Avatar

OP Vorbereitung

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

05.08.2020 | 14:55 Uhr

Ihr Lieben, 

Ich war heute Vormittag zur Anästhesie Sprechstunde, da Montag endlich die OP - Ausschabung stattfinden soll. Bei dem ersten Termin war die Ärztin sehr nett und ich hatte keine Angst. Heute war es furchtbar. Die heutige ältere Ärztin war sehr unfreundlich. Gleich nach dem reinkommen fuhr sie mich an, ich hätte ja die Teil Anästhesie abgelehnt und müsse jetzt mit Komplikationen wegen Allergien und Sodbrennen rechnen... Ich fragte bach welche den. Lungenentzündung und und und. Ich hatte auch gefragt, was sie unter Teil Anästhesie versteht. Das ist diese Rückenmarksnarkose... War nie in eine en Gespräch erwähnt worden, es hieß immer Vollnarkose und bei meiner Ausschabung vor ein paar Jahren habe ich diese auch sehr gut vertragen...

Rückenmarksnarkose macht mir sehr viel mehr Angst, zumal es mir mal Bach einer Rückenmarkspunktion sehr schlecht ging. Aber so wie die Ärztin reagierte verursacht mir jetzt schon Bauchschmerzen. Wie wenn ich daran schuld bin, falls was schief geht. Und nun meine Befürchtung... Gibt sie dich weniger Mühe, muß ich nun doch Angst haben? Und und und... Bisher war ich nicht verunsichert. Jetzt ja... Bisher steht ja gar nicht fest, wer die Anästhesie im OP macht... Aber wenn diese Ärztin vor mir steht....  Ich mach mir jetzt echt Sorgen...

Liebe Grüße. Suza 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
05.08.2020, 18:01 Uhr
Antwort

Liebe suza

Ach Mensch, das ist ja echt blöd. Kann ich gut nachvollziehen. Vielleicht hilfts dir ja, dich an dein anfänglich gutes Gefühl zu halten. Lass es dir nicht von der anderen kaputt machen. Kannst du noch mal wegen det Narkose nachfragen?Du silltest die wähken, bei ser Du dich am wohlsten fühlst...ich drücke dir fest fie Daumen, das alles gut geht.

Lg Summer52

Beitrag melden
05.08.2020, 22:18 Uhr
Kommentar

Liebe Summer, durch meine Panikattacken ist alles, wo ich wach bin eh nicht möglich. Alleine die Gewissheit, ich bekomme nichts mit falls etwas schief geht, lässt mich überhaupt diesen Eingriff überstehen. Der Gedanke, alles ringsherum wahrzunehmen macht mir mehr Angst... Aber diese Frau war so unfreundlich... Nee... 

Danke für deine Antwort. Liebe Grüße. Suza 

 

Avatar
Beitrag melden
05.08.2020, 19:22 Uhr
Antwort

Liebe Suza

das tut mir so leid. Ich hatte mal eine ähnliche Situaiton und habe mich durchgesetzt. Im Nachhinein habe ich erfahren, dass der Arzt, welcher mir die andere Anästhesie aufzwingen wollte, nicht aus medizinischen, sondern aus egoistischen GRünden gehandelt hatte. Ich gebe dir nur den Rat, dich durchzusetzen, das ist dein Recht, das weiss ich. Ich arbeite selber im Gesundheitswesen. Ich gaube nicht, dass sie sich danach weniger Mühe geben wird, sondern erfahren hat, dass man mit dir nicht alles machen kann. Sie wird Respekt vor dir haben. Solche erwähnten Komplikationen sind extrem seltern. Es kann bei allem Komplikationen geben. Ich hoffe für dich. Wann ist die OP?

Liebe Grüsse

Alexandra

Beitrag melden
05.08.2020, 23:45 Uhr
Kommentar

Liebe Alexandra, danke für die schnelle Antwort. Die OP ist am Montag. Gleich früh um 7 Uhr geht es los. Bisher hatte ich mir keine Gedanken darüber gemacht. Hatte ich vor ein paar Jahren schon mal eine Ausschabung. Aber diese Ärztin mich durch ihre ruppige und unfreundliche Art so verunsichert...

Liebe Grüße. Suza 

Avatar
Beitrag melden
05.08.2020, 23:02 Uhr
Antwort

Liebe Suza!

Das ist ja ärgerlich, dass dich die Ärztin jetzt so verunsichert hat. Ich selbst hab ja mega Angst vor Vollnarkose, aber vor so einem Kreuzstich hätte ich glaub ich noch mehr Angst. Wenn die Beine taub sind und man praktisch nicht “davonlaufen“ kann, dann finde ich das total beängstigend. Dann doch lieber Vollnarkose. Da wird man munter und kann relativ schnell wieder aufstehen. So eine Ausschabung dauert ja auch nur ganz kurz, das heißt man hat ja nur eine ganz kurze Narkose. Ich hatte das selbst auch schon mal. Das war auch gar nicht schlimm, ich hatte so gut wie keine Schmerzen danach und nur eine ganz leichte Blutung. Kurz nach der Narkose bin ich schon wieder aufgestanden weil ich zur Toilette musste. 

Sodbrennen ist ja jetzt auch wirklich kein Argument um deshalb einen Kreuzstich machen zu lassen....warum soll man deshalb gleich eine Lungenentzündung bekommen? Es ist echt ein Witz, dass man vom Arzt verunsichert wird statt beruhigt.....richtig ärgerlich ist das! Wenn du große Angst hast vor einem Kreuzstich, dann ist die Vollnarkose sicher die bessere Methode, du bist ja kein alter, gebrechlicher Mensch, der keine Vollnarkose vertragen würde und noch dazu ist es ja wie gesagt nur eine kurze Narkose. Vielleicht kannst du nochmal ein Gespräch mit deinem Hausarzt oder Frauenarzt führen um beruhigt zu sein. Wirst sehen, alles wird gutgehen und schon bald hast du das hinter dich gebracht. Ich wünsche dir alles Gute für den Eingriff!

LG

Toffifee

Beitrag melden
05.08.2020, 23:53 Uhr
Kommentar

Liebe Toffifee, danke, du sprichst mir aus der Seele. Man ist praktisch unterhalb des Bauchnabels gelähmt und kann nicht laufen. Meine Angst ist, wenn da was schief geht, sitze ich im Rollstuhl. Dann lieber Vollnarkose. Dann bekommt man nicht mit, wenn was schief geht. Und bei mir Angsthase... Wenn alles gut geht, darf mein Mann mich sogar Abend schon abholen... Mal sehen. Eine Nacht in der Klinik kann ich auch verschmerzen. Langsam wird Zeit, daß was passiert. Seit Anfang April Dauerblutung und in den letzten 4 Wochen war es richtig schlimm... Also kann es hinterher nur besser werden.

Liebe Grüße. Suza 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.