Avatar

Mauserl Verstopfung

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

07.03.2006 | 12:41 Uhr

Hallo Mauserl,

bei Progesteronmangel (z. B. PMS) kann es auch zu Verstopfung (Blähungen usw.) kommen.

Seitdem ich morgens ein Frischkornmüsli mit frischem Obst esse und täglich 1 Glas Brottrunk trinke, habe ich diesbezüglich gar keine Probleme mehr.
Letztens habe ich kein Müsli essen können, da ich in einer anderen Stadt war, und stattdessen habe ich normale Weißbrötchen gegessen, Folge: Verstopfung.. Ausreichend Wasser o. Tee trinken, ist auch wichtig.


LG
Daniela

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
07.03.2006, 12:51 Uhr
Antwort

Danke Daniela, Du bist aber flink!
Frischkornmüsli klingt aber so nach Körnern und das führt doch dann eigentlich wieder zu Blähungen oder nicht?

Gruß...Mauserl

Avatar
Beitrag melden
07.03.2006, 12:58 Uhr
Antwort

Hallo Mauserl,

Darmträgheit zeigt sich u. a. durch Blähungen, bringt man den Darm auf Trab, dann kann das in den ersten Tagen auch zu Blähungen führen, aber ruckzuck flutscht es und das regelmäßig, bei täglichem Genuss von Frischkornmüsli u. Brottrunk..

LG
Daniela

Avatar
Beitrag melden
07.03.2006, 12:59 Uhr
Antwort

und dann treten keine Blähungen mehr auf!!

LG
Daniela

Avatar
Beitrag melden
07.03.2006, 14:08 Uhr
Antwort

Hallo Daniela,

ich wäre auch an dem Müsli intessiert.
Magst Du mir mal das Rezept schreiben.
Ich find es heir nicht mehr wieder.
Brottrunk habe ich auch schon im Haus.
Bekomme noch Anwendungsbeispiele von der Firma Kanne.
Möchte gerne mein Ekzem damit behandeln.

Danke Dir und liebe Grüße
Relana

Avatar
Beitrag melden
07.03.2006, 14:39 Uhr
Antwort

Hallo Relana,

wie wärs mal mit einer schönen Flasche Rotwein? Hast auf jeden Fall mehr davon als vom Brottrunk aus dem Hause Kanne....

linny, dienichtunbedingternstgenommenwerdenwill

Avatar
Beitrag melden
07.03.2006, 14:39 Uhr
Antwort

Hall Mauserl!

Ich habe deine Beitrag bei Dr. Dossler gelesen.

Was du schilderst ist mir nicht unbekannt. Oft habe ich einen Blähbauch. Die Beschwerden wechseln. Sind mal hier, mal dort. Auch ich dachte schon an eine Blinddarmentzündung, dann wieder an eine Gallenkolik usw. Und dann irgendwann sind die Beschwerden weg.

Bei mir treten sie auf, wenn ich Aufregungen ausgesetzt bin oder .... GANZ GANZ WICHTIG, wenn ich mich zu wenig bewege. Denn... bewege ich mich, dann geht soviel Luft ab, dass ich mich manchmal frage, woher die überhaupt kommen mag.

Zu unserem gemeinsamen Trost kann ich dir sagen, dass meine Nachbarin, eine 75 jährige Frau, mir erzählt hat, dass sie während der WJ und ganz besonders in der Menopause, das heißt, nachdem die Menstruation aufgehört hat, genau diese Beschwerden hatte. Über Jahre hinweg. Sie hat immer, wenn Beschwerden da waren, zu einem Kümmelschnäpsen gegriffen. Und dann war es gut.

Ich habe es noch nicht ausprobiert. Bin sehr vorsichtig mit alkohol, weil durch Alkohol meine WJ beschwerden im allgemeinen ausgeprägter sind.

Wollte ich dir nur mal erzählen *lach*

Avatar
Beitrag melden
07.03.2006, 15:24 Uhr
Antwort

Hallo Linny,

mit Rotweinschorle hab ichs auch schon probiert, das hat sonst immer einen druchschlagenden Erfolg.

Wenn sich bei mir in der Nacht nichts bessert, hör ich lieber auf den Ratschlag von Dr Dossler und werd mich morgen mit meinem FA in Verbindung setzen.

Momentan bin ich am putzen, falls ich ins Krankenhaus muß *argh*.

Gruß...Mauserl

Avatar
Beitrag melden
07.03.2006, 15:27 Uhr
Antwort

Hallo Mimi und andere,

ich habe schon immer zeitweise Probleme mit Blähungen gehabt. Im Augenblick nach meiner Unterleibs-OP ist es besonders schlimm. Da hilft auch Bewegung nur bedingt.
Was gut hilft sind Kümmeltee (ist genauso gut wie Kümmelschnaps) und ein Tee aus Kümmel, Fenchel und Anis zu gleichen Teilen. Am besten ganze Körner kaufen und kurz vor der Zubereitung leicht zerstoßen oder mörsern. Kann man auch ruhig über längere Zeit anwenden.

Liebe Grüße
Meggy

Avatar
Beitrag melden
07.03.2006, 15:49 Uhr
Antwort

Hallo Mauserl,

ich würd nicht gleich so schwarz sehen, aber ich denke du wirst beruhigter sein, wenn du die Sache abklären lassen hast. Wenn die Ursache sich als harmlos herausstellt, kannst du immer noch mit Frischkornbrei und anderen Mitteln dagegen angehen.
Ich drück dir die Daumen!

Liebe Grüße
Meggy

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.