Avatar

Wechseljahre mit starke Depression

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

12.10.2021 | 22:23 Uhr

Hallo ihr Lieben, 

ich habe eine Frage an euch . 
ich 41 leide seit Ende Februar an starken Depressionen, Unruhe, Angstzustände,Konzetrationstörungen, Gedächnisstörungen, Schlaflosigkeit, Hitzewallunge,  ( nach Absetzen der Visanne) Nachdem mehrere Bluttest gemacht worden sind, wurde mir gesagt dass ich mich nun im beginnende Wechseljahre befinde. im Moment kann ich zum Glück wieder abends schlafen und die Unruhe ist etwas besser geworden sowie die Panikattacken. Trotzdem leide ich sehr noch an starken Depressionen konzetrationstörungen und Gedächtnisstörungen was mich sehr zu schaffen macht . ich bin echt verzweifel. ich mache seit Monaten 2 Mal die Woche Psychotherapie aber es hilft mir leider gar nicht . AD habe ich versucht aber es ging nach Hinten los . Ich habe eine Unverträglichkeit bei SSRI.ich habe Baldrian, Mellisse, hodisierte Vitamin D3 und Magnesium probiert, die visanne wieder zu nehme, Entspannungsübunge.... es hat alles nicht wirklich geholfen.  jetzt soll ich eine Hormontherapie beginnen. Laut FA soll das helfen. Da ich Angst habe dass meine Zustand dadurch wieder sich verschlechtern könnte, was ich noch ein Mal nicht mehr aushalten könnte. ( war kurz vor zusammenbrechen von massiven Unruhezuständen panikstörungen, zittern schlaflosigkeit  und Depression und müsste auch Beruhigungsmittel einnehmen ) wollte ich euch fragen ob ihr positive Erfahrungen hinsichtlich Depressionen, Unruhe mit der Hormontherapie gemacht habt. Oder mit was  habt ihr die Depressionen erfolgreich bekämpfen können ? Ich bin wirklich total verzweifelt. ich war vor Absetzen der Visanne ein Glücklicher Mensch gewesen. ich erkenne mich gar nicht mehr ..... ich wäre Dankbar für jede Antwort. 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
12.10.2021, 23:47 Uhr
Antwort

Hallo Poli!

Das Absetzen der Pille kann solche Symptome auslösen,die allerdings auch typisch für WJ sind.Daher wird geraten erst 1/2 Jahr nach dem Absetzen einen Hormonstatus machen zu lassen,damit die Rezeptoren wieder frei sind u. Hormone aufnehmen können.Da Dir aber bereits der Beginn der WJ bestätigt wurde,würde ich Dir zu bioidentischen Hormonen (Östradiol u. Progesteron) raten.Die kennt unser Körper,hat sie jahrelang selber produziert u. bekommt sie jetzt quasi v. außen zugeführt.Wieviel Vitamin D3 hast Du denn genommen?Dazu gehört auch Vitamin K2!Wichtig in WJ sind auch Zink,Selen,Jod Ferritin.AD habe ich am Anfang auch probiert,da man in WJ gerne mal auf die Psychoschiene geschoben wird,null Wirkung.Bin auch mit `ner krassen Panikattacke in die WJ "gekracht".Klar,kann es durch bioidentische Hormone auch zu einer Erstverschlimmerung kommen,aber irgendwann gewöhnt sich der Körper wieder dran.Bin auch erst seit März dabei,aber es geht mir besser.Heuleritis nur noch ganz selten u. wenn,dann lange nicht mehr so doll/verzweifelt.Progesteron ist ein natürliches AD.

Eine hoffentl. gute Nacht v. Sunflower51

 

 

Beitrag melden
13.10.2021, 00:43 Uhr
Kommentar

Hallo Sunflower vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich nehme ein Mal wöchentlich eine Ampule Vitamin D3 25.000 IU.ich habe mir jetzt auch vom orthomol Vitaminen für die  Nerven und Stoffwechsel geholt. Da ist glaube ich Vitamin k2 auch dabei. Zink, selen und Jod auch. Darf ich fragen von welche Firma diese Hormone sind ? Mir wurde vorgeschlagen das Lanzetto Spray mit estradiol und das Famenita Progesteron. Das sind aber keine biointentische Hormone oder ? 
Das was du sagst über das Absetzen der Pille,  dass es dauert bis die sich die Hormone wieder einpendeln glaube ich auch . Ich habe das zwar den Ärtzten gesagt ob das noch der Fall ist ( ich habe die Pille im Juli das zweite mal Abgesetzt, da ich nochmal probiert habe ob die Bebenwirkungen wieder abklingen) die meinen aber es kann nicht sein . Aber ich bin mir sicher, dass das eine große Rolle noch spielt . Ich habe diese Pille wegen Endometriose 7 Jahre genommen ind hatte keine Periode gehabt . Ich wünsche Dir auch eine gute Nacht . 

Beitrag melden
13.10.2021, 10:52 Uhr
Kommentar

Hallo Poli,

beide o. g. Präparate sind bioidentisch.

Wichig ist, dass Du langsam damit anfängst, also nicht gleich 1 Famenita-Kapsel schlucken, sondern aufpieksen, die Hälfte rausdrücken und sublingual oder vaginal verwenden. Nach einer Woche dann auf eine Kapsel steigern.

Oral mach Famenita müde, das wäre also schon ein Vorteil.

LG

Claudia

Beitrag melden
13.10.2021, 11:16 Uhr
Kommentar

Liebe Claudia vielen Dank für deine Antwort. 
Das ist  schon Mal gut dass die Biointentisch sind . 
Das mit der Famenita Kapseln Ich habe 200mg verschrieben bekommen . Ich müsste am besten mit 50 mg anfangen ? So wie du gesagt hast einfach aufschneiden und was rausnehmen. Weil ich reargiere sofort auch bei geringsten Mengen . Entweder positiv oder negativ. Das wird sich dann zeigen . 

Beitrag melden
13.10.2021, 11:23 Uhr
Kommentar

Hallo Poli,

genau, die Kapsel aufpieksen und eine kleine Menge rausdrücken.

Gerade weil du aktuell psychisch und physisch so fertig bist, ist langsames Einschleichen total wichtig, um deinen Körper nicht noch mehr zu stressen.

Famenita ca. 1 Stunde vor dem Schlafengehen nehmen, das Spray abends (fördert den Tiefschlaf).

Das wird schon!

Ich weiß, wie du dich fühlst... Die Pille mag bei Endometriose ihre Vorteile haben, aber nach dem Absetzen dreht der Körper völlig durch.

LG

Claudia

Beitrag melden
13.10.2021, 12:54 Uhr
Kommentar

Viele Dank . Du machst mir Hoffnung . 
Hast du auch gute Erfahrungen damit gemacht ? 
und kennst du auch die Visanne ? Das komische ist während 7 Jahre Einnahme ging es mir damit super . Körperlich wie psychisch! Im Nachhinein habe ich es bereut sie Abzusetzen. Hätte ich das gewusst dass es so kommt hätte ich es wahrscheinlich nicht gemacht . Jetzt nutzt das nicht mehr sie wieder zu nehmen . Habe es ja probiert hat leider nichts mehr gebracht .... 

Beitrag melden
13.10.2021, 12:45 Uhr
Kommentar

Hallo Poli!

Naja,die Nacht war mal wieder nicht so doll,aber auch das wechselt öfter in WJ.Wie Claudia schon schreibt,es sind bioidentische Hormone.Das Spray ist aber schon recht hoch dosiert,also würde ich auch da langsam einschleichen.Progesteron sollte man mind.2xtgl. nehmen,da der Körper es nach 6-12 Std. wieder abbaut.Deine Nährstoff/Vitaminwerte kenne ich ja nicht,aber 25.000 i.U. Vitamin D3/Woche finde ich zu wenig.Die Dosis nehme ich jeden Tag u. der Körper verbraucht pro Tag schon allein 7.000-8.000 i.U.Dazu gehört wie gesagt auch genügend K2 u. Magnesium 600-800 mg/Tag.Kommt auch drauf an,wie gut man es verträgt.In den Kombipräparaten,wie Du es Dir gekauft hast,sind die einzelnen Inhaltsstoffe oft zu niedrig dosiert.Es gibt im Internet auch einen Vitamin-D-Rechner,wo Du Dir Bedarf/Dosierung ausrechnen kannst,vorausgesetzt Du kennst Deine Werte.Bei mir hieß es auch immer nur,Vitamine/Nährstoffe sind soweit ok.Habe gelernt,sie selber zu interpretieren,bis auf Selen waren alle nicht berauschend.Ach ja, B-Vitamine sind auch wichtig.Auch mit den BIH braucht man viel Geduld um nicht aufzugeben,aber es lohnt sich!

LG Sunflower51

Avatar
Beitrag melden
13.10.2021, 09:46 Uhr
Antwort

Liebe Poli

So wie Du es beschreibst...genauso ging es mir,im vorigen Jahr. Es war beängstigend und man hat sich selbst nicht erkannt.%)Ich habe auch alles mögliche verschrieben bekommen...nichts hat geholfen. Dann habe ich ein AD verordnet bekommen und es wurde..ganz langsam besser.Die ersten 4 Wochen der Einnahme..waren schlimm...sehr schlimm.Aber ich habe durchgehalten. Jetzt nach einem Jahr..kann ich sagen...es geht mir besser.Natürlich habe ich heute auch noch Angst und innere Unruhe...aber da steigere ich mich...meistens selbst rein.Und ich kann heute besser..mit diesen Zuständen umgehen.Ist zwar alles mühsam..aber es geht.

Hast Du schon mal Femi loges oder Dysto loges probiert? 

Mir haben sie zwar nicht geholfen...aber das ist Ja,bei jedem anders

Psychotherapie hat bei mir auch nichts gebracht. .

Ich wünsche Dir alles Gute. 

Melanie 85

 

 

Beitrag melden
13.10.2021, 10:10 Uhr
Kommentar

Hallo Melanie , es ist echt grauenvoll was Hormonen mit uns anrichten können. Ich habe Femi Loges und Dysto Loges noch nicht ausprobiert. 
Vielen lieben Dank für den Hinweis. ich kannte die Tabletten vorher nicht . Das mit dem AD hatte ich auch . Ich habe sogar weil ich die Schnauze voll hatte, auf meine Kosten eine DNA für AD machen lassen und es hat sich bestätigt dass ich sogar bei geringsten Mengen  starken NW habe. Es war insbesondere bei SSRI die Hölle gewesen . Ich müsste sie sofort absetzen . War kurz davor aus den Fenster zu springen. Die AD hatten die Unruhe noch viel mehr verschlimmert. 

Beitrag melden
13.10.2021, 11:20 Uhr
Kommentar

Liebe Poli 

Ich glaube..wir müssen das beste daraus machen...auch wenn es manchmal unmöglich erscheint. 

Also..Hormone würde ich persönlich nicht nehmen...da habe ich ,bis jetzt nicht viel gutes gehört.Mir wäre das auch zu anstrengend...wieviel von jeden schmieren...wieviel einnehmen...und dann hilft es trotzdem nicht.Ich bin jetzt schon...3 Jahre ohne Blutungen..und hätte Angst, daß sie dadurch wieder kommen. 

Manchen Frauen hilft es vielleicht...das muß jeder selbst entscheiden. 

Weiterhin viel Kraft.

Melanie 85

 

 

Beitrag melden
13.10.2021, 13:21 Uhr
Kommentar

Hallo Melanie!

Gebe Dir Recht,es muß jede Frau f. sich selber entscheiden.Mein Leidensweg begann schon Ende 2018,die Ärzte waren ratlos.Habe AD,pflanzliche "Hormonpräparate" u. sogar synthetische Hormone ausprobiert,obwohl ich früher auch nie Hormone nehmen wollte.Geholfen hat nix.Zum Schluß habe ich jeden Tag geweint u. böse/negative Gedanken gehabt.Hätte auch nie gedacht,daß Hormone so`n Chaos anrichten können.Habe mich auch nicht wiedererkannt,als wenn ein Fremder v. mir Besitz ergriffen hat..Da hab ich mich an jeden Strohhalm geklammert u. BiH waren meine "letzte" Hoffnung.Klar,die Anwendung ist komplizierter,aber langsam geht`s wieder aufwärts.

Dir auch viel Kraft

Sunflower51

Beitrag melden
13.10.2021, 13:40 Uhr
Kommentar

Hallo Sunflower

Danke für Deine Zeilen....irgendwie tut es gut zu wissen..das man nicht allein dasteht mit seinen Problemen.

Genau wie Die.. ging es mir ja auch...ganz schlimm..und wenn ich das meiner Ärztin geschildert habe...hat sie mich angeschaut..als ob ich vom anderen Stern komme....gefühlt habe ich mich ja fast so.

Ich werde jetzt nicht mehr..mit Hormonen anfangen...da habe ich viel zu viel Angst.

Es geht ja langsam..man darf sich nur nicht zuviel..damit beschäftigen. Das mache ich ja...wenn es mir gut geht...denke ich..ist ja fast wie früher..u d dann wird...so lange gegrübelt..bis alles wieder kommt.

EInfach verrückt. 

Liebe Grüße 

Melanie 85

 

g

Beitrag melden
13.10.2021, 15:20 Uhr
Kommentar

Hallo Melanie!

Danke auch f. Deinen Post.Auch darin erkenne ich mich wieder:Der Austausch hier u. in einer anderen Gruppe tut echt gut.Es gibt Tage,an denen es mir wirklich gut geht,ich mich wie früher fühle,Bäume ausreißen könnte.Sobald sich dann irgendein Symptom "zurück meldet" geht die Grübelei wieder los.Ich beschäftige mich auch noch eindeutig zuviel mit dem Thema WJ.Aber wenn ich mich gar nicht damit beschäftigen würde,wüßte ich immer noch nicht,was mit mir los ist,denn die Ärzte waren keine große Hilfe.Nur zum Schluß mein Endokrinologe,der mir BiH verschrieben hat.Die Werte,mein Befinden haben sich ja auch schon gebessert,aber es könnte halt noch besser sein.

LG Sunflower51

 

Beitrag melden
13.10.2021, 15:38 Uhr
Kommentar

Hey Sunflower - diese Tage weden bei mir irgendwie immer weniger :-( ...habe noch meine Tage! So alle 21-25 Tage Zyklus ....früher war`s in der 2. Zyklushälfte komisch, mittlerweile habe ich das Gefühl, dass ich insgesamt immer nur weniger Tage so bin wie früher, also "normal"....LG, Miri 

Avatar
Beitrag melden
13.10.2021, 16:03 Uhr
Antwort

Hallöle,

die AD besorgen erstmal eine Erstverschlimmerung, das war soooo schlimm, das ich beim Psychologen und in der Psychatrie war, die Psychologin hat mir dann gesagt, das das AD zu einer Erstverschlimmerung kommt, muss Geduld haben. Die hatte ich auch und jetzt geht es mir auch besser. Bissel Unruhe kommt noch durch, aber ich weiss an was es liegt. BIH hatte ich auch genommen ( Lenzetto)und Gelbkörper, habe aber nach über 2 Jahren meine Periode wieder bekommen und daher sofort wieder abgesetzt. Mit Hormone würde ich vorsichtig sein.

 

Gute Besserung an alle.

Beitrag melden
13.10.2021, 16:49 Uhr
Kommentar

Hallo S5,

ich verstehe Deine Bedenken bzgl. biH, aber man muss sich auch vor Augen halten, dass bioidentische Hormone (keine synthetischen) den Körperstoffen ähnlicher sind als AD (Chemie...).

Ich sehe es anders als Du, denn wenn frau nach der Einnahme von biH ihre Periode wieder bekommt, ist das m. E. natürlich, ein normaler Prozess.

Ich sehe deswegen AD wesentlich kritischer. Ist nur meine persönliche Meinung.

Claudia

Beitrag melden
13.10.2021, 18:53 Uhr
Kommentar

Hallo Claudia,

da hast du bestimmt recht, aber ich hatte dann so Panik , dass ich nach 2 Jahren wieder meine Periode bekommen habe, dass ich sofort mit den Hormonen wieder aufgehört hatte und mit AD angefangen habe. Mir geht es aber gut mit den AD und jeder muss schauen mit was er zurecht kommt.

Liebe Grüsse S5

Avatar
Beitrag melden
13.10.2021, 19:00 Uhr
Antwort

Hallo 

 

Ich kann das alles nachvollziehen.  Genau dasselbe hstte ich auch .

Ich meine damit die Wechseljahre Beschwerden. 

2018 bekam ich eine ganz schlimme Depression.  Es stellte sich heraus das es die Wechseljahre sind. 

Antidepressiva halfen auch nicht .meine Frauen ärztin sagte mir das bei einer hormonellen Depression nur biodentische Hormone helfen .

All die fürchterliche Angst und Unruhe kenne ich auch .

Ich bin halt auch schon seit der Jugend Angst Patient. 

 

Was hat mir geholfen? Therapie 

 Laif 900.  Natürliches 

Antidepressiva 

Und biotentisches Hormone.  Und wie gesagt meine Therapeutin. 

 

Die schlimme Depression dauerte 2 Jahre.  Ich konnte an manchen Tagen rein gar nix mehr. 

 

Aber meine Therapeutin sagte zu mir "Das nett ist nur zum schlafen da.

 

Ich sollte mir kleine Ziele vornehmen.  Ein kleiner Spaziergang. 

Etc .

 

Die Depression habe ich mit den hormonen überstanden. 

Ich arbeite wieder 20 Stunden in der Woche. Was ich vor 2 Jahren niemals gedacht hätte .

 

Hab Geduld. Alles braucht seine Zeit. 

LG aus den ruhrgebiet 

Beitrag melden
13.10.2021, 20:56 Uhr
Kommentar

Ich finde das toll dass du deine Depression überstanden hast !!!ich bin auch sowas von verzweifelt und habe natürlich Angst dass diese Depression nie wieder weg geht . Ich habe sie ja auch seit Ende Februar sehr schwer oft nicht auszuhalten.Deswegen macht mir das Mut dass es bei Dir weg gegangen ist. Natürlich habe ich Angst wieder Hormone zu nehmen nachdem was mir nach absetzen der Visanne passiert ist, aber so kann es auch nicht mehr weitergehen. Ich hoffe dass mir auch mit den biointentischen Hormonen wiede gut gehen wird . Dürftest du das Laif 900 (johanneskraut) zusamnen mit Hormonen nehmen ? Wegen die Wechselwirkungen. 

LG 

poli 

Avatar
Beitrag melden
14.10.2021, 07:11 Uhr
Antwort

Guten Morgen 

 

Man sollte das Laif 900 nicht mit den gynokadin zusammen nehmen. Sondern ein paar Stunden sollten auseinander liegen. 

Ich habe laif 900 um 8 Uhr genommen mein gynokadin Hub um 11.30 Uhr. 

 

Jetzt nehme ich laif nicht mehr.  Ich nehme derzeit morgens um 9 Uhr mein gynokadin Hub.  Und abends Progestoron.

Du hast recht eine Depression ist fürchterlich. Ich habe Anfang 2018 fast 3 Monate nur im Bett gelegen . Habe 7 kg abgenommen und konnte nix mehr  

 

Therapie braucht auch Geduld und Zeit.  Nehme dir jeden Tag kleine Ziele vor . Spaziergang.  Ein leckeres Essen. 

 

Hast du ein Haustier? Meine Haustiere helfen auch .

Derzeit Kämpfe ich noch mit Angst Gedanken.  Die Wechseljahre haben mich mich auch ganz schön aus der Bahn geworfen. 

Ich gehe weiterhin 1x in der Woche zur Therapie.  

Ein schwieriger Prozess und weg .aber wir schaffen es .

Vor 3 Jahren hätte ich nie mehr gedacht das ich aus Depression raus komme. 

 

So wie früher ist es bei mir auch noch nicht. 

Aber ich fliege nun am 30 Oktober mit meinen Mann in die Türkei. 

Ich traue mich trotz Ängste. 

Ich wünsche dir einen schönen Tag  

LG aus den ruhrgebiet 

I

 

Ja 

Beitrag melden
14.10.2021, 09:36 Uhr
Kommentar

Du sprichst mir aus der Seele . Ich habe auch eine schwere Depression mit extremen Unruhe Zuständen . Kann nicht Ruhe sitzen. Die ersten 6 Monaten war ich kurz vor zusammenbrechen . Ich könnte nicht sitzen , weder was im Fernsehen schauen oder was lesen. Haushalt ging auch nicht. war erschöpft und könnte mich trotzdem nicht hinsetzen!!! Bin morgens bis abends nur raus. statt abends schlafen zu können war ich trotzdem noch unruhig und habe eine Panikattacke nach der andere bekommen. Das ging stundenlang so. Ich müsste Beruhigungsmittel einnehmen. Ich war wirklich kurz vor zusammen brechen. Keine Arzt könnte mir helfen. Es war die Hölle. 

Beitrag melden
14.10.2021, 09:50 Uhr
Kommentar

Hallo Poli 

Irgendwie kenne ich das alles...ich konnte im vorigen Jahr auch kein Fernsehen und lesen auch nicht.

Man hat mir  immer gesagt...ich soll mich hinlegen und entspannen...daa ging garnicht...völlig unruhig.

Das ist zum Glück vorbei..obwohl ab und zu Dir Ängste wiederkommen..aber das auch nur...weil ich zuviel nachdenke...ubd mich dann reinsteigern.

Alles nicht so einfach.

Melanie 85

Beitrag melden
14.10.2021, 11:13 Uhr
Kommentar

Hallo Poli,

wegen der Unruhe etc....

Ich kann dir nur empfehlen, deine Nebennieren untersuchen zu lassen (Speicheltest für Cortisolwert-Ermittlung).

Gerade in den WJ (und auch nach langer Pilleneinnahme) sind oftmals die Nebennieren geschwächt. Dies kann zu unfassbar schweren Problemen führen (Panik, Herzrasen, Schlaflosigkeit usw.).

Ich habe das auch durchgemacht und bin deshalb extrem davon überzeugt, dass es gerade in solchen Phasen wichtig ist, diesen Wert auch bestimmen zu lassen.

Die Nebennieren steuern den gesamten Hormonkreislauf. Bei einer längeren Schwäche kann das u. a. zu Schilddrüsenproblemen führen.

LG

Claudia

Beitrag melden
14.10.2021, 11:57 Uhr
Kommentar

Das wäre auf jedenfall ein Versuch wert . Vielen Dank für den Tipp! 

Avatar
Beitrag melden
16.10.2021, 12:29 Uhr
Antwort

Hallo ihr Lieben.

Ich habe noch eine Frage bezüglich den Beginn der Einahme der Hormontherapie. Könnte ich damit sofort beginnen oder muss ich mit Beginn der erste Periodeblutung damit anfangen ? Ich bekomme ja mein Periode noch. Allerdingst meint die endokrinologin ich soll aufgrund der Endometriose das Progesteron durchgehend nehmen.Wenn Kinderwunsch wäre sollte ich das Progesteron nur ab den 15 - 25 Zyklustag nehmen und durchgehend das Estradiol. Da mir aber im Moment sehr wichtig ist dass die psychische Verfassung sich wieder normalisiert und die Endometriose sich nicht entflammt,wurde ich das Progesteron durchgehend einnehmen. Da würde ich wahrscheinlich keine Monatsblutung mehr bekommen oder ? Leider habe ich vergessen das alles zu fragen .

LG und ein schönes WE 

poli 

Avatar
Beitrag melden
16.10.2021, 16:24 Uhr
Antwort

Hallo Poli!

Mit Endometriose kenne ich mich nicht aus.Im Körper ist Progesteron in höherer Konzentration nur in der 2.Zyklushälfte vorhanden.Daher wird geraten es ab Zyklusmitte langsam einzuschleichen u. es auch nur zyklisch zu nehmen u.erst im nächsten Zyklus langsam Östradiol dazu einzuschleichen.Wenn Du P komplett durchnimmst,kannst Du Dir den Zyklus komplett zerschießen.Ich kann aber Deinen Wunsch nach psychischer Besserung sehr gut verstehen,ging mir genauso.Habe am Anfang (4 Monate) auch synthetische Hormone genommen,bin dann nahtlos auf BiH umgestiegen,weil ich auch die Nase voll hatte.Als ich mein 1:Rezept dafür in den Händen hielt,hatte ich gerade `ne Blutung u. dann soll man eigentl kein P nehmen.Habe dann am nächsten Tag,entgegen aller Empfehlungen,mit `nem 1/4-1/2 Hub Ö eingeschlichen,nach 2 Wochen 50 mg P dazu eingeschlichen u.über Wochen beides langsam erhöht.Geschadet hat es mir nur insoweit,daß ich seit 7 Monaten keine Blutung mehr habe.Aber mir ist auch die körperliche/psychische Besserung wichtiger bzw.daß ich die beiden Werte erstmal hochbringe.Gestern hab ich wieder Ö+P testen lassen.Je nachdem wie die Werte sind,werd ich dann evtl. meine erste P-Pause probieren.

Dir auch ein schönes Restwochenende

Sunflower51

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat