Avatar

Wieder ein Schub

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

22.01.2023 | 15:26 Uhr

Hallo ihr Lieben. Ich wollte mal nachfragen, ob das alles noch normal ist. Ich bin seit 11 Tagen schlecht beieinander. Normal dauert es nie solange. Ich zittere, habe ein tiefes Tief und null Kraft. Schwitzen fast den ganzen Tag. Angst dass es nicht mehr aufhört. AD und Hormonpflaster habe ich. Kennt das jemand genau so? 

L.G, Sandra

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
22.01.2023, 15:48 Uhr
Antwort

Liebe sandra

ich kenne das alles auch ! Leider ! 
wie lange nimmst du denn die Hormone?

es dauert alles ! Hab Geduld!

bei mir dauerte das besser werden mit Hormone 1,5 jahre !

auch heute gib es noch kleine Tiefs !

ich habe 5 jahre Leidensweg hinter mir!

hab Geduld!

 

Alles gute und liebe 

Avatar
Beitrag melden
22.01.2023, 16:05 Uhr
Antwort

Liebe Dattelnahse, ich habe das Plaster schon über ein Jahr. Bisher hat es auch immer unterstützt. Ich bekomme ja monatlich einen Wechselschub, aber so lange wie das grad dauert hatte ich noch nie. Ich habe deswegen Angst. Der Zustand ist beklemmend und ich versuche schon gar nicht mehr, meinem Mann das zu erklären. Aber er steht hinter mir und das ist gut. Trotzdem fühle ich mich hilflos. Wenn jemand sagen würde das dauert eben noch zwei Tage, könnte ich wohl besser damit umgehen, aber das weiß ja niemand. 

L.G. Sandra 

Beitrag melden
22.01.2023, 16:38 Uhr
Kommentar

Liebe Sandra 

ich kann dich verstehen und alles nachvollziehen '

ich kenne das auch !  Ich dachte es hört niemals auf !
was hat mir geholfen ? 

ein 6 Minuten dankbarkeitstagebuch!

(ein wunderbares Buch in schwierigen Tagen )

dann fokussiert man sich auch auf das gute !

auch in schweren Zeiten ! 

Meine Haustiere ! Und Sport ! 
und meine Therapeutin! Als es mir sehr schlecht ging

in den Wechseljahre habe ich mir eine Therapeutin gesucht !

mir tuen gespräche gut !

gespräche mit meinen Frauen arzt helfen auch ! 

 Ich weiß es ist manchmal sehr schwer ! 
aber du schaffst das! 
versuche dir viel gutes zu tun ! 
kleine Schritte ! 
und schön das dein Mann dich unterstützt! 
das tut meiner auch ! 
allrs liebe und gute 

Beitrag melden
22.01.2023, 16:45 Uhr
Kommentar

Liebe Dattelnahse, vielen lieben Dank!!! Es tut so gut, wenn man so aufmunternde Worte bekommt. Ich werde das mit dem Buch auch machen. Ich hoffe dass ich es besser akzeptieren kann, das es so ist wie es ist .

L.G, Sandra

Beitrag melden
22.01.2023, 20:09 Uhr
Kommentar

Hallo liebe Sandra,

ich leide unter den gleichen Symptomen wie du. Innere Unruhe, Zittern, einen zugeschnürten Hals und ständig ein Gefühl,  als ob etwas Schreckliches passiert wäre. Dazu das Gefühl der Hilflosigkeit und die Angst, dass das nie mehr weg gehen wird.

Bei mir hält der Zustand seit September 22 an. Es folgten viele Arztbesuche und man meinte, es liege bei mir eine Angststörung und eine depressive Phase vor. Im Dezember stellte meine Frauenärztin dann fest. dass ich in den Wechseljahren bin. Ich bin mir bis heute unsicher,  ob all diese Symptome tatsächlich von den Wechseljahren kommen. Aber wenn man hier im Forum liest, wird einem schnell klar, dass man mit diesen Problemen nicht alleine da steht. Das hilft mir ungemein. 

Seit Ende Dezember bekomme ich bioidentische Hormone und ich versuche nun, die richtige Dosierung für mich zu finden.

Was für ein AD nimmst du?

Liebe Grüße 

Simona

 

Beitrag melden
22.01.2023, 21:50 Uhr
Kommentar

Liebe Simona, ich nehme Clomipramin. Ich habe schon sehr lange Depressionen und bin auch Angstpatient. Meine Schübe sind nicht durchgehend, nur im Moment komme ich da nicht mehr raus.  Es ist ganz schlimm,  da sich ja die ohnehin schon arge Stimmung noch verschlechtert. Man bringt es einfach nicht in den Kopf, dass es Wechseljahre sind, die dafür zuständig sind. 

L.G, Sandra 

Beitrag melden
23.01.2023, 09:08 Uhr
Kommentar

Guten Morgen Sandra 

gerne ! Weißt du ich bin seit meiner Kindheit Angst patient !

und ich kam da gut mit klar bis zu den 

Wechseljahren! Mein frauenarzt und meine Therapeutin sagten 

zu mir das dieser Hormon Mangel bereits

bestehende psychische Erkrankungen drastisch verschlimmern!

 Ich hatte immer schon leichte depresisive

verstimmungen ! aber als meine letzte Periode eintrat 

bekam ich eine schlimme Depression!

ich konnte nix mehr ! 
jeder sagte "sie sind Depressiv! aber niemand 

kam auf die Wechseljahre!

antidepressiva half nicht !

bis eine endokrinologin sagte "sie brauchen Hormone!

ihre Depression ist hormonell bedingt ! 

und siehe da meine Ängste wurden besser und verschwanden 

und die Depression auch !

ein HorrorTrip ! 
darum kann ich dich verstehen! 
ich bin dankbar das ich meine Therapeutin habe 

 

 

Beitrag melden
23.01.2023, 10:03 Uhr
Kommentar

Liebe Simona , genau da liegt das Problem! Du musst schon Glück haben den richtigen Arzt zu finden. Ich hadere im Moment mit meinem Hormonpflaster, ob das das richtige ist, oder doch das Gynokadin mit dem Famenita nehme soll? Da kann man ja selbst dosieren. Ich bin total überfordert. Meine Fa. denkt ich spinne, wenn ich jetzt wieder daherkomme. Aber wenn es wirklich daran liegt? Wenigstens hilft mein AD gegen zu viel Angst. Und das Forum hier ist Gold wert!!!! Man kann sich austauschen, man wird beruhigt, man darf jederzeit schreiben, wenn man denkt es wird nicht besser! Allein dafür bin ich sehr dankbar! Ich hoffe dass es uns allen bald besser geht. 

L.G. Sandra 

Beitrag melden
23.01.2023, 10:34 Uhr
Kommentar

Liebe Sandra 

auch hierzu kann ich dir zustimmen ! 
man braucht viel Glück um den richtigen Arzt zu finden '

ich habe mit insgesamt 5 Frauen Ärzte angesehen !

jeder war anders ! Die eine mit den Wortlaut "

da muss man durch!

der andere "meine Frau ist auch in den Wechseljahre 

und er wäre zuhause genervt ! Wirklich wahr!

man muss versuchen weiter an sich zu glauben !
aber man darf nicht aufgeben!

Lass dir Zeit ! 
zu meinen jetztigen frauenarzt kann ich immer kommen !

andere waren nur genervt '

man braucht einen langen Atem !

du schaffst das 

 

Beitrag melden
23.01.2023, 10:54 Uhr
Kommentar

Liebe Dattelnahsen,

Du gibst mir Mut, Danke! Ich werde mich nochmal an meine Fa. wenden. Heute ist es sogar etwas besser mit den Symptomen. Das ist ja wieder der Beweis, dass die Hormone dafür zuständig sind. Aber das Wichtigste ist, dass es Menschen gibt, die einem zur Seite stehen und Mut geben. Vor allem, so schlimm es ist, das man mit solchen Zuständen nicht allein ist.

Ganz liebe Grüße,  Sandra

Beitrag melden
23.01.2023, 11:03 Uhr
Kommentar

 

nur kurz, da ich nun arbeiten muss!

Ja man braucht Mut, Zuversicht und Hoffnung!

In ganz schwierigen Phasen hilft mir meine Therapeutin!

Man braucht wirkich jemanden!

Als es mir vor 4 Jahren noch so schlimm ging, das ich weder arbeiten konnte etc noch aus meinen Bett etc. bekam ich regelmässig eine SMS von ihr mit den Vermerk "Und schon aufgestanden? und das Bett ist nur zum schlafen da!

Jeden tag kleine Schritte auch ich habe immer noch sehr anstrengende Tage, aber mittlerweile habe ich schon einen kleinen Werkzeugkoffer!

Beitrag melden
23.01.2023, 12:47 Uhr
Kommentar

Das stimmt, wenn man jemanden hat, der sich auch damit auskennt wird es leichter. Ich denke auch, dass ein "Werkzeugkasten " hilfreich ist. Trotzdem braucht man manchmal die Bestätigung dass man nicht verrückt ist. Hoffentlich ist der Spuk irgendwann vorbei. Und ich wünsche uns allen den Mut, sich dem Gespenst zu stellen. 

Liebe Grüße 

Avatar
Beitrag melden
23.01.2023, 10:04 Uhr
Antwort

Ich meinte Dattelnahsen.

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.