Avatar

durch Progesteron dicker?

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

27.02.2006 | 05:15 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht, ob das angehen kann, aber seitdem ich Mönchspfeffer (Spätsommer) und jetzt Progesteroncreme nehme, dazwischen habe ich eine Weile Utrogest genommen, habe ich irgendwie zugenommen, Hosen sind besonders im Bereich Hintern und Bauch enger geworden, obwohl ich nicht anders esse und regelmäßig Sport treibe.
Das Brustspannen ist jetzt, nachdem ich nätürliches Progesteron nehme weg, aber insgesamt fühle ich mich aufgeblasen... kann das angehen?

LG
Daniela

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
27.02.2006, 07:20 Uhr
Antwort

maya
hallo,daniela
ich danke mal das Mönchspfeffer und Prosteroncreme zu viel für dein körper ist,versuch mal nur Prosteroncreme.

MFG Maya

Avatar
Beitrag melden
27.02.2006, 09:11 Uhr
Antwort

Hallo Daniela,

bei mir ist genau das Gegenteil passiert, ich nehme ab, allerdings mit Einschränken der Kohlehydrate am Abend, aber ich fühle mich ganz das Gegenteil von aufgeblasen. Mir passen die Klamotten wieder, die ich schon beiseite gelegt hatte. Ich kann diese Progesteronwirkung nicht bestätigen. Allerdings bin ich ein Anhänger der These, dass die Medis bei allen verschieden wirken, versuch doch mal 1-2 Wochen ohne Progesteron, dann siehst Du ja, ob das Körpergefühl besser wird.

Schönen Gruß, Uli

Avatar
Beitrag melden
27.02.2006, 11:23 Uhr
Antwort

Hallo,

ich denke Mönchspfeffer war zu wenig und die Progesteroncreme muss wohl erst richtig wirken, nehme sie ja erst ein paar Tage und vorher einige Tage Utrogest. Evtl. muss ich von der Progesteroncreme etwas mehr nehmen, mal gucken. Aber zwischendurch wird man ungedulgig, die Stimmung ist insgesamt aber besser geworden und das Brustspannen ist weg.

Werde weiterhin berichten, was passiert.

LG
Daniela

Avatar
Beitrag melden
28.02.2006, 08:27 Uhr
Antwort

Hallo,

Progesteron sorgt für Wasser-Einlagerungen. Daher kann es gut sein, dass Du Dich aufgeblasen fühlst.

Mönchspfeffer hat auch eine - öhm - reduzierende Wirkung auf die Libido. Ich habe vor 2 Jahren mal einige Monate ein Agnus castus - Präparat genommen und verstehe seither, warum die Pflanze auch Keusch-Lamm heisst ;-) Nicht unbedingt erwünscht, dass zu den vielen Beschwerden, die wir ohnehin haben, dann auch noch einer der wenigen Spaßfaktoren schwindet ;-)

Avatar
Beitrag melden
28.02.2006, 11:28 Uhr
Antwort

Hallo tarantella,

da hast Du glaub ich was verwechselt.
Wassereinlagerungen und Gewichtszunahme sind typische Zeichen einer Östrogendominanz. Progesteron hat eine entgegengesetzte Wirkung:


Zitat-------------------------------------------------------------

Östrogen bewirkt u.a. den Aufbau von Fettgewebe, während Progesteron dafür sorgt, dass der Körper überschüssiges Fett abbauen kann. Östrogen hält auch Flüssigkeiten im Körper zurück, während Progesteron dem Körper hilft, sie auszuscheiden. Für viele Frauen in den Wechseljahren sind Wassereinlagerungen im Gewebe ein wichtiger Faktor, der zu ihrem Gewichtsproblem beiträgt.

Zitatende---------------------------------------------------------

aus Anne Rushton: Natürliches Progesteron, S.116

Schönen Gruß, Uli

Avatar
Beitrag melden
28.02.2006, 11:29 Uhr
Antwort

Ach noch was, der Spaßfaktor schwindet nicht unter Progesterongabe, ganz im Gegenteil, Uli

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.