Avatar

kloß/druck im hals

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

04.01.2006 | 05:35 Uhr

hallo ihr lieben, habe seit ca. 2,3 wochen dieses gefühl einen kloß bzw. druck im hals. ich bilde mir ein, vielleicht ist es auch so,wenn ich was esse ist es weg. werde noch verrückt.dieses gefühl kommt am vormittag und ist meistens am frühen nachmittag wieder weg. nachts habe ich überhaupt keine probleme. schluckbeschwerden habe ich auch nicht. wer hat die gleichen symptome bitte melden. ich habe glaube ich immer so komische sachen wo ich mich total reinsteigere, genau wie mit meinem herzschlag oder blubbern (wie als wenn man sich erschreckt) im oberbauch. dieses ist jetzt weg dafür ist der kloß da. aber ich warte auf meine nächste regel (nächste woche) dann bekomme ich wahrscheinlich wieder dieses komische gefühl im oberbauch.
bitte um antwort zum arzt gehe ich erstmal nicht, will erst mal abwarten, bei meiner FA war ich letzen monat, da ich fast 5 wochen meine p. hatte, eine zyste, und einen polypen. aber alles ok
über antworten und beiträge würde ich mich freuen, gruss an alle , konny

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
04.01.2006, 06:43 Uhr
Antwort

Hallo Konny,
bin ich ´froh´, dass noch jemand unter diesem Klossgefühl leidet. Habe es momentan auch fast täglich, nur eben, wie du, nachts nicht. Ich bin mittlerweile fest davon überzeugt, dass es eine psychische Geschichte ist. Wenn es mir wirklich gut geht und ich ausgeglichen bin (kommt mom. leider selten genug vor) habe ich es nicht. Gehöre aber auch zu den recht sensiblen Typen, die gerne in sich hineinhören und hinter jedem Symptom etwas schlimmeres erahnen oder es zumindest weiter beobachten. Im täglichen Berufsleben, kann ich es mir nicht ´leisten´so empfindsam zu wirken, würde auf der Arbeit dann ´untergehen´. Vielleicht ist das Klossgefühl ein Ventil für dafür. Ich bin auch prädestiniert (hoffe, es ist richtig geschrieben) für Herzstolperer, die sich bei mir durch Druckgefühl im Oberbauch ankündigen. Lt. div. EKG´s mediz. o.B.- Du siehst, es geht mir auch so ähnlich und ich würde viel darum geben, wenn es aufhören würde. Etwas haben mir bis dato schon die Globulis von Wala geholfen, habe den Tipp von Uschi bekommen. Nehme sie allerdings erst ein paar Tage. Ganz besonders schlimm sind all diese Sachen bei mir auch ganz kurz vor der Periode. Hoffe nicht, dass ich auf dem Weg zum Hypochonder in Reinkultur bin. Wünsche Dir, dass du hier im Forum noch Ratschläge und Hilfe findest.
LG Jule

Avatar
Beitrag melden
04.01.2006, 06:49 Uhr
Antwort

Liebe Konny,
wir haben hier über das Thema Kloß im Hals (Globus) vom HNO Arzt genannt, uns schön öfter ausgetauscht. Beiträge kannst Du finden, wenn Du die Seiten züruckgehst oder im Archiv. Es ist eine nervliche Anspannung, je mehr man dran denkt, desto schlimmer wird es. Hilfreich ist, dann etwas zu lutschen, trinken oder Kaugummi kauen. Die Angst sitzt halt auch im Hals. Es ist aber nichts schlimmes Organisches, sondern eine Verkrampfung und Fehlsteuerung.
Versuche zu entspannen und tief durch zu atmen. Deine anderen Symtome sind auch typisch für die Wechseljahre, dennoch würde ich zum Abklären doch noch eine ärztliche Untersuchung machen lassen. Dann hast Du zumindest Gewißheit, dass rein organisch alles im grünen Bereich ist. Für die Psyche und Angst wirst Du hier auch viele Empfehlungen finden. Ich wünsche Dir alles Gute. LG Dagmar

Avatar
Beitrag melden
04.01.2006, 08:45 Uhr
Antwort

Hallo konny,

soweit ich weiß, kommt das Kloßgefühl von der Schilddrüse, die tatsächlich unter den Hormonschwankungen auch anschwillt. Auch bei normalen SD-Hormonwerten, d.h. man wird auch i.d.R. nichts an der Schilddrüse finden.

Ein genaue Schilddrüsenuntersuchung u.- beobachtung ist für alle Frauen, besonders für Hormonanwenderinnen dringend angezeigt.

Dass du dich in die Sachen so reinsteigerst ist leider auch *normal*, aber das geht mit der Zeit auch wieder zurück! Ich habe da auch ein paar hübsch hässliche Erlebnisse, an die ich lieber nicht mehr denken möchte!

Alles Gute für dich und bleib am Ball!

Liebe Grüße
Joy

Avatar
Beitrag melden
04.01.2006, 10:51 Uhr
Antwort

Hi konny,

ich kenne das auch, hatte es früher öfter, jetzt eher selten. Ich schreib Dir mal hier rein, was in dem Buch Der kranke Gesunde von Dres.Lieb+Pein steht, S.113:

Funktionelle Herzschmerzen, Kloßgefühl, Luftnot.
Zu jeder Bereitstellungsreaktion [gemeint ist die Bereitstellung des Körpers von Energie, die aber nicht abgerufen wird] gehört die Dehnung des Brustkorbes und die Anspannung der Muskulatur zwischen den Rippen. Dadurch kann tiefer eingeatmet, mehr Sauerstoff aufgenommen werden. Ängstliche und körperlich untrainierte Patienten nutzen dies aber nicht, sie bleiben kurzatmig, oft eher hechelnd. Die Folgen sind unangenehm: Die Muskelanspannung des erweiterten Brustkorbes erleben sie als Engegefühl über der Brust. Oft sind diese Beschwerden auf die linke Körperseite konzentriert, sodass sie annehmen, die Schmerzen kämen vom Herzen. Sie richten dann ihre ganze Aufmerksamkeit ängstlich auf diesen Bereich, wodurch dort die nervliche Anspannung noch größer wird. Dies führt zu einer zusätzlichen Verspannung der Muskulatur im Zwischenrippenbereich, die schmerzhaft ist und die oft in andere Körperbereiche wie Bauch, Hals und Arme, ausstrahlen kann. Außerdem können Verspannungen der Rückenmuskulatur, die man dort gar nicht wahrnimmt, in den linken Brustraum ausstrahlen und als Herzschmerzen gedeutet werden. Flaches, hechelndes Atmen anstelle tiefen Durchatmens lässt den Sauerstoff außerdem nicht mehr bis zu den weitgestellten Lungenflügeln gelangen, er streicht nur in den Bronchien hin und her. Die Folge ist ein Gefühl von Luftnot und Atembeklemmung. Aus Angst vermeiden die Betroffenen dann das, was helfen würde:

KÖRPERLICHE BEWEGUNG UND TIEFES ATMEN

--------------------------------------------------------

So, jetzt hab ich meine abendlichen Fingerübungen gemacht ;-)

Schönen Abend noch, Uli, tief einatmet und gaaaanz langsam ausatmet - ohh wie schön das entspannt

Avatar
Beitrag melden
04.01.2006, 11:07 Uhr
Antwort

Hallo guten abend,

ich springe und hüpf hier vor Freude( alles bildlich gesehen bitte ).
Ich freu mich so sehr ..nicht allein zu sein mit meinen beschwerden ! Endlich jemand ...die das auch haben ..habe es kopiert und ausgedruckt ..damit ich mal zeigen kann das ich es mir nicht einbilde !
Das mit dem Herzstolpern und ankündigen im Oberbauch , und etliche Untersuchen und alles o.B. Kloßgefühl im Hals etc...
Nachts habe ich momentan so ein ekliges ..Flattern innerlich ..das ist so störend das ich so unter Schlafstörungen leide! Und mein Rücken macht mich IRRE...habe solche unangenehmen Auas ....die in den Bauch asustrahlen .. ach es ist grauselig ..

Aber DANKE, lieben Dank für Eure Beiträge ..und das es Euch gibt ..das beruhigt mich immer wieder .

Lieben Gruß Gitti

Avatar
Beitrag melden
05.01.2006, 06:03 Uhr
Antwort

Hallo Gitti !

warst du nicht im altem jahr zur Kur ?
Berichtet doch einmal über den Erfolg.
Im Tag für Tag, fragt auch schon ana nach dir !

LG

Avatar
Beitrag melden
07.01.2006, 12:05 Uhr
Antwort

Hallo Konna,

davon kann ich auch ein Lied singen.
Im Moment habe ich es jeden Tag.
Dann ist mal wieder für ein paar Wochen besser und dann wieder da.
Macht mich auch echt fertig.
Ich hab auch immer so Schreckgefühle im Brustbereich.
Es ist wirklich zum heulen.
Wünsch Dir alles Gute.

Liebe Grüsse
Relana

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.