haben, 

als sie mich schwitzend sahen " da muss Frau durch.:DEVIL:

Ich gebe dir Recht, da muss ich nicht durch. 

Mich macht das alles wütend. 

Aber es geht bergauf :IN LOVE:

So ich muss zum Spätdienst. 

Dir einen schönen Tag, 

LG Tina 

 

 

Avatar
Beitrag melden
19.05.2022, 11:06 Uhr
Antwort

Irgendwie ist das Thema immer noch tabu. Wenn ich z. B. mal bei Freundinnen das Thema anschneide, hat irgendwie keine Probleme damit...was ich irgendwie nicht ganz glauben kann. 

Gelesen habe ich viel darüber, mir einige Bücher gekauft. Aber im Endeffekt helfen Gespräche doch viel besser. Aber viele blocken ab, warum auch immer.

Meine Mutter hatte lt. ihr selbst keine Probleme damit, sagte sie mal. Komisch nur, dass ich mich dran erinnere, dass sie oft total hektisch mit rotem Kopf rumgelaufen ist und tierisch schlechte Laune hatte, ewig die Fenster aufriss und sagte, ihr wäre so heiss. Von daher, wie gesagt, immer noch Tabu - Thema.

 

Liebe Grüße

Jamila

Beitrag melden
19.05.2022, 12:50 Uhr
Kommentar

Hallo Jamila:IN LOVE:

ich empfinde das genauso.

Irgendwie wird es unter den Tisch gefegt. @=

Immer schön brav funktionieren. 

Ich möchte das nicht mehr.

Ich wünsche dir noch einen schönen Tag!

Ich muss nun zum spätdienst. 

LG Tina 

Avatar
Beitrag melden
19.05.2022, 11:57 Uhr
Antwort

Hallo,

an den Anfang der Pubertät kann ich mich auch noch erinnern:Habe bei der 1.Blutung entsetzt nach meiner Mama gerufen,die mich dann erstmal aufgeklärt hat.Die WJ habe ich nur mit Hitzewallungen u. dem Ende der Periode in Verbindung gebracht.Wie lange sie dauern können u. was sie für Probleme/Symptome mit sich bringen können,wußte ich nicht.Bin 2018 mit `ner krassen Panikattacke reingekracht.Nach u. nach habe ich immer mehr Symptome bemerkt.Und selbst da waren die Ärzte keine Hilfe.Bei der 1.BE meinte die FÄ,die Werte würden nicht zu den Symptomen passen.Bis ich dann 2020 v. Endo endl. die Diagnose WJ bekam.Habe mich in der Zeit selber schlau gelesen u. langsam begriffen,daß es wirklich die WJ sind.Meine Mutter hatte damals keine Probleme u. auch in meinem Umfeld kenne ich nur eine Person mit WJ-Problemen.Wenn ich drüber nachdenke,wie`s bei mir angefangen hat u. wie ahnungslos/hilflos ich war,macht mich das manchmal wütend.Aber Dank BiH geht´s endl. wieder aufwärts.

LG Sunflower51

Beitrag melden
19.05.2022, 12:53 Uhr
Kommentar

Liebe Sunflower, 

danke für deine Rückmeldung .

Ja ich sehe das genauso. Ich erlebe und habe hier niemanden in meinen Umfeld der darüber berichtet und sagt, das es ihm schlecht geht.

Man kommt sich wirklich vor wie ein Alien :DEVIL:

 

Sehr traurig alles, und das im Jahr 2022 .

Es freut mich das es bei dir auch bergauf geht :-)[:-}

Bei mir Gott sei dank, dank meinen bioidentischen Hormonen auch.

LG, so ich muss zum Spätdienst Tina 

Beitrag melden
19.05.2022, 16:27 Uhr
Kommentar

Hallo an alle,. Genau so habe ich auch gedacht...Periode weg....das war es...Dachte immer Periode weg gleich Wechseljahre. Das das viiiel vorher losgeht trotz der Periode wR nicht bekannt.

 

 

Vg von der Sibel

Avatar
Beitrag melden
19.05.2022, 12:36 Uhr
Antwort

Ich bin wirklich traurig dass so viel verschwiegen wird. Ich spreche es offen und ehrlich an. So wie andere erzählen dass sie sich die Hand gebrochen haben sag ich halt dass ich Wechseljahre hab. mir ist echt egal was die anderen davon halten. Wir müssen offener werden danit es uns besser geht.

ich hab zum großen Glück meine Freundin und meine 3 Jahre ältere Schwester denen es ähnlich wie mir geht. Wir reden sehr offen und das tut gut.

gerade hab ich das Buch von sheila de Liz " woman on fire " gelesen. Das fand ich richtig gut. Als hörbuch auch klasse.

wir frauen müssen zusammen halten dann schaffen wir das gemeinsam 

LG Verena 

Beitrag melden
19.05.2022, 12:55 Uhr
Kommentar

Hallo Verena, 

genau das Buch möchte ich mir auch kaufen. :IN LOVE:

Ich sehe das genauso wie du. 

ja wir müssen zusammen halten, Wir schaffen !zusammen !

Nimmst du Hormone ?

Ich ja, seit 7 Monaten, 

so ich muss zum Spätdienst

dir einen schönen Tag 

Tschakka 

LG Tina 

 

 

Beitrag melden
19.05.2022, 13:15 Uhr
Kommentar

Hallo tina

wenn du sagst spätdienst dann bist du auch medizinisch tätig?

wie machst du das? Ich bin langsam echt an einem Punkt an dem ich mich frage wie ich mein Beruf als MFA noch stemmen soll. Ich nehme noch nichts aber fange jetzt an und hoffe auf Besserun.

LG Verena 

Beitrag melden
20.05.2022, 09:51 Uhr
Kommentar

Liebe Verena ich kann dich verstehen. 

Ich wäre ohne Hormone nicht Arbeits fähig. 

Ich arbeite neben beruflich für 15 Stunden in der Woche in einen maxi Zoo im der Aquaristik und Terraristik .

Hauptberuflich bin ich selbstständig .konnte wegen Corona nicht arbeiten. Auf zu .auf zu .habe ein Kosmetik Studio.

Darum habe ich beschlossen da ich Tiere liebe besser 15 Stunden dort zu arbeiten als nur zu Hause. 

Ich drücke die Daumen. Die Hormone tun gut 

LG und einen schönen Tag noch :IN LOVE:

Beitrag melden
19.05.2022, 15:01 Uhr
Kommentar

Hallo Tina, kannst du dir auch auf Spotify runterladen. Schöne Schicht , ich hab jetzt FA:)

Beitrag melden
20.05.2022, 09:52 Uhr
Kommentar

Schön und Danke :IN LOVE:

Was machst du beruflich wenn ich fragen darf? 

Einen schönen Tag wünsche ich dir  LG Tina 

Beitrag melden
20.05.2022, 10:25 Uhr
Kommentar

Tina, meintest du mich:)

Beitrag melden
20.05.2022, 13:31 Uhr
Kommentar

Hallo schlumpi :IN LOVE:

Ja ich meinte dich .

Wollte aber nicht zu persönlich werden.  

Einen schönen Tag dir mit Bowling 

LG Tina 

Beitrag melden
20.05.2022, 15:37 Uhr
Kommentar

Tina...ich hab gedacht, du meinst Vreni42:)

Ich arbeite für eine große deutsche Bank im administrativen Bereich. Klingt wahnsinnig wichtig, ist aber nichts besonderes. Ich bearbeite die Onlinebankingaufträge von Groß-und Geschäftskunden. Sehr Kopflastig und anstrengend. Da darfst du dir keinen Fehler erlauben, sonst Kopf kürzer. Da reichen mir die 30 Std. vollkommen.:)

Liebe Grüße nach Datteln:IN LOVE:

Beitrag melden
22.05.2022, 19:50 Uhr
Kommentar

Hallo schlumpi 

Das kann ich nachvollziehen das das anstrengend ist. 

Ich bin seit über 16 Jahre selbstständig. (Kosmetik studio)

Aber aufgrund von Corona  (auf und zu) arbeite ich noch 15 Stunden 

7n einen maxi Zoo in der Aquaristik und Hunde Geschirr Abteilung. 

Ziehe den süssen Hunden das Geschirr an 

40 zig Stunden könnte ich auch nicht mehr arbeiten. 

Ich bin dankbar das ich es überhaupt wieder kann 

Alles ist gut so wie es ist :-P

Diese schwierige Zeit hat mich dankbar für schöne Momente gemacht.ich bin tief gründiger geworden .

Sehr dankbar und voller Demut 

LG :IN LOVE:

Beitrag melden
23.05.2022, 07:15 Uhr
Kommentar

Moin liebe Tina, fängst du denn wieder an mit deiner Selbstständigkeit? 

Ich finde es aber toll, dass du in einem Zoogeschäft arbeitest. Spannend:) ich liebe Tiere auch sehr. Wenn es nach mir gehen würde hätten wir noch mehr plüschige Vierbeiner zu Hause.:)

Tina, ich bin mit meinen 30 Std. auch zufrieden. So lange es finanz. machbar ist bleibe ich auch dabei. Habe ja auch hier zu Hause genug mit Haus und großem Garten zu tun. Da mein Freund unter der Woche in Bonn arbeitet, bleibt natürlich alles an mir hängen. Aber es läuft gut und ich bin auch dankbar, dass es mir wieder gut geht. 

LG nach Köln:IN LOVE:

Beitrag melden
23.05.2022, 15:40 Uhr
Kommentar

Hallo schlumpi :IN LOVE:

 

Ich bin weiterhin selbstständig. Kosmetik mache ich weiterhin. 

Jedoch ist es nicht einfach. Corona hat vieles kaputt gemacht und vieke Kunden wollen derzeit sparen weil allrs teuer wird 

 

Aber als Corona anfing durfte ich ja nicht mehr arbeiten.  Lockdown. :DEVIL:

Aber das kennst du ja auch. In dieser Zeit habe ich mir einen 15 Stunden Job angenommen. 

Ja Tiere tun gut . Ich habe drei Katzen.  Kleine Prinzessinen

 :KISSING:

Was hast du für Haustiere? 

Du hast recht..30 Stunden reichen ..man ist nicht mehr 25 zig 

Und das Haus etc muss man auch sauber halten. 

Die heinzelmännchen kommen nicht :-/

Es freut mich sehr das es dir durch die biodentischen Hormone besser geht .

:IN LOVE: 

Gott sei dank gibt es diese Hormone 8-)

So ich wünsche dir einen schönen Rest Nachmittag. 

LG aus Datteln O:-)

 

Beitrag melden
25.05.2022, 06:51 Uhr
Kommentar

Guten Morgen liebe Tina, ich kann dich echt gut verstehen. Selbst und Ständig. Dieser schei... Lockdown hat so vieles kaputt gemacht und jetzt noch diese ganzen Preiserhöhungen. Man weiß schon gar nicht mehr, wie man das alles wuppen soll. Und wenn man dann noch f. Mindestlohn arbeitet, dann geht irgendwann das Licht aus:(

Tja Tina, wir haben noch drei Katzen. 2 Hauskatzen und meine Maincoon- Ragdoll Mix. Alle drei sind auch kleine verwöhnte Diven. Jede auf ihre Art, aber ich möchte sie nicht missen.

Wie geht es dir denn überhaupt? Kommst du denn so richtig klar mit der Einstellung der Hormone oder könnte es besser sein?

LG AnetteO:-)

Avatar
Beitrag melden
19.05.2022, 12:36 Uhr
Antwort

Hallo Tina,

gute Post. Weil genau da steckt auch das Problem drin. Es wird totgeschwiegen, war auch bei mir nicht anders in der Familie! Und am Ende weiß man nicht was mit einem los ist man rennt wenn man Pech hat Jahre lang mit diversen gesundheitlichen Problemen und Einschränkungen wird von dem ganzen Mist depressiv und irgendwann ist einem klar ach das sind die Wechseljahre! Und zwischendurch hat man sich auch noch vorwürfe gemacht weil der Haushalt und die Arbeit liegen bleibt… Keiner spricht drüber und keiner hilft einem! Wenn man sich überlegt wie viel Frauen es auf der Welt gibt, ist das doch eigentlich irre dass das so läuft oder?! Wir müssten viel mehr Unterstützung und Verständnis für diese Lebensphase bekommen.  Dazu kam übrigens vor kurzem ein guter Bericht auf ARTE, in dem genau das thematisiert wurde. Liebe Grüße und einen schönen Tag Kiki 

Avatar
Beitrag melden
19.05.2022, 12:59 Uhr
Antwort

Hallo Kiki

danke :IN LOVE:

ja man lebt im Jahr 2022. Doch mit den Wechseljahren lebe ich im Mittelalter. :DEVIL:

Es wird totgeschwiegen, 

Und das schlimme ist, wir geben uns selber noch die Schuld, wenn man mal liegen bleibt etc. 

Weil die Gesellschaft nur eine Spassgesellschaft (nicht alle) ist. 

Tolle Frau, Toller Beruf, Mutter, Ehefrau etc.bah:-|

Wir sind alle Unikate, keine Duplikate. 

Weisst du noch wie der Bericht hiess ? 

So ich muss zum Spätdienst.

Ich wünsche dir einen schönen Tag

LG Tina:IN LOVE::IN LOVE:

Beitrag melden
19.05.2022, 13:20 Uhr
Kommentar

Der Bericht heisst:

Sichtbar, stark und selbstbewusst-Die Revolution der Frauen bee 50.

Habe ich davon abgeholt gefühlt. Vielleicht findest du ihn ja in der Mediathek. Liebe Grüße und einen schönen Tag Kiki

Beitrag melden
20.05.2022, 09:53 Uhr
Kommentar

Danke schaue ich heute Abend mal nach :IN LOVE:

Schönen Tag dir 

Avatar
Beitrag melden
19.05.2022, 15:51 Uhr
Antwort

Hallo, ich habe mich in dem Strang " Geduld der Männer " ausgiebig dazu ausgelassen. LG

Beitrag melden
19.05.2022, 15:56 Uhr
Kommentar

Es liegt einfach daran, dass wir Frauen sind . Die Medizin ist männerdominiert. Wir werden ständig als defizitär behandelt. Das wird einem in den Wechseljahren erst so richtig bewusst. Vorher ist man fleißig mit dem Strom mitgeschwommen. Es ist doch eine Befreiung,  dies nicht mehr zu tun zu müssen. 

Avatar
Beitrag melden
19.05.2022, 19:30 Uhr
Antwort

Ich hatte keine Aufklärung über die Wechseljahre und ihre möglichen, massiven Beschwerden. Bin jetzt binnen der letzten 2 Jahre selbst darauf gekommen, dass ich im Wechsel bin. Habe in dieser Zeit auch meine Mutter befragt, aber sie hatte nicht allzu viele Beschwerden: schwitzen und Bluthochdruck.

Meine Tochter habe ich schon früh genug über die Mens aufgeklärt, also sie war darauf vorbereitet. Jetzt ist sie Teenie und erlebt meine Phase voll mit und ich rede mit ihr auch über Wechselbeschwerden. Sie ist natürlich ganz entsetzt, dass das mal kommen wird, ob mit oder ohne Beschwerden.

Ich habe zum Glück einen großartigen Mann, der mich unterstützt, wo er nur kann. Manches Mal wird es aber auch ihm zuviel. Logisch, alles kann "Mann" dann auch nicht begreifen.

Schön, dass es euch Ladies hier in diesem Forum gibt.

Haltet durch, wir schaffen das!

Alles Liebe, Renate 

Beitrag melden
20.05.2022, 09:54 Uhr
Kommentar

Liebe Renate Danke für die lieben Worte 

Wir schaffen das zusammen :IN LOVE:

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.