Avatar

Wie stressresistent seid Ihr?

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

24.03.2021 | 17:24 Uhr

Nehme ja noch nix ein. 

Aber mich würde mal interessieren, wie stressresistent Ihr vor den Hormonen wart und heute mit Hormonen.

Ich merke, wenn 2 Leute gleichzeitig reden, geht kaum. Wenn hier jemand schimpft oder so, geht gar nicht. Kollegin rief heute an, sollte ihr was erklären. Sie völlig ahnungslos und hilflos, kapiert nix. Hab das Telefonat echt abgebrochen. 

Menno, vor nem halben Jahr hab ich das alles locker gemacht. Gibt's das?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
25.03.2021, 13:02 Uhr
Antwort

Ja,das gibt es.Vor meiner Krankschreibung Ende 2018 mußte ich tägl.früh aufstehen,viel u.lange arbeiten.Jetzt im Nachhinein frage ich mich,wie ich es jahrelang geschafft habe?Habe nach knapp einem Jahr eine Wiedereingliederung gemacht,bin dann Gott sei Dank in der Spätschicht (Verkauf Bäckerei) gelandet,wo es eh schon ruhiger war u.durch Corona jetzt leider noch ruhiger geworden ist.Für mich ist es aber angenehmer,da ich jetzt auch nicht mehr soviel Verantwortung habe.So bald es aber,aus welchem Grund auch immer,streßiger o.hektischer wird,krieg ich die Krise.Diese doofen WJ!

Beitrag melden
25.03.2021, 13:42 Uhr
Kommentar

Der folgende Text ist ein Zitat,das ich auf einer Internetseite gefunden habe:

Text gelöscht.

25.03.2021 14:04 – Beitrag von der Redaktion bearbeitet.

Beitrag melden
28.03.2021, 14:10 Uhr
Kommentar

Hallo, warst Du ein Jahr krank geschrieben, wegen den Wechseljahrsbeschwerden? Oha, obwohl so langsam kann ich mir auch nicht mehr vorstellen zu arbeiten. Bin erst 3 Monate zu Hause. Die letzten 2 Wochen habe ich auch eher Rückschritte gemacht, was meine Angst, Panik angeht. Und wenn ich das nicht habe, bin ich schlapp und müde. Und/oder Nacken ist "zu". 

Alles ätzend. 

Beitrag melden
28.03.2021, 19:02 Uhr
Kommentar

Hallo Mogli!

Anfangs habe ich hauptsächlich mit Schwindel u.Nackenproblemen rumgedoktort,wäre aber nie auf Hormone gekommen.Viele Arzttermine gehabt,aber keiner hat die wirkliche Ursache gefunden.Der Verdacht WJ kam erst nach ca.1/2 Jahr auf.Die ganzen anderen Symptome wurden mir erst nach u. nach wirklich bewußt.Habe es dann aber irgendwie so laufen lassen u.erst mit pflanzlichen WJ Mitteln versucht..Bis ich dann letztes Jahr doch bei der FÄ gelandet bin,die sich meine Beschwerden zuerst auch nicht erklären konnte,mir dann aber letztendlich ´ne Überweisung z. Endokrinologen ausgestellt hat.Gleichzeitig habe ich viel im Internet gelesen u. die ganzen Beschwerden passen tatsächlich zu WJ.Jetzt vor knapp drei Wochen endlch Gynokadin u. Famenita bekommen.Ich kenne Deine Beschwerden nur zu gut!

:IN LOVE:Grüße

Beitrag melden
28.03.2021, 19:17 Uhr
Kommentar

Bin schockiert. Vor Jahren fing es mit Schwindel an. Orthopäde, Neurologe, alles abgeklärt. Irgendwann hiess es HWS Syndrom, is halt so. Benommenheit, Zittern, Herzrasen, was so in den Jahren dazu kam, jaja alles von der HWS. Gyn ja schon vor Jahren angesprochen, Blutbild, nö alles super. Nix Hormone. Laufen seit fast 4 Jahren so rum. Und im Januar gab es den grossen Knall. Nach langem Gesprächen mit Mann die Tage muss ich sagen, ich hatte früher schon Angstattackem, fast schon Panikattacken. Aber bin dann schnell raus aus der Situatiom und dann ging es wieder. 

Die ganze Woche war nun beschissen, sorry für die Wortwahl, aber Horror. Und gleichzeitig muckt mein Nacken wieder mehr. 

Also sehr ähnlich, wie bei Dir. Niemals hätte ich aber gedacht, dass Nackem mit Wechseljahren zusammenhängt und all die ganzen Symptome. Wahnsinn. 

Hoffe, dass es Dir bald wieder richtig gut geht. 

 

Lg

Beitrag melden
28.03.2021, 19:26 Uhr
Kommentar

Ach so, hoffe halt, dass es wirklich bei mir auch die Hormone sind, auch wenn Die Ärzte das so deutlich nicht sehen. Nur mein Befinden. Gestern war ich soweit, dass ich dachte, ich nehme doch ein AD. Dann wird es besser. Aber das ist ja auch Versuch und Irrtum. Also warte ich weiterhin auf meine Periode. 

 

:IN LOVE:

Beitrag melden
28.03.2021, 22:28 Uhr
Kommentar

Danke,das wünsche ich Dir auch!

Als ich neulich Deinen aller ersten Post gelesen habe,kamen mir erstmel die Tränen,da er mich sooo sehr an meine WJ Anfänge erinnert hat.Da mußte ich einfach antworten,obwohl ich bis dahin immer nur mitgelesen habe.Je mehr ich mich in letzter Zeit im Internet informiert habe,desto klarer wurde mir,daß all meine Symptome zu den WJ passen u. es sooo vielen Frauen genauso geht.Wenn Du hier im Forum in der Suchleiste mal "34 Symptome Wechseljahre" eingibst,wirst Du sehen,was Hormone alles mit uns Frauen anstellen können.Hätte ich mir NIE vorstellen können.Mir fallen dazu auch noch mehr Symptome ein.

Alles Gute!

Community-Managerin
Beitrag melden
25.03.2021, 14:07 Uhr
Antwort von Community-Managerin

Hallo Sunflower,

ich habe mir erlaubt den von Dir zitierten Text zu löschen.

Texte sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne vorheriges Einverständnis des Urhebers kopiert und irgendwo eingefügt werden. Die gilt auch für Texte die von anderen Websites kopiert werden.

Es reicht in dem Falle einfach auf die entsprechende Seite zu verlinken.:-)

Viele Grüße

Victoria
Lifeline - Community-Managerin

Beitrag melden
25.03.2021, 14:25 Uhr
Kommentar

Sorry, habe überlegt,ob ich es posten darf.War mir nicht sicher.

Beitrag melden
25.03.2021, 15:17 Uhr
Kommentar von Community-Managerin

Hallo Sunflower,

kein Problem, jetzt weißt Du ja bescheid.

Viele Grüße

Victoria

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.