Avatar

Verhütung mit 48, aber wie

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

12.07.2005 | 07:46 Uhr

Hallo, wer kann mir Rat geben, wenn ich mit 48 verhüten möchte. Dem Mann überlassen? Da habe ich nicht so ein ganz gutes Gefühl bei. Lieber passe ich selbst auf mich auf.
Die Pille? Dafür bin ich zu alt. Die Frauenärztin weiß noch nicht, ob es auf Dauer bei meinen starken Bltg. bleiben wird. Zur Zeit nehme ich Remifemin ein.
Mein HB ist auch nicht so super, bei 12,0.Leider auch sehr unter Haarausfall. Bei jeder Haarwäsche fallen ca. 300 Haare aus.
Sollten sich die Prbl. der starken Bltg. nicht verbessern, werde ich evtl. auf eine OP hinsteuern.
Momentan bin ich Single, würde aber eine neue Partnerschaft wünschen. Habe aber Sorge, wie ich verhüten sollte.

Wer weiß Alternativen?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
12.07.2005, 08:06 Uhr
Antwort

bei mir ist es so das mein Patner keinen samenerguss in mir bekommt damit geht es super

Avatar
Beitrag melden
12.07.2005, 08:12 Uhr
Antwort

Hallo Nadja,
ich spreche jetzt zwar nicht das Problem welches du mit deiner Verhütung hast an, aber bei dem starken Haarausfall würde ich mal meine Schilddrüse untersuchen lassen. Du bist meiner Meinung nach in der Prämenopause, da spielen alle Hormone verrückt. Laß dir mal dein Blut auf deine Schilddrüsenhormone hin untersuchen. Könnte auf eine Überfunktion hinweisen.
Liebe Grüße Silvie

Avatar
Beitrag melden
12.07.2005, 08:17 Uhr
Antwort

Danke Silvia, das hatte ich mir auch überlegt, aber meine Schilddrüsenwerte sollen alle in Ordnung sein.
Großes Rätseln, Nadja

Avatar
Beitrag melden
14.07.2005, 06:44 Uhr
Antwort

Liebe Nadja, bin ich froh das ich mich habe vor Jahren sterilisieren lassen habe, leider kann ich Dir da keine grossartigen Tips geben, aber ich denke in der heutigen Zeit der ansteckenden Krnakheiten von unter anderem Hepatitis sowie Aids wäre es doch am sinnvollsten ein Kondom zu benutzen oder wie denkst Du darüber? Liebe Grüße Marion I

Avatar
Beitrag melden
14.07.2005, 07:27 Uhr
Antwort

Hallo Marion,

darf ich auch mitdenken?

Kondom hin, Kondom her, sicherer ist sicher eine Sterilisation. Ok, wir können nicht mehr so leicht schwanger werden wie eine 20 Jährige, aber nichts ist unmöglich.

Außerdem, so ganz unter uns: ohne ist schöner. Allerdings auch nur, wenn man einen festen Partner hat bzw sich auch meint dadrauf verlassen zu können, das er nicht fremdelt.

Gruß... Mauserl

Avatar
Beitrag melden
14.07.2005, 07:48 Uhr
Antwort

Hall Mauserl und Marion,
das ist es ja gerade.
hormone sind nicht gerade der Gesundheit förderlich. Verhüten möchten wir Frauen doch trotzdem. Das Risiko schwanger zu werden, besteht doch noch immer. Wenn die Chancen auch geringer werden. meistens wird es doch den Frauen überlassen. Und wir Frauen sind dann auch gewillt weiterzudenken und zu handeln.

Und was ist dann mit den Singlefrauen? Die sich auch mal wünschen einen neuen Partner kennen zu lernen? Einen gescheiten, ehrlichen Mann zu finden ist schon äußerst schwierig. Wie sehr sehnen sich aber auch gerade Singelefrauen danach, einmal wieder in den Arm genommen oder zärtlich und liebevoll berührt zu werden.

Und dann hast du gleich wieder die Angst und Sorge im Nacken.

Eine Sterilisation muss heute aus eigener Tasche bezahlt werden und dann fragst du dich, wenn du jemanden kennen lernst, ist ER das schon wert (zu dem Zeitpunkt)?
Bei mir kommen noch mtl. starke Bltg. dazu, so dass ich ja gar nicht weiß, ob ich mir in ein paar Monaten sogar die Gebärmutter herausoperieren lassen muss.

Und alles bleibt an uns Frauen hängen.

Nadja

Avatar
Beitrag melden
14.07.2005, 07:50 Uhr
Antwort

Hallo Mauserl, ja klar hast Du Recht, ich bin zum Glück seit fast 23Jahre mit ein und dem selben Mann zusammen und zum Glück glücklich. Ich habe gut reden, ich weiß, ich würde mir das auch als äussert störend vorstellen können. Aber leider muss man zum Beispiel den Kindern das heute so vermitteln. Da ich ja nicht in der Situation bin, kann ich ja auch nicht so durchschlagende Tips geben, war ja nur ein gut gemeinter Vorschlag hatte versucht mich in die Situation zu versetzen. Schönen Abend noch Marion I

Avatar
Beitrag melden
14.07.2005, 07:59 Uhr
Antwort

Liebe Nadja, die Sterilisation sollte in keinem Fall ein Tip sein. Würde ich in meinem Alter (45) nicht mehr machen lassen. Nach der Geburt unseres zweiten Kindes war die Familienplanung abgeschlossen und ich habe mich lange mit dem Thema beschäftigt, Du weisst schon, will ich noch ein Kind irgendwann, aber ich war in einem Alter wo ein weiteres Kind in keinem Fall in Frage kam, jedenfalls für mich nicht.
Mein Mann wollte sich eigentlich sterilisieren lassen und da kommen wir zum Punkt, hat er sich dann ganz schnell anders überlegt weil ein Arzt für Innere im Angst gemacht hatte und mich ganz schräg angeguckt hat. Er meinte das es durchaus zu Potenzproblemen kommen könnte, so ein Quatsch!! Aber bei meinem Mann sass das .... Also habe ich den Schritt gemacht. Damit hast Du also Recht es bleibt an uns hängen liebe Grüße Marion I

Avatar
Beitrag melden
14.07.2005, 07:59 Uhr
Antwort

Hallo Marion,

wegen der evtl mitlesenden Jugendlichen habe ich mich ja auch sehr vorsichtig ausgedrückt (hoffe ich jedenfalls).

Ich selber bin ziemlich unerfahren in meine Ehe hinein geschlittert. Ich würde eigentlich jedem Jugendlichen empfehlen, übt mal erst ein bischen, bevor ihr euch bindet. Aber nicht jeder muß ja die schlechten Erfahrungen haben wie ich.

Aber wenn man den Partner öfter wechselt, sollte ein Kondom ein Muss sein schon allein zur Vermeidung von diversen Krankheiten.

Gruß... Mauserl

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.