Avatar

Utrogest,Ausschabung, Blutung usw.?????

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

02.05.2011 | 12:02 Uhr

Hallo an Euch alle, ich habe gerade Euren ganzen letzten Beiträge gelesen und bin total verunsichert. Nur Lilli hat es mir ausführlich erklärt.(Danke) Trotzdem: Ich habe seit Sommer 2010 keine Blutung mehr. Habe aber wegen der WJ im Aug.10 mit Progesteroncreme angefangen. Durchgehend. War jetzt im Februar zur Krebsvorsorge. Alles in Ordnung. Nur die Gebärmutterschleimhaut ist bis 9 mm aufgebaut und ein kleiner Polyp. Die FÄ meint, sie möchte mich in 4-6 Monaten nochmal untersuchen. Bin richtig verunsichert. War eigentlich froh, das keine Blutung mehr kommt, aber jetzt würde ich jubeln, wenn eine käme, damit die Schleimhaut abblutet. Meine FÄ meint, wenn die Gebärmutterschleimhaut bis auf 1,5 cm aufgebaut ist, muss eine Ausschabung gemacht werden. Dies möchte ich umgehen. Wenn ich jetzt mit Utrogest anfangen würde - mit Pause oder ohne?????, wann kommt dann eine Blutung????
Lieben Gruß von einer grübelnden Fischkopf

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
02.05.2011, 10:33 Uhr
Antwort

Hallo Fischkopf

ich denke du resorbierst die Creme nicht- bin auf deine neuen Werte gespannt. Dein letzter Progesteronwert von 0,6 war viel zu niedrig.
Durch das Ungleichgewicht und das fehlende Hormon kann die Bildung von Myomen und Polypen durch eine übermäßige Zellteilung gefördert werden.
Die Creme hat wohl keine ausreichende Wirkung auf die Gebärmutterschleimhaut- und Frauen mit verstärkter Schleimhautbildung sind dann sozusagen ohne Schutz des Progesterons.
Ich habe durch 2 Utrogestkapseln eine Blutung (im Herbst 2010) auslösen können. Mir gings gut mit den Kapseln- und anfängliche Nebenwirkungen wie Schwindel seien laut eines Arztes nur vorübergehend, bis sich der Körper daran gewöhnt hat. Nur hören viele Frauen dann vorschnell damit auf.

Es gibt noch die MÖglichkeit auf synthetisches Gestagen zurückzugreifen- das wirkt wesentlich stärker- und dies für 12 Tage einnehmen. Eine Ausschabung soll übrigens nicht schlimm sein- aber ich verstehe deine Angst.

Also: wenn du Utrogest nehmen möchtest (weiss das deine Ärtzin eigentlich nicht?)- dann 25 Tage lang- dann 5 Tage Pause.
Kommt eine Blutung vor der Pause - aufhören- bei Schmierblutungen weitermachen.
Aber ich denke es sollten schon 2 Kapseln sein- probiers erst mal mit einer aus- Frag doch deine Ärztin noch mal was sie meint.

Ich kopier dir mal eine Antwort von Dr. Dossler hierher:

Zur Schleimhaut kann ich auch nur sagen, dass die bei Zyklusstörungen in den WJ mittels Ultraschall kontrolliert werden soll, da sie sich auch ohne abzubluten im Laufe der Zeit zurückbildet.
Es ist also nicht so, dass die Schleimhaut irgendwann noch einmal komplett abblutet und - klatsch - das wars dann.
Selbst bei Frauen, die schlagartig in die Menopause kommen, ist noch über lange Zeit Schleimhaut nachzuweisen.

Vielleicht beruhigt dich das ein wenig?

Aber Progesteron würde ich trotzdem nehmen- warum hast du solche Bedenken vor dem Utrogest? Es ist nichts anderes enthalten als in der Creme.

LG
Lilli

Avatar
Beitrag melden
02.05.2011, 10:44 Uhr
Antwort

Hallo Lilli,

muss mich mal kurz einklinken :-) Könnte doch auch schon am 6ten Zyklustag mit UT beginnen, ne? Das wäre nämlich heut Abend.......

Ich hatte bis gestern ja auch keine Bedenken mit der UT-Einnahme, bis i. den Thread von Melli las Hormone ausschleichen

LG
Sarah

Avatar
Beitrag melden
02.05.2011, 11:07 Uhr
Antwort

Hallo Sarah,


Das mit der Gerinnungsstörung- das habe ich noch nie gehört.



Progesteron wird in der Schwangerschaft ca. 300x so viel gebildet wie normal- könnte das der Körper verantworten? Das wäre ja nach dem Beenden einer Schwangerschaft furchtbar- wenn dann eine Gerinnungsstörung auftreten würde?


Progesteron und Östrogene /naturidentisch:
sie können die selben Nebenwirkungen unserer eigenen Hormone haben- wenn sie nicht im Gleichgewicht sind.
Zu viel östrogen: Wassereinlagerungen, schmerzende Brüste usw.
Auch Herr Dr . Dossler hat dies kürzlich so beschrieben: Nebenwirkungen die denen unserer Hormone entsprechen. Also wenn ein Ungleichgewicht besteht.

Du musst deinem Körper ein wenig vertrauen- probier es schon ab dem 6ten Tag aus- man kann eigentlich anfangen, wenn die Blutung aufgehört hat.
Vorher hat dein Körper das mehr oder weniger alleine geregelt- besser oder schlechter- je nach Zyklus. Jetzt musst du eben selber für dich die richtige Dosis finden.

LG
Lili

Avatar
Beitrag melden
02.05.2011, 11:53 Uhr
Antwort

Hallo liebe Lilli, danke für Deinen Beitrag. Auf meine Werte bin ich auch gespannt. Melde mich dann hier. Der Tip meiner FÄ war: Morgens Progesteroncreme und abends 1 Utrogest, aber wie gesagt, wir warten erstmal auf die Werte. Liebe Grüße - Fischkopf

Avatar
Beitrag melden
02.05.2011, 14:29 Uhr
Antwort

Hallo Sarah,

das ist die Antwort von Dr. Dossler bezüglich der Nebenwirkungen von Hormonen: (es ging um Depressionen)

Da natürliche = körperidentische Hormone nur die gleichen Nebenwirkungen haben können, die die eigenen Hormone während des bisherigen Lebens gehabt haben, ist es nicht zu erwarten, dass gerade diese Hormone Depressionen auslösen sollen
Dies ist bei synthetischen Hormonen manchmal anders:
Da man diese Hormone aber seit Jahrzehnten aus der Pille kennt, so sollte, wenn synthetische Hormone erforderlich sind, auf eine Kombination zurückgegriffen werden, die die Patientin bereits von früher als gut verträglich kennt.

LG
Lilli

Avatar
Beitrag melden
02.05.2011, 19:36 Uhr
Antwort

Hallo Sarah,

ich habe gerade einen Live-Vortrag von einer Ärztin angesehen- im Internet. Sie kennts ich mit Progesteron sehr gut aus- und sie hat erklärt, dass Progesteron die Gerinnungseigenschaft des Blutes verbessert (also dass das Blut nicht verklumpt)
Es ist der Gegenspieler zum Östrogen und sehr sehr wichtig- wenn ein Mangel besteht.

Sie hat wieder sämtliche postiven Eigenschaften von Progesteron hervorgehoben- 20 % der Rezeptoren von Progesteron sitzen im Gehirn- daher ist es auch für die Stimmung usw. so wichtig.

LG
Lilli

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.