Avatar

Muskelzucken in den Beinen

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

14.02.2020 | 14:18 Uhr

Seht Ihr schon bin ich wieder da; es geht mir eigentlich wirklich relativ gut, deshalb habe ich mich ja jetzt nur noch mit dem ab und zu Lesen beschäftigt damit ich mich nicht zu sehr auf die WJ konzentriere.

Nun bekam ich schleichend seit ca. 2 Wochen ein hintergündiges Zucken in den Beinen gerade im Ruhezustand. Hinzu kommen schwere Beine als hätte ich übertrieben Sport gemacht.

Sofort gehen die Alarmglocken an und das liebe Internet lässt mich unruhig und ängstlich werden.

Mein HP hat mir Magnesium verschrieben und mir Akupunktur gegeben und schiebt es auf dreierlei: ISG, Niere Blase und Faszien. 

Ich bin auch in Behandlung aber schon wieder im Gedankenkarussell; MS restless legs und und und findet man sofort.

Kennt Ihr das auch?

Wer kann mich beruhigen?

Bäumchen

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
14.02.2020, 15:10 Uhr
Antwort

Liebes Bäumchen

Atme mal tief durch. Ist leider nicht so leicht aus dem Gedankenkarrussel raus zu kommen.  Ich hab auch manchmal zuckende Beine. Ich nehme dann Magnesium was dann auch gut hilft. Manchmal habe ich auch Krämpfe am Schienbein. Auch immer nachts...das finde ich ganz auch merkwürdig. Mach mir aber darüber keine Gedanken.  Ich hoffe, das du dir nicht zuviele Gedanken machst. Beobachte es eine Weile. Du kannst ja immer noch zum Arzt gehen.

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

Lg Summer52 

Community-Managerin
Beitrag melden
14.02.2020, 16:44 Uhr
Antwort von Community-Managerin

Hallo Bäumchen,

ich habe gerade Deinen Beitrag gesehen und schleiche mich kurz ein.

Hast Du schon einmal Deinen Eisen-Ferretin Wert testen lassen?

Das ist der Wert des Eisenspeichers. Unruhige Beine können nämlich auch bei Eisenmangel entstehen.

Wichtig ist, dass der Eisenspeicher mitgetestet wird, denn häufig ist es so das der Eisenwert völlig normal ist aber der Wert des Eisenspeichers unter der Norm.

Magnesium ist sicherlich auch gut, denn das entspannt die Muskulatur.

Denke nicht gleich an das schlimmste, unruhige Beine kann auch andere Ursachen haben und muss nicht gleich MS bedeuten. Wenn man im Netz recherchiert kommen ja gleich immer die schlimmsten Sachen....

Liebe Grüße

Victoria

Avatar
Beitrag melden
14.02.2020, 19:49 Uhr
Antwort

Liebes Bäumchen, - bleib ruhig - unsere Gedanken, können das noch viel mehr verstärken. Glaub mir, ich weiß wovon ich schreibe.

Ich empfehle dir auch ein gutes Magnesium und füttere deine Gedanken mit schönen Sachen, schau nicht mehr im Internet nach - das hat mich selber vergiftet und wenn du mal tief drinnen bist, wird es noch schwieriger. Die Hormone können enorm viel, zur SIcherheit kannst du dich ja durch checken lassen beim Internisten...Vit D Wert usw.

 

Alles Liebe, Libelle

Avatar
Beitrag melden
14.02.2020, 20:01 Uhr
Antwort

Liebes Bäumchen, das Gedankenkarrussell gerade bei zuckenden Beinen kenne ich auch. Ich versuche es mit Humor zu nehmen. Es sind oft Anspannung und gleichzeitig nimmt die Muskelkraft schneller ab, da hilft nur in Bewegung zu bleiben. 

 

Ja, Eisenwert ist wichtig, aber ich habe dieses zucken auch mit einem inzwischen guten Ferritinwert.

 

Magnesium nehme ich als Spray, das tut gut. Und ich persönlich denke auch, dass Anspannung im Hüftbereich und Beckenboden die Beine anspannen. Es geht mir oft besser, wenn ich da entspannen und dehnen kann. 

 

Glg Jorinde 

Avatar
Beitrag melden
14.02.2020, 23:52 Uhr
Antwort

Liebes Bäumchen, 

Ich hatte vor Jahren dieses "unruhige Beinesyndrom" auch bekommen. Es stellte sich heraus, daß ich damals Medikamente bekam, die so etwas als Nebenwirkung hatten. Nach Absetzen der Medikamente, war es dann wieder weg. Vielleicht hast du in den letzten Wochen neue Medikamente erhalten? Bzw selbst eingenommen. Aber mich hatte es damals auch sehr beunruhigt... Liebe Grüße.

Suza 

Beitrag melden
15.02.2020, 10:26 Uhr
Kommentar

Vielen Dank für Eure beruhigenden Worte.

Das Zucken ist nach Einnahme des Magnesiums etwas besser geworden. Rechts in der Leiste ist es noch am stärksten.

Trotzdem bin ich sehr beunruhigt. Ich habe schon gleich nach dem Aufstehen schwache schwere Beine wie Blei. Ab den Knien runter. Das ist doch ganz merkwürdig.

Habe ich vielleicht im Moment zu wenig Bewegung? Ich versuche gleich mal rauszugehen aber im Grunde meint man nur liegen zu müssen.

Eine ganz blöde Idee schoss mir noch durch den Kopf. Ich habe seitdem ich die Beschwerden habe neue Daunendecken die recht schwer und sehr wärmend sind. Vielleicht sind die Beine zu schlecht durchblutet weil es schon gleich morgens ist. Blöde unrealistische Idee gell?!

Bäumchen

Beitrag melden
15.02.2020, 12:51 Uhr
Kommentar

So ganz abwegig ist das mit dem schweren Daunenbett gar nicht. Nicht wegen Durchblutung, aber vielleicht schläfst du dadurch unruhiger und die Muskelanspannung in den Beinen ist dadurch stärker? Ansonsten haben viele von uns ja diese Muskelgeschichten. Ich hab immer mal wieder Gummibeine. Einfach so. Wenn ich dann gleich an schlimmste denke, beruhigen ich mich, dass das viele hier kennen. Und man wird eben älter. Dass Magnesium hilft, ist doch schon mal topp. Glg Jorinde 

Beitrag melden
15.02.2020, 14:22 Uhr
Kommentar

Dankeschön - dei Luft hat auch gut getan - trotzdem fühle ich mich wie ein Mehlsack;(

Bäumchen

Avatar
Beitrag melden
17.02.2020, 23:28 Uhr
Antwort

Liebes Bäumchen , ich kenne das mit dem Muskelzucken auch. Trotz Sport habe ich Gelenkschmerzen es ist manchmal wie ein Wanderschmerz . Mache mir da aber auch wenig Gedanken,  das googeln hab ich mir abgewöhnt.  Was da steht ist alles aus dem Zusammenhang gerissen und es erscheint immer das negative .

Avatar
Beitrag melden
23.02.2020, 22:09 Uhr
Antwort

Hallo Zusammen

 

Seit 2 Wochen bei mir genau das selbe. Zuckungen vor allem in den Beinen, aber auch mal an anderen Stellen. Ausserdem schwere Beine und Arme. Und so ein ziehender Wadenschmerz. Ich habe auch dank google total Panik bekommen und  bin zum Arzt. DEr hat sofort abgewunken und meinte, er bräuche mich nicht mal zu untersuchen, da sei er sich sicher. Manchmal gehen die BEschwerden dann völlig weg, dann denke ich, wäre es was schlimmes, wäre das nicht so ein Kommen und Gehen. Ich denke das Ziehen in den WAden und die schweren Beine kommen von den Panikanfällen. Habe schlechte geschlafen und war komplett angespannt. Ich nehme jetzt auch Magnesium und versuche das Kopfkino abschalten. Bäumchen, ich kann dich so gut verstehen

Grüsse Alexandra

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.