Avatar

Wechseljahrbeschwerden

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

06.07.2020 | 12:57 Uhr

Ein liebes Hallo

Ich bin jetzt 51 Jahre ein alt und habe seit ca. 1,5 Jahren Probleme mit Panikattacken und Herzstolpern (Abklärung 24 Std. EKG alles ok).

Das kam alles auf ein mal und ich denke dass es mit den Wechseljahren zu tun hat. Genau so ist es mit sehr oft schwindelig so dass ich gar nicht aus dem Haus möchte. =-O 

Hat noch jemand mit solchen Beschweden zu kämpfen? 

Liebe Grüße Geli

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
06.07.2020, 14:54 Uhr
Antwort

Liebe Geli,

Diese Symptomatik kenn ich auch. Das einzige womit ich weniger zu tun habe ist Schwindel. Wenn du schon ne Weile mitliest, wirst du gemerkt haben das viele Frauen damit zu tun haben. Ich kämpfe noch zusätzlich mit gelenkschmerzen, starken Verspannungen , extremer Müdigkeit etc. Es scheint kein Ende in Sicht. Aber ich hab ja die Hoffnung, das es irgendwann besser wird. Gegen Herzstolpern nehme ich Magnesium und für den Gemütszustand Johanniskraut.Beides hilft ganz gut.

Liebe Grüße

Summer52

Beitrag melden
06.07.2020, 14:59 Uhr
Kommentar

Vielen lieben Dank, ja hier liest man dass man auf keinen Fall alleine ist mit dem Symptomen. 

 

Avatar
Beitrag melden
07.07.2020, 00:46 Uhr
Antwort

Liebe Geli, leider leide ich auch immer mal wieder unter Panikatacken schon lange vor den Wechseljahren. Schwindel und das Gefühl der Unsicherheit gehört da dazu. Seit ich in den Wechseljahren bin, fühle ich mich generell anders. Da ich - vermutlich - noch am Anfang der WJ stehe, habe ich immer wieder stabile, beschwerdefreie Wochen, dann kommt es plötzlich wieder fast schubartig. Mit ist dann auch schwindelig, nur für Sekunden, aber sehr beeindruckend. Dann habe ich Muskelzuckungen, bin nachts wach, wie jetzt gerade. Mein grösstes Problem sind die wiederkehrenden Schmwerzen im Busen. Das macht mir immer sehr Angst wegen Brustkrebs. Ich hatte schon 2x eine Mamo, alles gut, aber die Angst bleibt. Es fühlt sich eben alles ein wenig anders an, man kennt sich nicht mehr. Kein Arzt, oder Literatur sind hilfreich. Ich habe das Gefühl man weiss da sehr wenig darüber. Wenn es mir schlecht geht, dann lese ich diese Beiträge hier oder poste was, das beruhigt mich. Alles sind so nett hier. Wenn ich einen guten Beitrag gelesen habe, der mir hilft, drucke ich es aus und lese es immer wieder, wenn die Angst hochkommt. Mir hilft das. Ich wünsche dir alles Gute

deine Alexandra

Beitrag melden
07.07.2020, 19:39 Uhr
Kommentar

Vielen lieben Dank für die Antwort.  Es hilft unendlich zu erfahren dass man nicht alleine ist mit den Problemen. 

LG Geli 

Avatar
Beitrag melden
07.07.2020, 19:04 Uhr
Antwort

Liebe Geli,

Auch ich kenne diese Panikattacken und den Schwindel. Angefangen hat alles mit ca. 47 (jetzt bin ich 51). Da ich schon seit jungen Jahren ein Angstpatient bin, war die Veranlagung vorhanden. Dazu kam die schwere Erkrankung meiner Mutti und ein neuer beruflicher Einstieg. Das alles war zuviel und ich bin in der Tagesklinik gelandet. Die Angstschleife war zu groß und die Wechseljahre haben das Ganze getriggert.....da bin ich mir ziemlich sicher. Heute geht es mir besser, nicht alles ist ok aber ich kann wieder arbeiten und ohne Hilfe aus dem Haus gehen.

Es gibt immer wieder kurze Anflüge die sich wie kleine Panikattacken anfühlen und der Schwindel ist mir geblieben. Es fühlt sich an als ob man die Bilder nicht richtig festhalten kann. Kein schwarz werden vor Augen, keine Ohnmacht oder Herzrasen (höchsten wenn die Angst dazu kommt) aber wenn ich im Auto unterwegs bin fahr ich rechts ran. Autobahn ist im Moment für mich nicht machbar. Da ich mich aber von der Angst nicht beherrschen lassen möchte,  zwinge ich mich zu vielen Dingen. 

Ich habe meine Regel noch immer und zum Teil schon sehr unregelmäßig.  Manchmal denke ich: vielleicht habe ich Schwindelattacken anstatt eine Hitzewelle,  davon bin ich bisher verschont geblieben. :-)

Eins ist mir (und meiner Familie) auch noch aufgefallen....ich bin nicht mehr die ruhige und geduldige Frau von früher. Ich bin sehr ungeduldig und aufbrausend geworden und das ärgert mich persönlich sehr. Hoffentlich wird das wieder besser:-(. Reicht doch wenn äußerlich der Lack verschwindet :-/

 

Liebe Grüße, 

Conche

Avatar
Beitrag melden
07.07.2020, 19:39 Uhr
Antwort

Vielen lieben Dank für dein Statement. 

Avatar
Beitrag melden
07.07.2020, 22:35 Uhr
Antwort

Hallo Geli, auch mir geht es so, wie vielen anderen... Eben noch einigermaßen gut und ich drehe mich um... Plötzlich Schwindel, Herzklappern, Übelkeit und Angst... Dazu kommen in letzter Zeit oft noch Gelenk und Brustschmerzen... Alles durchgecheckt und einigermaßen ok. Den Alter entsprechend... Hilft aber in so einer Situation nicht wirklich. Ich versuche mich abzulenken, z. B. Lese ich dann hier im forum. Hilft schon zu wissen, daß man nicht verrückt und alleine damit ist. Auf andere zu konzentrieren hilft etwas und ein Spaziergang auch... Das geht nun schon einige Jahre so. Ich hoffe, es geht irgendwann vorbei.

Liebe Grüße. Suza 

Avatar
Beitrag melden
08.07.2020, 12:19 Uhr
Antwort

Vielen lieben Dank für die Antwort.  

Ja ich hoffe, dass es irgendwann alles vorbei ist und man sein Leben "normal" wieder leben kann

 Mehr möchte ich gar nicht. 

Es hilft wirklich,  wenn es einem nicht so gut geht hier zu lesen. 

LG Angelika 

Avatar
Beitrag melden
23.07.2020, 16:13 Uhr
Antwort

Hallo, ja so geht es mir auch. Bin auch 51 Jahre alt und mache jetzt eine bioidentische Hormontherapie da mein Progesteron total im Keller und ich habe da eine Salbe bekommen. Ammeisten macht mir das Herzstolpern zu schaffen. Ich habe zwar Extrasystolen aber die sind wohl laut Arzt noch unbedenklich. Nervt aber schon. Und das man nie weiß, wie es einem von einen Tag auf den anderen geht. 

Aber Durchhalten ist angesagt. Fällt mir auch sehr schwer.

Dir alles Gute.

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.