Avatar

Muskelzucken Wechseljahre

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

12.10.2020 | 12:00 Uhr

Hallo liebe Damen, ich bin 47 Jahre alt und bekomme meine Tage aktuell nur noch ziemlich unregelmäßig, Es gibt so kleinere Zieperlein wie Schlaflosigkeit, Gereiztheit und Stimmungsschwankungen. Damit kann ich aber umgehen. Jetzt habe ich allerdings mittlerweile seit ca. März ständiges "wabbern" in den Muskeln und dieses Muskelzittern ist überall, meistens jedoch in den Beinen. Meine Frauenärztin sagt Sie kenne das nicht aus Ihrer Praxis und ich solle zum Neurologen. Ich bin jetzt in großer Sorge und habe Angst, dass es etwas Schlimmes ist. Würde mich interessieren, ob das eventuell doch die ein oder andere Dame doch auch hat und es mit den Wechseljahren in verbindung gebracht werden kann? Danke Euch

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
12.10.2020, 14:14 Uhr
Antwort

Liebe Els,

ich kenn das auch und nehme dagegen regelmäßig Magnesium ein. Offenbar hatte ich schon immer einen erhöhten Magnesium-Bedarf. Denn auch vor den Wechseljahren hatte ich ab und zu ein Augenlid-Zucken bei Stress. Seit den Wechseljahren bekomme ich beim Sport vermehrt Krämpfe oder bei Ruhe Muskelzucken in den Beinen oder Zehen. Magnesium hilft mir sehr.

LG

Peleno

Beitrag melden
12.10.2020, 20:17 Uhr
Kommentar

Hallo Peleno,

Danke für Deine Antwort. Ich habe nun auch wieder begonnen Magnesium täglich einzunehmen. Ich hoffe, dass es sich dadurch legt und das auch wirklich die Ursache ist. Wenn man nach Muskelzucken such, dann landet man ja jedesmal bei ALS. Ich bekomme schon Panik zumal ich es eben ständig habe und nich nur ab und an, allerdings hauptsächlich im Liegen und sitzen. Beim Laufen und stehen bemerke ich es nicht.

LG

Avatar
Beitrag melden
14.10.2020, 14:08 Uhr
Antwort

Hallo liebe Els,

ist das Muskelzucken unwillkürlich? Also, zuckt die Muskel, ohne dass Du was dazu tust?

Ich kenne das, habe das immer mal wieder. Was mir tatsächlich hilft, ist nicht unbedingt nur Magnesium, sondern vor allem Kalium. Dafür esse ich täglich eine kleine Banane und vier Stück getrocknete Aprikosen (ungeschwefelt!) Wenn ich das einige Tage mache, merke ich, wie es besser wird. Ich bin nämlich kein Freund von Nahrungsergänzungsmitteln. Und wenn ein Magnesiummangel vorliegt, sollte der Azt ihn feststellen und dann auch die genaue Dosis angeben, die Du nehmen solltest. Eine unbedachte Magnesiumeinnahme könnte sonst unnütz oder gar kontraproduktiv sein.

Hast Du Deine Elektrolyte beim Hausarzt mal checken lassen? Ich habe es gerade machen lassen und warte auf die Ergebnisse. Gerade in den WJ ist ja der Elektrolythaushalt oft gestört.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen!?

Alles Liebe und Gute,

Sister Moonshine

Avatar
Beitrag melden
14.10.2020, 21:20 Uhr
Antwort

Hallo Sister Moonshine,

das zucken ist ohne zutun. Es wabbert und zuckt irgendwie ständig und unwillkürlich. Mal im Unterschenkel, mal im Oberschenkel, mal links mal rechts, aber irgendwie ständig. Es macht mich wahnsinnig, weil ich einfach Angst bezüglich der Ursache habe und immer wieder auf ALS stoße. Hatte gehofft, dass es eventuell ein bekanntes Übel der Wechseljahre ist und es für mich dann erklärbar ist. Habe mir jetzt zur Sicherheit noch einen Termin beim Neurologen gemacht. Allerdings ist dieser erst am 2.11. Dachte auch immer, dass der Elektrolyte Haushalt eher durch Schwitzen usw. gestört ist und bei viel sportlicher Betätigung. Allerdings hält sich das bei mir beides in Grenzen. 

LG

Beitrag melden
15.10.2020, 08:14 Uhr
Kommentar

Tatsache ist, dass unwillkürliches Muskelzucken hundert Ursachen haben kann. ALS ist eine der seltenen davon! Wie gesagt, wenn die Hormone verrückt spielen, kann sich das auch sehr auf den Elektrolyte-Haushalt auswirken. Nicht nur Sport führt dazu. Außerdem müsste das dann auch Sport bei gehobener Leistung sein.

Also mach DIr mal nicht zuviel Sorgen, das wird sich klären!

Liebe Grüße,

Sister Moonshine

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.