Avatar

mir schlägt das Herz bis zum Hals

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

18.01.2005 | 07:06 Uhr

hallo an euch alle,
bin wieder einmal gerade ziemlich verunsichert und habe da mal eine frage an euch alle:
kennt ihr das auch, dass euch das herz ganz doll im hals oder sogar hinterm ohr klopft, obwohl garnichts los ist und man ganz entspannt irgendwo sitzt?
und zwar so doll, dass es selbst beim wechseln der sitzposition äusserst nervig ist?
oder horche ich vielleicht nur zu sehr in mich hinein, weil ich mit diesen ganzen symptomen noch nicht so wirklich klar komme?
freue mich schon auf eure antworten, die mir bisher immer sehr geholfen haben!
liebe grüße
inga

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
18.01.2005, 07:13 Uhr
Antwort

Hallo Inga, keine Aufregung. Das kenne ich auch. Wurde vom Kardiologen untersucht. Alles in Ordnung. Sind die Erscheinungen der Wechseljahre. Manchmal war es so schlimm, dass man Todesangst bekommt. Aber so geht es vielen. Wie alt bist Du denn? Haben bei Dir die WJ schon angefangen?
Mach Dich auf keinen Fall verrückt.
Wünsche Dir alles Gute
Eveline

Avatar
Beitrag melden
18.01.2005, 07:27 Uhr
Antwort

hallo eveline,
ich bin jetzt 42 jahre und kämpfe seit ein paar monaten mit den WJ. habe auch schon ein wenig durch: schwere depression, div. psychopharmaka, klinikaufenthalt wegen nächtlichem herzrasen, ganz viele ekgs (kurz und lang) langzeitblutdruckmessungen, schilddrüsenüntersuchungen, zuckeruntersuchungen usw. usw. alles bestens! nehme keine hormone, da ich sie sowieso ablehne und bei einem versuch vor drei jahren (da hatte ich noch nicht genug darüber gelesen)gleich mit thromboseverdacht in den beinen ins krankenhaus kam.
das einzige was ich nehme gegen mein vegetatives herzstolpern (das hatte ich aber auch vor den WJ, nur nicht so häufig)und herzrasen ist metoprolol 25mg. das ist die geringste menge und ist ein betablocker. ansonsten cimicifuga, alsifemin und johanniskraut. wobei ich mit alsifemin und johanniskraut erst seit einer woche angefangen bin...
ansonsten hat sich mein zyklus, der schon vorher etwas unregelmässig war unter cimicifuga wieder etwas normalisiert. aber angstzustände, zittern und plötzliches weinen sind immer noch geblieben ;-)
und bei dir? wie alt bist du und welche erfahrungen hast du so gesammelt?
grüße
inga

Avatar
Beitrag melden
18.01.2005, 07:27 Uhr
Antwort

Hallo Inga,

muss jetzt echt fast lachen, denn gerade im Moment habe ich es auch wieder so schlimm, dazu noch Unruhe. Manchmal scheint es überall zu pulsieren.
Naja, was soll man machen? Einfach abwarten bis es wieder vorüber ist und ein bißchen über sich selbst lächeln :-)

Gruß
Nina

Avatar
Beitrag melden
18.01.2005, 07:31 Uhr
Antwort

hallo nina,
du hast vollkommen recht! ich bin aber noch nicht ganz so weit, dass ich es regelmässig schaffe über mich selbst zu lächeln, aber es gelingt mir immer öfter! ich arbeite dran! ;-) nur manchmal eben lasse ich mich dann wieder von diesen symptomen auf die rolle schieben...
liebe grüße
inga

Avatar
Beitrag melden
18.01.2005, 07:43 Uhr
Antwort

Hallo Inga, ich bin jetzt 47 Jahre und seit letzten Sommer in den WJ. Meine Probleme sind eben auch vorrangig die mit dem Herz, ansonsten ist von Zittern, Übelkeit, Aggressionen, Lustlosigkeit alles dabei. Gestern habe ich schonmal einen Beitrag eingestellt, dass ich guter Dinge bin seit ich die Therapie nach der Traditionellen Chinesischen Medizin mache. Ist glaube ich, wenn man Hormone ablehnt, so wie ich, eine gute Möglichkeit.
ich wünsche Dir alles Gute
Eveline

Avatar
Beitrag melden
18.01.2005, 07:44 Uhr
Antwort

hallo inga,

es ist nicht ausgeschlossen, dass dein herz-pochen von deinen wj beeinflusst ist. wenn dem so sein sollte, würde ich mal als alternative zu deinen soja-bzw. cimifuga präparaten niedrig dosiertes reines genistein versuchen.

das genistein behebt einerseits deine allg. wj-beschwerden sehr gut, und kann zudem im endothel (zellschicht der blutgefäße) no (stickstoffmonoxid) freisetzen. dadurch entspannen sich die gefäßwände und das gesamte herz-kreislauf-system wird günstig beeinflusst.

bei strarken gefühlsschwankungen würde ich dir entweder zu gelee rolaye oder maca raten. versuch aber erst mal die kombination genistein + gelee royale. maca wirkt zwar besser kann aber durch seine eigenschaft als adaptogen durchaus auch aufputschend wirken, was für dich derzeit sicher nicht so gut wäre.



liebe grüße

wuschel

Avatar
Beitrag melden
18.01.2005, 07:50 Uhr
Antwort

hallo ihr lieben,
hatte auch grade eben wieder so eine Tour wo mir auf einmal total anders wird´.Das dauert dann so paar Sekunden und im Anschluß bekomm ich dann Herzrasen u.atme viel schneller.Aber ihr habt recht wenn man sich dann immer wieder sagt es passiert dir nichts du bist nicht krank-dann gehts schon wieder was besser.Halt nicht immer direkt aber immer öfter.Bin so froh das ich nicht allein durch diese Jahre muß.Wir machen uns gegenseitig Mut u.das ist super!
Schönen Abend euch allen-Caro

Avatar
Beitrag melden
19.01.2005, 01:40 Uhr
Antwort

Hallo liebe Inga,

auch ich kenne solche Zustände, die ich meist nur in Ruhe bemerkt hatte. Da kommst Du auch durch, keine Angst.

Man kann aber auch etwas tun, um seinen Herzmuskel zu kräftigen, damit die Beschwerden nicht mehr so heftig sind. Wenn Du z. B. Sauna verträgst, könnte das schon dazu beitragen. Auch möglichst viele Spaziergänge an der frischen Luft tun dem Herzen gut.

Nimmst Du eigentlich Schilddrüsentabletten?

Liebe Grüße
Anne-2

Avatar
Beitrag melden
19.01.2005, 11:21 Uhr
Antwort

Hallo Inga,

gerade dann, wenn man eine Ruhephase hat hört man instiktiv auf seinen Körper und gerät in Panik wenn das Herz etwas schneller pocht und das Engegefühl im Hals zunimmt. Ich kenne das nur zu gut. Die Ängste waren groß, mein Kreislauf total am Boden und der Druck von außen, nicht mehr die Powerfrau zu sein, die alles unter einen Hut bekommt..., alles Dinge mit denen wir umgehen (können) müssen. Die Außenwelt versteht unser Chaos nicht und steckt uns in die Kategorie der hysterischen Frauen.

War wegen des Herzstolperns und der Kreislaufzusammenbrüche im Krankenhaus,
ich war kerngesund und fühlte mich total schrecklich. Ein Psychologe und Betablocker sollten helfen. Bei dem Psychologen war ich nur ein Mal und das erstaunliche daran war, dass er von meinen Erzählungen her der Einzige war, der erkannt hat wie es mir wirklich geht und meinte, das was ich brauche sind keine Bretterknaller von Tabletten sondern einfach nur eine Auszeit ganz allein für mich. Die Betablocker habe ich mit Hilfe meines Heilpraktikers wieder abgesetzt. Gott sei Dank. Obwohl mir die vielen Ärzte, die ich konsultierte sagten, die muss ich mein ganzes Leben nehmen. Ich habe mich eines Besseren belehren lassen, mich viel belesen und mit den Ursachen einer Krankheit beschäftigt usw. Es würde ausarten, wenn ich noch mehr schreibe, obwohl ich darüber sehr viel berichten könnte.

Im Endeffekt kann ich dir nur raten, mehr an sich selbst zu denken, sich einfach was gutes tun und abschalten. Alles mal hinter sich lassen. Seien wir doch mal ehrlich zu uns selbst. WANN machen wir das schon??? Entspannen, die Seele baumeln lassen und nix tun.

Liebe Grüße Paula

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.