Avatar

Komisches Gefühl im Magen und Kopf.

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

18.10.2019 | 09:44 Uhr

Hallo,

Seit einiger Zeit hab ich morgen meistens so gegen 4 Uhr rin komisches 

Gefühl im Magen,wie übelkeit oder  Hunger, ich kann das nicht definieren, dann bekomme ich ein komisches Gefühl im kopf so schubartig, kann ich auch nicht beschreiben. 

Ist unangenehm, wenn ich aufstehe legt dich das wieder.

Achso, ich bin 53 Jahre alt seit 3 Jahren in den wechseljahre.

Nehme morgens 1 hub gynokadin und abends 100mg utrogest.

Ausserdem leide ich an fructoseintolerant und an reflux. Das Zu nich blutho hstück.

Vielleicht hat ja jemand auch dieses pro Problem. 

Wechseljahre sind sch...

Richtig gut ging es mir schon lange nicht mehr,  etwas besser ja aber richtig gut, nein. Morgens steh ich auf mit hohen Puls, das seit 2 Jahren ca.

Man schleppt dich so durch den Tag. 

Gruss

Bine

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
18.10.2019, 20:16 Uhr
Antwort

:JOKINGLY:

Hallo Bine

das Gefühl kenne ich auch, irgendwie Hunger und trotzdem zum :-!, bin ganz deiner Meinung das die Wechseljahre sch... sind, vor allem das psychische mit den Ängsten und so. Ich bin auch am Ausprobieren mit Gynokadin und Famenita, allerdings bin ich jetzt in eine Östrogendominanz reingerutscht, echt blöd, Blutungen mit vollem PMS Programm. Ich fahre nun das Östrogen voll runter, hatte morgens 1/2 Hub und abends einen ganzen Hub genommen dazu eine 200mg Famenita, letzte Woche ging's noch gut und diese Woche voll sch...

Im Moment würde ich am liebsten alles mal wieder in die Tonne schmeißen und es versuchen auszusitzen, wie meine Freundin es immer sagt. Aber das ist halt schon schwer. Der einzige Trost ist, dass es irgendwann vorbei ist. 
LG Loni :JOKINGLY:

Beitrag melden
19.10.2019, 18:52 Uhr
Kommentar

Hast du schon mal deine Status der Hormone testen lassen?

Ich war bei einer endrokrinologin, bei mir reicht wohl ein hup morgens und 10mg utrogest, bin also gut eingestellt, das war vor der 3 wöchigen pause, nehme jetzt abends noch ein halben hup.%)

Avatar
Beitrag melden
19.10.2019, 18:46 Uhr
Antwort

Hallo loni,

Schön das du geantwortet hast.

Ich nehme gynokadin und utrogest seit März 19, lief ganz gut,, so gut das ich vor kurzem 3 Wochen abgesetzt habe, die 3 Wochen ging es auch prima eigentlich bis auf die üblichen wehwehchen, dann kam alles schlagartig zurück, die unruhe im Bauch,  stimmungsschwankungen usw. Also hab ich von einer Woche wieder angefangen mit den hormonen,  leider greifen diese diesmal nicht so schnell wie am Anfang,  ich nehme das Zeug jetzt weiter, mal sehen ob es besser wird. Dad mit der übelkeit hab ich bekommen hurz bevor ich wieder mit der hep angefangen habe. Kann natürlich auch an meiner fructoseintolerant liegen. Ich gab montag termin beim Doc, mal sehen was die sagt.

Ich hab gelesen wenn dem Körper irgendwas fehlt, folsäure, Zink usw geht es einem wohl auch nicht so gut,  vielleicht testet das meine Ärztin mal. 

Ich hasse das, meine Mutter und meine Schwester hatte und hat garnichts, ungerecht verteilt! Ich hoffe das geht nicht noch jahre so weiter. Blöd ist das ich hier bei mir im Umkreis keine Gleichgesinnten habe, die haben alle nix:DEVIL:

Beitrag melden
19.10.2019, 20:39 Uhr
Kommentar

Hallo Bine,

das Absetzten ist nicht so gut gewesen, vor allen Dingen wenn es mit den Homonen geklappt hat. Üblicherweise nimmt man die HT mehrere  Jahre und bis zu 5 Jahren ist das auch kein Problem. Wenn man dann absetzen möchte, schleicht man vorsichtig aus.

Du wirst jetzt etwas Geduld haben müssen, bis es sich wieder einpendelt und dann solltest du möglichst konstant dabei bleiben.

Ich habe auch mal den Fehler gemacht stark zu reduzieren und bin dann richtig schön in ein Loch gefallen.

LG  und alles Gute

Ringelblume

Beitrag melden
19.10.2019, 21:47 Uhr
Kommentar

Hallo ringelplume,

Wenn ich das gewusst hätte, dann hätte ich es nicht gemacht.  Ich dachte naja, vielleicht geht's ja auch ohne, nimmste klimatoplant, alles chic. Denkste. Nun steh ich da, Geduld, ja Geduld!  Im Moment nervt mich die übelkeit und das matschige Gefühl im kopf. Blutdruck ist gestern Achterbahn gefahren, ich dachte ich kipp um, aber tief durchatmen und dann ging es dann wieder. Was meinst du wielange das jetzt dauern wird bis es sich bessert?:TIRED:

Beitrag melden
20.10.2019, 17:52 Uhr
Kommentar

Hallo Ringelblume, 

du hast geschrieben, du bist durch reduzieren bzw. absetzen ganz schön in ein Loch gerutscht, das Gefühl hab ich zur Zeit auch, ich habe ja auch das Gynokadin Gel um einen Hub reduziert weil ich in eine ÖDominanz gekommen bin, und jetzt sind zwar die Blutungen fast weg aber ich bin so drauf dass ich zeitweise von der nächsten Brücke springen könnte. Wie lange hat das denn angehalten bei dir?

LG Loni

Avatar
Beitrag melden
19.10.2019, 18:47 Uhr
Antwort

Versuch doch von famenita nur 100mg einzunehmen, ich gab vorher auch 200mg utrogest genommen, hab ich auch nicht vertragen, da würde mir auch übel.

Beitrag melden
19.10.2019, 19:08 Uhr
Kommentar

Hallo Powerbienchen

das Gynokadin hab ich ja ganz runtergefahren, hab heut nur 1/2 Hub genommen. Ja, das Famenita konnte ich auch noch reduzieren, obwohl ich damit eigentlich keine Probleme habe. Ich bin schon solange am Ausprobieren, irgendwann ist man schon frustriert. Hab jetzt was über Hypnose gehört, werde ich auch noch probieren.

Ich kenn allerdings einige Frauen hier im Ort, die auch Probleme haben bzw. hatten, auch Kundinnen mit denen ich schon ins Gespräch darüber gekommen bin. 

LG Loni

Beitrag melden
19.10.2019, 19:19 Uhr
Kommentar

Lass deinen hormonhaushalt testen, sie sagen dir auch wie du was nehmen sollst, dann bist du auf der sicheren Seite.

Beitrag melden
19.10.2019, 19:34 Uhr
Kommentar

Das wird nicht gemacht weil es ja immer nur eine Momentaufnahme ist und die Hormone eh immer schwanken. Ich hab ja am Montag mit meiner FÄ telefoniert und ihr die momentan Lage geschildert. Sie hat dann such meine Vermutung bestätigt, Östrogendominanz, deswegen sollte ich ja auch das Gynokadin reduzieren und abwarten ob die Blutung nachlässt mit der Zeit. Wird ja auch so langsam weniger, nur der Rest , vor allem die Birn :-| lässt auf sich warten. 
Mit der Geduld hab ich's halt auch net so, als die verteilt wurde stand ich hunendlich im Stau :DEVIL:

Loni

Beitrag melden
19.10.2019, 19:39 Uhr
Kommentar

Hihi, ja, das mit der Geduld kenn ich.

Mein Fa hat das auch nicht gemacht, ich bin von mir aus zur endrokrinologin gegangen, um auf der sicheren Seite zu sein. Die hat auch gleich die Schilddrüse getestet.:GIRL 012:

Beitrag melden
19.10.2019, 20:10 Uhr
Kommentar

Vor zwei oder drei Jahren wurde der Spiegel mal gemessen auf meine Bitte bei der FÄ um sicher zugehen wegen der Wechseljahre. Bei net Endokrinologin war ich auch schon und meine HÄ überprüft auch regelmäßig meine SchilddrüsenWerte, habe meine Schilddrüse 2011 raus bekommen wegen kalten Knoten, nehme L-Thyroxin 100, da bin ich schon in guten Händen.

Loni

Beitrag melden
19.10.2019, 20:16 Uhr
Kommentar

Na dann  wollen wir mal hoffen das der Sch.... schnell vergeht oder zumindest etwas besser wir. Lass mal von dir hören bzw.lesen, würde mich freuen!:THUMBS UP:

Beitrag melden
19.10.2019, 20:41 Uhr
Kommentar

Hallo Hibiscus,

wenn du eine Östrogendominanz hast, bitte gerade das PG nicht reduzieren, vor allen Dingen nicht, wenn du es verträgst.

LG Ringelblume

Beitrag melden
19.10.2019, 22:35 Uhr
Kommentar

Hallo Ringelblume,

danke für den Tip, ist ja auch irgendwie logisch wenn ich überlege. Ich hoffe es pendelt sich bald einigermaßen ein

LG Loni

Avatar
Beitrag melden
19.10.2019, 20:05 Uhr
Antwort

Hoffe, es wird dir besser. Gute Besserung!

Beitrag melden
19.10.2019, 20:43 Uhr
Kommentar

Danke, werd ich tun

LgLoni

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.