augenlid zuckt....

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

17.05.2019 | 14:42 Uhr

 hallo,

ich kenne das ja nur eben unter lid und nicht oben. sobald ich die augen mal zumache und wieder auf geht das los oder sogar wenn ich niesen muss. kann das von der massage herrühren die ich jetzt bekomme ? das nervt tierrisch . magnesium nehme ich schon, anssten trinke ich keinen alkohol und hab eigentlich auch keinen stress, außer dass das jetzt nervt. blutdruck heute morgen gemessen und der war auch ok.

wie gesagt, unter dem auge kenne ich ober oben  nicht. müde bin ich auch nicht aber es drückt auf die augen und fühlt sich trocken an obwohl ich tropfen rein mache. augenarzt termin anfang juni.

LG heidi vielleicht weiß ja noch jemand rat wie ich dem bei kommen kann ?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
17.05.2019, 15:46 Uhr
Antwort

Hallo Heidi!

Ich habe das nur unter Stress. Wenn es so kommt, vergeht es nach ein bis zwei Tagen wieder. Es ist auf jeden Fall nichts Schlimmes.

Heute morgen hatte ich das auch. Meine Mutter hat nicht mehr lange zu leben und ich weiß nicht, wie ich mich jetzt verhalten soll, da wir seit vier Jahren keinen Kontakt mehr haben. Jetzt zuckt mein Unterlid seit heute morgen. Ich weiß aber, dass es von meinem innerlichen Stress kommt.

LG ... Sale

Beitrag melden
17.05.2019, 16:45 Uhr
Kommentar

hallo sale,

ich war jetzt 4 wochen daheim und geh montag wieder auf arbeit, vielleicht bin ich innerlich aufgewühlt ohn ees zuwollen oder wie gesagt wurde bei der massage etwas angeregt .

was deine mutter betrifft weiß ich ja nicht warum ihr keinen kontakt mehr habt, würde aber wenn es irgendwie geht mich verabschieden und verzeihen. einfach nur um das sie ihren frieden finden kann und du abschließen.

LG heidi

Beitrag melden
17.05.2019, 17:47 Uhr
Kommentar

Hallo Sale!

Ich kenne das, hab zu meiner Mutter ebenfalls seit einem halben Jahr keinen Kontakt. Wenn was schlimmes wär, würde ich es von meinem Bruder erfahren, sie ist ja mit ihren bald 84 Jahren noch recht gut beisammen, macht ihren Haushalt selbst. Es ist belastend, aber auch befreiend wenn man unter bestimmten Umständen keinen Kontakt hat. Das Verhältnis zu meiner Mutter war schon immer sehr schlecht und ich habe aus meiner Kundheit auch jede Menge psychische Probleme davongetragen. Es ist trotzdem schwierig den Kontakt abzubrechen, aber letztes Jahr hat es mir echt gereicht. Ich will jetzt gar nicht näher drauf eingehen. Meine Therapeutin meint es wäre besser wenn ich keinen Kontakt hätte. Es ist aber trotzdem schwierig. Ich habe das jetzt auch nicht für ewig in Stein gemeißelt, vielleicht habe ich irgendwann wieder Kontakt, aber derzeit eben nicht. Meine Mutter sucht ihn auch nicht, weder zu Weihnachten noch sonstwann hat sie sich gemeldet.

Ich weiß also wie schwierig das ist, wenn man so ein schlechtes Verhältnis zur Mutter hat. Wenn es unüberbrückbare Differenzen zwischen euch gab/gibt, dann ist es vielleicht besser, ihr innerlich zu verzeihen und sich von ihr zu verabschieden. Ich denke es muss nicht unbedingt persönlicher Kontakt vorhanden sein. Das musst du nach Bauchgefühl entscheiden. Auf jeden Fall erzeugt es Stress, das stimmt.

Ich wünsche dir, dass du zu einer guten Entscheidung findest mit der du dich wohlfühlen.

LG

Toffifee

Beitrag melden
17.05.2019, 18:10 Uhr
Antwort

Liebe Heide, liebe Toffifee!

Das Verhältnis zu meiner Mutter war nie besonders. Schon als Kind nicht. Dann ging es ein paar Jahre gut, bis sie wieder anfing, andere Personen mir vorzuziehen und da war ich es leid. Weil, irgendwann muss man einen Schlussstrich ziehen, sonst belastet das zu sehr. Sie hat den Kontakt von sich aus auch nicht mehr gesucht. Aber als meine Schwester mir jetzt ein Bild schickte (sie ist jetzt in Kurzzeitpflege) da tat sie mir schon leid. Ich dachte, was vier Jahre ausmachen. Wie sich ein Mensch da verändert vom Aussehen. Ich denke, ich werde hinfahren und so tun, als wäre nichts gewesen. Denn ich weiß nicht, ob ich hinterher damit umgehen könnte. Merke ja die psychischen Symptome. Augenzucken, schlechte Träume usw.

LG … Sale

Beitrag melden
18.05.2019, 07:17 Uhr
Antwort

Das hatte ich letztes Jahr wochenlang. Erst das linke Auge und als es besser wurde fing es rechts auch noch an. Das weiß ich auch noch, beim Niesen war es besonders schlimm. Ich habe es auch schon mal in einem Beitrag geschrieben, es kam besonders wenn ich Auto gefahren bin, als Beifahrer weniger. Hab dann gemerkt, dass es mit meiner Haltung zu tun hat. Sitzen und Arme nach vorne-Zucken. Es muss irgendwas mit der Nackenmuskulatur zu tun gehabt haben und damit zusammen hängend dem Kiefer. Ganz bin ich nicht dahinter gekommen, aber ich hatte Haltungen da war es besser und welche da kam es massiv. Als ich den Zusammenhang erkannt habe, war ich gelassener und nach und nach wurde es besser bis es ganz weg war. Hat bestimmt ein viertel Jahr gedauert.

Beitrag melden
18.05.2019, 07:58 Uhr
Kommentar

guten morgen Dogfan,

den zusammenhang mit der HWS, kiefer vermute ich ja auch  da es erst in der art aufgetreten ist nach der massage an der HWS.

mit einem kurzzeitigen zucken unter dem lid hab ich mich abgefunden denn das hab ich hin und wieder mal und nur ganz kurz.

beim niesen, gähnen und augen zusammenkneifen kommt das bei mir. sitzhaltung hab ich jetzt noch nicht durchschaut muss ich mal beobachten wann in welcher haltung und ob es da auftritt. hab vielen dank :)

LG heidi

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.