Schwindel

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

14.04.2019 | 19:27 Uhr

Hallo zusammen,

habe vor 1,5 Jahren plötzlich Herzrasen und starkes Herzklopfen bekommen und schon länger mit Schwindel zu tun. Habe nach längerem,  Gynakodin (Hormongel) von meinem Fraueinätzt verschrieben bekommen, worauf das Herzrasen fast weg ging. Da der Schwindel aber blieb, habe ich mir die Hormonsprirale ziehen lassen (weil die Symptome auch auftreten können aufgrund der Spirale) und daraufhin auch mit dem Hormongel aufgehört, da ich sonst Progesteron hätte dazu nehmen müssen. Jetzt habe ich seit 1,5 Wochen heftigen Schwindel. Jeder Arzt den ich anspreche ob der Schwindel auch von den Wechseljahren kommen kann, verneint das. Schwindel hätte mit den Wechseljahren nichts zu tun. Mein Frauenarzt will auch kein Hormontest machen, weil er sagt der wäre nicht aussagefähig. Seine Herangehensweise war, wenn das Herzrasen mit dem Gel besser wird, sind es die Wechseljahre. Aber trotz allem, der Schwindel hat damit nichts zu tun. War schon beim HNO, Kardiologe und Neurologe und dort wurde nichts gefunden. Das mit dem Schwindel belastet mich stark. Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit dem Schwindel in Verbindung mit Wechseljahren gemacht? 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Beitrag melden
14.04.2019, 19:45 Uhr
Antwort

Hallo Lilomaus, das mit dem Schwindel kenne ich auch. Han noch nicht so richtig herausgefunden woran es liegt ob WJ oder doch mein Hashimoto oder aber Verspannungen im Nacken. Seitdem ich zum Osteopathen gehe, ist es zwar schon besser geworden,  aber nicht weg. Kann dir leider nicht helfen,  aber sagen das du nicht alleine bist.

Was ich aber nicht verstanden habe, warum du kein Progesteron nehmen möchtest und warum macht dein FA keinen Hormonstatus? Wie begründet er es?

Glg chipgirl 

Beitrag melden
14.04.2019, 21:42 Uhr
Kommentar

Hallo Chipgirl,

die Hormonspirale gibt Gestagen (Progesteron) an den Körper ab. Manche bekommen ähnliche Beschwerden wie bei den Wechseljahren weil sie die Horminspirale nicht vertragen. Ich habe sie mir aus dem Grund ziehen lassen weil ich nicht wusste ob meine Symptome vielleicht davon kommen. Daher sollte ich dann erstmal kein Progesteron mehr nehmen, sonst hätte ich die Spirale drin lassen könne. Das war jetzt erst. Mein Frauenarzt sagte dass die Hormone so stark schwanken, dass kein Rückschluss auf Wechseljahre möglich wären. Da der Schwindel immer schlimmer wurde und ich immer nur gehört habe, dass Schwindel nichts mit WJ zu tun hab, wollte ich hier nachfragen ob ich damit wirklich alleine bin oder oben es noch mehr Frauen gibt, denen es auch so geht. Ich hatte auch vor 2-3 Jahren plötzlich mit Phasen von Traurigkeit zu tun, dann war es für mich fast schon normal dass ich öfters nachts wach wurde und wach lag. zu dem Zeitpunkt habe ich noch gar nicht an WJ gedacht, erst als das mit dem Herz dazu kam und es mit dem Gynakodin besser wurd, dachte ich ernsthaft über WJ nach. Ich werde in 3 Monaten 48 

Beitrag melden
14.04.2019, 20:40 Uhr
Antwort

Hallo.

Am besten geht man wegen Hormonstatus Progesteron, Östrogen etc. gleich zum Endokrinologen und wegen der Schilddrüse zum Nuklearmediziner, welcher Sono und Blutabnahme macht.

Keiner meiner Gynäkologen hat einen Hormonstatus gemacht, bis auf einen , der mit der Rimkus Therapie arbeitet, welche aber selbst bezahlt werden muss, weil sie speziell auf einen abgestimmt wird. Kenne leider keine Frau, die es gemacht hat. Ich habe mal eine sehr interessante Seite im Netz gefunden. Da erklärt eine Heilpraktikern wie dieses ganze Hormonkuddelmuddel zustande kommt und warum HET oft nicht funktioniert. Sie heisst Katja Trost. Einfach mal ihre Seite googeln. Ich habe zwar keinen Schwindel, aber gefühlt 1000 andere Missempfinden. Bist nicht alleine.

Lg Klee

Beitrag melden
14.04.2019, 21:45 Uhr
Kommentar

Hallo Klee, ich glaube das mit dem Endokrinologen und Nuklearmediziner ist eine gute Idee, das werde ich weiter verfolgen. Katja Trost sagt mir nichts, auch das werde ich mal ergoogeln. ich bin für alle Tipps dankbar. 

Beitrag melden
14.04.2019, 22:44 Uhr
Kommentar

Hallo Klee!

Anemone hier aus dem Forum macht Therapie nach Rimkus, wenn du darüber genaueres wissen willst öffne doch einen neuen Thread der an sie gerichtet ist.

LG

Toffifee

Beitrag melden
15.04.2019, 08:59 Uhr
Kommentar

Hallo Toffifee !

Danke, nett von dir, aber ich möchte keine HET mit Rimkus machen!

Ich sagte Lilomaus, dass Gynäkologen, die Rimkus machen Hormone checken. Ansonsten lieber gleich zum Endokrinologen.

Die meisten Gynäkologen haben entsetzlich wenig Ahnung davon, streiten sogar alles ab. Man muss schon suchen um einen guten zu finden.

Ich werde niemals wieder HET machen, Rimkus oder Gynokadin/Famenita, denn nachdem ich sie absetzte, spielte alles verrückt.Von "Kopf bis Fuss" könnte ich einen Thread eröffnen;-)

Von kaputten Zähnen (CMD), HWS, Finger-und Zehenschmerzen, Taubheits und Druckgefühlen, Hautbrennen, Zungenbrennen, komisches Vibrieren unter den Füssen, Blasenentzündung, Eierstockziehen und Zwicken, Übelkeit, Allergien, Hautveränderungen, Haarausfall, usw. Schwindel und Herzrasen hatte ich bisher noch nicht.

Knock on Wood. Euch allen eine schöne Osterwoche!

LG Klee

 

 

Beitrag melden
15.04.2019, 09:09 Uhr
Kommentar

Hallo Klee, ich würde das nicht pauschalisieren mit der HET. Ich nehme Famenita und seitdem geht es mir besser, viele der von dir aufgezeigten Symptome sind nun weg. Ich würde mal sagen, nachdem du das PG abgesetzt hast, leidest du nun unter einen extremen PG Mangel , welche man mit einem Hormontest beim FA machen sollte. Endos oder nuks haben leider meistens auch null Ahnung , sorry.

Glg chipgirl 

Beitrag melden
15.04.2019, 09:44 Uhr
Kommentar

Liebes Chipgirl.

Ein NUK kümmert sich auch nicht um die Geschlechtshormone, sondern um die der SD.

Leider kochen viele Ärzte ihr eigenes Süppchen.

Man braucht immer so einen Arzt, der alles kann.

Und ja. Ich habe kein Progesteron mehr.

Und würde ich es vertragen, würde ich es nehmen.

Es geht nicht mal als Creme zum Schmieren. Sofort Blutung.

Schmierst du Progesteron als Creme oder nimmst du es als Kapsel? Mit oder ohne Östrogen?

Lg Klee

 

 

 

Beitrag melden
15.04.2019, 14:47 Uhr
Kommentar

Lilomaus,  ich möchte nicht streiten. Ich habe eine wundervolle NUK, die mich im Bezug auf SD und WJ auf den richtigen Weg gebracht hat. Mittlerweile hat mein HA und FA übernommen , aber sie ist im Hintergrund immer noch da. 

Was hast du beim Progesteronmangel nicht vertragen? Kannst du nicht ein anderes testen, zumal es dir ja scheinbar nicht gut geht und du eigentlich weißt warum....wieso tust du dir das an? Wie sieht es aus mit Vitaminen,  Eisen etc? 

Ich nehme Famenita vaginal und kann wieder leben.

Glg chipgirl 

Beitrag melden
15.04.2019, 15:04 Uhr
Kommentar

Hi Chipgirl

Also nimmst du nur Progesteron ohne Östrogen? 100 oder 200mg?

Du meintest doch mich mit dem Progesteron, oder?

Ich bin leider was Medikamente generell angeht ultra empfindlich.

Frag nicht wieso. Ich weiss es nicht.

Aber du hast Recht. Das sieht bei mir ganz gewaltig nach Progesteron Defizit aus.

Lg Klee

Beitrag melden
15.04.2019, 15:28 Uhr
Kommentar

Upps meinte natürlich dich Klee....nehme 200er und komme super zurecht. Da ich noch Blutungen habe ( ziemlich unregelmäßig, warte aktuell gerade wieder) nehme ich noch kein Gynokadin. 

Das ist natürlich schade, das du das nicht verträgst hast du mal gefragt was man noch nehmen könnte. Das ist doch sonst kein Leben, ich drücke dir die Daumen das sich was findet :-*

Glg chipgirl 

Beitrag melden
15.04.2019, 18:17 Uhr
Kommentar

Yo, danke Chipgirl.

Ach so....ich habe keine Mens mehr.

Lg

 

Beitrag melden
15.04.2019, 04:10 Uhr
Antwort

Hallo Lilomaus, es gibt doch aber auch bioidentisches Progesteron und das nehme ich. Bekommt mir supergut und keine NW.

Glg chipgirl 

Beitrag melden
15.04.2019, 08:22 Uhr
Antwort

Hallo Lilomaus,

ich bin vor kurzem 48 Jahre geworden. Ich kämpfe seit 2 Jahren mit Tinnitus und Schwindel. Ich versuche mir zu sagen, dass es nur von der HWS kommt. Aber leider kann mir bis jetzt kein Physiotherapeut oder Osteopath richtig helfen. Es gibt Zeiten, da komme ich besser damit klar, an anderen Tagen wie heute kommen mir morgens schon die Tränen.

Ob WJ da eine Rolle spielen, weiß ich leider auch nicht. Ich habe verkürzte Zyklen.

Du bist nicht allein mit dem Problem. Und ich bin auch über jeden Hinweis, der mir helfen könnte, dankbar!

LG

Beitrag melden
15.04.2019, 15:49 Uhr
Antwort

Hallo Lilomaus,

lies hier mal, wenn du magst.

https://wechseljahre-ratgeber.com/wechseljahre-schwindel/

Witzig, man braucht nur Schwindel und Wechseljahre eingeben und schon liest man, das es zu den typischen Beschwerden gehört nur die Ärzte wissen es nicht;).

Ich habe auch öfter Schwindel aber das kommt meistens von der HWS. Wenn bei dir alles andere ausgeschlossen wurde, sind es die WJ.

Eine Teilnehmerin hatte das hier sehr schlimm, aber als die Hormone sich beruhigt hatten wurden es wieder besser.

Ich denke je weniger man sich damit beschäftigt und sich sorgt, desto besser ist es.

LG Ringelblume

 

Beitrag melden
15.04.2019, 19:38 Uhr
Kommentar

Hallo Ringelblume,

ich war wohl die, die so schlimmen Schwindel hatte?!:-X

Ich habe ihn immernoch, mal mehr mal weniger, versuche aber damit zu leben. Ich bin mir sicher, das er von den Hormonen kommt, denn vorher kannte ich so etwas nicht. Auch den Lagerungsschwindel habe ich seit dem ich den WJ  bin, mehrmals gehabt.

LG Marijam 

Beitrag melden
15.04.2019, 20:48 Uhr
Kommentar

Hallo Marijam,

ist es bei dir immer gleich stark oder merkst du dass es in der zweiten Zyklushälfte schwieriger ist als in der ersten? Und nimmst du irgendwas gegen den Schwindel? Seit wann hast du ihn?

LG Lilomaus

Beitrag melden
16.04.2019, 15:02 Uhr
Kommentar

Hallo Lilomaus,

er ist nicht immer gleich stark.  Oft auch bevor die Periode kommt. Die bleibt aber aus seit Januar. Und mir ist trotzdem wieder sehr Schwindlig, als würde sie bald kommen. Ich habe auch Hashimoto, und mache seit 2013 eine Hormontherapie. In 2014 habe ich die Hormone mal abrupt abgesetzt für 4 Wochen. Da begann auch der richtig schlimme Schwindel.  

Es ist manchmal nicht absehbar, was nun wieder der Auslöser war.

Mein Östrogenwert war 2015 mal sehr niedrig, unter 30. Zeitgleich verstarb mein Vater und meine Mutter erkrankte an Demenz. Ich kam ich in die Notaufnahme, weil ich in der Bibliothek plötzlich vor Schwindel nicht mehr laufen konnte. Der Schwindel war über ein Jahr so stark, das ich so gut wie nichts mehr machen konnte. Ich bekam ein vom HNO eine Fehldiagnose ( Morbus Meniere) die aber wieder zurück genommen wurde. Das war eine schwere Zeit. Dagegen geht es mir heute schon viel besser. Die Angst, das es wieder schlimmer werden könnte, ist jedoch geblieben. LG 

 

Beitrag melden
16.04.2019, 08:42 Uhr
Kommentar

LIebe Marijam,

stimmt du bist ja auch so ein Schwindelfall;-).

Ich meinte aber jemand anderes, aber mir fällt der Name nicht ein. Blödes Gedächtnis. 

Ich hoffe dir geht es wieder besser?

LG Ringelblume

Beitrag melden
16.04.2019, 14:37 Uhr
Kommentar

Liebe Ringelblume,

...Schwindelfall...wie sich das anhört....:-(

Dann meintest sicher Gelimaus, sie war auch so ein "Schwindelfall".

LG Marijam

 

Beitrag melden
16.04.2019, 14:55 Uhr
Kommentar

Liebe Marijam

Das war nicht böse gemeint und wenn ich dich gekränkt habe tut es mir leid.

Ich zähle mich genauso dazu ebenso wie zu den Reizdarm-, Rücken und Herzklabasterfällen.

Könnte sein, das es Geli war, aber ich glaube auch Hinterwäldlerin war arg gebeutelt.

Irgendwann hört das bestimmt alles wieder auf spätestens mit 100;-).

LG Ringelblume

Beitrag melden
16.04.2019, 15:04 Uhr
Kommentar

Liebe Ringelblume, ist schon ok, ich meinte es auch nicht böse!:KISSING:

Beitrag melden
16.04.2019, 15:58 Uhr
Kommentar

Dann bin ich ja beruhigt.

:KISSING:

Dir eine schöne Osterwoche!

LG Ringelblume

Beitrag melden
16.04.2019, 16:00 Uhr
Kommentar

Liebe Ringelblume, danke :-)das wünsch ich dir auch!:GIRL 012:LG Marijam

Beitrag melden
15.04.2019, 20:59 Uhr
Kommentar

Hallo Ringelblume,

das habe ich auch schon oft gedacht dass die Ärzte sagen das Schwindel nichts mit den Wechseljahren zu tun hat aber im Internet findet man es als typisches Symptom. Das verwirrt mich jedes Mal aufs Neue. Und ja, ich denke du hast recht, je weniger man sich damit beschäftigt desto besser ist es. Ich arbeite daran =-O leider gelingt mir das im Moment nur bei leichten bis mittleren Schwindelbeschwerden. Werden sie stärker, sind alle guten Vorsätze wieder über Board. 

LG Lilomaus

Beitrag melden
16.04.2019, 08:39 Uhr
Kommentar

Hallo Lilomaus,

ich weiß das es an schlimmen Tagen immer schwer fällt, aber auch da lernt man nicht gleich in Panik zu verfallen. Die Gedanken beeinflussen halt unsere Gefühle und verstärken so auch das Problem. Wenn Gel und PG nicht für dich in Frage kommen wäre evtl. noch Traubensilberkerze eine Möglichkeit. Ansonsten gibts einige Seiten im Netz zum Ungang mit Schwindel. Vielleicht findest du da Hilfreiches. Man möchte ja gerne etwas tun. Mir hat mal Vertigoheel sehr geholfen.

LG Ringelblume

Beitrag melden
16.04.2019, 20:02 Uhr
Kommentar

Hallo Ringelblume,

nichts gilt für ewig. Nur im Moment läuft der Versuch ohne Hormone und vielleicht finde ich ja noch was anderes was mir hilft.  Es ist auf jeden Fall schön hier Tipps und das Gefühl man ist nicht alleine, zu bekommen. 

Danke.

LG Lilomaus

Beitrag melden
16.04.2019, 15:24 Uhr
Kommentar

Liebe Ringelblume, dieser Link ist sehr hilfreich, auch für mich. Vielen Dank!!!LG 

Beitrag melden
15.04.2019, 16:39 Uhr
Antwort

Hallo, 

ich bin jetzt 73 Jahre und eigentlich mit HET gut durch die Wechseljahre gekommen. Allerdings Schwindel hatte ich nie. 

Nur mal gel. einen Lagerungsschwindel, der wieder weg ging. Aber das hat was mir den Ohren zu tun. Sagte mir auch der Arzt. Ich muss dann spezielle Übungen machen. 

Herzrasen hatte ich auch, als ich noch keine Hormone nahm. Wenn die Hitzen kamen kamen auch die Herzprobleme. 

Allerdings stellte sich dann heraus dass ich einen zu hohen Puls hatte den der Kardiologe festgestellt hat. Lass  dich nochmal vom Kardiologen komplett untersuchen. Nicht nur Ekg , sondern ich bekam dann einen Eventrekorder, den ich, wenn das Herzrasen kam an die Brust halten musste und der hat bei mir Vorhofflimmern aufgezeichnet. 

Ich nehme auch  Hormompflaster, seit ich 50 bin. Allerdings in einer sehr niedrigen Dosis Sequidot Pflaster. Langsam fang ich dann an, auszuschleichen, immer die Dosis verringern. 

Wenn man die Hormone ab setzt kommen die ganzen Wechseljahrbeschwerden zurück. Mann darf das nicht  machen. Sondern nur ganz langsam ausschleichen . Meine FA Ärztin hat mir da gut geholfen.

 

Schöne Grüsse 

Seemoewe

Beitrag melden
15.04.2019, 20:46 Uhr
Kommentar

Hallo Seemoewe, 

vielleucht empfinde ich es deswegen gerade so stark weil ich erst vor 4 Wochen mit dem Östrogen Gel und dann vor 2 Wochen mit dem Gestagen / Progesteron aufgehört habe. Ich nehme Taumea Tropfen, ohne die wüsste ich nicht wie ich durch den Tag kommen sollte. Möglicherweise hätte ich es mehr ausschleichen sollen. Aber das würde mir Hoffnung machen, weil diese phase muss ja dann irgendwann besser werden. 

Ich war schon mal übers Wochenende in der Klinik wo ich kardiologische durchgecheckt wurde mit 24h-EKG und Herzultraschall. 

LG

Beitrag melden
16.04.2019, 10:27 Uhr
Kommentar

Hallo nochmals.

ich kenne diese Kontrolluntersuchungen, hab sie auch bekommen bei mehreren Kardiologen. 

Herzrasen, was evtl. von Vorhofflimmern kommen kann ! kann man im Ekg oder Ultraschall nicht  gleich erkennen, wenn es nicht täglich kommt. Du brauchst einen Kardiologen der diesen Eventrecorder hat. 

Den bekommst über eine längere Zeit mit nachhause und wenn`s Herzrasen kommt, musst du ihn anlegen. 

Es gibt doch auch andere Hormone, man braucht  nur die richtige Ärztin !! keinen Mann. 

lg. Seemoewe

Beitrag melden
16.04.2019, 08:30 Uhr
Kommentar

Hallo Seemöwe,

herzlich willkommen hier und danke für deinen Beitrag. Es ist für uns immer bereichernd Erfahrungen von Frauen zu hören, die mit dem Thema schon durch sind. Was mich interessiert, hast du schon früher mal versucht auszuschleichen oder jetzt erst?

LG Ringelblume

Beitrag melden
16.04.2019, 10:24 Uhr
Antwort

Hallo

nein ich habe die Hormone immer durch genommen. Nie ausgesetzt. Jetzt wo ich " alt" bin meinen ja viele, man braucht die nicht mehr. Ich habs auch versucht, aber wie bereits geschrieben, alle Beschwerden kamen zurück. Nun nehme ich nur 1 Pflaster in der Woche, über 3-6 Monate, dann halbiere ich diese über längere Zeit , dann merkt man ob es geht oder nicht. 

Meine Frauenärztin meinte: bevor sie sich vor Hitzen im Bett wälzen dürfen sie wieder mit Hormonen anfangen. Das  Gel mag ich n icht, Tabletten auch nicht, ich habe immer nur Pflaster genommen. Will nicht Leber und Magen belasten. Aber man darf ja Hormone im Alter nur dann wieder nehmen, wenn man schon von Beginn der Wechseljahre an immer Hormone genommen hat. Nur im Alter damit anfangen ist nicht ungefährlich wegen Thrombosen oder Schlaganfallgefahr. Aber ich nehme ja nur die allerniedrigste Dosis. 

Liebe Grüsse

Seemoewe

Beitrag melden
16.04.2019, 11:33 Uhr
Kommentar

Hallo Seemöwe,

danke für deine Antwort.

Wenn ich eines gelernt habe in den WJ ist, das man von Frau zu Frau individuell gucken muss und es immer auf einen guten Arzt oder Ärztin ankommt.

Ich habe eine Bekannte die Mitte 60 niedrig dosiert nochmal Hormone bekommen hat, weil sie ständig triefend durch die Gegend gelaufen ist. Gott sei Dank hat die Ärztin sie unterstützt.

Schön, das du da auch jemand gefunden hast.

Ich wünsche dir viel Erfolg weiter beim ausschleichen.

LG Ringelblume

Beitrag melden
18.04.2019, 18:46 Uhr
Kommentar

Hallo Marijam. 

Eigentlich sollte man so lt. Studien und auch den Aussagen der Ärzte nicht erst ab 60 mit Hormonen beginnen. 

Dann besteht die Gefahr der Demenz, die ja Frauen am Meisten trifft. Leider. Hormone sollte man schon immer nehmen, fallls man dann mal so ab 60 oder älter aussetzt , kann man wieder anfangen, so sagte es mir meine Ärztin . 

Ich habe immer Estalis sequi 50/250 bekommen. Leider gab es im verg. Jahr in DeutschlangsLieferprobleme, angeblich auch heute noch. 

Ich hole mir die Pflaster in Österreich, da ich an der Grenze lebe. 

ich bezahle die privat und hoffe , dass es sie bald wieder in Deutschland gibt, auf Rezept. 

Man muss die Zusammensetzung vergleichen. 

Google mal :-) 

lg. und schöne Ostern. 

Seemoewe

ps. naja bis 90 :-) lach. will ich die nicht mehr nehmen. Ich versuche ab nächste Woche zu halbieren..mal sehn. !!

Beitrag melden
18.04.2019, 19:15 Uhr
Kommentar

Hallo Seemöve,

danke für deine Antwort und die Info mit dem Pflaster.

Das bekommst du ohne Rezept in Ö?

Du meintest bestimmt Ringelblume was den Beginn der HET betrifft.

Sie hat von einer 60 Jährigen Bekannten erzählt, die noch Hormone bekam.

Ich bin 54 und habe bereits Ende 2013 eine Hormontherapie begonnen, da ich damals schon unter WJ-Symptomen litt.

Ich wünsche dir ebenso schöne Ostertage!

LG Marijam

 

Beitrag melden
19.04.2019, 15:28 Uhr
Kommentar

Hallo Marijam. 

 

Nein ich brauche auch für das Pflaster in Österreich ein Rezept, allerdings auf privater Basis. 

kosten 8 Stück ca. 19 Euro. 

Grüssle 

Seemoewe

Beitrag melden
19.04.2019, 16:11 Uhr
Kommentar

Hallo Seemöve,

alles klar.:-) Grüssle zurück Marijam

 

Beitrag melden
16.04.2019, 15:10 Uhr
Kommentar

Hallo Seemöwe, vielen dank für deinen Beitrag!

So etwas zu lesen, hilft mir schon sehr!

Darf ich dich fragen, welches Hormonpflaster du nimmst?

Ich hatte mal das Estramon Conti 40, habe es jedoch nicht so gut vertragen.

LG

Beitrag melden
16.04.2019, 15:41 Uhr
Kommentar

Hallo Seemöve, entschuldige, erst jetzt habe ich gelesen, das du das Sequidot-Pflaster hast.Ich hatte früher mal einen Gyn.(männl.), er hat seiner über 90 jährigen Mutter noch Hormonpflaster verabreicht. Liebe grüße Marijam 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.