Avatar

Wechseljahre

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

28.06.2020 | 17:58 Uhr

Hallo ihr Lieben, ich bin Christiane und bin voll in den Jahren. Mein Alter ist 51 und ich leide sehr unter Schlafmangel, Verstimmungen, Ängsten, regel kommt sehr unregelmäßig und vor allem an Herzstolperer. Angefangen hat das 2016 mit den Herzstolperei. Da hatte ich noch 3000 Extrasystolen jetzt 4 Jahre später sind es 4100. Der Hausarzt und der Kardiologe sagen das es noch unbedenklich ist und auch an den Wechseljahren liegen kann. Ich habe Metoprolol bekommen und muss das jetzt nehmen. Aber immer wenn ich diese Systolen habe, bekomme ich Angst und kalte Hände und Füße. Letzten Donnerstag war ich beim Gyn und er hat mir auch gesagt, das ich all diese Symtome habe für die Wechseljahre. Auch die Extrasystolen gehören dazu. Er hat jetzt Blut abgenommen und wird einen Hormonspiegel machen. Dann machen wir eine bioidentische Hormonbehandlung. Gibt es hier jemanden, der das schon gemacht hat, und wenn ja mit welchem Ergebnis? Ich fange jetzt auch mit Yoga an und kann man auch Magnesium gegen diese Systolen nehmen?

 

Danke für eure Antwort.

Christiane

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
28.06.2020, 18:11 Uhr
Antwort

Hallo Christiane,

herzlich willkommen hier. Ich bin 52 und mache eine HT mit biodentischen Hormonen. Mir geht es damit viel besser. Es ist nicht alles weg aber um Längen besser als vor der HT.

Extrasystolen habe ich auch noch aber sie halten sich in Grenzen.

Bei mir treten sie gehäutf auf wenn mein eigener Hormonhaushalt spinnt. Daa muss man wissen, das man trotz HT von den eigenen Schwankungen immer noch etwas merkt.

ich würde auf alle Fälle den Versuch wagen aber dur brauchst Geduld.

Mit 3-4 Monaten bis zu einer Besserung muss man rechen evtl. auch länger und am Anfang kann es auch eine Art Erstverschlimmerung geben.

LG Ringelblume

Beitrag melden
29.06.2020, 10:08 Uhr
Kommentar

Liebe Ringelblume und natürlich auch chvoges (dir auch von mir ein herzliches willkommen : )),

Ich hab gerade mal wieder mitgelesen und bin über deinen Hinweis bzgl Erstverschlimmerung gestoßen... Ich mache ja seit einigen Wochen eine HET mit bioidenten Hormonen (richtig eingestellt seit 2 Wochen, in Form von Cremes) und habe den Eindruck, dass es eher schlimmer wird statt besser. Schlafstörungen und ganz besonders latente Ängste, Übelkeit, depressive Verstimmungen und ein allgemeines Matsch Gefühl, ganz extrem morgens... Gegen Mittag wird es häufig besser.

Da du dich ja wirklich bewundernswert gut auskennst, Ringelblume, denkst du, das fällt in den Bereich der EV

? Bekomme nämlich allmählich Angst, ich könnte es nicht vertragen und Alles vllt noch schlimmer machen???

Wünsche dir übrigens einen schönen Urlaub (war doch Österreich, gell... ganz in der Nähe von mir, Salzburger Land, stimmt?)

Und dir chvoges wünsche ich alles Liebe und hier bist du gut aufgehoben... 

LG Uschi

Beitrag melden
29.06.2020, 11:32 Uhr
Kommentar

Erstverschlimmerungen sind häufig Brustbeschwerden, Schwindel und Müdigkeit.

Man darf nicht vergessen, das der Körper auch noch seine Schwankungen hat. Von daher ist es manchmal schwierig zu sagen, was nun der Auslöser ist.

Grundsätzlich muss sich der Körper immer auf die von außen zugeführten Hormone einstellen. Das braucht Zeit.

Cremes wirken eher schwach.

Kleiner Tipp, ich weiß ja nicht was du für Cremes nimmst, aber das normale Gynokadin Gel sollte nicht mit einer PG Creme kombiniert werden. Dafür müssen als Gegenspieler PG Kapseln genommen werden. 

LG Ringelblume

Beitrag melden
30.06.2020, 07:45 Uhr
Kommentar

Danke Ringelblume :-*

Ich habe nur Cremes von Fr. Dr. Scheuernstuhl (die das Buch über bioidente Hormone geschrieben hat)

Progesteron 3% + Estradiol 0,01%, Estriol 0,05% und DHEA 2% (das ist bei mir völlig im Keller)

Ich bin mir einfach nicht sicher, ob ich es vertrage, da mir,neben matschig sein, jeden Monat stundenlang total übel ist... Nicht so doll :  ( ... vllt sollte ich mal hier beim Expertenrat nachfragen!

LG und einen schönen Tag 

Beitrag melden
30.06.2020, 07:46 Uhr
Kommentar

Sollte morgen, nicht Monat heissen

Beitrag melden
30.06.2020, 08:35 Uhr
Kommentar

Beim Expertenrat wirst du nicht viel, weil er von dieser Art Behandlung nichts hält. 

So wie ich das gelesen habe, macht der DHEA Mangel alleine schon Übelkeit. Angeblich aber auch eine Behandlung damit als Nebenwirkung.

Ich denke es gibt 2 Möglichkeiten, dem Körper noch  Zeit geben um sich zu gewöhnen.

oder

Du könntest jetzt alles weglassen, eine Woche Pause machen und dann mit dem PG starten, gucken ob du es verträgst und dann weiter aufbauen. Dabei immer schön langsam vorgehen.

Eigentlich müsste dich dabei  die Ärztin begleiten.

LG Ringelblume

 

Beitrag melden
30.06.2020, 08:50 Uhr
Kommentar

Danke dir : )

Ich habe die Frage vorhin trotzdem mal gestellt... naja, mir wurde das empfohlen, ich bin mir aber selber nicht mehr sicher, was ich davon halten soll.

Ich werde wohl zu der Variante tendieren, das Ganze mal ab zu setzen, wie Du ja auch schreibst.

Das "Begleiten" durch die Ärztin ist so eine Sache, sie spricht von anfänglichen Beschwerden...allerdings ist diese Übelkeit echt kaum zu ertragen und zudem ist sie doch recht weit weg. Ich werde mich wohl an einen endokrinologisch bewanderten Gyn. hier in der Umgebung wenden und vermutlich doch zur "konventionellen" Variante der HET tendieren.

Es ist echt so mühsam in diesen WJ wirklich "Hilfe" zu bekommen...100 "Fragen", 100 Meinungen und man selbst steht da (bin ja keine Medizinerin) und weiß nicht, was man glauben soll....

LG und einen schönen Tag

Beitrag melden
30.06.2020, 09:02 Uhr
Kommentar

Schön, das du selbst darauf gekommen bist zum Endokrinologen zu gehen. 
;-)

Ich selbst war jahrelang begeistert von der PG Creme aber oft reichen diese Hormoncremes irgendwann nicht mehr aus.

Wenn dir München nicht zu weit ist, versuche es doch mal beim Hormonzentrum von Prof. Dr. Römmler.

LG Ringelblume

Beitrag melden
30.06.2020, 09:28 Uhr
Kommentar

Du, der erste "Versuch Hilfe zu bekommen" war ja bereits bei einem Gyn, der unter Endokrinologie "firmiert" und daher kommen ja ursprünglich diese "Misch Cremes". Er hat quasi bei der Dr. Scheuernstuhl "gelernt" und von der selbst hab ich die jetzigen (andere Zusammensetzung) bekommen.

Ich habe jetzt mit reichlich viel Gejammere morgen kurzfristig einen Termin bei einem Gyn bekommen, der ebenfalls endokrinologisch spezialisiert ist, allerdings "konventioneller". München ist leider ein bisschen ein Problem momentan, da ich mir schwer tue, längere Strecken zu fahren (Panik lässt grüßen)

LG und danke für die Tipps 

Avatar
Beitrag melden
28.06.2020, 18:15 Uhr
Antwort

Hallo Ringelblume,

sind die Extrasystolen wenigstens besser geworden? Ich hoffe, das es bald besser wird. Schränkt einen doch ganz schön ein.

Lg Christiane 

 

Beitrag melden
28.06.2020, 20:15 Uhr
Kommentar

Ich hatte das nie so heftig wie du und jede Frau reagiert auch anders auf die HT.
Ich würde sagen durch die HT ist es etwas besser geworden. Ich achte nicht mehr so darauf.

LG Ringelblume

Avatar
Beitrag melden
30.06.2020, 09:57 Uhr
Antwort

So und nun zu meinem Thema. Bin glaube ich einwenig in den Hintergrund geraten. 

Beitrag melden
30.06.2020, 10:30 Uhr
Kommentar

"So" Sätze mag ich persönlich nicht so gerne, gebe dir aber grundsätzlich recht, das man evtl. einen neuen Thread hätte eröffnen können.

Was ich zu deinem Thema beisteuern kann, habe ich allerdings gemacht.

Vielleicht melden sich ja noch Frauen dazu.

LG Ringelblume

 

Beitrag melden
30.06.2020, 12:46 Uhr
Kommentar

Tut mir leid, das hat sich leider unbeabsichtigt "verselbsständigt meinerseits.

Eine deiner Fragen war allerdings zu Erfahrungen mit bioidenter Hormontherapie und genau das mache ich ja gerade und muss sagen, ich komme momentan nicht so gut zurecht, ist aber vermutlich individuell unterschiedlich. An Symptomen habe ich so ziemlich das gleiche wie Du. Allerdings mache ich das ganze ja auch noch nicht lange, nur kam jetzt eben noch diese extreme Übelkeit dazu - und sollte die mit der HET zusammenhängen, werde ich wohl abbrechen müssen.

Hoffe Du findest das für Dich passende und es geht Dir dann besser, 

LG 

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.