Avatar

Wer kennt das? Dauerschnupfen nach Zahnbehandlung?

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

11.02.2006 | 01:44 Uhr

Hallo an alle Wechselschwestern,

dieses Thema gehört nicht zu den Wechseljahren, aber vielleicht kennt jemand von euch diese Symptome.

Ich musste mir gestern aufgrund starker Parodontose 4 Zähne im Oberkiefer herausnehmen lassen, die beiden Schneidezähne und die beiden nachfolgenden Zähne zur linken Seite.

Alles verlief ganz toll, ich habe 8 Spritzen bekommen und dann schwoll meine Nase zu und das linke Auge war betäubt. Die große Wunde wurde vernäht und die Protese wurde gleich darüber gesetzt.

Nach 5 Stunden war die ganze Betäubung raus und seit dem habe ich einen Dauerschnupfen. Ich niese mindestens 20 Mal am Tag und der Schnupfen ist nicht zu stoppen. Ist das normal? Kennt das jemand von euch? Hat der Zahnarzt vielleicht einen Nerv zu stark getroffen, der mit der Nase verbunden ist? Mache mir schon wieder total verrückte Gedanken und hab deswegen schon wieder meine ängstliche Zeit. Ich hab auch schon bei Google geguckt aber leider nichts gefunden.

Ich hoffe, dass das wieder weggeht.

Bin für jede Antwort oder jeden Rat dankbar.

Liebe Grüsse an euch alle

Yvonne

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
11.02.2006, 02:47 Uhr
Antwort

Hallo Yvonne,
da hast Du Dir mal so nebenbei mal eben 4 Schneidezähne ziehen lassen.
Toll, und wir machen nebenan so ein Theater um jeden Zahnarztbesuch.

Jetzt bin ich aber total entsetzt und frage mich, wie das Auge reagiert, wenn es betäubt ist. Konntest Du es nicht mehr bewegen oder gar nichts mehr sehen? Oder war es nur gefühllos? Aber jetzt ist zum Glück alles wieder wach.

Nun zu Deinem Schnupfen. Kann es sich vielleicht bei Dir um eine allergische Reaktion auf das Betäubungsmittel handeln? Warst Du vorher schon ein wenig geschwächt, dass dieser große Eingriff Deine Immunabwehrkräfte über die Maßen strapaziert hat?
Vielleicht kommen auch noch Halsschmerzen dazu, so dass sich eine normale Erkältung entwickelt und sich dann Deine Nervgeschichte als absurdum erweist.
Aber man macht sich, gerade bei einem Eingriff im Kieferbereich solche Gedanken, dass etwas (Nerv) verletzt worden sein könnte und und und.

Ich hoffe für Dich, dass bei Dir eine harmlose Erlärung/Erkältung Deinen ganzen Symptomen zugrunde liegt.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall Gute Besserung und alles Gute
Doro

Avatar
Beitrag melden
11.02.2006, 03:07 Uhr
Antwort

hallo leinimaus,

ich denke da wie Doro. Vermutlich reagierst du auf irgendetwas allergisch.
Wenn das nicht besser wird, geh doch einfach nochmal zu deinem Zahnarzt oder hol dir aus der Apotheke was Homöopathisches oder Pflanzliches gegen Allergien.

liebe Grüße

linny

Avatar
Beitrag melden
11.02.2006, 03:08 Uhr
Antwort

Hallo Yvonne,

ich denke auch, dass du entweder auf deas Lokalanaesthetikum oder ein Mittel, dass waehrend des Eingriffs verwendet wurde, etwas allergisch reagierst.
Bei so einer Reaktion wird die Histamin- Ausschuettung des Koerpers angeregt und es kann so Heuschnupfen- Symptome hervorrufen.

Das gibt sich aber bestimm bald wieder denke ich.

Liebe Gruesse und eine gute Heilung wuenscht dir
Elisabeth

Avatar
Beitrag melden
11.02.2006, 09:15 Uhr
Antwort

Hallo Doro,

Du hast recht, ich hatte vor dem Eingriff, eine starke Erkältung, vielleicht sind noch ein paar Bakterien übergeblieben. Ich war eigentlich seit 4 Tagen wieder völlig gesund und ca. 5 Std. nach dem Eingriff begann der Schupfen, der mich immer noch nervt.

Das Auge ist wieder o.k., das kam von der Betäubung, leicht ist mir dieser Eingriff auch nicht gefallen, ich habe schon viel zu lange gewartet, denn Parodontose im Endstadion ist grausam und voller Bakterien. Ich konnte schon nicht mehr richtig kauen geschweige denn, irgendwo reinbeißen.

Ich hoffe, dass dieser Schnupfen wieder verschwindet.

Liebe Grüße und schönes WE Yvonne

Avatar
Beitrag melden
11.02.2006, 09:23 Uhr
Antwort

Hallo Elisabeth,

ich hatte vor dem Eingriff eine ganz starke Erkältung vielleicht waren auch noch Bakterien im Körper oder in diesem total entzündeten Zahnfleisch, ich weiß es nicht.

Aber was Du schreibst klingt fast so als ob es bei mir tatsächlich Heuschnupfen ist, denn das Nasenlaufen ist nicht zu stoppen, das nervt richtig. Ich habe mir jetzt die Cortison-Tropfen von meiner Tochter (sie hat Heuschnupfen) genommen, es wird jetzt ein bisschen besser. Am Dienstag gehe ich wieder zum Zahnarzt und werde ihn darauf ansprechen.

Danke für den guten Rat. Liebe Grüße und ein schönes WE Yvonne

Avatar
Beitrag melden
11.02.2006, 10:24 Uhr
Antwort

Hallo Yvonn,

vielleicht probierst du Rhinopront, ist ein gutes Schnupfenmittel und trocknet das stoerende Laufen der Nase ab.
Das gibts rezeptfrei in der Apotheke.

Gute Nacht,
Elisabeth

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.