Avatar

Mein Körper spielt verrückt...

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

15.01.2022 | 12:02 Uhr

Hallo Zusammen,

ich lese hier fast täglich schreibe aber selten. Ich bin sehr fröh, dass es dieses Forum gibt, weil ich so weiss, dass ich mit meinen Wehwehchen nicht alleine bin.

Ich bin 50, bekomme regelmässig meine Tage und bin sehr spät (42) Mutter geworden. Ich war nie einen Sonnenschein aber nach der Geburt ging bei mir alles bergab.

Ich hatte eine Postpartale Depression und in den nächsten Jahren wurde bei mir eine Angststörung, Depression und Fibromyalgie diagnostiziert.(Ah, und Migräne) Das hat alles ziemlich lange gedauert und ich war gefühlt jede Woche bei irgendeinem Arzt zu Besuch.

Da ich sehr oft umgezogen bin habe ich nicht so viele Bekannte in meinem Alter. Die Mütter der Freunde meiner Tochter sind alle 10-15 Jahre jünger als ich und noch nicht mit den Wechseljahren beschäftigt. Und die Frauen in meinem Alter haben keinerlei Beschwerden. (Tage weg und das wars) Aber wenn 1/3 der Frauen in den Wechseljahren massive Probleme haben, warum kenne ich NIEMANDEM persönlich? Sprechen andere nicht darüber?

Von der Liste der über 30 Beschwerden habe ich folgende:

Wechselnde Schmerzen im ganzen Körper (Muskeln, Sehnen), Durchschlafprobleme, manchmal extreme Erschöpfung, Muskelzucken, Hoher Puls, mein Blutdruck wird immer höher, das Gefühl, dass wenn ich nicht sofort mich mit was Süsses stöpfe ich ohnmächtig werde (kennt das noch jemand?) Schweissausbrüche nachts (nicht immer) Kälteempfindlichkeit (ich friere immer und nach einem Spaziergang tun mir die Zähne und Oberkiefer weh :-X). Augentrockenheit, Hauttrockenheit, usw. Dann ist mir manchmal tagelang übel und schwindlig, habe Watte im Kopf, könnte den ganzen Tag nur heulen und schreien :,(und grüble, grübe, grüble. Außerdem denke ich dass es ALLE , die ich kenne besser geht als mir und keine Probleme haben (ja, es ist völlig unlogisch).

Und dann kommen noch die Schuldgefühle, weil ich völlig unfit bin und ich mit meiner Tochter nicht so viel unternehmen kann wie ich will (heute ist sie mit dem Papa rodeln und ich sitze hier und tippe...)

Es sind so viele Baustellen, dass ich nicht weiss wo ich anfangen soll und vor lauter Angst ich in eine Schockstarre gefallen bin.

Fällt es euch auch so schwer das Richtige für euch zu tun (gesunder Essen, mehr Bewegung, jeden Tag was schönes machen, usw.?) oder bin ich einfach nur faul und jammere nur ohne was zu ändern?

So, ich höhre jetzt auf, sorry für den langen Text und danke, dass ihr da seid.

Liebe Grüße Üei:IN LOVE:

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
15.01.2022, 13:14 Uhr
Antwort

Liebe Üei,

Ich kenne das auch alles und ja das Gefühl alle 2 std plötzlich total Unterzuckert zu sein und umzukippen habe ich neben Schwindel und heftiger körperlicher erschöpfung zur Zeit auch ganz extrem.

Ich finde es auch schwierig jeden Tag etwas gutes für sich zu tun weil manchmal die Kraft dafür einfach nicht reicht.

Vlt. Solltest du dir nicht so viel auf einemal vornehmen, vlt. Erstmal damit anfangen eine Portion Gesundes mehr am Tag zu essen oder etwas vom ungesunden weglasssen, etwas mehr bewegen und nicht direkt einen Marathon planen.

Mach dir bitte auch kein schlechtes Gewissen, man möchte ja, aber es geht halt manchmal einfach nicht. 

ILeider kann ich dir nicht wirklich helfen, ich kann nur sagen Kopf hoch und klein anfangen.

Wünsche dir alles liebe

Janiyo

Avatar
Beitrag melden
15.01.2022, 13:28 Uhr
Antwort

Liebe Janiyo, vielen Dank für deine netten Worte. Ich weiss, dass ich die Sachen langsamer angehen sollte aber ich bin von Natur her sehr ungeduldig und habe vorher alles sehr schnell gemacht. Tja, so ist es jetzt eben...

Ich wünsche dir auch alles Gute.:-)

Avatar
Beitrag melden
15.01.2022, 13:40 Uhr
Antwort

Ja, genau so! Ich war auch immer ein bißchen zu zackig unterwegs und wenn ich etwas am Leben ändern möchte dann doch bitte gleich ganz oder garnicht. Und plötzlich zwingt der Körper einen regelrecht in die Knie und es geht plötzlich nichts mehr.

Auch ich muss das grade lernen erstmal Dinge im kleinen zu verändern, wofür ich so garnicht der Typ bin. Und ehrlich gesagt bin ich zur Zeit stink sauer darüber, ich möchte bitte einfach wieder ich sein:HELP:

Aber inzwischen ist mir leider klar geworden das es im Moment einfach nicht geht und man es nur im Kleinen angehen kann. 

Es kommen auch wieder andere Zeiten, daran glaube ich ganz fest!!

Lg

Avatar
Beitrag melden
15.01.2022, 14:23 Uhr
Antwort

Hallo Üei,

hast Du Dich schon mal mit dem Gedanken Angefreundet Hormone zu nehmen? Ich denke, die ganzen Symptome werden nicht von alleine wieder weg gehen. 

Beitrag melden
15.01.2022, 14:35 Uhr
Kommentar

Hallo zusammen, wann ist eigentlich der yzeitpunkt für die Einnahme der Hormone.In welcher Phase und nimmst du etwas ein....vg Dior

Beitrag melden
15.01.2022, 15:38 Uhr
Kommentar

Hallo Billli, ja ich überlege ob ich sie nehmen sollte. Ich war letzte Woche bei einer FÄ die auch mit Naturheikunde sich auskennt. Sie hat bei mir eine Art Messung an einem Gerät gemach. Die ergebnisse erfahre ich nächste Woche. Soll Störungen im Körper erkennen:-X

Mal sehen was rauskommt...

LG Üei

Beitrag melden
15.01.2022, 16:48 Uhr
Kommentar

Es kommt immer auf das Leiden an. Ich konnte den Alltag nicht mehr meistern und deshalb habe ich widerwillig mit den Hormonen angefangen. Und es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht mit den Hormonen. Du kannst ja deine Frauenärztin sagen dass du bioidentische Hormone haben möchtest ( falls es keine Gründe gesundheitlich gegen Hormone gibt). Du selbst kannst sie ja jederzeit wieder absetzten wenn sie nichts bringen.

Beitrag melden
15.01.2022, 17:04 Uhr
Kommentar

Hallo Bill schön das es dir gut geht....Kannst du kurz ein Feedback über dich gebe...was war sehr nervig und so...lg sibel

Avatar
Beitrag melden
15.01.2022, 14:43 Uhr
Antwort

Hallo,

ich bin auch 50 und ich kenne auch alles, was du erzählst. Ich habe seit über 100 Tagen keine Blutung mehr, was aber nichts heißt, das hatte ich schon mal und sie kamen doch wieder.

Ansonsten habe ich alle Beschwerden, die du aufgezählt hast, auch. Mal mehr und mal weniger. Und es nervt einfach nur. Ich frage mich auch, was ich denn falsch mache, dass ich mich nicht gut fühle. Es gibt mittlerweile keine Tage mehr, an denen ich mich fit und gut fühle. Jeden Tag etwas Neues. Entweder Übelkeit oder dann doch wieder Schmerzen, dann entzündet sich das Auge, dann tut das Knie weh oder der Hals. Muskelzucken, Hochschrecken beim Einschlafen, gar nicht schlafen, nur noch Müde, etc. 

Ich möchte auch nur noch heulen oder was kaputt schlagen, weil es so frustrierend ist. Ich verstehe dich da völlig. Man ist auch so alleine gelassen mit allem, aber andereseits möchte man anderen Leuten auch nicht ständig damit auf die Nerven gehen.

Wenn man wenigstens wüsste, was man falsch macht oder ob/wann es wieder weg geht oder besser wird. So hängt man in der Luft und weiß einfach nicht, was falsch läuft. 

Viele Grüße

Lena

 

Beitrag melden
15.01.2022, 14:55 Uhr
Kommentar

Hallo Lena, sorry kann mir nicht immer merken wer seit wann und  welche symptome die Person in den WJ hat. Aber wir hatten glaube mal ges hrieben. Ist ja auch net so wichtig. Wie war das bei dir denn. Nimmst du was ein, und wie lange bist di im WJ drin? Ja das alles liegt doch an den Hormo en? MN fragst sich und kann es nicht glauben richtig? Habe heute zyklustag 52 und nicht. Hatte Tag 42  und einige Tage auch darauf auf Klopapier ganz helles rosa  lut...bräuchte keine Binde....aber das ist doch net Periode? Vielleicht weiss du es?

 

Lg

Beitrag melden
15.01.2022, 15:02 Uhr
Kommentar

Ja, so Mini-Blutungen hatte ich auch schon. Einen Tag ganz wenig Blut, das wars. Das kommt vor. Ich hatte aber auch schon 14 Tage lang so eine Miniblutung, dann kam die richtige Periode. War dann auch wieder weg. 

 

 

Beitrag melden
15.01.2022, 15:37 Uhr
Kommentar

Also ist das üblich. Ist das eine Periode was ich beschrieben habe?...darf ich fragen wie es bei dir angefangen hat..also welches Alter? Nimmst du was ein?. Man brauch Erfahrungen....danke

Beitrag melden
15.01.2022, 16:24 Uhr
Kommentar

Wenn es Tag 42 war, dann kann es schon sein, dass es eine kleine Periode war, das weiß man nie so genau. Es gibt auch kleine Zwischenblutungen, die nichts mit der Periode zu tun haben. Da löst sich Gebärmutterschleimhaut ab, wenn sie durch Hormonamangel nicht richtig aufgebaut wurde und deswegen instabli ist - habe ich mal gelesen.

Meine Beschwerden hatte ich dir schon mal beschrieben, deswegen verzichte ich darauf. Das kannst du in den letzten 10 Beiträgen nachlesen, denke ich. :-X

Beitrag melden
15.01.2022, 18:22 Uhr
Kommentar

Habe es gemacht. Danke wg Info

Beitrag melden
15.01.2022, 15:43 Uhr
Kommentar

Hallo Lena,

ich glaube ich weiss, was ich falsch gemacht habe. Falsche Ernährung, kein Sport, zu viel Stress (von außen und selbstgemachten). Aber es kann nicht nur daran liegen. Ich glaube es ist auch eine Sache von Glück oder Pech. Andere machen wahrscheinlich mehr falsch als ich und haben keine Probleme. Ich versuche mir nicht die Schuld dafür zu geben, was leider nicht immer klappt. :TIRED:

Ich hoffe, dass es irgendwann besser wird.

Liebe Grüße

Beitrag melden
15.01.2022, 16:21 Uhr
Kommentar

Ich kann dich beruhigen, ich habe an Ernährung alles ausprobiert, es hat gar nichts geändert. Zu manchen Zeiten habe ich das Gefühl, ich vertrage gar nichts, von dem was ich esse und zu anderen Zeiten kann ich den größten Müll essen und es macht mir nichts aus.

Ich habe Sport gemacht, aber irgendwann kam der Punkt, an dem ich einfach keine Kondition hatte, um Sport zu machen. Ich wollte und konnte gar nicht. Im Gegenteil, wenn ich dann was gemacht habe, wurden die Symptome einfach nur noch schlimmer.

Und der einzige Stress, den ich habe, ist der, dass ich ständig krank bin.

Es wird uns Frauen aber immer wieder eingeredet, dass wir selbst schuld sind, das wir alles falsch machen und deswegen geht es uns schlecht. Aber das stimmt doch nicht.

Ich habe wirklich alles gemacht, was Ärzte mir gesagt haben. Und wenn es nicht funktioniert hat, dann habe ich auch wieder was falsch gemacht. Aber wir sind doch nicht bescheuert.

Du sagst doch selbst, dass du gerne mit deiner Tochter und deinem Mann rodeln gehen würdest, aber einfach nicht kannst, weil dein Körper es nicht zu lässt. 

Da spielen im Körper irgendwelche Hormone verrückt, die das verhinderen, es liegt nicht daran, was du richtig oder falsch machst. 

 

Avatar
Beitrag melden
16.01.2022, 08:52 Uhr
Antwort

Guten Morgen aus den Münsterland 

 

Ich kann das auch alles nachvollziehen. Ich habe fast 5 Jahre alles an Symptomen mitgenommen . Ich bin auch ein Angst Patient . Hatte eine schwere Depression.  Ich konnte nix mehr. Nicht mehr schlafen. Hitzewallungen den ganzen Tag.  Unruhe ohne Ende.  Meine ängste explodierten . Ich war in einer Klinik und man wollte mir Antidepressiva verschreiben.  Nahm ich auch .half nicht.  Dann kam ich per Zufall zu einer endokrinologin.  Fazit. Wechseljahre. Ich hatte 4 Jahre alles in der Apotheke probiert. Nix Half. Von der Ärztin bekam ich nun vor 7 Monaten biodentische Hormone. Und siehe da .die Ängste werden weniger. Die deodepression ist weg . Ich kann wieder Sport machen.  Und bin Anfang November im letzten Jahr mit meinen Mann in die Türkei geflogen.  Meine Konzentration ist wieder da . Meine Frauen ärztin hat mich beruhigt was meine Krebs Angst betrifft.  Von Hormone bekommt man keinen Krebs sondern Hormone lassen einen bereits bestehenden Tumor wachsen. Das wäre ein Unterschied.  Ich konnte nicht mehr und darum nehme ich morgens 2 hub gynokadin am Morgen und Abend Progestoron.  Was ist die Alternative? Eine schwere Depression die Hormon bedingt war und ein enormer leidensfruck . Ich wollte nicht mehr leiden und darum habe ich mich für biodentischen Hormone entschieden.  Ich kann dir jeden empfehlen es einfach mal zu versuchen. Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag. LG aus Datteln Tina 

Beitrag melden
16.01.2022, 10:26 Uhr
Kommentar

Guten Morgen liebe Tina

Das ist super ,dass dir die bioidentischen Hormone helfen! Es ist so schön enn man endlich das passenede für sich gefunden hat und wieder normal am Leben teilnehmen kann!

Gab es eine Erstverschlimerung und wie schnell hast Du die Wirkung gemerkt? Ich bin jetzt 55 und ebenfalls seit 4 Jahren alles schlimm und dann habe ich Gynokadin versucht,nur einen halben Hub und nach 10 Tagen wurde alles noch schlimmer,Depression,Angst und Herzrasen...und nach Progesteron wurde mir total schwindelig,dann habe ich es abgesetzt,leider!

Liebe Grüsse und ebenfalls einen schönen Sonntag

Caro

Beitrag melden
17.01.2022, 08:03 Uhr
Kommentar

Guten Morgen Caro

ich kann dich sowas von verstehen. ich hätte niemals im Leben gedacht, das man sich so schlecht fühlen kann, und das schlimmste ist einfach, die Ungewissheit wann es endlich aufhört. 

Auch ich habe mit einen halb Hub Gynokadin begonnen. Und es war wie bei dir, ich fühlte mich nicht wohler damit. 

jedoch weiss ich nun woran es lag. Ich habe mit meiner Frauenärztin darüber gesprochen. Es war einfach noch viel zu wenig, 

Man sollte langsam damit beginnen und weitermachen. Und dann pöh a pöh steigern. 

Zu Beginn hatte ich mehr Angst vor Nebenwirkungen als alles anderes.

Aber dieses Leiden konnte ich nicht mehr aushalten. 

Bei einen halben Hub morgens wurde es bei miir auch nicht besser.

Aber ich habe es dann schritt für Schritt gesteigert. Ich bin derzeit bei fast 2 Hub,

jeder braucht eine gute begleitung und muss seine Wohlfühlmenge herausfinden. 

Halte durch und versuche es einfach noch mal. Bei mir hat es auch sehr lange gedauert. 

Ich wünsche dir alles gute und gib nicht auf, 

lg Tina 

 

 

Beitrag melden
16.01.2022, 20:59 Uhr
Kommentar

Hallo Tina,

ich kann dir nur beipflichten. Ich nehme die Hormone bereits seit 2020 und bei mir hat sich auch alles zum positiven gewendet. Nie mehr ohne.

LG Schlumpi

 

Beitrag melden
17.01.2022, 08:05 Uhr
Kommentar

Guten Morgen liebe Schlumpi!

Danke für deine lieben Worte! Ich sehe das genauso.

Nie mehr OHNE! 

ich habe mir gedacht, was ist eigentlich schlimmer, eine ganz schwere Depression mit lebensmüden Gedanken und schweren Ängsten wo man nicht mehr weiter weiss und kaum Lebensqualität oder biodentische Hormone wo man vielleicht mal Nebenwirklungen bekommen kann,?!

 

Ich wünsche dir einen schönen Tag! Ich muss nun zur Arbeit. 

LG Tina 

Beitrag melden
17.01.2022, 10:29 Uhr
Kommentar

Guten Morgen Tina und Schlumpi

Das hört sich gut an!

Ich habe keine Gebärmutter mehr und habe trotzdem Progesteron bekommen und eine kleine Menge aus der Kapsel vercremt.

Ich hatte schon einmal Progesteroncreme.....und es ist so,wenn ich Progesteron in einer kleinen Menge genommen habe,war ich jedes Mal wie "erschlagen" und morgens dann noch mehr Herzrasen...

Normal bräuchte ich nur Östrogen,also habe ich Gynokadin vercremt,so ca. einen 1/4 Hub und habe es minimal gesteigert,dann hatte ich plötzlich nach 10 Tagen das Gefühl,wie früher vor der Regel,so ähnlich wie Wasseransammlungen im Bauch und bekam auch noch stärkeres Herzrasen als vorher.....dann habe ich es abgesetzt....

Ich rufe noch einmal den Gyn an,denn ich habe überall so starke Gelenkschmerzen,so geht es nicht weiter...und im Winter ist alles so viel schlimmer...

Danke für eure Hilfe:IN LOVE:

Beitrag melden
17.01.2022, 15:09 Uhr
Kommentar

hallo ;.)

 

vielleicht ist das Progesteron einfach zuviel. meine Frauenärztin sagte zu mir das man kein Progesteron bekommt, wenn man keine Gebärmutter hat, 

Das mit den Wasseransammlungen kenne ich auch. 

ich habe insgesamt fast 8 Monate gebraucht um die richtige Dosierung zu finden. Mit vielen Höhen und Tiefen  und purer Verzweiflung !

Vielleicht sind 10 Tage zu wenig. 

Die Gelenkschmerzen kenne ich auch, das kommt vom Östrogenmangel.

ich habe mich wie eine alte Oma gefühlt 

Ich drücke dir die Daumen! Und ich wünsche dir Glück!

lg tina

 

Beitrag melden
17.01.2022, 21:40 Uhr
Kommentar

Hallo ihr Beiden,

ich antworte euch Morgen. Bin heute so kaputt von der Arbeit und die Covid Infektion steckt mir noch in den Knochen.

LG Schlumpi

Beitrag melden
18.01.2022, 08:20 Uhr
Kommentar

Guten Morgen Schlumpi

Schicke dir liebe  Genesungswünsche:-*

Komm gut durch den Tag .Liebe Grüße 

Caro

Beitrag melden
18.01.2022, 14:16 Uhr
Kommentar

Hallo Caro,

es kann natürlich auch sein, dass die Gabe von dem büsschen P und Ö zu wenig war. Ich weiß ja nicht, ob bei dir vor Beginn der Sub ein Hormonstatus gemacht wurde. Aber wenn deine Werte dermaßen im Keller waren und du nur eine winzige Menge gecremt hast, ist das wie 5 Tropfen Wasser in der Wüste zu verteilen. Sorry für den Vergleich, aber mir ist gerade nix besseres eingefallen:)

Ich habe damals gleich mit 2 Hub Ö Morgens und 200 mg P Abends vaginal angefangen. Und glaube mir, mir ging es auch nicht gut dabei. Mir war permanent schwindelig und ich war Dauermüde. Über den Tag war ich so was von unruhig ich hätte Wände hochgehen können. 

Erst nachdem ich das Gyno auf 2x am Tag und das P auch 2x 100 mg verschmiert habe ging es bergauf. Es ist natürlich erst einmal ein schwieriger Weg, aber es hat sich bis dato gelohnt.

Ach ja, ich finde es aber schon mal Klasse, dass du auch P(o. GB) bekommen hast. Auch wenn du keine GB mehr hast brauchst du P als Gegenspieler zu Ö. Ich hoffe du weißt, dass Ö auf Dauer alleine genommen zellaktiv ist.

LG Schlumpi

Beitrag melden
17.01.2022, 18:29 Uhr
Kommentar

Hallo, was kann oder können uberhaupt Nebenwirkungen haben

Beitrag melden
18.01.2022, 14:30 Uhr
Kommentar

Hallo Tina,

es  tut echt gut zu hören, dass es mir nicht nur alleine so ging. Also nicht falsch verstehen, bin auch froh, dass es dir wieder besser geht. Als das Ende 2017 bei mir anfing mit dem ganzen Sch..., habe ich erst gedacht ich werde verrückt. Ich, die taffe im Leben stehende Frau war auf einmal nur noch ein Häufchen Unglück und total verzweifelt. Keiner in meinem Bekannten-und Freundeskreis hat mich verstanden und sie haben nur mit dem Kopf geschüttelt. 

Nun bin ich froh, dass es mit den Hormonen so klappt. Klar gibts mal Tage, da bin ich auch nicht gut drauf, der Schlaf lässt zu wünschen übrig und die Knochen tun weh. Aber es ist definitiv kein Vergleich mehr zu den Jahren zuvor. Wer weiß, wo ich heute ohne den BiH wäre:(

Ich wäre damals froh gewesen, hätte ich die Selbsthilfegruppe bei FB schon eher gefunden. Da habe ich mir soviel Wissen angeeignet, dass es immer mehr bergauf ging.

LG Schlumpi

Beitrag melden
18.01.2022, 16:02 Uhr
Kommentar

liebe schlumpi

ich hoffe es geht dir besser ? Du sprichst mir aus der Seele.

Bei mir fing das Grauen auch Ende 2017 an. ich wusste überhaupt nicht, was mit mir los war.

Mit 11 oder 12 Jahren bekommt man seine Periode. Aber niemand sagt einem das sie irgendwann mal aufhört.

Beim Frauenarzt wird nur über Geburten, Verhütung etc. gesprochen. 

Aber die Wechseljahre ? Wo bleibt dieses Thema?

Wie ich dir ja erzählt habe leide ich seit ich jung mit unter Angst- und Panikattacken. jedoch konnte ich damit leben. Und es wurde besser.

mit den wechseljahren wurde alles schlimmer. Ich bekam starke stimmungsschwankungen und eine schlimme Depression

Ich bin in eine psychosomatische klinik gegangen. Aber der einzige der half war meine endokrinologin. 

denn meine Depression war hormonel bedingt. 

Ich möchte mich wiederholen aber ich kann dich so gut verstehen 

Ich weiss auch nicht was mit mir passiert wäre. 

Horror. Einfach Horror Pur. und dann noch die Kommentare "da muss Frau durch.  Diesen Satz kann ich nicht mehr hören. da wird mir schlecht. 

Wie alt bist du denn liebe 'Schlumpi ? 

ich werde bald 51zig. 

ich finde, das thema wechsejahre wird stigmatisiert. 

Es freut mich das es dir auch durch die Hormone besser geht. :GIRL 012:

Mein mann hat mich gar nicht mehr wiedererkannt. als das alles anfing.

Was sagte dein Mann dazu ?

 

Ich wünsche dir einen schönen feierabend. und lg aus 'Datteln

Tina 

 

Beitrag melden
18.01.2022, 18:52 Uhr
Kommentar

Liebe Schlumpi

:IN LOVE:Vielen Dank für diese "wertvollen Tipps"

Du machst mir Mut

Bei mir ist es ähnlich wie bei Tina,ich habe auch ein Leben lang Ängste und Panik,habe die  immer wieder in den Griff bekommen....aber so wie jetzt,ganz fürchterlich,wenn das alles von den Hormonen kommt,leider habe ich auch so Herzrasen und Stolpern.Habe seit 2021 Hitzewallungen noch dazu bekommen und der Brustwirbelbereich schmerzt und die Hüftgelenke...:,(

Bin jetzt 55 Jahre und hoffe mit der Hormongabe ist es noch nicht zu spät,hab etwas Angst,dass ich vielleicht schon Arterienverkalkung etc habe...gehe Ende des Monats nochmal zunm Kardiologen.

Wollte auch noch ein AD nehmen...

Zumindest macht das,was ihr schreibt etwas Hoffnung!

Ganz liebe Grüsse

Caro:GIRL 039:

Beitrag melden
19.01.2022, 21:28 Uhr
Kommentar

Moin Caro,

mach ich gerne.:IN LOVE: Bin kein Profi, aber für den "Hausgebrauch" reicht es. 

Dieses Herzrasen und Stolpern muss dir keine Angst machen. Das hatte ich am Anfang auch und mein Blutduck ging über Tag hoch und runter. Klar kriegste erst mal Panik. War auch beim Kardiologen, der hat aber auch nichts gefunden. Alles gesund meinte er. Ja ne...is klar:)

Das Stolpern kommt vom Ö-Mangel. Das hab ich auch manchmal noch, wenn ich zu wenig Ö geschmiert habe. Auch die Gelenkschmerzen sind Ö-Mangel

Du solltest echt mal nen Hormonstatus machen lassen. Ö,P und FSH. Wenn du keinen Zyklus mehr hast, dann ist der Abnahmetag egal. Und du bist noch lange nicht zu alt für Hormone. Natürlich sind die Hormone keine Wunderwaffe gegen alles, aber sie schenken dir ein Stück Lebensqualität zurück.

LG Schlumpi

 

Beitrag melden
19.01.2022, 21:15 Uhr
Kommentar

Hallo Tina,

ich bin "noch" 52, aber bald kommt die drei. (Oh Gott, ich werde alt:) )

Ganz ehrlich, ich mag gar nicht mehr an die Zeit zurück denken. Jeden Tag ein Kampf...ich war jeden Tag froh, wenn ich den Tag so halbwegs überstanden habe. Morgens aufgestanden und du merkst schon, dass es die Schei... geht und du überlegst, ob du dich krank meldest, weil du nicht in der Lage warst klar zu denken geschweige unter Menschen zu gehen. Alles war mir zu viel. Mein HA konnte mich auch nicht verstehen und hat mich wieder zur Arbeit geschickt, weil es ja ablenkt, ich aber gar nicht arbeiten konnte, weil der BD wie ein Fahrstuhl hoch und runter ist und ich mich nicht auf die Arbeit konzentrieren konnte.

Wie gesagt, Ende vom Lied ein AD und freiwillig zur Psychologin gegangen, weil ich dachte, ich werde verrückt. Von dem AD war sie nicht begeistert( hatte ich v. HA) aber sie fand meine Lebensgeschichte sehr spannend. Sie meinte, dass ich ein Buch schreiben sollte:). 

Mein Freund und ich wir hatten damals auch noch eine Krise und waren kurz vor der Trennung. Das kam dann auch noch on Top. Aber irgendwie haben wir es geschafft weiter zu machen und er war mir auch eine große Stütze in der Zeit. Am schlimmsten war dann noch, das AD nach 18 Monaten Einnahme, wieder abzusetzen. Nie wieder... das sag ich dir, fasse ich so ein Zeug an. Da krieg ich lieber noch 5 Kinder...:)

Ach herje, jetzt hab ich aber viel geschrieben... sorry.

Wünsche dir einen schönen Abend und liebe Grüße aus dem schönen Friesland:)

Beitrag melden
20.01.2022, 08:32 Uhr
Kommentar

Guten Morgen liebe Schlumpi :-)

 

leider habe ich erst am Wochenende Zeit dir zu schreiben, aber all das was du mir geschrieben hast, kann ich so unterschreiben.

Genau dasselbe hatte ich auch. 

Ich habe auch bald Geburtstag...[:-}

Was bist du für ein Sternzeichen? Ich bin ein Fisch.

Ich muss nun zur Arbeit. Du kommst aus Friesland!

Schön:IN LOVE:, meine Schwester wohnt in Husum.:IN LOVE:

Ich muss nun zur Arbeit. Ich wünsche dir einen schönen Tag.

Ich melde mich am Wochenende oder am Montag. da ich am Samstag Frühschicht habe

LG aus Datteln Ahsen Tina

 

 

 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat