Avatar

Leinöl und Wechseljahre

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

05.04.2011 | 03:53 Uhr

Hallo !
Habe mir vor ca 10 Tagen 1 Flasche Leinöl gekauft und nehme
seit dem jeden morgen 1 Eßlöffel voll. Ich habe jetzt das Gefühl
meine Wechseljahrprobleme wie Hitzewallungen und Verstimmungen
etc. sind besser geworden. Ich bin nicht mehr so schnell gereizt.
Jetzt wollte ich euch fragen? Habt Ihr Erfahrungen mit Leinöl und
welche? Kann es tatsächlich sein das das bei mir so bewirkt?
Ich wäre glücklich wenn das so anhält.

Liebe Grüße eure Kayla

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
05.04.2011, 03:59 Uhr
Antwort

Hallo Kayla,
gehört habe ich das auch schon, dass es helfen soll. Ich verwende es auch zu Hause, aber nicht täglich (nur zum Salat).
Hattest Du noch andere Beschwerden, die davon besser geworden sind. Wäre ja toll, nach so wenig Tagen, oder?

Gruß Tessa

Avatar
Beitrag melden
05.04.2011, 09:48 Uhr
Antwort

Hallo,
ich habe auch gute Erfahrungen mit Leinöl gemacht. Zusätzlich nehme ich auch noch ein natürliches Mittel namens AsiaVita, das gibt es in der Apotheke. Yoga hilft mir auch ganz gut, das mache ich 2-3mal die Woche.
Viele Grüße

Avatar
Beitrag melden
06.04.2011, 07:22 Uhr
Antwort

Hallo Rose, ich habe Asiavita im Schrank liegen aber noch nicht probiert. Kannst du mir sagen gegen welche Bescherden du die Tbl. nimmst oder was sich dadurch gebessert hat?

LG von Letta

Avatar
Beitrag melden
06.04.2011, 14:28 Uhr
Antwort

Hallo,
erstmal danke für eure Antworten.

Wieviel Leinöl hast du rose51 genommen? Ist das AsiaVita wo du jetzt nimmst ein naturmittel oder chemie?

Meine Wechseljahrbeschwerden waren immer heftige Hitzewallungen
tagsüber genauso wie nachts und starke Kopfschmerzen manchmal auch Schwindelgefühle. Was besonders schlimm war diese Verstimmungen und starke gereiztheit. Ich finde einfach das es bis jetzt besser geworden ist. Hoffe es bleibt so.
Tschüß und noch einen schönen Tag an alle.
Eure Kayla

Avatar
Beitrag melden
06.04.2011, 18:54 Uhr
Antwort

Liebe Kayla, Leinsaat enthält angeblich eine Art natürliches Östrogen. Ich mag Leinöl nicht so gerne, esse seit einiger Zeit aber möglichst oft geschrotete Leinsamen (ins müsli oder so). Ob es bei mir hilft, kann ich nicht sagen, da ich seit einem Jahr eine HET mache. Ich hatte vorher alle möglichen natürlichen Mittelchen und HP ausprobiert aber es ging mir einfach nur hundeelnd schlecht.
Was ich sagen wollte ;-))) da also so etwas ähnliches wie Östr. im Leinsamen ist, kann durchaus sein, dass es Dir etwas hilft.
Weiterhin viel Erfolg und grüsse von Akelei

Avatar
Beitrag melden
07.04.2011, 01:13 Uhr
Antwort

Hallo Akelei, danke für deine Antwort.
Ich werde es einfach weiter mit Leinöl u. Leinsamen versuchen und wie du sagst wenn es hilft wäre es ja weiterhin toll.
Liebe grüsse von Kayla

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.