Avatar

Krampfadern

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

23.04.2011 | 01:27 Uhr

Hallo, liebe Frauen,

ich leide schon seit Jahren an Krampfadern. Ich bin bereits 2 x operiert. Einmal klassisches Stripping und das zweite Mal mit Radiowellen (Katheter wird eingeführt und die Ader wird verschweißt).
Beide Male hatte ich nach der OP kaum einen Erfolg. Wobei die Radiowellenmethode viel viel viel schmerzfreier war.

Jetzt habe ich was von Veröden mit Kochsalzlösung nach Dr. Linser gelesen und frage mich, ob das sehr schmerzhaft ist, da bei dieser Methode keinerlei Betäubung eingesetzt wird.

Hat jemand Erfahrungen in dem Bereich gemacht?

LG Anette

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
23.04.2011, 05:55 Uhr
Antwort

Hi Anette,
wenn du die klassische Verödung mit dem Stripping hattest muss sie doch aber wenigstens einen Teilerfolg gebracht haben, denn wenn die grossen Venen schon mal gezogen sind ist das Hauptübel doch weg.
Ich hatte an jedem Bein die grosse OP also Schnitt in der Leiste und Fußknöchel, dann alles gezogen und später nocheinmal am rechten Bein von der Kniekehle den Schnitt, weil das wohl zwei verschiedene Sachen sind.
Aber Krampfaderäste und Zweige können sich immer wieder bilden, ist wohl ein Lotteriespiel alles beim ersten mal richtig und vollständig zu erwischen. Mit den richtigen Krampfadern habe ich keine Probleme mehr, jedoch darf ich 1 bis 2 mal jährlich zum Veröden, denn die Besenreisser kommen immer wieder. Kann man auch nichts gegen machen. Verödet wird wohl mit Kochsalz oder mit Schaum. je nach Stärke der adern.
Die Schaumverödung ist ein bissel schmerzhafter weil ja eigentlich nicht in Narkose verödet wird, zumindestens kenn ich die Verödung nur ohne, wäre mit Narkose auch sehr merkwürdig, denn so schmerzhaft ist das nun auch nicht. Nicht schön aber auszuhalten.
Bei kleineren Adern, also nicht so fetten :-) Adern finde ich hilft die Schaumverödung besser als die andere Verödung die wohl mit Kochsalz durchgeführt wird. Bei der Schaumverödung werden etwas grössere Nadeln genommen, hört sich jetzt dramatisch an, ist aber nicht so. Bei der kochsalzlösung kleinere, etwas feiner.
Du musst dir das so vorstellen du liegst, und der Doc zieht mit einer Spritze eine Flüssigkeit auf. Diese Flüssigkeit wird in die kleinen Adern und Besenreisser gespritzt. Eine Spritze reicht für viele verschiedene einstiche. Es sind also viele kleine Nadelstiche die du bekommst. Es ist nicht so toll aber so schmerzhaft nun auch nicht. Manche Dinger merkst du gar nicht, andere sind nicht so schön. Ich finde unten an den Fußknöcheln oder hinterer Oberschenkel bissel fies aber nichts wovor du Angst haben musst.
Dann gibts ein Verband drum und du darfst eine Nacht den Stützstrumpf nicht ausziehen. Am nächsten Morgen Strumpf aus, Verband ab und du darfst duschen. Anschliessend den Strumpf ca 5 bis 7 Tage tragen.
Also das Veröden ist wirklich nicht schlimm, ich mach das seit zig Jahren mit,wie gesagt ein bis 2 mal im Jahr. Davon aber mehrere Sitzungen ich geh so ca 4 mal hintereinander jedes Bein ca 2 Sitzungen. Mich kostet der Spaß pro Sitzung ca 100,-€ mache es von Jan zum Frühjarhr hin und je nach dem wie blöd die Reisser wieder aussehen manchesmal noch ab Sept. Aber da es langsam eine Kostenfrage ist geh ich immer zum Frühjahr hin, dann siehts im Sommer schön aus.
Wichtig ist, du darfst nach der Verödung für 6 Wochen keine direkte Sonne drauf lassen und natürlich keine warmen Bäder sauna usw. zählt ab jeder Verödung. Also wenn du die erste Verödung im Jan hast die letzte Ende Febr. dann gilts ab Ende Febr. keine Sonne, logisch oder.
Also probiers, ist wirklich nicht schmerzhaft, viele kleine Spritzen mit dünner Nadel. Zahnarzt ist dagegen fieser :-)
Glaub mir, ich würds sonst nicht freiwillig machen und dafür auch noch bezahlen :-)

Viel Erfolg. Wobei die Jahreszeit grad nicht so gut dafür ist, aber kommt ja drauf an wie viele Sitzungen du brauchst. Und du kannst ja ein Tag das eine Bein, anderen Tag das andere Bein machen. Dann paar Tage warten und nochmal. Ich mach es meißt um eine Woche versetzt, weil ich so ungern beide Stützstrümpfe gleichzeitig trage, das ist nämlich VIEL schlimmer als die Spritzen :-)) und hier ist auch ne Terminfrage, dauert bis man Termine bekommt.

Alles liebe Gina

Avatar
Beitrag melden
23.04.2011, 07:02 Uhr
Antwort

Hallo Gina,

das war sehr ausführlich, danke Dir!

Bisher haben die immer ab Kniekehle operiert, warum weiß ich nicht. Das wird also der Grund sein, warum die Schmerzen einfach nicht besser werden. Jeden Sommer das Theater mit den schmerzenden, geschwollenen Beinen. An luftigen Kleidern ist da nicht zu denken mit den sexy Stützstrümpfen. Naja, seufz.... also wieder zur OP. Werde den mal ansprechen, wieso immer nur ab Kniekehle operiert wird.

Danke nochmal, Du hast mir geholfen.

Schönen Abend und lieben Gruß
Anette

Avatar
Beitrag melden
23.04.2011, 07:29 Uhr
Antwort

Hi Anett,
huch warum denn nur ab Kniekehle? Habe das vor über 10 Jahren machen lassen und hatte seitdem von den Schmerzen her Glück und auch von den Narben. Habe wohl auch Glück gehabt mit dem Chirurgen, habs damals schon ambulant gemacht mit viel Bammel im Bauch :-) Aber übernächsten Tag war ich wieder arbeiten. Ich lasse jedes Jahr den Venencheck machen mit Doppelsono ob die Klappen noch in Ordnung sind und der Phlebo sagt mir immer wie gut das gemacht wurde, denn die Narben in der Leiste und am Knöchel sowie die eine in der Kniekehle musst du suchen, sieht kein Mensch.
Zu den Stützstrümpfen, die sind inzwischen wirklich sexy, gibts ja in allen Farben. Habe welche in rosa in gelb und für den Sommer jetzt halbe in weiss und quietschgrün genommen. Im Sommer unter weissen Hosen sehe ich immer zu dass ich während meiner Arbeitszeit die halben trage das geht ganz gut. Zum Rock allerdings nicht. Aber dünne Stoffhose geht auch. Allerdings hat sich die Krankenk. was Nettes einfallen lassen, bei den farbigen darf man jetzt zuzahlen, zur Farbe so zusagen, noch zusätzlich zu dem was man da eh zuzahlen muss. Ich glaube es waren nur für die Farbe 12,- bei den kurzen.
Ich hab ja auch nicht mehr diese Schmerzen wie du sieh wohl hast. Kenn ich auch, früher wollte ich am liebsten abends Zähne putzen nur noch im Liegen. Wenn man im Sommer seine 14 Std.und länger auf den Beinen ist.
Dann sieh zu dass du die OP zum Herbst hin bekommst denn zum Sommer ists ja blöd wenn du dann 6 Wochen am Stk. die Strümpfe tragen musst. Obwohl mit Schmerzen macht man das dann schon freiwillig.

Viel Erfolg und viel Spaß morgen bei der Ostereiersuche :-)
Sonnige Grüße Gina

Avatar
Beitrag melden
23.04.2011, 11:18 Uhr
Antwort

Super Tipps Gina, danke.
Ich wusste nicht, dass es auch farbige Stützstrümpfe gibt. Auf jeden Fall stimmt es mich hoffnungsfroh, dass nach der OP ab Leiste die Schmerzen weg sind. Dann muss ich halt noch mal meinen Mut zusammenehmen, hilft ja nix.

Morgen bin ich bei meinen Enkelkindern, da hab ich sicher Spaß - mit und ohne Ostereier.

Lieben Gruß
Anette

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.