Nach Hysterektomie früher in die Wechseljahre?

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

26.03.2010 | 07:16 Uhr

Hallo, bei mir (45 J.) wurde vor 12 Monaten eine abdominale Hysterektomie vorgenommen. Die Ovarien wurden belassen. Fühle mich seitdem nicht mehr in vollem Maße leistungsfähig, kann mein Gewicht kaum noch unter Kontrolle halten, was bis dato im Idealbereich lag. Mußte von Joggen auf Walken umsteigen, da ich die Kraft fürs Laufen nicht mehr aufbringe. Keine Hitzewallungen, jedoch massive Stimmungsschwankungen. Ich fühle mich nicht mehr wohl und auch seit Monaten nicht richtig gesund. Ich empfinde eigentlich keine Lebensqualität mehr und bin häufig depressiv.
Hilft evtl. eine Hormontherapie? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Kann man mit 45 schon in den Wechseljahren sein?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

12
Bisherige Antworten
Beitrag melden
26.03.2010, 08:10 Uhr
Antwort

Hallo,

ich hatte vor 15 Jahren eine Total- OP ohne Eierstockentfernung und fühlte mich auch 6 Monate danach ziemlich angeschlagen. Danach hab ich mich aber gut erholt und fühlte mich dann 12 Jahre blendend, bin also nicht zwangsläufig in die Wechseljahre geschliddert, weil ja , wie bei dir, noch Eier produziert wurden. Das ist ja dasGute, wenn die Eierstöcke stehen bleiben. Auch zugenommen hab ich nicht danach, erst als ich mit dem Rauchen aufgehört habe, kamen 10 kg dazu. Deine Erfahrungen kann ich also so nicht bestätigen, ich würde zu einem Facharzt gehen, manchmal verkraftet frau ja die OP auch psychisch nicht so gut, weil sie sich nicht mehr vollwertig fühlt.
Ich wünsche dir viel Anteilnahme hier im Forum und leg dir eine gründliche Diagnose ans Herz. Je eher du Störungen behandelst oder behandeln lässt, um so schneller gewinnst du wieder an Lebensqualität. Wir Frauen müssen nciht immer die Heldinnen spielen und alles erstmal aushalten.

Liebe Grüße und bis bald,

sonnenblume52

Beitrag melden
26.03.2010, 08:52 Uhr
Antwort

Hallo, ich hatte vor 9 Jahren auch eine Total-OP,allerdings sind die Eierstöcke stehengeblieben. Bei mir fangen die Wechseljahre jetzt an,bin auch 45 J. Mir ging es nach der OP sehr gut,nun war ich auch sehr froh die Gebärmutter los zu sein (Krebs).Ich weiß das Frauen ohne Gebärmutter ca. 3 Jahre früher in die WJ kommen können,ich würde aber nochmal deinen Gynäkologen aufsuchen und mit ihm über deine Problematik sprechen.Vielleicht ist es aber auch einfach nun soweit bei dir das es los geht. Das ist der kleine Nachteil ohne die Gebärmutter,wir können die Anfänge nicht an den Blutungen ausmachen. Ich wünsche Dir das deine Psyche nicht unter der OP gelitten hat und du tatsächlich in die WJ kommst. Ganz liebe Grüße Sabine

Beitrag melden
26.03.2010, 09:35 Uhr
Antwort

Hallo Sina,

ging der Wechsel bei dir auch mit nem Knall los? Das stimmt, hab ich nie so drüber nachgedacht, das mit den Blutungen hat sich bei uns ja Gott sei Dank erledigt. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass der Hormonabbau mit nem Ruck losging und die Hitze richtig heftig war zu Beginn der WJ....Körper in Flammen. Nimmst du denn Hormone?
Würde mich sehr über eine Antwort freuen.

Lieben Gruß,

sonnenblume52

Beitrag melden
27.03.2010, 10:45 Uhr
Antwort

Hallo Post

du kannst sehr wohl in den Wechseljahren sein.Oft merkt man es,daß der Blutdruck steigt,dickere Beine,Kreislaufprobleme.Da hilft nur:durchecken lasssen beim Internisten.Danach kann man überlegen,was könnte von den Wechseljahren kommen.
Auf der Seite www. femica.at hast du gute Möäglichkeiten zu schauen,ob es mit deiner Gebärmutterentfernung zu tun hat.Man darf das nicht so auf die Seite schieben,viele Frauen haben danach Probleme,die bewältigt werden müssen.
Wünsche dir viel Durchhaltevermögen und Kraft
LG
Dahlia

Beitrag melden
27.03.2010, 18:25 Uhr
Antwort

Liebe Dahlia, vielen Dank für deinen Tipp. Werde mich bei femica informieren.

Herzliche Grüße

Beitrag melden
27.03.2010, 18:28 Uhr
Antwort

Hallo Sonnenblume52,
vielen Dank für Deine Antwort. Dein guter Rat und die aufmunternden Worte haben mich sehr gefreut.

Liebe Grüße

Beitrag melden
27.03.2010, 18:31 Uhr
Antwort

Liebe Sina,

herzlichen Dank für Deine Worte. Es tut gut, wenn betroffene Frauen sich gegenseitig unterstützen.

Liebe Grüße

Beitrag melden
28.03.2010, 08:04 Uhr
Antwort

Hallo Sonnenblume, ja es ging von jetzt auf gleich los, allerdings mit Schwindel und Depressionen. Ich habe auch die Vermutung das die Angststörung gegen die ich in den vergangenen drei Jahren behandelt wurde der Beginn der WJ war.Die Symptomatik ist so gleich... das wird mir erst jetzt so bewußt seit ich hier im Forum bin und alles nachlesen kann.Aber bei den FA bei denen ich war hieß es nur...... Sie sind zu jung. Ich habe bis vor 9 Wochen AD`s genommen,Hormone nein.Möchte ich auch nicht solange es irgend geht. Ich hoffe ich komme so ganz gut durch wenn ich weiß woher die Zipperlein kommen.Möchte auch möglichst auf Naturbasis bleiben. Lieben Gruß Sabine

Beitrag melden
30.03.2010, 08:05 Uhr
Antwort

Hallo,
vielen Dank für die Info.

Liebe Grüße

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.