Avatar

Thyreoidinum ? Euthyrox?

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

02.02.2005 | 09:40 Uhr

Hallo Wuschel-Heidi, peterpan, Nina, Martina,
ihr scheint ja Ahnung zu haben, deshalb meine Frage an Euch: wer kann mir etwas zu Thyreoidinum sagen?
Ich versuche es ja 2 Tagen mit Euthyrox mit 1/2 25er Tablette und mache wie vor 25 Jahren die Hölle durch: es saust im Kopf, zieht im Hals und flattert innerlich, aber ich bin nicht mehr so müde. Ich habe damals von einem Hömöopathen dieses Thyreoidinum bekommen und lange genommen, seit 2 Jahren nicht mehr weil mein SD Wert i.O. war. Jetzt bei der letzten Blutabnahme meinte der Arzt es sei ne leichte Unterfunktion und ich solle Euthyrox nehmen. Scheint ja wieder nicht zu klappen. oder gehen diese Nebenwirkungen bald weg? Oder soll ich wieder Thyreoidinum D6 nehmen (hab ich noch da)? Ich weiß nur nicht mehr wieviel!! Vielleicht wird ja dann der hohe Blutdruck besser. Den ACE Hemmer kann ich vergessen, der haut mich um.
Ich lasse mir morgen mal vom Arzt die Blutwerte durchfaxen (T3, T4, TSH).
Ich nerve wahrscheinlich fürchterlich, aber ich trau mich echt nicht zum Arzt, der sagt bestimmt, wenn Sie nichts vertragen ist Ihnen auch nicht mehr zu helfen. Vielleicht kennt ihr Euch ja ein bißchen aus.....Seufz!
Liebe Grüße
Jutta

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
02.02.2005, 10:48 Uhr
Antwort

Hallo Jutta,

eigentlich sollte genau abgeklärt werden gegen welche Stoffe in Medikamenten du allergisch bist, denn man kann nicht einfach sagen, jemand ist Medikamentenallergiker, diese Mittel haben ja ganz unterschiedliche Zusammensetzungen. Hast du mit dem Arzt über eine evtl. Allergie von Inhaltsstoffen in Medikamenten gesprochen?

Wenn die Schilddrüse eingestellt wird mit Euthyrox dauert das eine Weile. Da die Dosis, die du nimmst aber wirklich sehr gering ist, müßtest du das eigentlich gut vertragen, und die Umstellungszeit dürfte nicht all zu lange dauern.

Thyreoidinum ist ein homöopathisches Mittel, mein Mann nimmt das auch schon seit Jahren in der D6, täglich 3 Globuli. Aber du solltest jetzt nicht beides nehmen. Ich würde jetzt wirklich versuchen mit den Euthyrox klar zu kommen. Es kann gut sein, dass wenn die Schilddrüse eingestellt ist, sich der Blutdruck normalisiert und die Wassereinlagerungen und sogar die Angstzustände verschwinden.
Ich mußte in jüngeren Jahren auch Euthyrox 75 nehmen, habe dies gut vertragen und nach Jahren ganz langsam wieder abgesetzt. Aber das kann nur der Arzt bestimmen, meistens muss man es lebenslang nehmen. Dadurch werden ja quasi nur die körpereigenen Schilddrüsenhormone ersetzt, da zu wenig produziert werden.

Ich denke schon, dass du dich in ein bis zwei Wochen besser fühlen müßtest. Aber wenn es dir nicht gut geht damit, dann sprich doch noch einmal mit dem Arzt darüber. Wenn er dann meint, du solltest das Euthyrox weglassen, kannst du es immer noch mit Thyreoidinum D6 (tägl. 3 Globuli) versuchen.

Liebe Jutta, ich wünsch dir alles Liebe und Gute und dass es dir bald besser geht.

Grüße
Nina

Avatar
Beitrag melden
03.02.2005, 10:29 Uhr
Antwort

Hallo Wuschel-Heidi,
hier meine Antwort auf Deine Frage zu Hashimoto. Ich habe jetzt die Blutwerte.
Leider steht bei der Schilddrüse nur TSH basal 2.930. Normal wäre zwischen 270-2500. Leuko 10.99, Harnsäure 6.6,
Glucose 113, HbAl 7.70 und HbAc 6.50.
Siese Werte waren erhöht.
Ich habe heute morgen sogar noch die 12,5 Euthyrox geteilt. Trotzdem habe ich wieder das Sausen im Kopf und das ziehen auf der Brust.
Vielleicht kannst Du was damit anfangen.
Danke und liebe Grüße
Jutta

Avatar
Beitrag melden
03.02.2005, 10:39 Uhr
Antwort

Hi Jutta,
vieleicht bist du mit diesem euthyrox überdosiert ??? bei mir war es damals L-dyroxin.die symtome die du beschreibst. hatte ich auch,weil ich ebenüberdosiert war.mein puls raste wie verrückt,hm und ich wußte garnicht das ein hömöopath solche mittel verschreibt.denn das muß doch GANZ genau abgestimmt werden.und da du nur eine leichte unterfunktion hast,würde ich es abklären lassen von einem fachmann(frau),in einer radiologischen,der fachbegriff zu diesem arzt fällt mir jetzt nicht ein,aber ich denke das wirst du ja wissen.also ich würde es so machen bevor ich irgend son zeug schlucke,vorallem die dosies muß genau stimmen !!!! ich möchte keinem zu nahe treten aber,hier im forum glaube ich kaum das dir das jemand genau sagen kann.nichts gegen austauschen, aber wenns um medikamente geht, da hört bei mir der spass auf, da kann man doch keine laien fragen.
mfg leni

Avatar
Beitrag melden
03.02.2005, 11:44 Uhr
Antwort

Hallo Jutta,

geh doch mal ins Schilddrüsenforum. Du kannst deine Fragen dort auch direkt an die Praxis richten.


http://www.schilddruesenforum.de

Viele Grüße
Anne-2

Avatar
Beitrag melden
03.02.2005, 14:38 Uhr
Antwort

Danke, Anne-2,
habe mal in dem Forum geschrieben.
Aber ich denke schon dass der ganze Mist mit den WJ zusammenhängr und ich wahrscheinlich mal Klimadynon & Co. einnehmen sollte. Leider ist es schwierig einen guten Hömöopathen zu finden, da bin ich sicherlich besser dran als bei der Chemie. Finde ich aber sehr nett dass ich antwort bekomme.
Ich war nie verzweifelt, aber im Moment bin ich leider etwas von der Rolle.
Liebe Grüße
Jutta

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.