Avatar

Klosterfrau-Melissengeist in den Wechseljahren?

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

20.05.2005 | 10:33 Uhr

Liebes Wechseljahresforum,
habe gerade gelesen, dass Klosterfrau-Melissengeist auch in den Wechseljahren helfen soll. Da ich in den Foren hierüber noch nichts gelesen habe, würde mich interessieren, ob eine Frau mit diesem Mittel Erfahrungen gemacht hat. Über jede Antwort freue ich mich. LG Dagmar

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
20.05.2005, 10:43 Uhr
Antwort

Hallo Dagmar,

KlosterfrauMelissengeist soll ein Wundermittel sein für/gegen alles.

Ich nehme ihn nicht, weil da meines Wissens Alkohol drin ist und der würde mich am frühen Morgen umhauen.

Einen schönen Tag noch... Mauserl

Avatar
Beitrag melden
20.05.2005, 10:44 Uhr
Antwort

Hallo Dagmar,

das muss ich dir noch kurz schreiben, weil ich es recht lustig fand. Also Klosterfrau-Melissengeist habe ich mir auch gleich mal zugelegt, nachdem ich über die positiven Eigenschaften für WJ-Geplagte las.

Jedoch als ich das mal testen wollte kam mir eine Alkoholwelle entgegen, die mich schon vom bloßen Duft dermaßen einnebelte, dass ich erschrocken die Flasche zurückstellte. Wiederum geplagt probierte ich dann doch mal ein paar Tropfen, 3 Tropfen in 1 Glas Wasser oder so. Ich kann dir sagen, das hats in sich und ich habs nie wieder genommen. Mögl. , dass es gut geholfen hätte, wer aber keinen Alkoholgeruch oder so extrem mag, wird sich wohl nicht anfreunden können, wie ich!


Schade, was mach ich nur mit der vollen Flasche zum Putzen nehmen? Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich???


Liebe Grüße
Manu

Avatar
Beitrag melden
20.05.2005, 10:53 Uhr
Antwort

Hallo Mauserl,
genau das, habe ich gerade auch geschrieben. Schon lustig hier!!

Schöne Grüße
Manu

Avatar
Beitrag melden
20.05.2005, 11:02 Uhr
Antwort

Ich glaube, ich hab den auch einmal ausprobiert, ist aber schon Jahre her. Damals hatte ich es noch so schlimm mit meiner Panik und KlostfrMelGeist sollte dagegen auch helfen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Ich hab ja alles mögliche ausprobiert, ich geh ja nur zum Arzt, wenn es unbedingt sein muß.

Und morgens dann gleich son Schnaps.... nä das hab ich schnell gelassen, für mich war das nichts. Vielleicht hätte der was Positives bewirkt, aber dafür war ich dann müde.

Ich glaub, der hat eine ganze Menge %.

Gruß Mauserl

Avatar
Beitrag melden
20.05.2005, 11:09 Uhr
Antwort

Hallo Manu,
ich glaubte schon, das optimale Allheilmittel gefunden zu haben. So viel Alkohl am Morgen würde mich glatt umhauen. Vielleicht kannst Du der älteren Generation oder Herrn Biolek mit Deiner angebrochenen Flasche eine Freude machen, ich erinnere mich, dass auch meine Oma so eine Flasche stehen hatte. Dann werde ich mal weitersuchen, neben psychosomatischen Beschwerden ist meine Hauptbeschwerde die Blasenschwäche. Ich habe eine Überlaufreaktion, kann stundenlang anhalten, auf einmal entleert sich dann die Blase vollständig, obwohl mein Schließmuskel noch voll funktionsfähig lt. Urologe sein soll. Manchmal denke ich, dass ich spinne, und komme mir wie ein Hypochonder vor. Gestern beim Wetterumschwung ging es mir kreislaufmäßig ganz schlecht. Mal schwitze ich total, dann ist mir eiskalt an Händen, Füßen und der Nase.
Blähungen und Libidoschwäche habe ich übrigens auch. Dass es anderen Frauen ähnlich geht, und man sich hier austauschen kann, empfinde ich als angenehm. Bin gespannt, was mir auf meiner Suche so begegnen wird.
Liebe Grüße Dagmar

Avatar
Beitrag melden
20.05.2005, 11:16 Uhr
Antwort

Hallo Dagmar
ich hatte es kurz mal ausprobiert ,ein bischen in den heißen Tee, mit dem Resultat das ich leicht angetrunken war,danach hab ich es lieber nicht benutzt
LG Jutta B.

Avatar
Beitrag melden
20.05.2005, 11:31 Uhr
Antwort

ich kenne das mit der Blasenschwäche,aber schon durch meine OP,ich habe Beckenbodengymnastik gemacht,ich trage speziell dafür Binden ,durch die WJ ist es stärker geworden ich habe irgendwo gelesen es sei ein Problem das in den WJ dazugehört und die Wetterfühligkeit hab ich auch ,die WJ beschehren uns so manches WEH-Wehchen
LG Jutta B.

Avatar
Beitrag melden
20.05.2005, 11:34 Uhr
Antwort

Hallo Jutta,
leicht angetrunken zu sein, ist nicht der Sinn. Ich habe eben in meinem vorherigen Beitrag über meine Beschwerden berichtet. Nun schwanke ich zwischen Alchemilla vulgaris und Melissa/Sepia. Mutter Natur wird wohl auch für mich ein passendes Kräutchen zur Verfügung haben. Wer sucht, der findet. Danke Euch allen für die Ratschläge. LG Dagmar

Avatar
Beitrag melden
20.05.2005, 13:58 Uhr
Antwort

Klosterfrau Mellissengeist ist nicht nur zu innerlichen Anwendung da sondern auch zum einreiben.
Bei Zerrungen oder Kopfschmerzen soll er eine gute Hilfe sein.
Kenne Frauen die trinken abends einen Teelöffel in ihren Tee damit sie besser schlafen können.
Glaube früh morgens ist das nicht gerade ideal schon zu sich zu nehmen.
Übrigens gestern wurde gefragt was früher die Frauen nahmen dageben.
Gerade dieses Mittel half ihnen oft über das schlimmste hinweg sagten mache.
Und ich glaube das man mit Kräuter viel mehr helfen kann als mit der schulmedizin.
Gruß Karina

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.