Avatar

Übelkeit/Schwindel/Bluthochdruck

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

12.10.2005 | 06:38 Uhr

Hallo auch ich bin neu hier.
Habe dieses Forum durch Zufall entdeckt und muss sagen, es tut gut zu sehen, dass frau mit diesem täglichen Kampf nicht alleine ist. Ich bin 50, verheiratet, 1 erw. Tochter, 1 Katze und voll berufstätig. 3 Wochen im Monat geht es mir relativ gut, eine Woche vor Beginn meiner Periode gehts los. Schwindel, nächtliche Übelkeit (wie in der Schwangerschaft) Bluthochdruck, übernervös-eigentlich würde ich mich am liebsten irgendwo eingraben (bin dann eine Zumutung für meine Umwelt). Sobald meine Blutung beginnt ist der ganze Spuk bis auf ein paar Schweißausbrüche wieder vorbei - bis in 3 Wochen!!! Außerdem fühle ich mich permanent überfordert. Weiß mir jemand Rat???

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

8
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
12.10.2005, 07:17 Uhr
Antwort

Hallo bine
Schön das du auch hier bist. Allein bist bestimmt nicht mit denn Kampf *ggg*
Obwohl man sagen kann das die Wechseljahre ein auf und ab sind. Ist ja nicht immer nur schlechte Zeiten.
Hat auch manches gutes an sich.
Mit deinen Beschwerden würde ich mal an unseren Expertenrat wenden der nette Herr rechts oben anklicken.
Er kann dir bestimmt ein Mittel auf Naturbasic raten.
So wie du deine Beschwerden beschreibst so fing es bei mir auch an. Hier wurde immer gesagt ich habe PMS und sollte Vitamin B Komplex nehmen 10 Tage vor der Periode anfangen damit. Hat mir auch geholfen eine Zeitlang bis halt andere Beschwerden dazu kamen.
Vielleicht weiss ja jemand hier einen guten Rat.
Ich wünsche dir jedenfalls eine beschwerdefreie Zeit.
Liebe Grüße Karina

Avatar
Beitrag melden
12.10.2005, 07:21 Uhr
Antwort

Guten Abend Bine,

du beschreibst hier eine Phase der WJ, die viele von uns sehr gut kennen. Es gibt ´ne Menge Möglichkeiten, diese abzuschwächen oder gar gänzl. zu beheben. Dazu findest du Tipps im Archiv. Vorweg würde ich nur zu Vitaminen und Mineralien/ Tees raten und die Wirkung abwarten. Oft genügt das schon! Dann ggf. gezielter mit homöopathischen Mitteln - solltest du dir hier raussuchen, was für dich passt und pflanzl. Mitteln.

Gutes wertvolles Essen und Trinken, dazu Sport!

Die Beschwerden kommen und gehen, und sie werden schwächer......bis sich der Körper umgestellt hat und seine paar Östrogene, die er nur noch braucht aus Fett und Nebennieren bezieht, sowie die Hypophyse endl. eingesehen hat, dass ein weiteres Ankurbeln zwecklos ist.

Bekommst aber sicher noch gezieltere Tipps!



Liebe Grüße
JOY

Avatar
Beitrag melden
12.10.2005, 08:32 Uhr
Antwort

Hallo Joy,
danke für die schnelle Antwort.
Sport mach ich seit 5 Jahren - 3 x die Woche ca. 1 Std. und dann im Sommer zusätzlich noch Rad fahren, im Winter Nordic Walking. Trinke keinen Kaffee, nur am Wochenende mal ein Glas Wein und esse vegetarisch. Lebe also eigentlich gesund.
Gute Nacht
Bine

Avatar
Beitrag melden
12.10.2005, 09:19 Uhr
Antwort

Hallo Bine,

ich habe auch manchmal mit Bluthochdruck und dann Schwindel zu tun, allerdings nicht zyklusabhaengig.
Wenn der Blutdruck rauf und runter geht, kommt es sowieso leicht zu Schwindelgefuehlen. Haeufig ist das in den WJ der Fall.
Der Bluthochdruck wird auf den wachsenden Oestrogenmangel geschoben...wofuer bei dir dann auch die Hitzewallungen sprechen.
Trinkst du genug? Hast du schon mal ein natuerliches Produkt versucht, z.B. Cimicifuga? Und zusaetzlich auch Salbeitee gegen die Hitzewallungen? Ebenso Vitamin E ist da hilfreich.

Und gegen den Bluthochduck hilft vielleicht ein Weissdornpraeparat...das wirkt bei vielen Blutdruckschwankungen ausgleichend.
Bewegung hast du ja genug wie du schreibst, oder?
Gegen die Uebelkeit kannst du mal hochdosiertes Vitamin B 6 versuchen.
So, jetzt habe ich dich genug belegt mit meinen Ratschlaegen ;)

Gute Nacht wuenscht dir Elisabeth

Avatar
Beitrag melden
06.11.2005, 08:13 Uhr
Antwort

Hi,ich bin die Conny!!!!

Mir geht es genau so,bin gestern erst aus dem Krankenhaus gekommen.
Verdacht auf Herzinfakt,war aber nicht so.
Mein ganzer Kreislauf hat verückt gespielt.
Schwindel,hoher Blutdruck,Schmerzen in der Brust das heißt mehr ein Brennen und Kieferschmerzen.
Immer eine Woche vor meiner Regel.
Ich dacht würde davon noch verschond bleiben da ich erst vor vier Jahren noch ein Kind bekommen habe,bin 47.
Nehme Blutdrucktabletten,früh ist er 90/60 und am nachmittag ist er 150/100 manchmal auch noch höher!!!!
So nun könnt ihr mal sehen das ihr nicht allein seid,bis bald Conny!!

Avatar
Beitrag melden
19.12.2005, 03:01 Uhr
Antwort

Hallo,

ich werde in einem halben Jahr erst 42.Jahre alt und habe seit 4 Monaten immer eine woche vor meiner Periode Bluthochdruck und Herzbeklemmungen und manchmal Herzrasen.
Mein Arzt sagt es sei psychisch.
Nun habe ich im februar einen termin bei meinem Frauenarzt mal horen was er sagt.

Aber Gut zu lesen das man mit diesem Problem nicht alleine ist.

Bis bald Helga

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.