Avatar

Starte jetzt HET

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

18.05.2022 | 15:10 Uhr

Hallo ihr Lieben

ich brauche mal eure rückenstärkung. Ich war gerade beim Frauenarzt und werde mit den Hormonen starten. Hab jetzt lange gewartet. bin 47 Jahre alt und hab keine Blutungen mehr seit 7 Monaten. Leider starke hitzewallung und schmerzen im gesamten Rücken. Ich wollte immer ohne Hormone aber jetzt bin ich an einem Punkt an dem die Beschwerden schlimmer sind als die Angst.

hab famenita 200 bekommen ... vaginal abends. 100 wollte sie nicht weil das kein Schutz für die Gebärmutter wäre.

lenzetto sprühstoss... soll mit einem Stoß starten 

und Ovestin salbe 

ich weiß dass hier ein paar Frauen dabei sind die sich super auskennen.

könntet ihr mir mut machen 

LG Verena 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
18.05.2022, 15:18 Uhr
Antwort

Hallo Vreni, ich mache Dir mal Mut und du wirst sehen dass es dir bald besser gehen wird:-) bei mir war es auch so, die Angst vor den ganzen Nebenwirkungen habe ich verdrängt weil ich es ohne Hormone nicht geschafft hätte meinen Alltag zubewältigen.

Avatar
Beitrag melden
18.05.2022, 15:43 Uhr
Antwort

Hallo Vreni, starte gut durch und erzähle! Ich habe im Februar mit 200 Progesteron vaginal angefangen und möchte nicht mehr ohne! Auch wenn einiges noch besser sein könnte, bin ich mehr als zufrieden! Liebe Grüße Verena 

Avatar
Beitrag melden
18.05.2022, 17:14 Uhr
Antwort

Hallo Vreni, bin jetzt seit Oktober dabei. Angst habe ich keine. Es gibt auch Studien, die keine erhöhten Nebenwirkungen nachgewiesen haben.  Vertraue Dir selbst und informiere Dich gut. Du wirst sehen, in einigen Wochen geht es Dir bestimmt besser. Auch ich möchte nicht mehr ohne sein. Ich sende Dir eine gehörige Portion Zuversicht.  VG

Avatar
Beitrag melden
18.05.2022, 17:27 Uhr
Antwort

Hallo Vereni, 

ich wünsche dir, dass es dir bald besser geht und du deinen Weg findest. Wenn du möchtest, kannst du dich ja immer mal melden und berichten. Würde mich interessieren. 

Ich traue mich nicht so richtig an Hormone. Aber irgendwie muss sich was bessern. Ich probiere jetzt erstmal erneut was pflanzliches aus. Und wenn es bis zu meinem FA Termin nicht besser wird  werde ich sie auch nochmal bezüglich Hormone ansprechen. 

Alles Liebe für dich. LG

Avatar
Beitrag melden
18.05.2022, 18:15 Uhr
Antwort

Huhu Vreni, wünsche dir auch einen guten Start. Du wirst sehen, das viele besser wird. Daumen sind gedrückt :-)

Avatar
Beitrag melden
18.05.2022, 18:21 Uhr
Antwort

Hallo Vreni.

Ich kann bis jetzt auch nur gutes berichten und bin dankbar das ich hier das mit den Hormonen kennenlernen dürfte und mir seit paar Monaten besser geht. Hab auch erst seit Januar HET. 

Kopf hoch und alles gute. 

LG Elena

Avatar
Beitrag melden
18.05.2022, 20:59 Uhr
Antwort

Ihr Lieben alle

danke für eure tollen Worte. ihr seid klasse. Bin sehr dankbar für dieses Forum. Ich halte euch gerne auf dem laufenden und werde mal positiv und hoffnungsvoll starten 

seid lieb gegrüsst

verena 

Avatar
Beitrag melden
18.05.2022, 21:24 Uhr
Antwort

Alles Gute dir Vreni42. Du könnest mit Famenits auch langsam anfangen und vielleicht ein paar Tage erst die Hälfte verwenden. Es sei denn du nimms sie oral.

 

Beitrag melden
18.05.2022, 22:19 Uhr
Kommentar

Kann ich die Kapseln denn teilen?

ne ich nehm es vaginal. Wollte gerne mit 100 anfangen aber meine Ärztin meinte ich müsste 200y

das versteh ich nicht 

Avatar
Beitrag melden
19.05.2022, 00:38 Uhr
Antwort

Hallo Vreni,

ich mache Dir auch gerne Mut.

Ich bin jemand, der super selten Medikamente nimmt, da ich die angegeben Nebenwirkungen gruselig finde. Die bioidentischen Hormone sehe ich aber anders, da sie baugl mit unseren eigenen sind und eben nicht synthetisch. Wichtig ist, dass man Östrogene nicht alleine nimmt, solange man eine Gebärmutter hat.

Ich nehme auch 200 mg Famenita. Am Anfang war mir das zu heftig, darum habe ich sie mit einem Messer mittig durchgeschnitten und morgens und abends eine Hälfte genommen. Gut geht ein Messer mit kleinen Zacken. Eine Hälte kommt einfach ins Tupper-Döschen. Ich nehme es vaginal, um die Leberbelastung zu vermeiden, soll aber gering sein. 

Dann nehme ich noch 1 Hub Gynokadin, manchmal etwas weniger, manchmal etwas mehr. Probiere und teste. 
Meine Gyn wollte mir eigentlich 200 mg nicht verschreiben. Sie sagt, es reichen 100 für GebärmutterSchutz , egal wie viel Hub man nimmt. Ich habe anderes gelesen. 

Guten Start und berichte mal. 

LG Wechselgänger

Beitrag melden
19.05.2022, 08:30 Uhr
Kommentar

Vielen lieben Dank. Ich bin froh über deine Nachricht. Ich werde das mal so probieren und berichten.

liebe Grüße 

Beitrag melden
19.05.2022, 10:04 Uhr
Kommentar

Moin liebe Vreni,

schön das Wechselgänger dir bereits geschrieben hat, wie du das Progesteron auch aufteilen kannst.

Hier noch ein kleiner Tipp zum Lenzettospray. Sollte dir da ein Sprüher auch zu viel sein, dann kannst du dir ein Tempo nehmen, es halb auf den Unterarm legen und hälftig aufsprühen (hoffe du verstehst wie ich das meine), so geht nur die Hälfte auf den Unterarm und der Rest landet im Tuch. Gynokadin ist da eben leichter zu dosieren, da man auch mal nur nen halben Hub rausdrücken kann.

Gutes gelingen:)

LG

Beitrag melden
19.05.2022, 10:43 Uhr
Kommentar

Oh wow ... ihr seid so klasse. Vielen vielen Dank. Ich starte nächste Woche Mittwoch. da hab ich 4 Tage frei und muss nicht funktioniere. bin sehr gespannt 

LG 

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.