Avatar

kann Rotklee helfen??

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

06.04.2011 | 11:01 Uhr

Hallo zusammen,
mir geht eine Idee nicht aus dem Kopf und möchte euch um Rat fragen:

Rotklee (Isoflavone) soll ja die Östogenbildung unterstützen.
Wäre es einen Versuch wert, in der 1. Zyklushälfte, besonders während Periode, mal Rotklee zu nehmen und in der 2. Zyklushälfte dann Progesteron Creme?
Kurz vor und während der Periode ist der Ö-Spiegel ja sehr niedrig und mein Ö. ist eh schon niedrig. Habe gerade meine Tage und bin so platt mit Kopfschmerzen, Übelkeit +Schwindel, dass ich es noch nicht mal in den nä. Discounter wagen werde.
Mit PG Creme bin ich nicht wirklich weiter gekommen in den le. Monaten. Vielleicht macht mir der niedrige Ö-Spiegel ja mehr zu schaffen als die Ö-Dominanz. Laut Speicheltest ist mein Ö->PG Verhältnis mit 30 mg PG täglich optimal eingestellt.
hat jemand Erfahrungen mit Rotklee?
oder bringe ich meinen Körper damit völlig durcheinander?
Ich trinke wieder täglich Sojamilch und nehme auch tgl. Leinöl, merke aber nix! Dr. Dossler riet mir anfangs alle Isoflavone erst mal wegzulassen. Habe ich auch gemacht..kein Unterschied bez. des Befindens, also gönne ich es meiner gesundheit wieder.
LG von Letta

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
06.04.2011, 12:31 Uhr
Antwort

Hallo Letta,

ich bin ehrlich gesagt sehr skeptisch was z.B. Rotkleeprodukte betrifft. Kürzlich habe ich wieder gelesen, dass es keine wissenschaftlichen Beweise für die Wirksamkeit dieser Pflanzen gibt. Studien gibts sowieso nicht. Aber komischerweise verlassen sich Frauen eher darauf dieses Pflanzen einzunehmen als natürliche Hormone (die wie ich ja schon oft geschrieben haben exakt unserern Hormonen entsprechen).
Östrogene können dadurch nicht gebildet werden- wie soll das gehen? Man sagt lediglich, dass diese Pflanzen östrogenartig wirken- mehr nicht.

Es gibt immer verschiedene Aussagen auch zu Rotklee- einmal heisst es- kein Problem- dann lese ich wieder, dass diese Pfanzen bei Kühen die noch nicht geboren haben auf einmal die Milchbildung anregt und bei männlichen gabs Hodentumore.

Ich weiss es nicht- ich wäre glaube ich eher vorsichtig. Alles was isoliert einzunehmen , also isolierte Isoflavone- das erscheint mir nicnt geheuer.
Ausnahme : Remifinin- oder Traubensilberkerze.


LG
Lilli

1) http://www.bfr.bund.de/cm/208/isolierte_isoflavone_sind_nicht_ohne_risiko.pdf

Avatar
Beitrag melden
06.04.2011, 12:50 Uhr
Antwort

Hallo,

anbei noch einen weiteren Link.

Wenn sich die Wissenschaftler doch mal einig wären- ob man diese isolierten Isoflavone nun nehmen kann oder nicht.

Ich finds einfach sehr undurchsichtig.

LG
Lilli

1) http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/frauenmedizin/news/wechseljahre_aid_139832.html

Avatar
Beitrag melden
06.04.2011, 14:13 Uhr
Antwort

hallo lilly, danke für deine Antwort. Welches Präparat mit naturidentischem Östrogen würdest zu nehmen?? Letta

Avatar
Beitrag melden
06.04.2011, 15:45 Uhr
Antwort

Hallo, ich habe heute von meinem Fa das Präparat proSan Femin meno auch mit Isoflavonen zum Probieren bekommen.
Kennt das Jemand? Ich bin etwas verwirrt, weil es heißt, mit meinem Östrogenwert wäre es ja noch so ok. Und trotzdem Isoflavone?
Allerdings sind die anderen Sachen die dort enthalten sind, wohla lles ganz gut für die Wj-Symptomatik. Es wurde wohl auch festgestellt, daß mir D3 fehlt bzw. etwas wenig ist. Das ist ja auch darin enthalten. Insgesamt soll mich das Präparat auch etwas leistungsfähiger machen. Bin ja momentan entweder aufgedreht (hoher Puls) uund zittrig oder eine frierende Schlaftablette. So schlimm hat mein Haushalt noch nie ausgesehen. Bin kein Putzteufel, aber zur Zeit kriege ich nichts in die reihe, Naja, wenn sämtliche Morgen in der Woche für Arztbesuche wegfallen, nachmittags sind die KInder dran und am Wochenende muß ich arbeiten. Außerdem habe ich noch eine kranke Mam. Da bleibt vieles auf der Strecke. Ich lege auch Wert auf vernünftiges Mittagessen für die KInder und uns und die Wäscheberge sind auch nicht zu verachten, aber das kriege ich auch alles noch geregelt, aber die Unordnung und mal regelmäßiger Putzen wäre schon nötig. Schämt Ihr euch auch manchmal so, wenn die Bude so kopf steht?
Gruß Tessa?

Avatar
Beitrag melden
06.04.2011, 21:16 Uhr
Antwort

Hallo Lilli,

mit den wissenschaftlichen Beweisen ist das so eine Sache. Mit den heutigen Mitteln können die Wissenschaftler immer noch nicht beweisen wie Akupunktur funktioniert oder Homöopathie. Trotzdem gibt es etliche Patienten, die damit sehr gut fahren -und das OHNE schädliche Nebenwirkungen wie bei so manchen pharmazeutischen Produkten.
Und Studien...Du lieber Himmel, wenn man die nicht selber gefälscht hat, sagt einem das NICHTS. Schau mal richtig hin, wer die Studien bezahlt hat, dann weißt Du auch wie es zu den Ergebnissen kommt.

Nun zu Deiner Vorliebe für naturidentische Hormone: ich finde es völlig in Ordnung, wenn Du die nehmen willst und damit gut klar kommst. Es gibt aber andere Frauen, die nicht damit klar kommen oder aus diversen anderen Gründen bei Naturprodukten bleiben wollen (wobei auch Naturprodukte Nebenwirkungen haben können, so auch Deine Präferenz Remifemin etc.). So what?
Manchen Frauen hilft Rotklee, anderen Cimicifuga (Remifemin ist da ein Produktname) oder Traubensilberkerze. Andere kommen mit Akupunktur oder Homöopathie klar.

Viele geben hier ihre Favoriten bekannt, und jede Frau kann dann ausprobieren was ihr behagt und hilft.

Gruß
Medi

Avatar
Beitrag melden
07.04.2011, 09:25 Uhr
Antwort

Guten Morgen Medi,
danke für deinen Beitrag. Ich sehe es ebenso, jedem das Seine.
Geht es einem nicht gut über lange Zeit, dann sucht man halt nach allen Möglichkeiten.
HomonTbl. habe ich anfangs über 7 Mon. versucht, es hat überhaupt nichts gebracht. Also muss ich da irgendwie durch und versuche mir selbst zu helfen. (natürlich bespreche ich das mit der Gyn., hänge aber nicht jd.Zyklus am Tel.)
Meine Periode ist fast durch, gar nicht mal so stark, und ich bin total ausgelaugt, Stimmung völlig unten, Schwindel, starkes Herzklopfen K O sozusaben!!! Das ist mal wieder ein Zustand, den ich hasse, es zieht mich runter . PG spielt zu dem Zykluszeitkunkt ja nicht so die Rolle, deshalb meine Idee natürlich mein Östro. anzustoßen.
Vielleicht hat hier jemand noch eine Idee.
LG von Letta

Avatar
Beitrag melden
07.04.2011, 18:50 Uhr
Antwort

Hallo,

also ich nehm auch noch ein natürliches Mittel (AsiaVita) und mache Yoga. Bin selber schon länger in den WJ und damit geht es mir wirklich besser.

Gruß

Avatar
Beitrag melden
07.04.2011, 18:56 Uhr
Antwort

Hi Rose,
Asia Vita habe ich im Schrank liegen, aber mich bisher nicht getraut.
Hast du dir das selbst besorgt oder vom Gyn empfohlen bekommen? Gegen welche Beschwerden hat es dir geholfen?
Yoga (nach Dinah Rodrigues) mache ich auch seit ein paar Wochen. Natürlich macht es die ganzen Beschwerden nicht weg, aber ich ziehe es täglich konsequent durch in der Hoffnung auf Linderung.
LG von Letta

Avatar
Beitrag melden
07.04.2011, 23:26 Uhr
Antwort

Liebe Letta,
ich kann Dir leider bei Deiner Suche nicht groß weiterhelfen, da ich mich gerade erst am Anfang der WJ befinde und mit dem Diosgenin-Öl wunderbar zurecht komme (ist aber natürliches Progesteron). Zum Thema Östrogenmangel kann ich nichts beisteuern.
Ich wünsche Dir, dass Du bald ein geeignetes Mittel für Dich findest!

Herzlichen Gruß,
Medi

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.