Avatar

Starke Depression Angstzustände und Unruhe

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

07.10.2021 | 18:08 Uhr

Hallo ich hatte 2014 eine Op gehabt wo ausgeprägte Endometriose auf der Blase entfernt worden ist. ich sollte dann die visanne einnehmen damit die Endometriose nicht wieder wächst. Das habe ich auch getan und es hat mir auch sehr geholfen. wenn ich aber versucht hatote die visanne abzusetzen hatte ich rasch wieder massive Probleme sprich schmerzen auf der Blase und Harndrang. Also habe ich die visanne 7 Jahre eingenommen. ich habe sie super vertragen sprich hatte keine Nebenwirkungen und psychisch ging mir auch super gut. Nun habe ich sie im Dezember  2020 abgesetzt wegen bestehende Kinderwunsch.Meine Periode kam aber nicht direkt danach, was sehr ungewöhnlich war, weil wenn ich die visanne nur 2 Tagen vergessen hatte kam schon eine Blutung. Dann mitte Februar kam meine Periode und gleich damit auch die ganzen Probleme ! Ich bekam extrem starke Unruhe, starke Depression und panikstörung.ich habe dann die visanne wieder eingenommen mit der Hoffnung dass alles wieder zurück geht . Leider haben sich die ganzen Beschweren nicht gebessert. Es würde immer nur noch schlimmer. Die Unruhe war nicht auszuhalten. ich habe die visanne dann endgültig Ende Juli abgesetzt.Die Periode kam wieder mitte August und nach 2 Wochen nochmal. Angstzustände und Depression massiv ! Hitzewallungen erhöhte Temperatur zwischen 37,1 und 37,8. Schlafstörunge. Herzrasen. konzetratonsstörungen. ich habe mich wie eine Drogenabhängige in Entzug gefühlt. Ich habe mir einen Psychologen gesucht und war auch mehrmals beim Arzt . Keine könnte mir helfen. nur Beruhigungsmittel ab und zu hat geholfen. ich bin dann zum Endokrinologen gegangen. Bei der erste Blutuntersuchung am 6.9.21 hatte ich einen FSH basal wert von 30.9 IU/I. Es wurde mir gesagt dass es Beginn der Wechseljahre ist. Zweite Blutuntersuchung am 23.9.21 hatte einen FSH basal wert von 3.8 IU/I. es wurde auch der Anti Müller Hormon getestet. Der wert lag bei 0.27 ng/ ml. Kann es sein das die Hormone durch 7 jahre Einnahme von visanne total durcheinander sind und es doch noch keine Wechseljahre sind? Wie lange dauert nach absetzen der visanne bis die Hormone sich wieder normalisieren ? Wie kann ich sicher gehen dass wirklich die Wechseljahre beginnen und nicht der Einfluss von visanne da hinter steckt? Es wurde mir eine hormontherapie vorgeschlagen mit gynokadin und visanne durchgehend  oder lenzetto durchgehend und ab den 15- 25 zyklustag das Progesteron  Famenita . was wäre den besser verträglich wenn man auch bedenkt dass ich auch noch ab Endometriose leide? Und besteht die Gefahr dass sie Depressionen, Angstzustände Unruhe wieder sich verschlimmern dadurch ? Es ist zwar etwas besser geworden aber ich  kämpfe immer noch damit.Können sowohl das Absetzen der visanne wie auch beginnende Wechseljahre solche heftigen Beschwerden hervorrufen? Falls es von Absetzen der Visanne diese Beschwerden hervorgerufen sind,kann man damit rechnen,dass diese wieder sich normalisieren sobald sich der Körper wieder umstellt ? Wenn es die Wechseljahre es doch sind, bekommt man diese psychische Beschwerden wieder im Griff mit der hormontherapi? Den in diesen zustan ist es nicht mehr auszuhalten. 
über eine Antwort und Empfehlungen würde ich mich sehr freuen.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
07.10.2021, 19:38 Uhr
Antwort

Hallo Poli,

wie alt bist du?

Jahrelange Pilleneinnahme ist für den Körper heftig, auch wenn die in deinem Fall hilfreich war.

Natürlich sind deine Hormone durcheinander, es dauert mind. 6 Monate, bis sich alles einigermassen eingespielt hat.

Deine Fragen können wir als Laien nicht beantworten, auch nicht, wie du auf eine HET reagieren wirst. Wenn dein Arzt dir biH empfohlen hat, gehe ich davon aus, dass du mind. Ü40 bist?

Die Beschwerden an sich können eine Kombi aus Pillenentzug und WJ sein. Ich hatte diese Probleme während der Pilleneinnahme... ist also schwierig.

Wie ist dein Status bzgl. Ö und P? Wurde das auch getestet? Wäre wichtig. Auch die Schilddrüse sollte geprüft werden. 

Claudia

Beitrag melden
07.10.2021, 19:58 Uhr
Kommentar

Ist es bei Dir nach absetzen der Pille wieder alles ok geworden ? Und wenn ja darf ich fragen wie lange bei Dir das gedauert hat ? Ich durchlebe gerade die Hölle auf Erde. 

Beitrag melden
07.10.2021, 19:59 Uhr
Kommentar

Hallo Claudia,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ich bin am 5.6.21 

41 Jahre alt geworden. Die Schilddrüsen würde untersucht. Da ist zum Glück alles ok .

Östradiol 42 ng/l Progesteron 2,5 nmol /l am 06.08.21 

Östradiol  212 ng/l  Progesteron 88,7ng/l am 23.08.21

was das bedeutet weiß ich leider nicht . 

Beitrag melden
07.10.2021, 20:14 Uhr
Kommentar

Vielen Dank für den Tipp. Ich habe es gerade ausgerechnet. 
einmal Östrogen 1 : 18.72 Progesteron

Und einmal Östrogen 1 : 131.57 Progesteron 

Avatar
Beitrag melden
07.10.2021, 19:53 Uhr
Antwort

Hallo Claudia,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ich bin am 5.6.21 

41 Jahre alt geworden. Die Schilddrüsen würde untersucht. Da ist zum Glück alles ok .

Östradiol 42 ng/l Progesteron 2,5 nmol /l am 06.08.21 

Östradiol  212 ng/l  Progesteron 88,7ng/l am 23.08.21

was das bedeutet weiß ich leider nicht . 

Beitrag melden
07.10.2021, 19:58 Uhr
Kommentar

Hallo,

gib die Werte mal im Internet ein, dort gibt es einen Östrogenrechner. Wichtig ist das Verhältnis von Ö und P und dass du die u. g. Masseinheiten anklickst. Hat dein Arzt dir gar nichts dazu gesagt? 

Claudia

Beitrag melden
07.10.2021, 20:04 Uhr
Kommentar

Also über das Östradiol und Progesteron hat sie mir nichts gesagt . Sie meinte der FSH basal wert wäre zu hoch , deswegen deutet das an Beginn der Wechseljahre. Und das anti- Müllerhormon. Ich weiß nat nicht in wie weit die Visanne die Hormone noch beeinflusst..... 

Beitrag melden
07.10.2021, 20:53 Uhr
Kommentar

Hallo,

dein Ö-/P-Verhältnis ist völlig im Eimer, kannst du wie gesagt selbst prüfen.

Deine Pille hat nur synthetisches P, kein Wunder.

Du musst dringend mit deiner Ärztin reden! Gib deinem Körper noch ein wenig Zeit, 7 Jahre Pille sind gleichzusetzen mit 7 Jahre dauerschwanger. Du brauchst D3, K2, Magnesium und alle B-Vitamine.

Claudia

Beitrag melden
07.10.2021, 21:33 Uhr
Kommentar

Vielen lieben Dank . Ok ich werde mir die Vitaminen holen. also sind doch die Hormone total durcheinander . Hätte ich das gewusst dass es so kommt hätte ich mich lieber wegen der Endometriose nochmals operiert statt diese Pille zu nehmen.Das gute war während der Einnahme ging es meine Psyche und Körper richtig gut. Ich hätte nie gedacht dass beim Absetzen sowas passiert!!! Ich war kurz davor aus dem Fenster zu springen. Ich bin fast zusammengebrochen.Und Beruhigungsmittel dürfte ich ja nicht jeden Tag nehmen. Mittlerweile kann ich mindestens Nachts wieder schlafen und die Unruhe ist besser geworden. Auch die Panikattacken sind besser aber die Depression ist noch sehr stark da.

Avatar
Beitrag melden
07.10.2021, 21:49 Uhr
Antwort

Hallo,

das ist das Schwierige mit den synthetischen Gestagenen. Nach dem Absetzen kann es die Hölle sein. Besonders die psychischen Beschwerden sind übel.

D3 und K2 hochdosiert helfen der Psyche, das wird schon. Aber wegen biH musst du unbedingt nochmal mit deiner Ärztin sprechen. Evtl. auch unterstützend einen Heilpraktiker aufsuchen?

Claudia

Beitrag melden
08.10.2021, 18:21 Uhr
Kommentar

Ok ich hole mir die Vitamine. Es ist echt die Hölle !! Heute habe ich wieder mehr Unruhe , bin mal gereizt  mal sehr depressiv und weinerlich . Ich kann mich nicht Konzentrieren und habe Gedächtnisstörungen  Ich vergesse ständig Sachen . So war ich vorher überhaupt nicht. Im Gegenteil . Ich bin echt nur verzweifelt. Also freue mich für jeden Rat . 

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat