Avatar

Pusteln außen an den Schamlippen

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

31.05.2005 | 02:17 Uhr

Liebes Forum,
wer kann etwas dazu sagen, wie man so dickere feste Pusteln an den Schamlippen außen wegbekommt. Ist lt. Frauenartz nichts gefährliches, sieht nur nicht schön aus und fühlt sich auch nicht gut an. Könnte unter Narkose rausgeschnitten werden, gibt es andere Heilmethoden, wer kann dazu etwas raten. Danke LG Dagmar

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
31.05.2005, 02:37 Uhr
Antwort

Hallo Dagmar,

woher kommen sie denn, hat Arzt das erklaeren koennen? Vielleicht sind es Talgdruesen mit Fettablagerungen? Oder entzuendete Haarfollikel?

Ich denke am besten du fraegst mal den Doc hier, er kennt sich auch aus mit alternativen Behandlungen.

Alles Gute, Elisabeth

Avatar
Beitrag melden
31.05.2005, 02:46 Uhr
Antwort

Hallo Elisabeth,
ja ich erinnere mich, dass er Talgdrüsen gesagt hat. Es ist auf alle Fälle keine Entzündung, keine Schmerzen und kein Jucken, nur unangenehm im Aussehen. Hatte beim letzten Besuch vergessen, den Doc darauf anzusprechen, werde es dann beim nächsten Mal nachholen, falls es keine alternative Möglichkeit gibt, um diese hässlichen Dinger zum Verschwinden zu bringen. Danke Dir
Alles Liebe, Dagmar

Avatar
Beitrag melden
31.05.2005, 03:54 Uhr
Antwort

Hallo Dagmar
ich hatte vor kurzem auch so eine Pustel,es ist nicht das erste mal in den letzten Jahren , ich hatte auch schon einmal eine am Oberschenkel ,sieht nicht schön aus haben sich aber immer zurückgebildet bleibt nur eine kleine dunkle Stelle zurück
LG Julchen

Avatar
Beitrag melden
31.05.2005, 09:02 Uhr
Antwort

Hallo Dagmar,
ich selbst bin zwar nicht betroffen
aber meine Tochter. Sie hatte diese
Pusteln zuerst nicht direkt an der
Schamlippe sondern etwas daneben, genau
in der Beuge. Vom Hautarzt wurde das
herausgeschnitten, aber es kam nach
geraumer Zeit wieder und dann auch noch
größer als zuvor. Wurde wieder heraus-
geschnitten, es wurde aber keine richtige Erklärung gegeben worum es sich denn da handelt, es hieß immer nur
Talgdrüsenentzündung. Dann wurde es bei
unserer Tochter schlimmer, größer auch
bis zur Schamlippe und auch noch gleichzeitig in der Achselhöhle. Durch
Zufall fand ich in der Zeitschrift Apothekenumschau einen Bericht über
die Krankheit Akne-Inversa. Und alles
was ich da las, paßte genau zu diesen
Symptomen die meine Tochter hatte. Anfang diesen Jahres lag sie dann in der Hautklinik, da wurden beide Pusteln
ganz tief rausgeschnitten. Ich kann Dir
nur empfehlen, Dich unter
akne-inversa.de zu informieren.
Liebe Grüße und alles Gute
AnnaRosa

Avatar
Beitrag melden
02.06.2005, 09:28 Uhr
Antwort

Liebe Anna Rosa,
ich danke für den ausführlichen Beitrag, habe einen großen Schreck bekommen, als ich die Fotos bei akne-inversa sah, so sieht es bei mir nicht aus. Bei mir sind es mehr so Gnubbel, die auch unter der Haut sitzen. Ich erinnere auch, dass die Frauenärztin mal sagte, es seien Talgdrüsen in kleiner Form, die auch am Körper als Grützbeutel bekannt sind. Und die muss ich wohl rausschneiden lassen, dafür wird es wohl kaum eine Tinktur oder Salbe geben. Werde beim nächsten Arztbesuch dieses Thema noch einmal ausführlich erörtern. LG Dagmar

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.