Avatar

Psychotherapie und Mirtazapin

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

02.05.2011 | 01:10 Uhr

Hallo,

ich komme gerade von meiner Psychoth.sitzung. Hat heute richtig gut getan. Bisher habe ich immer meine Ängste zugelassen und gewartet bis es langsam ruhiger wurde. Dies wurde mir durch eine (junge) Psychologin während einer Rehakur so erklärt.
Mein jetziger Psychotherapeut meinte nun, daß dies ganz falsch ist. Ich soll mir in diesen Momenten immer sagen, ... es kann mir nichts passieren. Ich hatte solche Beschwerden schon so oft gehabt und nichts ist passiert. Ich hatte weder einen Herzinfarkt noch einen Schlaganfall bekommen.

Dann fragte ich ihn wegen Antidepressivum. Er sagte zu mir..mit geht es schneller und ohne dauert es eben etwas länger. Die Entscheidung überlässt er mir.

Die Verordnung meines Neurologen (Mirtazapin) kann er nicht teilen. Dieses Mittel empfiehlt er niemanden mehr, wegen der massiven Gewichtszunahme durch die Einnahme, dann lieber das Citalopram.

LG Sonnenblume

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
02.05.2011, 03:33 Uhr
Antwort

Hallo Sonnenblume,
so wie du es beschreibst kenne ich das auch von Bekannten....
War selbst ja auch in der Klinik wegen Depris, und dort waren auch viele Angstpatienten...
Von Citalopram hab ich auch schon oft gehört, und das soll gut helfen...
Ich selbst nehme 10mg Fluoxitin, l-Thyroxin und vom 14-24 Zyklustag Duphaston, und es geht langsam bergauf...
LG
Navina

Avatar
Beitrag melden
02.05.2011, 04:00 Uhr
Antwort

Hallo Navina,
habe schon gelesen, daß es bergauf geht bei Dir. Freue mich.
Citalopram habe ich auch hier liegen. Habe aber einen wahnsinnigen Respekt vor diesen Mitteln.
Habe letzten 1/4 Tablette Tetrazepam genommen und war danach schon wie auf Wolke 7, daß ich richtig Angst bekam.

Will es ohne Medis versuchen. Habe mir jtzt bei Ebay ein Buch ersteigert Ängste verstehen und überwinden von Doris Wolf .

LG Sonnenblume

Avatar
Beitrag melden
02.05.2011, 04:13 Uhr
Antwort

Hallo Sonnenblume, Deinem Neurologen kann ich nur beipflichten. Habe Mirtazapin 2 Jahre genommen und 20 kg zugenommen. Aber es hat mir geholfen. Citalopram wird zur Zeit am meisten verordnet.(Kann dies sagen, denn ich leite eine Angstselbsthilfegruppe)
Liebe Grüße - Fischkopf

Avatar
Beitrag melden
02.05.2011, 04:17 Uhr
Antwort

Hallo nochmal Sonnenblume, Tetrazepam ist ein Beruhigungsmittel und sollte behutsam eingesetzt werden. Sonst macht es abhängig. Citalopram ist ein Antidepressiva und hat niemals diese Wirkung und vor allem - es macht nicht abhängig. Lieben Gruß - Fischkopf

Avatar
Beitrag melden
02.05.2011, 04:35 Uhr
Antwort

Hallo Fischi ;-)))
Ich weiß das Tetrazepam ein Beruhigungsmiitel ist. Habe es gegen meine Muskelverspannungen bekommen und wie gesagt nur eine viertelste genommen. ABER---einmal und nie wieder ;-))
LG Sonnenblume

Avatar
Beitrag melden
02.05.2011, 04:38 Uhr
Antwort

Hallo Fischi ;-))
Hast Du auch an Ängsten gelitten?
Wie sind die Erfahrungen in Deiner Gruppe mit dem Cito?
Habe schon verschiedenes getestet, aber immer NW gehabt. Am schlimmsten waren dann die Blasenentleerungsstörungen.
Bin jetzt eigentlich soweit, daß ich es ohne AD versuche. Hoffe es klappt.

Was macht Ihr in dieser Selbsthilfegruppe? Vllt. kannst Du mir ja ein paar Tipps geben?????

LG Sonnenblume

Avatar
Beitrag melden
02.05.2011, 05:18 Uhr
Antwort

Hallo Sonnenblume, einige aus der Gruppe nehmen das Citalopram.
Die Nebenwirkungen sind sehr unterschiedlich und meistens nur die 1. Woche. Die Selbsthilfegruppe wurde vor 10 Jahren von einer Angstbetroffenen ins Leben gerufen. In der Überzahl sind die Frauen aber wir haben auch einige Männer.Das gute in der Gruppe ist, jeder erzählt von seinen Ängsten verschiedenster Art. Wir tauschen uns über die Medikamente, Therapiemöglichkeiten usw. aus. Jeder hat seinen Freiraum zum reden. Man muß nicht reden aber man kann.Und außerdem sprechen wir nicht nur über negatives sondern wir gaggern auch ordentlich rum. Wenn Du mal was wissen möchtest, dann melde Dich. Ich nehme seit 2004 gar kein Antidepressiva oder was anderes. Habe davor das Mirtazapin 2 Jahre genommen und hatte dann 20 kg mehr. Meine HÄ hat mir für den absoluten Notfall, wenn sich meine Muskeln zu sehr verkrampfen, das Diazepam gegeben. Ist wie Dein Tetrazepam. Ich habe es als Tropfen und bisher 2mal genommen 5 Tropfen. Mir ist damit gar nichts passiert außer, das man wieder etwas entkrampfter wurde. Ich bin jedenfalls froh, das ich sie habe für den absoluten Notfall.
Liebe Grüße - Fischkopf

Avatar
Beitrag melden
02.05.2011, 05:34 Uhr
Antwort

Hallo Fischi,
ich danke Dir. Werde mal schauen, ob es hier auch sowas gibt.
LG Sonnenblume

Avatar
Beitrag melden
02.05.2011, 10:46 Uhr
Antwort

Hallo Fischi,
nun würde ich gerne Dein ANgebot annehmen.

Hitzewellen, Schweißausbrüche und Pulsrasen begleiten mich nun schon lange. Tagsüber nicht mehr ganz so oft, dafür nachts um so heftiger, besonders die Schweißausbrüche.
Leider gerate ich aber immer noch in Angst wenn das losgeht. Habe während so einer Hitzewelle ´mit Schweißausbruch mal Blutdruck gemessen. Bei allen geht er hoch, bei mir liegt er dann im optimalen Bereich von ca. 120/77.

Könntest Du mir raten, was ich in diesem Moment machen könnte um nicht immer wieder in Panik zu geraten.

LG Sonnenblume

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.