Avatar

Nachtschweiß / Wechseljahre

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

15.02.2005 | 11:44 Uhr

Hallo liebes Forum -
leider - so befürchte ich - hat es mich jetzt auch erwischt. Seit Wochen wache ich nachts schweißgebadet auf und kann vor lauter Zittern und Herzklopfen nicht mehr einschlafen. Auch tagsüber stellen sich diese Zustände (Angst u.ä.)jetzt immer öfter ein. Essen kann ich eh nix mehr - dieser ganze Stress ist mir total auf den Magen geschlagen (= ich nehme blitzschnell ab).


Nun komme ich gerade vom FA und vom Hausarzt. Mein Hausarzt hat mir bestätigt, dass alle meine Blutwerte ok sind (also nix mit Schilddrüse). Mein FA hat mir eröffnet, dass ich ein kleines Myömchen (wie er sich ausdrückte) habe, dann hat er mir noch eine Packung Hormontabletten (gegen die WJ-Beschwerden) in die Hand gedrückt und mich mit der Aufforderung entlassen, mich in 4 bis 6 Monaten mal wieder blicken zu lassen (zwecks Myom-Kontrolle). Toll, oder? Leider wohne ich hier ziemlich in der Pampa, so dass ein Wechsel ein bißchen problematisch ist (es gibt hier nicht so viele FÄs).

Mittlerweile gehts mir dermaßen dreckig, dass ich schon beim Schlafengehen Angst vor der kommenden Nacht habe - ich weiß, ich werde garantiert wieder schweißgebadet aufwachen und grübelnd wachliegen.

Wer kann mir helfen? Was soll ich machen?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
15.02.2005, 11:58 Uhr
Antwort

Hallo liebe Walli ! Ich antworte dir sofort spontan, da ich gerade hier etwas suche.
Bitte keine Hormone nehmen, sh. mal unter meinen Beitrag : über hormone zu ende, blutdruck hoch. und schaue mal den beitrag über schweissausbrüche !! da bekommst du schon viele antworten auf deine fragen.
Es sind hier so viele frauen, denen es ähnlich wie dir ergeht, aber bitte nicht verweifeln, es gibt einen weg, - immer.
Du bekommst sicher noch detailierte antworten, aber wie gesagt, sh.untere beiträge !
Also kopf hoch, es wird schon
Liebe Grüsse
Elli

Avatar
Beitrag melden
15.02.2005, 12:46 Uhr
Antwort

hallo walli,

zuerst mal herzlich willkommen im forum.

was du hier von deinem fa berichtest ist leider nichts neues und bestimmt hat das jede von uns, so oder anders, schon mal erlebt.

um dir einen rat geben zu können, muss ich dich aber leider noch mit ein paar fragen löchern.

wie alt bist du?

hast du noch blutungen?

treten deine beschwerden zu einem bestimmten zeitpunkt deines zyklus auf?

spannen/ziehen deine brüste gelegentlich?

welche medikamente/präparate (auch pille) nimmst du derzeit?

hast du kürzlich einen hormonstatus machen lassen?

welche hormontabletten hat dir dein fa in die hand gedrückt?

hat sich dein fa etwas genauer zu deinem myom geäußert?



liebe grüße

wuschel-heidi

Avatar
Beitrag melden
15.02.2005, 12:50 Uhr
Antwort

Hallo liebe Walli, war selbst betroffen und verstehe dich sehr gut. Nehme seit sechs Wochen climafem von der Fa. Vitorgan (leider sehr teuer 43 € ), aber ich bin überglücklich, denn das ewige geschwitze ist GsD vorbei, auch der Schlaf hat sich wieder eingestellt. Mittlerweile nehme ich die Kapseln nur noch jeden zweiten Tag und es geht wunderbar.Climafem wurde mir von der Heilpraktikerin empfohlen., wofür ich sie küssen könnte!!!!!
Kopf hoch
Viele Grüße
Petra

Avatar
Beitrag melden
15.02.2005, 12:51 Uhr
Antwort

...sorry war natürlich ich.

Avatar
Beitrag melden
15.02.2005, 12:58 Uhr
Antwort

Hallo Petra,

Climafem ist doch eigentlich Rotklee oder?
Eine Bekannte, hat das Produkt auch versucht, auch ihr hat es geholfen. Aber wie auch Du hat sie sich etwas über den Preis geärgert.
Kannst Du mit freundlicherweise die Inhaltsstoffe und Mengen verraten?

Mit lieben Grüßen

Lydia

Avatar
Beitrag melden
15.02.2005, 13:36 Uhr
Antwort

Hi Lydia,
Climafem besteht aus Rotklee-Extrakt, Perilla-Öl, Hopfen, Vitaminen und Spurenelementen, die genaue Zusammensetzung habe ich im Moment nicht zur Hand (bin in der Arbeit), habe aber alles mögliche ausprobiert und nur Climafem hat mir geholfen.

Liebe Grüße

Petra

Avatar
Beitrag melden
15.02.2005, 13:47 Uhr
Antwort

hallo wuschel-heidi,

ich finde es toll, dass ich hier gleich so viel Echo bekomme. Zu deinen Fragen:

ich bin 43 Jahre alt
ich bekomme meine blutungen noch ziemlich regelmäßig (ein paar tage hin oder her, was solls)

nein, meine beschwerden sind eigentich immer da.

spannungsgefühl/ziehen in den brüsten - ich weiß nicht - habe noch nie so darauf geachtet

nach einem hormonstatus habe ich meinen fa auch gefragt. antwort: der hormonstatus wechselt so dermaßen innerhalb eines zyklus, dass es müßig sei einen zu machen - käme auch viel zu teuer meinte er.

ich nehme gar keine medikamente auch keine pille

mein fa hat mir cycloöstrogynal gegeben.

zu meinem myom hat er nur gesagt, dass es eines unter der schleimhaut ist und irgendwie am stiel hängt und etwas unter 1 cm groß ist. er meinte, das sein überhaupt nichts ungewöhnliches und so lange es keine probleme mache, brauchte man auch nix zu tun.

lieber gruß - walli

Avatar
Beitrag melden
15.02.2005, 13:59 Uhr
Antwort

Hallo Petra,
auch ich wäre an der Zusammensetzung von Climafem interessiert. Falls es tatsächlich Rotklee ist, ich habe mit Rotkleekapseln auch gute Erfahrungen gemacht, ich hatte sie im Internet bestellt, 60 Kapseln (400 mg) für 20 Euro.
Habe sie jetzt wieder abgesetzt, da mich meine homöop. Ärztin so verunsichert hat wegen der angeblichen Gefahr von Phytoöstrogenen.
Herzlichen Grzuß
Waltraud

Avatar
Beitrag melden
15.02.2005, 14:11 Uhr
Antwort

hallo walli,

die aussage deines fa, der hormonspiegel wechselt innerhalb des zyklus und es sei daher müßig, ist fast schon unverschämt.
natürlich wechselt der hormonspiegel, sonst würde es ja garkeinen zyklus geben (halten uns denn alle ärzte für bekloppt?). jedoch gibt es innerhalb der einzelnen zyklusphasen bestimmte hormonkonsetllationen, an denen der fa sehr wohl (wenn er ahnung und lust hat) sehr viel erkennen kann.
aber sicherheitshalber hat der dir ja gleich mal ein östrogen/gestagen-präparat mitgegeben, dann kann ja nichts mehr passieren (...sorry, aber solche ärzte könnt ich echt klatschen).
die aussage zu deinem myom hätte er sich auch sparen können.

du musst jetzt selbst entscheiden, was du tun willst. durch einnahme von cycloöstrogynal werden deine beschwerden sicher gelindert, aber ich finde frau sollte hormone immer erst als letzte möglichkeit in betracht ziehen.

es gibt so viele pflanzliche alternativen die hier alle schon genannt wurden. von cimifuga, über soja bis rotklee usw.

ich bin mir sicher, dass du es auch ohne hormone super hinbekommst.

wie du sicher mitbekommen hast, ist mein favorit reines genistein.
nach deiner beschreibung bist du wohl in der prämenopause dh, du hast vermutlich einen sog. relativen östrogenüberschuss. höher dosiertes genistein sollte deine probleme eigentlich lösen können, da hier ein anti-östrogener effekt
simuliert wird.

ich würde evtl. mit 16 mg reinem genistein beginnen, wenn sich nichts tut, kannst du die dosis alle 5-7 tage um 8 mg erhöhen bis du deine dosis gefunden hast.

in dem unwahrscheinlichen fall, dass die 16 mg alles verschlimmern, einfach 8 mg nehmen, denn dann bist du (wenn auch sehr unwahrscheinlich) schon in den wj.

liebe grüße

wuschel-heidi

ps: beobachten bitte, ob deine beschwerden tatsächlich in jeder zyklusphase gleich sind und
achte auch mal auf das brustspannen/ziehen.

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.