Avatar

Psyche Postmenopause

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

18.05.2022 | 13:14 Uhr

Hallo zusamme,

bin zwar schon lange hier angemeldet, schreibe aber eher selten. 

Bin 54 Jahre alt seid 8 Jahren postmenopausal. 
Die Wechseljahre haben bei mir mit Angst und Panikattacken begonnen aus denen ich leider nicht mehr rauskomme. 
Habe schon alles durch AD, HET, uvm. nichts hilft! Auch klinikaufenhalte haben nichts gebracht. 

Es ist zwar nicht mehr so schlimm, dennoch belastend. 
nun zu meine Frage, 

Kennt jemand Fluchtgefühle? Egal wo ich bin kommt ein unerträgliches Gefühl "ich muss hier weg". 
Oder dieses Gefühl keine Menschen zu ertragen?  Als ob der Gegenüber mir auf dem Brustkorb sitzt!

Habt ihr evtl. Tipps! 

LG 

April

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
18.05.2022, 13:31 Uhr
Antwort

Hallo April, ja ich kannte das Gefühl auch dass mir Menschen zu viel waren. Da ich Hormone nehme, war der Spuk sehr schnell zu Ende. Da es ja mit dem Gehirn zusammenhängt weiß ich nicht was da helfen kann.

Beitrag melden
18.05.2022, 14:23 Uhr
Kommentar

Liebe Billi, 

freut mich, dass du mit der HET den Spuk beenden konntest . 

Liebe Grüße

April

Avatar
Beitrag melden
18.05.2022, 14:10 Uhr
Antwort

Liebe April, 

ich kenne das Gefühl auch. Aber ausser aushalten oder tatsächlich die Flucht zu ergreifen fällt mir nicht viel ein. Ich nehme in solchen Situationen Bachblüten. Das hilft mir manchmal. 

Ich habe zur Zeit sogar ein Fluchtgefühl vor meinem Leben. Oft denke ich, setze dich ins Auto und fahre los und gönne dir eine Auszeit. Oder irgendwo neu beginnen, wo einem keiner kennt. Und all das obwohl es mir grundsätzlich gut geht. Eine super Familie  ein Dach überm Kopf  keine finanziellen Probleme und trotzdem diese Gedanken. 

 

Ich wünsche dir alles Liebe und Gute. Vielleicht bekommst du ja noch Tipps. Ich werde mitlesen. 

 

Liebe Grüße 

Avatar
Beitrag melden
18.05.2022, 14:20 Uhr
Antwort

Liebe Bergliebe, 

vielen Dank für deine Antwort!

Auszeit oder irgendwo neu Anfangen, diese Gedanken habe ich oft, bin leider psychisch nicht in der Lage, da packt mich die Angst.,, Dieses sch.., beklemmende Gefühl...

in den schlimmen Zeiten, bin ich wie gelähmt. 

Ich wünsche dir ebenfalls alles Liebe und Gelassenhei. 

 

LG 

April

 

Avatar
Beitrag melden
18.05.2022, 16:41 Uhr
Antwort

Liebe April,

ich kenne das auch. Fluchtgefühle, vor allem auch wenn ich unter Menschen bin. Oder auch in Situationen aus denen man eben nicht schnell weg kommt.

Mit hat mal eine Heilpraktikerin erklärt, dass es durch den Hormonabfall zu Adrenalinschüben kommt. Adrenalin ist wird ja bei Gefahr ausgeschüttet um kämpfen oder flüchten zu können. Der Körper ist also irgendwie ständig in Alarmbereitschaft.

Ich bin auch schon 7 Jahre ohne Periode und leide unter diesen Angstgefühlen. Leider hab ich auch noch keine Lösung gefunden.

Liebe Grüße

 

Avatar
Beitrag melden
18.05.2022, 16:53 Uhr
Antwort

Liebe Chips, 

danke für deine Antwort. 

ich mache das schon 13 Jahre mit, d. h. es hat in der Perimenopause angefangen, damals in der zweiten Zyklushälfte! Nach Ausbleiben der Periode täglich!! 
Ich kann mich an keinen Tag erinnern, an dem es mir gut ging! 
Wenn ich so zurückschaue, weiß ich nicht wie ich all die Jahre überlebt habe. 

Wünsche dir alles Liebe 

April

Beitrag melden
18.05.2022, 16:57 Uhr
Kommentar

Liebe April,

ich kann Dich verstehen. Das ist so zermürbend. Bei mir geht das jetzt auch schon so lange. Ich dachte immer es mus mal besser werden. Statt dessen ist es seid Weihnachten wieder viel schlimmer geworden.

Ich bin da auch grad ziemlich ratlos und frage mich auch oft, ob ich jemals wieder ein normales Leben führen kann.

Ich wünsch Dir alles Gute und halte durch !!!!

Liebe Grüße

Avatar
Beitrag melden
18.05.2022, 17:02 Uhr
Antwort

Ich litt auch monatelang massiv darunter. Mir haben im Endeffekt dann AD geholfen, etwas Pflanzliches hat bei mir leider nicht angeschlagen.

Ich hoffe, du findest noch etwas, was dir hilft. Ich kann mitfühlen, wie schwer der Weg da raus ist. 

Alles Liebe, Renate 

Avatar
Beitrag melden
18.05.2022, 17:12 Uhr
Antwort

Hallo Renate, 

ich habe viele AD's probiert. Mit AD ging es mir noch schlechter ebenso mit HET!

Weiß nicht mehr weiter. Wie ich schon oben schrieb, geht es schon 13 Jahre so! 13 Jahre nicht gelebt und ein Ende ist nicht in Sicht! 

Liebe Grüße 

April

Beitrag melden
18.05.2022, 17:31 Uhr
Kommentar

Das ist eine lange Zeit, das ist zermürbend, das verstehe ich total.

Etwas Pflanzliches schon versucht, Passions Blume, Baldrian?

Oder vielleicht Akupunktur? Ich habe damals Dauernadeln an den Ohren gesetzt bekommen, links und rechts an den Angst Punkten. 

Beitrag melden
18.05.2022, 17:36 Uhr
Kommentar

hab schon alles durch, war sogar Hypnose...

Avatar
Beitrag melden
18.05.2022, 17:17 Uhr
Antwort

Hallo April, wie hast Du denn die Hormone benutzt und wie lange? Was wurde bei Dir schlechter? Kannst Du das mal näher beschreiben? LG

Avatar
Beitrag melden
18.05.2022, 17:29 Uhr
Antwort

Hallo Hotzenplatz, 

schreibe ich dir gerne.

zuerst habe ich mit Utrogest 100 mg und Gynokadin 1 Hub probiert , wurde unruhiger, hatte ganz komische Gefühle, die ich nicht beschreiben kann, hab es 4 Monate durchgezogen und abgesetz. 

2 Monate später mit Estrsmon Pflaster 37,5  und Utrogest 100 mg , damit wurde ich ruhiger hab super geschlafen, wurde aber richtig depressiv , muste ständig heulen. Diese habe ich nach 8 Wochen abgesetzt.

Zum Schluss Estramon Conti 30/90, damit bekam ich heftige Panikattacken , hab nicht  länger als 4 Wochen ausgehalten. 

Liebe Grüße 

April

Beitrag melden
18.05.2022, 17:43 Uhr
Kommentar

Hallo April, das klingt nicht gut. Schade, vielen helfen die Hormone. Hast Du auch mal einen Hormonspezialisten aufgesucht,  sind Blutwerte, Mineralien gecheckt. Bist Du sonst kerngesund?LG 

Beitrag melden
18.05.2022, 17:46 Uhr
Kommentar

Ich hatte auch vor der HET  Panikattacken. Mir hat tatsächlich Magnesium und Vitamin B Komplex geholfen. Ist auch neurologische alles abgeklärt? Ich drücke Dir die Daumen 

Beitrag melden
18.05.2022, 17:49 Uhr
Kommentar

IHollo Hotzenplotz, 

Sonst bin ich gesund! 
Ich bin am Überlegen , ob ich es nur mit Utrogest probieren soll. 
War auch beim Hormonspezialisten, er empfahl die Standarttherapie mit Gynokadin und Utrogest.

LG

April 

 

Beitrag melden
18.05.2022, 18:11 Uhr
Kommentar

Das könnte doch einen Vetsuch wert sein. Mir hilft es sehr gut bei der Psyche.  Ich würde das aber noch einmal ärztlich abklären lassen, ob das zu Dir passt.  Vielleicht ganz gering anfangen, es dauert ja bis sich ein Pegel aufbaut.  Ich drücke Dir die Daumen!

Beitrag melden
19.05.2022, 10:04 Uhr
Kommentar

Hallo April

ich kann es nachvollziehen. Nei-Therapie kenn ich nicht aber ich würde vielleicht  Psychotherapie versuchen. Du hast schon so viel ausprobiert dann wäre es den Versuch auch noch wert, denke ich.

LG alles Gute

Lilavendel

Beitrag melden
19.05.2022, 12:56 Uhr
Kommentar

Hallo Lilavendel, 

ich habe bereits Psychotherapie gemacht, sowohl verhaltens- als auch tiefenpsychologisch. 
Dennoch vielen Dank für deinen Beitrag. 
Wenn ich mich richtig erinner, nimmst du ein AD, oder? 

Liebe Grüße 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.