Avatar

Ständiges Aufstossen und Magendruck

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

02.02.2010 | 11:09 Uhr

Hallo ihr Lieben,

kennt das auch jemand von euch. Ich habe seit ein paar Tagen Magendruck und ständiges Aufstoßen!

Nehme seit ein paar Tagen schon Pantoprazol 20mg und nach Rücksprache mit der Arztpraxis habe ich auf 40mg erhöht.

Komischweise ist das aufstossen im Liegen nicht. Es ist unangenehm und ich versuche es auch immer zu unterdrücken, was mir dann aber den Magendruck verschafft.

Meine Güte, ich bin so ängstlich geworden, das ich mir schon über solche Sachen Gedanken mache.

Hat jemand einen Tipp für mich!!

Ich hoffe, ich sehe bald mal ein Licht im tiefen Tal!

LG
Annette

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

15
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
02.02.2010, 01:16 Uhr
Antwort

hallo annette,
vielleicht versuchst du es mal mit iberogast ist rein pflanzlich.Ansonsten gibt es noch fenchel-kümmeltee ,wäre auch einen versuch wert.
lg jollinar

Avatar
Beitrag melden
02.02.2010, 03:39 Uhr
Antwort

Hallo Annette,

versuche was für die bessere Verdauung zu tun,es ist hilfreich
immer etwas frischen Ingwer im Haus zu haben,ein Stück kauen
oder mit in die Teekanne geben.
Ich habe es auch im Moment damit zu tun,kommt aber von den NW
eines Medis. Habe mit gestern erst wieder Artischocketropfen be-
stellt, Cholagogum Liquid 250 ml,ca 14 Euro,hält im Kühlschrank auch
etwas länger,nimm es aber regelmäßig ein,als Vorbeugung quasi.
Gute Besserung,liebe Grüße,Anett.

Avatar
Beitrag melden
02.02.2010, 04:06 Uhr
Antwort

Vielen Dank Anett!

Ja, diese Tropfen werde ich mir auch besorgen!
Ach ne, es ist auch mehrmals am Tage was anderes!

Muskelkrämpfe unter den Füssen, Kribbeln in den Händen und Füssen. Dann ein Zwicken da und ein Zwicken da.
Morgens sind oft meine Hände eingeschlafen und ich wache schon mit negativen Gedanken auf.

Heute nachmittag ging mir auch wieder so schlecht, dass ich dachte, jetzt musst du doch wieder Medis nehmen. Ich will doch unbedingt kein AD. Das Aufstoßen geht mir auch auf den Nerv und Hunger habe ich auch keinen richtigen.

Alles wo ich früher Spass dran hatte, es ist alles vorbei!

Am 15. März habe ich einen Termin bei meiner FÄ. Mal sehen, was die mir rät.

Anett, ich lese immer noch deine Beiträge. Wo fängt es denn genau an?

Alles Liebe, lg Annette

Avatar
Beitrag melden
02.02.2010, 05:57 Uhr
Antwort

Hallo Annette,

wo das genau anfängt,kann ich Dir selbst auch nicht mehr sagen,ist
schon so im März 09,wie gesagt.
Vielleicht mal Vorstellung von Anett eingeben,weiß auch nicht recht.
Schau mal auf´s Biowetter,da kannst Du sehen,daß viele Beschwerden,so in den letzten 3 Tagen von daher rühren.
Ich schiebe auch vieles auf´s Wetter,daß macht es bissel leichter.
Die Tropfen,kannst Du auch von der Firma Hevert bestellen,sind aber,
wie alles was na Marke hat viel teurer,man muß ja auch noch rechnen
in der heutigen Zeit. Ich habe auch einen Termin Ende Februar beim
FA,aber nur ein Gespräch,weiß nicht,ob ich auch untersucht werde?
Dort gibt es auch keine Neuigkeiten,entweder Hormone oder nicht,
daß ist oft die ganze Auswahl,was Frau so hat,für eine gute Aufklärung,damals,als das bei mir anfing,wäre ich dankbarer gewesen,wenn ich im Net nicht soviel nachgelesen hätte,wäre ich heute noch treudoof,leider !!
Mir tun die Muskeln heute auch noch weh,mache mir gleich mal eine
heiße 7,im Kopf ist es auch nicht viel besser.
Dir noch einen schönen Abend,liebe Grüße,Anett.

Avatar
Beitrag melden
02.02.2010, 06:00 Uhr
Antwort

Ich finde es auch nicht unter diesem Eintrag,was ich schrieb.

Avatar
Beitrag melden
02.02.2010, 06:30 Uhr
Antwort

Anett, ich bin immer noch am suchen. Komme aber immer näher!

Ach Anett, was für ein Glück, dass ich dieses Forum gefunden habe!

Habe mich auch schon in einem Angstforum angemeldet und dort sind ja ähnliche Beschwerden. Dachte schon ich wäre ganz kirre geworden. Dabei sind die Beschwerden auch noch normal.
Es ist aber auch sehr schwer diese anzunehmen ohne vorher durchzudrehen.

Ach, was war es früher schön. Habe ein schönes Buch gelesen und mich richtig entspannt. Habe meine Lieblingssendungen und meine Lena mein Malteserhündchen.

Was ich schon für Beschwerden hatte, du glaubst es nicht. Vor ca. 3
Wochen bin ich panisch zum Arzt gelaufen, weil in mir ein unheimliches Feuer brannte und ich dachte, meine ganzen Magensäure wäre im Körper. schäm
Meinz Arzt sagte, es wären Symtome der Angststörung und meinte es wird alles gut.

Liebe Anett, für gewisse Notfälle habe ich immer mein kleines Döschen mit Tavor. Wenn nichts mehr geht, nehme ich eine halbe.

Es wird aber wohl seltener werden. Hoffe ich!

Ich wünsche dir auch einen wunderschönen beschwerdefreien Abend.

Liebe Grüsse
Annette

Avatar
Beitrag melden
02.02.2010, 06:55 Uhr
Antwort

Wir passen schon hierher,denke ich?
Werden uns auch gut verstehen,hab ich im Gefühl.
Hast Du noch Familie um Dich herum ,Mann und Kinder? Ich bin
ja alleine,die Kinder erwachsen und außer Haus,Mann tod.
Das brennen,gehört wiklich zu den Angstsymtomen,hatte meine
Bettnachberin damals im KH auch ganz schlimm.
Ich nehme keine Beruhigungsmittel,obwohl mir oft danach ist.
ich habe soviel Elend gesehen,auch welche,die Jahrelang Tavor gen.
haben und auf Entzug waren,schlimm mit anzusehen.
Wer natürlich damit pfleglich und gewissenhaft umgeht,dem wird
das auch völlig klar sein,was passieren kann.
Als das bei mir anfing 95,da habe ich auch mal was vom Arzt bekommen,aber ganz,ganz selten benutzt,mußte ja auch viel arbeiten. Man entwickelt seine Strategieen im Laufe der Zeit selbst.
Liebe Grüße,Anett.

Avatar
Beitrag melden
02.02.2010, 08:19 Uhr
Antwort

Ja das stimmt Anett, ich habe auch im Gefühl, dass wir uns gut verstehen.

Ja, Tavor ist mein Heiligtum und ich nutze es nur im Notfall.
Es hilft aber auch wirklich sofort. Habe es das erste Mal vor
4 Wochen in der Notaufnahme im Krankenhaus bekommen.
Nachdem habe ich vom HA Citalopram und Tavor für die Anfangszeit
bekommen. Mein HA hat auch sofort erkannt, was mit mir los ist und nachdem ich dreimal wöchentlich bei ihm war, gehe ich jetzt auch nur im äussersten Notfall dorthin.

Ich bin verheiratet und eigentlich ganz gut versorgt. Ich habe noch
einen Sohn aus erster Ehe, der ist zwanzig und wohnt nicht mehr bei mir.

Als ich meinen jetzigen Mann kennengelernt habe, das war ich 43 und stand noch richtig in der Blüte.lach
Drei Jahre später kam ich dann in die WJ. Bin ersteinmal so gut durchgekommen, mit Hitzewallungen undn nächtliches Schwitzen.
Meistens habe ich die Hitzewallungen im Hochsommer sehr schlimm.
Puh, ungerechte Welt!

Habe natürlich auch ersteinmal Panik bekommen, als die erste Hitzewelle micht überrannte. Mein damaliger HA konnte sich das nicht so recht erklären. grins, der hatte ja wirklich keinen Schimmer von der weiblichen Psyche und Zyklus. Meine damalige Nachbarin klärte mich dann auf.

Liebe Grüsse
Annette

Avatar
Beitrag melden
02.02.2010, 08:21 Uhr
Antwort

liebe anette,

du könntest es auch mal mit heilerde zum einnehmen versuchen.schmeckt zwar nicht besonders gut,kann aber helfen.
bekommst du im reformhaus.

alles liebe

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat