Avatar

selbst verrückt machen

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

26.03.2020 | 09:28 Uhr

Hallo ihr Lieben 

Ich habe Euch ja berichtet, daß ich seit einigen Tagen 

Opipramol nehme. 

Ich komme damit ganz gut zurecht und es wird langsam besser. 

Heute morgen war auch alles gut,jedenfalls besser als voher. 

Aber ich habe mich heute wieder grundlos in die Angst gesteigert. 

Ich bekomme heute Heizöl und muß zur Massage. Eigentlich nichts besonderes .Das habe ich früher mit links erledigt .Heute wird ein Drama daraus.

Warum weiß ich nicht.Ich versuche mich jetzt zu beruhigen. 

Kennt das jemand von Euch?

Allen einen schönen Tag! 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
26.03.2020, 10:10 Uhr
Antwort

Liebe Melanie,

in diesen Zeiten ist es erst recht kein Wunder, dass man sich in die Angst reinsteigert. 

Ich kenne das schon auch, aber ich habe irgendwann, nachdem es immer wieder so ein Auf und Ab war, manchmal super gelassen, dann wieder unruhig und voller Angst, gelernt, jeden Tag erst einmal zu nehmen, wie er ist.

Mir haben drei Entscheidungen geholfen:

Netter zu mir zu sein, mir das nicht übel zu nehmen, wenn ich aus heiterem Himmel plötzlich diese Angstzustände bekomme, sondern es erst einmal einfach so zu akzeptieren wie es ist.

Mir klar zu machen, dass das von den Hormonen kommt bzw. zu schauen, was beunruhigt mich wirklich und was ist einfach wieder typisch für diese hormonellen Auf und Abs. Oft habe ich ehrlich gesagt meinen Mann fragen müssen, weil ich selber kaum glauben konnte, dass ich in an einem Tag noch völlig gelassen war, und am anderen Tag ein Nervenbündel.

Sich Gutes tun. Ein Spaziergang, sich sportlich auspowern, etwas tun, was man gerne macht, Entspannungstechniken, ein Hobby, singen, Musik, eine Fantasiereise machen, meditieren, lesen, handarbeiten, sich ablenken. Was für einen persönlich eben das Richtige ist.

Nur aus Neugier? Finden bei euch Massagtermine noch statt? Bei uns haben die meisten Sachen zu.

GLG Jorinde

 

 

 

Beitrag melden
26.03.2020, 13:59 Uhr
Kommentar

Hallo Jorinde

Dankeschön für Deine Antwort .

Physiotherapie ist bei uns möglich. 

Ich hatte ja Massage geschrieben ,nein das nicht.

Ich bin aber in voller Ausrüstung dorthin.Mit Mundschutz u.s.w.

Ich konnte mich dann auch langsam wieder beruhigen. Aber ich werde die Tipps ausprobieren  und darauf warten ,daß diese Zeit bald vorbei ist. 

Liebe Grüße 

Avatar
Beitrag melden
26.03.2020, 10:25 Uhr
Antwort

Liebe Melanie

Auch ich kenne das. In einem Moment läuft noch alles glatt , im nächsten ist man in seiner Angst gefangen. Ich kann nur bestätigen was Jorinde sagt Versuche diese Situationen zu akzeptieren und anzunehmen. Das hat bei mir einige Zeit gedauert. Mittlerweile gelingt mir das ganz gut. Auch sich Zeit für sich nehmen ist hilfreich. Wenn es mir schlecht geht, ziehe ich mich meistens erstmal zurück  Meine Familie kennt das schon. Es hilft mir dann ganz gut wirklich Dinge nur für mich zu machen. Hoffentlich geht's dir bald besser.

Lg Summer52 

Beitrag melden
26.03.2020, 14:15 Uhr
Kommentar

Liebe Summer52

Dankeschön für Deine Antwort .

Ich werde es auch versuchen, so umzusetzen wie Du es beschrieben hast. Ich konnte mich ja dann relativ schnell wieder beruhigen, wo alles geregelt war (so wie ich mir das vorstelle)

Es war auch ungefähr so,wenn man früher irgendwelche Prüfungen hatte. Da war ich so ähnlich aufgeregt.Der ganze Körper verspannt. 

Und hinterher ist es aufeinmal so,als ob eine Riesenlast von den Schultern fällt. 

Liebe Grüße 

Avatar
Beitrag melden
26.03.2020, 10:59 Uhr
Antwort

Liebe Melanie,

ja, ich kenne das zur Genüge. Alles was man früher einfach erledigt hat, ist heute ein Problem. Wenn ich einen Termin habe, bin ich am Vortag schon nervös. "Schaffe ich das, geht es mir so gut, dass ich gehen kann oder muss ich evtl. absagen, etc...). Ich gehe zur Zeit auch  noch zur Physio (mit schlechtem Gefühl wegen Corona) und hoffe, dass es zumindest etwas gegen die schrecklichen Schmerzen hilft. 

Alles Gute Dir.

Grüße Sabine

Beitrag melden
26.03.2020, 13:02 Uhr
Kommentar

Hallo,

ja auch ich kenne das.:-(

Wobei ich sehr lange stabil war. Heute früh habe ich mir nach langer Zeit mal wieder die Augen rausgeheult.

Die Hormone fahren in solchen Situationen Achterbahn. Wenn man jetzt was hätte, würde ich auch sehr ungern zum Doc wollen geschweige ins KH.

Man sollte das aussitzen und akzeptieren, ist aber leichter gesagt als getan. Aber irgendwann entspannt sich die Lage und alles wird wieder gut. Falls es zu schlimm wird könntest du die Dosis noch erhöhen? Oder hast schon das Maximale?

lg gigon

 

Beitrag melden
26.03.2020, 14:06 Uhr
Kommentar

Hallo Gigon 

Dankeschön für Deine Antwort. 

Ich konnte mich dann wieder beruhigen, so als ob nie was gewesen wäre.

Schon verrückt das alles .

Ich nehme ja nur am Abend 50 ein.

Meine Ärztin hat mir auch gesagt, daß ich im Notfall auch mal zwischendurch eine nehmen kann.

Aber solange es so geht,versuche ich es.

Mittlerweile kenne ich ja das Drama und das ich manchmal selbst Schuld bin.Ich werde versuchen es zu akzeptieren .

Liebe Grüße 

 

Beitrag melden
27.03.2020, 11:15 Uhr
Kommentar

Hallo,

ich habe vor Jahren Opi genommen. Von daher weiß ich, dass man die Dosis erhöhen kann falls nötig.

Alles Liebe

lg gigon

Beitrag melden
26.03.2020, 14:09 Uhr
Kommentar

Hallo Sabine 

Dankeschön für Deine Antwort. 

Es tut gut zu lesen, daß man nicht alleine ist,mit seinen Sorgen .

Irgendwie werden wir auch das meistern. 

Ich wünsche Dir alles Gute. 

Avatar
Beitrag melden
26.03.2020, 16:23 Uhr
Antwort

Hallo Melanie

Diese Woche ist bei mir auch ein einziges Auf und Ab. Eben ging es mir noch gut, bin gerade am Hobbyraum ausmisten und von null auf 100 meine ich Kopfschmerzen zu kriegen, mir ist schwindelig und ich fühle mich total zittrig.

Rauf in die Wohnung und was sehe ich, es hat angefangen zu winden und der Himmel hat sich teils stark verdunkelt. 

Ich find's unheimlich, wie wetterfühlig ich in den letzten Jahren geworden bin......  Das kann doch nicht nur Zufall sein?

Geht es euch auch so?

Herzliche Grüsse

Bürogummi68 :-*

 

Beitrag melden
26.03.2020, 16:44 Uhr
Kommentar

Hallo Bürogummi68

Da kann ich Dir nur zustimmen. 

Mir geht es auch immer von jetzt auf gleich irgendwie schlecht. Aber wenn's mir gut geht,denke ich immer zuviel nach,z.b.hoffentlich geht es mir am Nachmittag nicht wieder schlecht. 

Und irgendwann ist es dann soweit .Ich weiß auch nicht, warum das alles so schwer ist.

Meine Freundin sagt immer, reiß dich mal zusammen oder Du bist ja selbst daran schuld,daß es so ist.Ja,dazu sage ich nicht's mehr.

Liebe Grüße 

 

 

 

Avatar
Beitrag melden
26.03.2020, 17:21 Uhr
Antwort

Im Gegensatz zu dir studiere ich nichts, wenn es mir gut geht. Dann lebe ich einfach. Für die "Abs" finde ich jeweils auch keinen Auslöser. Auffallend finde ich einfach meine Befindlichkeiten im Zusammenhang mit Wetterwechsel. Und Bise vertrage ich irgendwie gar nicht.

Grüsse

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.