Avatar

Wirklich Wechseljahre????

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

08.11.2019 | 15:35 Uhr

Hallo! Ich bin 48.Ich lese hier schon eine Weile mit und festgestellt,daß alle ähnliche Probleme haben  wie ich. Bin total verzweifelt. Erste kleine Veränderungen habe ich schon vorletztes Jahr bemerkt aber seit über einem Jahr jetzt  sehr starker Schwindel,Benommenheitsgefühl,Ohrenrauschen,Tinnitus,Herzrasen,Stimmungsschwankungen etc. So schlimm,daß ich die meiste Zeit nicht arbeiten konnte. Das kann doch nicht sein,daß man wegen der WJ nicht arbeitsfähig ist. Nehme seid März Tibolon und Gynokadin. Hatte das Gefühl,daß die Tabletten es ein wenig eindämmen aber immer mit Schwankungen. Wollte eine zweite Meinung also bin ich zu einer FÄ. Sollte Tibolon sofort absetzen. Sie wollte Blutergebnisse ohne Hormoneinnahme. Sagte mir dann ich bin noch nicht in den WJ und da muß ich so durch. Da es mir wieder schlechter ging hab ich die Tabletten wieder genommen. Das ist jetzt vier Wochen her und mir gehts immernoch schlecht. Kann vor Schwindel kaum geradeaus gehen. Es muß doch irgendwas geben das da hilft. So ist das doch kein Leben.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
08.11.2019, 16:20 Uhr
Antwort

Hallo Schneeflocke 

da bist du auch auf einen von den supergescheiten FA getroffen, die anscheinend nicht viel Ahnung haben. Schon vom Alter her ist es ja wohl offensichtlich, dass sich bei dir die Hormone reduzieren, das fängt ja schon in den 40iger an dass der Progesteronspiegel sinkt, und da fangen die Probleme ja auch schon an, und nicht erst wenn das Östrogen abnimmt. Ich frage mich wirklich was die FÄ in ihrer Ausbildung lernen. Gerade solche Sachen sind doch oberwichtig. Wenn man mal weiß wie das so in Etwa abläuft, hat man doch auch eher die Chance, etwas besser damit klar zu kommen. Ich musste auch selbst drauf kommen durch Lesen im Web und in verschiedenen Büchern um zu erkenem, was mit mir los war. Bin dann zum FA und hab's ihm gesagt- traurig aber wahr, bei dem bin ich aber dann nicht mehr geblieben :-P
Schwindel hatte ich zeitweise auch, und immer wenn die Periode wieder im Anmarsch war. Habe mir dann in der Apotheke Verticoheel besorgt, hat mir dann auch geholfen. Du kannst ja mal bei Onkel Google eingeben: die 32 Symptome der Wechseljahre, ist sehr interessant was der Körper da alles im Angebot hat. Natürlich kann man nicht alles auf die Wechseljahre abschieben, aber schon wenn man mal weiß was damit zusammen hängen kann, ist einem schon mal ein bisschen geholfen. 

LG Loni:JOKINGLY:

Beitrag melden
08.11.2019, 17:42 Uhr
Kommentar

Danke für deine Antwort. Vertigoeel hab ich lange genommen aber ohne Erfolg. Mein FA sieht es ja Gott sei Dank auch so,daß es die WJ sind. Aber er sagt wenn die Hormone nix bringen weiß er auch nicht weiter. Selbst die Endokrinologen konnten mir nicht weiter helfen.

Beitrag melden
08.11.2019, 18:12 Uhr
Kommentar

Wie alt bist hibiscus,wenn ich fragen darf?

Ich persönlich würde mir eine andere Frauenärztin suchen,und

deine Beschwerden alle erkären.

 

Und eine Hormonuntersuchung.

Beitrag melden
08.11.2019, 19:34 Uhr
Kommentar

Hallo Anemone 

ich bin mittlerweile 57 und hatte bis 56 meine Periode. Dachte schon ich muss noch mit dem Rollator Stöpsel kaufen gehn weil es einfach nicht aufhörte :-|. Ich hatte auch in den 40igern die ersten Probleme wenn ich so zurück denke, aber damals dachte ich im Leben nicht an Wechseljahr geschweige denn dass ich was über Progesteron wusste. Für mich war eh immer klar dass die spurlos an mir vorbei gehn- tja so kann man sich irren. 
Zumindest hab ich durch die Problematik sehr viel dazu gelernt und immerhin hab ich auch Euch alle hier im Forum kennen gelernt [:-}

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende 

LG Loni :ROSE:

Avatar
Beitrag melden
08.11.2019, 17:49 Uhr
Antwort

Liebe Schneeflocke, wie kommt es denn dazu, dass du Tibolon und Gynokadin nehmen solltest? Das ist eher ungewöhnlich, da Tibolon ja hormonell wirkt, ohne Hormon zu sein, und Gynokadin bioid. Östrogen ist. Die Kombi habe ich noch nicht gehört.

Normalerweise wird Gynokadin mit bioid. Progesteron oder einem synth. Gestagen kombiniert.

 

Und woran macht deine FÄ fest, dass du nicht in den Wechseljahren bist? Da bist du in deinem Alter sicher drin. Wahrscheinlich differenziert sie mal wieder nicht zwischen Perimenopause und Menopause. 

An deiner Stelle würde ich im Expertenrat mal fragen, was die zu dieser Kombi sagen (Tibolon und Gynokadin) vielleicht war das ja der Grund, dass du nichts positives gemerkt hast von der HET. 

Glg Jorinde 

 

 

Beitrag melden
08.11.2019, 19:05 Uhr
Kommentar

Hallo Jorinde! Mein FA hat einiges an Hormonen hat mir ausprobiert. Hatte von allem unangenehme Nebenwirkungen. Bekam dann Gynokadin welches sich aber überhaupt nicht auf den Schwindel auswirkte. Dann kam er auf die Idee Tibolon dazu zu probieren. Zwischendurch ging es mir auch immermal besser aber eben nicht konstant. Die andere FÄ war ja ne Zweitmeinung und die hat jetzt alles durcheinander gebracht mit dem Tabletten absetzen. Habe meinem FA das erzählt und er hat gesagt ,daß es jetzt natürlich wieder dauert bis die Tabletten wieder wirken.                                                                                       LG Schneeflocke

Avatar
Beitrag melden
08.11.2019, 18:08 Uhr
Antwort

Tibolin ist für Ältere Frauen in derMenopausalen und Postmenopausalen

Wechseljahren.

Ist ein synthetisches Präperat.

Für Wechselbeschwerden wie Hitzewallungen,Schlafprobleme,Ängste

usw....

Also eon Östrogenhaltiges Medikament.

Darum auf keinen Fall noch Gynokadin verwenden,denn das ist

auch Östrogenhaltiges Medikament aber bioidentisch.

Du kannst auf keinen Fall zwei Östrogenhaltige Medikamente nehmen.

Zudem ist das eine bioidentisch und das andere synthetisch.

Das kann böse Auswirkungen haben.

Ich verstehe dein Frauenarzt nicht.

Ist mir echt rechtelhaft???

 

Lg.

Anemonne

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.