Avatar

Und jetzt Panik

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

27.07.2020 | 09:16 Uhr

Guten Morgen.

ja, schon wieder ich. Seit einer Woche fühle ich mich wie ein anderer Mensch! Ich bin extrem geschwächt, habe Darmprobleme, Kofschmerzen und heute zudem extrem müde. Meine Brüste ziehen. nachts wache ich schweißgebadet auf und mein ganzer Bauch macht laute Geräusche. hatte ich noch nie!

War extra vor 2 Wochen beim Arzt, wurde untersucht, auch SD Ultraschall und meine Werte sind gut. Ein paar leichte Mangelerscheinungen habe ich, aber jetzt nicht so, dass man Bedenken haben müsste.

Und ich sitze jetzt hier und habe Panik. Weil sich seit Tagen plötzlich alles so fremd anfühlt, komme ich von dem Gedanken nicht los, dass ich Krebs haben könnte. Blutwerte sagen da ja nichts drüber.

Mein Partner ist geschäftl. viel unterwegs. ich will ihn damit nicht behelligen, weil er jetzt aus der Entfernung eh nichts tun könnte. familie habe ich sonst nicht. freunde wohnen weiter weg oder sind in Urlaub.

Ich heule seit Tagen. habe morgen früh Augenarzttermin und keine Ahnung, wie ich das wuppen soll. Fühle mich wie ein Gummimännchen. Das ist nicht nur wie ein bisschen antriebslos. das ist richtig heftig. hatte ich so noch nie.

ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass WJ solche Befindlichkeiten auslösen können.

Eine gute Bekannte war vor Wochen auch beim Arzt zum Check. Alles gut. und nun liegt sie im Koma. Schlaganfall. Das habe ich natürlich auch stets im Kopf.

Habe seit 2 Jahren keine Blutung mehr. 

Was kann ich nur tun? Sitze hier in der Stille mit dem fürchterlichen Kopfkino. Meine Mutter hatte zwei Mal Krebs und starb daran. Ich wollte demnächst beruflich wieder neu durchstarten. Wenn das so bleibt, dann wird das nichts.

Man liest viel über die WJ und die Besxhwerden. Aber man denkt, das kann doch nicht SOOO schlimm sein.

Und nun?

LG

Kröte4

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
27.07.2020, 10:58 Uhr
Antwort

Hallo du Arme, ich kann dich sooo  gut verstehen....wenn bei dir was wäre , sieht man es im Blut...zumindest das was nicht stimmt, ich muss morgen Blutabnahme und große Untersuchung Frauenarzt mir schlackern auch schon wieder die Knie das ich was haben könnte :-(

Avatar
Beitrag melden
27.07.2020, 12:21 Uhr
Antwort

Hallo Kröte,

ich kann es so nachempfinden, was Du schreibst. Nur habe ich mir zum Ziel gesetzt, dass ich dieses Quartal mal nicht zum Arzt gehe. Meine Blutwerte waren im Februar alle ok, also sage ich mir, es kann nichts schlimmes sein. Zudem sind meine Beschwerden so vielfältig, lt. Hausarzt eben typisch WJ. Grad habe ich mir in der Apotheke Aurum/Apis regina besorgt. Mal schaun, ob das was bringt.

Das "Fremdanfühlen" kenne ich auch. Ist ein ganz blödes Gefühl.Habe ich mittlerweile seit 2 Wochen nonstop in Kombination mit Schwindel.

Was aber gut ist, dass Du heulen kannst. Ich habe innerlich einen wahnsinnigen Druck und kann aber nicht heulen.

Ich habe festgestellt, dass es soooo wichtig ist, mit jemanden darüber zu reden oder eben hier zu schreiben, damit man merkt, man ist nicht alleine.

Mein Hausarzt meint übrigen, dass wenn man Krebs hat, die Blutwerte nicht ok wären. Weiß nicht, vielleicht hilft Dir das ein bisschen.

Fühl Dich ganz fest gedrückt und trotzdem einen schönen sonnigen Tag

lg now

Beitrag melden
27.07.2020, 16:25 Uhr
Kommentar

Hallo now,

Ich kenne das,mit dem nicht weinen können auch.

Bei mir ist es meistens, wenn ich furchtbar angespannt bin und das bin ich ja oft.

Es liegt,glaube ich auch daran, daß wir immer irgendwas haben und uns vielleicht zuviel mit uns selbst beschäftigen. Ich habe nun schon seit fast 1 Jahr immer dieselben Beschwerden.Die kommen u.gehen.Ich habe es aber ,bis heute noch nicht geschafft, es zu akzeptieren, daß es vielleicht so ist im Wechsel. Stattdessen mache ich mich immer auf's neue verrückt .

Ich wünsche Dir alles Gute. 

Liebe Grüße 

Melanie 85

Beitrag melden
27.07.2020, 16:40 Uhr
Kommentar

Liebe Melanie,

tja, da schreibst Du genau das Richtige: Ich tu mir sehr schwer, das alles zu akzeptieren. Und dann denkt man natürlich noch intensiver nach und beschäftigt sich noch mehr mit sich selber.

Und innerlich steigt dann natürlich der Druck. :,(

Dir auch alles Liebe

now:-*

Beitrag melden
27.07.2020, 18:36 Uhr
Kommentar

Liebe nie

Dankeschön für Deine lieben Wünsche. 

Wir müssen eben weiter an uns arbeiten, auch wenn es schwer ist.

Einen schönen Abend .

Liebe Grüße 

Melanie 85

Avatar
Beitrag melden
27.07.2020, 12:34 Uhr
Antwort

Danke! Ich komme einfach nicht in Tritt! Habe zwei Stunden Anlauf gebraucht, um mir endlich die Haare zu waschen. Etwas Lesen geht auch nicht, weil ich mit den Gedanken bei meinen Befindlichkeiten bin. mein Kopf ist wie Watte. Habe das Gefühl, als wenn das Heben eines Zahnstochers schon zu viel wäre. leichte Kopfschmerzen. mein Darm machte gestern Abend Zicken und ich bekam DF. Völlig neu war auch das Geglucker im ganzen Bauch. Zudem laut. DAS war neu.

Stimmt das, mit dem Blut? Wäre ja schön. Ich habe das so in Erinnerung, dass nur z.B. Blutkrebs "erkennbar" wäre. Darmkrebs oder Brustkrebs eher nicht. ich hatte ja mal einen Eingriff am Unterleib. da war es 5 vor 12 und ich hatte nichts gemerkt! Nur die Gyn Untersuchung brachte es hervor.

Wenn man dann richtig krank ist, dann werden wohl die Werte im Blut auch schlechter. Nur, dann kann es schon zu spät sein.

Wie sind denn Eure Tage so? Auch mit Schwäche und Müdigkeit?

Ja, ich kann weinem, habe aber danach massive Probleme mit den Augen.

Danke Euch für jeden Beitrag.

Schönen Tag.

LG

Kröte4

Avatar
Beitrag melden
27.07.2020, 12:51 Uhr
Antwort

Liebe Kröte,

auch ich brauchte heute einige Anläufe um in die Apotheke zu fahren. Wahnsinn, ich fühle mich gerade wie 90 Jahre oder so. Was früher so einfach und selbstverständlich war ist plötzlich so beschwerlich.

Das Geglucker im Bauch habe ich schon seit ein paar Monaten. Vor allem Nachts ist es manchmal so schlimm, dass es meinem Kater, der sonst gerne bei mir schläft, zu laut wird und er in sein Körbchen geht. :-)

Also lt. meinem Hausarzt werden z.B. bei einem großem Blutbild bestimmte Werte mitgemacht, wenn die auffällig sind, dann kann man daraus schließen, dass iwas "krebsiges" im Körper ist. Und dann wird eh weiter untersucht. Ich fühle mich mit der Aussage sicher.

Schwäche und Müdigkeit sind an der Tagesordnung bei mir. Da ich nicht berufstätig bin habe ich das Glück, dass ich mich tagsüber auch mal hinlegen kann. Aber dieses dauermüde macht keinen Spaß. Von der aktiven Frau von früher ist gerade nichts mehr übrig. :-X

Alles Liebe

 

 

Avatar
Beitrag melden
27.07.2020, 13:29 Uhr
Antwort

Liebe now95! Danke Dir. Ich finde es toll, dass Du damit so toll umgehen kannst  Ich habe richtig Panik.

Ui. Ich habe auch ein großes Blutbekommen mit Leukos usw. Weißt Du vielleicht noch, welche Blutwerte etwas über eine Krankheit sagen können?

Wegen Deiner Katze musste ich glatt lachen. Danke dafür! Weißt Du zufälligerweise, warum der Darm so laut wird? Bei mir ging das quer über den Bauch. Und bestimmt eine halbe Stunde lang. Allerdings hatte ich ja Stunden zuvor auch Bauchschmerzen und DF. 

Mache erst mal noch eine Stuhlprobe. Da kann man schon mal auf den Darm schauen.

Umarme Euch.

LG

Kröte4

Beitrag melden
27.07.2020, 13:43 Uhr
Kommentar

Liebe Kröte,

 

leider weiß ich das mit den Blutwerten nicht genauer. Mir hat die Aussage meines Hausarztes damals gereicht und so habe ich nicht weiter nachgefragt.

Das mit dem Geglucker im Bauch, keine Ahnung wo das herkommt. Angefangen hat es bei mir vor einigen Monaten, natürlich habe ich da auch alles checken lassen, Ultraschall vom Bauch und Stuhlprobe. Alles super! Evtl. liegt es daran, dass wir in den WJ empfindlicher auf gewisse Lebensmittel reagieren. Ich konnte z.B. Zwiebel -auch roh- super gut vertragen, seit einiger Zeit lass ich es lieber, denn das ist dann nicht auszuhalten. Oder wenn ich viel Weizenprodukte esse, merke ich auch, dass es iwie schlimmer wird. Wenn Du Dir aufschreibst, was Du gegessen hast, vielleicht findest da schon einen Zusammenhang.

Ich wusste früher gar nicht, dass es so viele Stellen im Körper geben kann, welche schmerzen können.=-O

Panik habe ich auch noch ab und zu, vor allem wenn wieder mal was Neues dazu kommt.

Ich werde mich jetzt in den Garten "schleppen" mit all meinen Wehwechen und versuchen die Sonne zu genießen.

Beitrag melden
27.07.2020, 13:52 Uhr
Kommentar

Hallo liebe Kröte! Bei meiner Mutter sah man den Krebs im Blutbild. Vielleicht kann dich das etwas beruhigen

 LG Alpenveilchen

Beitrag melden
27.07.2020, 14:37 Uhr
Kommentar

Hallo Alpenveilchen! Aber doch erst, als sie schon heftiger erkrankt war, oder?

LG

Kröte4

Avatar
Beitrag melden
27.07.2020, 14:29 Uhr
Antwort

Hallo Kröte,

deine ganzen Symptome klingen nach einem Östrogenüberschuss, sowohl das Brustspannen, die Psyche, dein Darm und die Schweißausbrüche.

So etwas kommt in der Postmeno durchaus noch vor, da auch in dieser Phase nochmal ein Eibläschen heranreifen kann. Gerade in den ersten 2 Jahre in der Postmeno ist das typisch.

Das verschwindet von alleine wieder, ist sehr unangenehm da es alles durcheinanderbringt, aber geht wieder weg.

Um es genau zu wissen, könnte man beim FA mal das Östrogen checken lassen aber dann kann das Ganze auch schon wieder vorbei sein.

LG Ringelblume

Beitrag melden
27.07.2020, 14:31 Uhr
Kommentar

Solltest du eine Blutung bekommen bitte zum Arzt. Das ist meistens harmlos, sollte aber untersucht werden.

 

Avatar
Beitrag melden
27.07.2020, 14:41 Uhr
Antwort

Hallo Ringelblume! Vielen Dank für die Info.

Ich habe jetzt fast genau seit 2 Jahren keine Regel mehr.

Wie bekommt man denn einen Östrogenüberschuss? Ich fühle mich derart besch****. Nachts das Schwitzen und die Bauchschmerzen und tagsüber fast täglich Kopfschmerzen, die gegn Abend wieder verschwinden. 

Was kann ich denn nun machen? Abwarten? Das Ganze geht schon fast ne Woche. Vor allem morgens ist es ganz schlimm.

Ich bi so dankbar, dass hier einige Frauen ein so tolles Wissen haben.

Danke.

LG

Kröte4

Beitrag melden
27.07.2020, 14:52 Uhr
Kommentar

Es kann auch in der Postmeno immer nochmal ein Eibläschen heranreifen. Diese bilden Östrogen. Meistens springt es dann aber nicht nicht mehr, sondern wandelt sich zur Zyste um, die dann unkontrolliert weiter Östrogen produziert.

Das kann Brustspannen, Darmprobleme, Kopfschmerzen, Wassereinlagerungen, Schlafstörungen, Nachtschweiß, kalte Hände und Füsse, Schlappheit und Stimmungsschwankungen verursachen.

Das Ganze dauert meistens 1-3 Monate bis es sich wieder normalisiert.

 

LG Ringelblume

 

 

 

Avatar
Beitrag melden
27.07.2020, 15:09 Uhr
Antwort

1-3 Monate??!!=-O Im ernst? 

Oh Gott. Solange laufe ich wie ein müder Zombie rum?

Mein Kopf ist wie Watte. Null Power im Körper? Ist das so?

Ansonsten triffst Du genau den Nagel auf den Kopf!

Zyste? Hatte gehofft, dass Thema wäre mit dem Ende see Regel endlich vom Tisch...

:ROSE:

LG

Beitrag melden
27.07.2020, 17:16 Uhr
Kommentar

Es kann auch schneller gehen, aber ich gebe lieber die längste Dauer an, damit Frau sich nicht wundert und unsicher wird.

LG Ringelblume

Avatar
Beitrag melden
27.07.2020, 17:14 Uhr
Antwort

Hallo ihr lieben,

Ich hab hier Mal mitgelesen und musste jetzt doch was schreiben.

Die ganzen Symptome kenne ich nur zu gut.

Ich hab jetzt Mal ein paar Wochen relativ Ruhe gehabt und es ging mir teilweise super gut.

Nehm ja seid ich glaub an. 8 Wochen die yamskapseln ein und D3 Tropfen das ist richtig gut und die Symptome sind teilweise sogar weg .

Worüber ich echt froh bin jetzt hab  ich gestern vergessen die Kapseln einzunehmen und heute Durchhänger fast wie vorher.

Naja hoffe es wird mit der Einnahme wieder besser.

Denk h diese schlappheid und Antriebslosigkeit auch das Bauch glukern das ist momentan seid ca2 Wochen echt schlimm.

Kann mich morgens auch echt nur schwer aufraffen und was arbeiten.

Es nervt schon sehr wenn man immer wieder mit diesen Unzulänglichkeiten kämpfen muss:DEVIL:

LG Wechselbiene

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.