Avatar

Kribbeln und Taubheitsgefühl

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

06.04.2005 | 09:18 Uhr

Hallo,

seit einigen Tagen verspüre ich im linken Arm so ein Taubheitsgefühl und ein Kribbeln in der linken Hand. Es ist nicht so, dass ich den Arm und die Hand nicht bewegen kann oder kein Gefühl habe, nein, nur so ein Schweregefühl oder eben halt ein Taubheitsgefühl. Kennt das jemand?

Ich bin ja jemand, der immer gleich die schlimmsten Krankheiten hat (eben ein Schisser), und somit war ich dann auch vorgestern gleich beim HA, der dann auch gelächelt hat (weil ich ein ständiger Gast bei ihm bin und nie etwas habe) und ein EKG geschrieben hat. Alles in Ordnung hieß es mal wieder. Außerdem meinte er, dass ich gar kein Kandidat für einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt wäre aufgrund meines niedrigen Blutdruckes. Doch man macht sich doch Gedanken, wenn so etwas auftritt, oder nicht? Manchmal glaube ich schon, ich spinne langsam. Sollen diese ganzen Beschwerden denn wirklich alle nur durch die WJ ausgelöst werden?

Ich freue mich auf eure Antworten.

Liebe Grüße und allen einen schönen, beschwerdefreien, sonnigen Frühlingstag
wünscht

Jaska

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
06.04.2005, 09:47 Uhr
Antwort

Guten Morgen Jaska,

ich kenne diese Beschwerden gut. Diese sog. Parästhesien (Empfindungsstörungen) sind in den WJ wohl gar nicht so selten. Am bekanntesten hierbei ist wohl das sog.
Ameisenlaufen. Dieses hatte ich zu Beginn der WJ immer am linken Bein. Mittlerweile hat sich bei mir die Symptomatik dahingehend verändert, dass diese Störungen sich als kleine Stromstöße äußern (ich kanns nicht anders erklären), was zunächst sehr befremdlich war und mir auch Angst machte. Sie treten bei mir immer dann auf, wenn ich merke, dass es anscheinend wieder ziemliche Schwankungen in meinem Hormonhaushalt gibt, d.h. in Phasen, in denen ich eh schon alle möglichen Zipperlein habe. Aber ich muss dazusagen, dass diese Empfindungsstörungen nicht sehr häufig auftreten, vielleicht 1 - 2 Tage im Monat. Wenn man weiß, man hat nichts schlimmes, ist es auch einigermaßen zu ertragen.

Ich kann manchmal auch nicht so recht glauben, mit welchem Einfallsreichtum die WJ so daherkommen - aber wir schaffen das schon...

Alles Liebe und dir ebenfalls einen beschwerdefreien Tag wünscht

Uschi

Avatar
Beitrag melden
06.04.2005, 09:55 Uhr
Antwort

Hallo Jaska und Uschi,
ich habe diese Symptome auch, manchmal wie einen kleinen Stromschlag, als ob sich Muskelspannungen plötzlich lösen würden. Hatte ich früher auch nie, scheint doch mit WJ und Hormonen
zusammenzuhängen. War früher auch sehr ängstlich, hatte täglich was neues, was mich erst auch sehr beunruhigte. Inzwischen warte ich einige Zeit, meistens wirds von alleine wieder besser. Angst und Anspannung verstärken die Symptome,zumindest habe ich es bei mir so empfunden.
Schönen Tag und lb. Gruß - Ime

Avatar
Beitrag melden
06.04.2005, 09:57 Uhr
Antwort

hallo jaska,

kann es sein, dass du starke verspannungen im nacken hast?
ich habe das problem auch öfter, mir schläft auch oft die hand ein.
meine schwester ist physiotherapeutin und massiert mich dann im nacken, dann ist es schnell besser.
vielleicht gehst du mal zum orthopäden.
solche probleme haben oft ihre ursachen in der wirbelsäule.
wenn ich mich recht erinnere, arbeitest du doch am computer, vielleicht hast du dir nur einen nerv geklemmmt.

ich wünsch dir gute besserung, schnecke

Avatar
Beitrag melden
06.04.2005, 10:20 Uhr
Antwort

Hallo ihr drei,

danke für eure schnellen Antworten.

Mir ist aufgefallen, dass diese Beschwerden erst seit Sonntag da sind. Am Montagabend kam meine Mens. Das würde ja bestätigen, dass es mit den Hormonen zusammenhängt. Ich hatte das schon einmal aber dann nur kurz (ca. 1 Stunde).

Liebe Schnecke, es stimmt, ich abeite im Büro und somit viel am PC. Aber ich bin wegen meines Rückens in Dauerbehandlung bei einem Psysiotherapeuten und der massiert mir immer wieder den Nackenbereich. Kann natürlich sein, dass sich die Muskulatur trotzdem zwischnzeitlich immer mal wieder verspannt.

Auch stimmt es, dass sich die Beschwerden, dennen man zuviel Aufmerksamkeit schenkt, dann nur noch verstärken. Denn so ist es bei mir. Ich bin nun mal ein absolut ängstlicher Typ (auch erst seit neuestem - seit den WJ) und male mir immer gleich das Schlimmste aus.

Da ich ja nun weiß, dass es wohl harmlos ist, bin ich schon etwas beruhigter.

Liebe Grüße
Jaska

Avatar
Beitrag melden
06.04.2005, 11:53 Uhr
Antwort

Hallo Jaska,

war gestern gerade bei einem Vortrag über WJ. Dort wurden auch Deine Beschwerden genannt. Die Ärztin empfahl Wechselduschen des Armes; d.h. 5x im Wechsel heiß und kalt abbrausen. Ansonsten kann man nicht viel tun. Geht aber alles vorbei....
Liebe Grüße
Lissy

Avatar
Beitrag melden
06.04.2005, 17:59 Uhr
Antwort

Hallo jaska....

hast Du mal daran gedacht, das Massagen im Nacken zu minimalen Verschiebungen der Wirbel führen können??

Ich hatte das auch mal - auch im linken Arm...

Ein Chiropraktiker hat mir dann sehr helfen können...

Frag doch mal die Physiotherapeutin danach...

Alles Liebe

Martina

Avatar
Beitrag melden
06.04.2005, 20:20 Uhr
Antwort

Hallo jaska,
ich wache jeden morgen auf und habe beide Arme und Hände taub. Oder sie kribbeln. Bei mir kommt das vom Rücken und vor allem von der Halswirbelsäule. Habe dort 2 Bandscheibenvorfälle. Ich arbeite auch den ganzen Tag am Computer und da bleiben diese Verspannungen nicht aus. Wenn mein Mann mich zu stark massiert wirds umso schlimmer. Am besten bekommt mir Nordic Walking durch die Bewegung der Arme mit den Stöcken.
Außerdem hilft regelmäßige Zufuhr von Magnesium. Allerdings kann ich auch bestätigen dass es durch die WJ noch schlimmer geworden ist. Inzwischen ignorier ichs. :-)
Massier Dir die Schulter-Nackenpartie schon mal in der Dusche mit dem warmen Wasserstrahl. Das wirkt ware Wunder.
Liebe Grüße
Jutta

Avatar
Beitrag melden
07.04.2005, 08:27 Uhr
Antwort

Hallo Lissy, Martina und Jutta,

danke für eure Antworten.

Ich bin ja erstaunt, dass genau diese Beschwerden ein Thema eines Vortrages über WJ waren. Das heisst doch für mich, dass diese Beschwerden bekannt sind, und dass viele Frauen darunter leiden. Das ist ja für mich schon mal wieder eine Ecke beruhigender.

Ich habe es gestern gleich mal mit den Wechselduschen versucht. Ich glaube es ist dadurch etwas besser geworden. Jedenfalls ist es heute nicht mehr da.

Bei meinem nächsten Besuch beim Physiotherapeuten werde ich das auch mal ansprechen.

Nordic Walking: Habe ich jetzt gerade angefangen (Kurs belegt). Bin noch etwas stümperhaft, aber ich habe festgestellt, dass es einen Heidenspass macht, und das ist ja auch mal ein richtiger therapeutischer Ansatzpunkt, wenn etwas Spass macht.

Liebe Grüße
Jaska

Avatar
Beitrag melden
07.04.2005, 08:42 Uhr
Antwort

Sorry,

anonym war natürlich ich: Jaska

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.