Avatar

Ich drehe durch .......

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

22.06.2020 | 22:09 Uhr

Guten Abend zusammen

Wie lange hält diese fiese Phase noch an? Leider häufen sich wieder die schlechten Tage. Seit Samstag geht's mir  nicht gut und das,  nachdem ich mich bereits anfangs letzter Woche nicht gut gefühlt hatte.

Schulter-Nackenschmerzen, Schwindel,Rauschen  in den Ohren, Herzstolperer...

War heute trotzdem im Fitnesstraining und danach, nach dem Duschen ging es mir richtig gut. Jetzt fängt es wieder an. Habe das Gefühl, neben mir zu stehen. Echt nicht normal.

Habe mich vorhin durch alte Beiträge gelesen und müsste eigentlich beruhigt sein. So viele haben ähnliche oder gleiche Probleme und das schon viele Jahre, ich selber ja auch. Trotzdem beunruhigen mich diese Beschwerden wieder sehr. 

Warte noch immer auf einen Termin bei der Neurologin. Die Anmeldung meiner Hausärztin ist bei ihr nicht angekommen und so verzögert sich das auch wieder.  Morgen sollte ich aber Bescheid  bekommen.

Sorry fürs Jammern. Aber momentan habe ich wirklich Angst durchzudrehen und doch noch in eine Depression zu rutschen........

Liebe Grüsse und einen gute Nacht

Irene

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
23.06.2020, 06:48 Uhr
Antwort

Guten Morgen Irene,

ich kann dich sooooo gut verstehen. Diese Frage (wie lange dauert dieser Sch***) habe ich mir schon x-mal gestellt. Immer, wenn man denkt, jetzt geht es aufwärts, zack geht es wieder von vorne los. Mal überwiegen die Herzstolperer oder die Verspannungen, der Schwindel oder auch alles zusammen. Manchmal könnte man schreien. Mich beruhigt es immer wieder zu lesen, dass es anderen genauso geht. Man zweifelt ja oft an sich selbst.

Ist aber schon toll, dass du Sport machst. Ich hoffe, du bekommst deinen Termin beim Neurologen.

Lass dich nicht unterkriegen ...  wir schaffen das.

Wünsche dir einen schönen Tag :-)

Beitrag melden
23.06.2020, 08:16 Uhr
Kommentar

Guten Morgen Gumpelchen

Danke für deine aufmunternden Worte.

Nach einer relativ guten Nacht geht's bei mir zittrig weiter. Auch mein Kopf ist noch benebelt. Ich beruhige mich jeweils auch mit Berichten von anderen. Und doch gibt's immer wieder mal ein Punkt, wo ich mich nicht beruhigen kann und ich aufpassen muss, dass ich die Angst überborden lasse.....

Kommt alle gut durch den Tag.

Liebe Grüsse

Irene

Avatar
Beitrag melden
23.06.2020, 08:12 Uhr
Antwort

Guten Morgen Irene, 

Ich drehe durch.... JA, genau das Gefühl habe ich z. Z auch ganz oft. 

Es nimmt kein Ende mit diesen ganzen diffusen Beschwerden und abgesehen davon, dass es einen einfach auslaugt, macht es einem (auch wenn man immer wieder nachlesen kann, dass es hier vielen so geht...) trotzdem Angst, immer wieder :  (

Ich habe gestern mit einer Therapeutin geredet und die hat mir geraten, mich doch noch mal internistisch durchchecken zu lassen und nochmal einen Termin bei einem endokrinologisch spazialisiertem Gynäkologen zu machen... Quasi als eine Art "Ausschlussverfahren". Werde ich jetzt machen, auch wenn ich von "Ärzte hopping" nicht so viel halte... Aber es kann einem vllt doch etwas mehr Sicherheit vermitteln... Sie meinte nämlich, ansonsten könnte durchaus die Gefahr bestehen, echt in eine Depression zu rutschen, einfach weil man ja oft so verunsichert ist... Was kommt von was? Und/oder sind es wirklich "nur" diese verdammten Wechseljahre!???

Ich stehe z. B, jetzt seit Monaten inzwischen, JEDEN Morgen völlig matschig auf, ganz oft ist mir auch noch total übel und heulen könnte ich quasi täglich bzw tue es auch. Schwindel, völlig beduselter Kopf, neben mir stehen etc etc begleitet mich dann oft den ganzen Tag (wobei es nachmittags und abends oft besser wird..)

Und da soll man nicht irgendwann das Gefühl bekommen, bald durch zu drehen...???

Liebe Grüße in die Schweiz 

Uschi 

Beitrag melden
23.06.2020, 08:44 Uhr
Kommentar

Hallo Uschi,

ich verstehe nicht, warum man sich oft Abends viel besser fühlt ? Abends Pläne ich, was ich morgen alles machen möchte und dann am nächsten Morgen fühle ich schlapp und lustlos. Ich habe schon ein paar Untersuchungen hinter mir, nur zu 100% beruhigt hat es mich nicht. An guten Tagen klappt das, aber dann kommen Tage und man könnte verzweifeln. Meist ist es besser, wenn man richtig abgelenkt ist.

Liebe Grüße in die Schweiz :-)

Beitrag melden
23.06.2020, 09:30 Uhr
Kommentar

Hallo Gumpelchen,

Ja, ich finde das auch so seltsam... Bis mindestens mittags geht bei mir momentan wirklich fast gar nichts... Schrecklich!

Ich "traue" mir fast schon gar keine Pläne abends mehr zu machen, weil ich mir denke, wenn der morgen wieder so wird, wie jetzt schon so lange, dann kann ich es eh vergessen. Dabei war ich immer ein Morgenmensch, bin aufgewacht, war meist gut gelaunt und bin aktiv in den Tag gestartet... Und jetzt das, da kann man echt verzweifelt sein...

Naja, das mit den Untersuchungen hat den Hintergrund, dass es bei mir SO RICHTIG SCHLIMM ja nach dieser so heftigen und langen Virusinfektion Anfang März wurde und da sollte man einen evtl Zusammenhang ausschließen (mir kommt das ja selbst so seltsam vor, vorher hatte ich ja auch - erträgliche-, WJ Beschwerden, aber das jetzt ist ja kaum aus zu halten.

Liebe Grüße zurück

Uschi

Beitrag melden
23.06.2020, 10:37 Uhr
Kommentar

Tut mir leid, dass es dich so böse erwischt hatte. Ich hoffe, dass deine Untersuchungen ohne Ergebnis verlaufen. Es ist wirklich erschreckend, wie sehr man sich verändert hat.

Liebe Grüße zurück

Beitrag melden
23.06.2020, 13:20 Uhr
Kommentar

Mir geht es ja meistens abends auch besser......

Habe meinen Termin bei der Neurologin bekommen - nächste Woche Mittwoch.

Einfach ärgerlich, dass ich schon diese Woche hätte gehen können, wenn die Anmeldung letzte Woche geklappt hätte.

Trotz Dafalgan fühle ich mich heute sowas von sch.....e.

Der Wind tut wahrscheinlich auch noch seines dazu. 

Grüsse euch!

Irene

Beitrag melden
25.06.2020, 13:36 Uhr
Kommentar

Hallo  Wechseldrama  Uschi 

genauso geht es mir auch.

Meine Ärztin sagt immer das ich organisch völlig gesund bin.

Man traut sich ja auch kaum etwas zu fragen, ich bekomme dann immer als Antwort, daß ich mich nicht zuviel mit mir beschäftigen soll und nicht alles googeln soll:-(.

Ich nehme ja seit einpaar Wochen Doxepin50 ein und muß sagen, daß es mir etwas geholfen hat.

Aber es gibt immer wieder die Tage ,wo ich nur am nachdenken bin und mich dadurch völlig verrückt mache.

Manchmal weiß ich auch garnicht woher diese  Beschwerden kommen .Ich habe sie auch manchmal, wenn ich denke, ich bin entspannt. 

Ich habe ja mehrere Möglichkeiten, z.b.die Schildrüse ,diese wurde bei mir entfernt ,Wechseljahre oder doch die Psyche???oder alles zusammen. Wer weiß. Wenn das mal irgendwann durch ist,mache ich 3×××.

Einen schönen Tag noch. 

Liebe Grüße 

Melanie 85

Beitrag melden
25.06.2020, 14:12 Uhr
Kommentar

Hoi Melanie

Mit den 3xxx schliesse  ich mich an.

Habe soeben gehört, dass heute Abend die Bise zu Ende geht und somit dann mein Kopf hoffentlich  wieder richtig tickt.

Die ständigen Kopfschmerzen stressen mich langsam.

So, Haushalt ist gemacht und Balkonien ruft - Seele bambelen lassen.

Liebe Grüsse

Irene

Avatar
Beitrag melden
23.06.2020, 13:26 Uhr
Antwort

Hallo liebe Mädels,

Ich reihe mich mal ganz schnell bei euch hier mit ein. Weil es mir im Moment auch nahezu jeden Tag bescheiden geht und vorallem dieses Morgentief setzt mir auch so sehr zu,das ich da schon garnichts mehr Plane außer auf Arbeit gehen und das fällt mir da auch besonders schwer. Das dauert auch bis zum Mittag bei mir und dann wird's einigermaßen erträglich gibt aber auch Tage wo es garnicht weg geht und ich froh bin wenn ich Abends wieder ins Bett kann. An solchen Tagen habe ich auch so eine Matschbirne dran. Bei mir halt das ganze nun auch schon seit März an,hatte allerdings keine Erkältung nur ein Haufen Sorgen in der Zeit zu verarbeiten. Es gab aber auch schon Zeiten wieder mit dabei wo ich dachte jetzt geht's wieder aufwärts und dann knallt es wieder voll durch. Glaubte ja das mir das Lasea geholfen hatte aber im Moment sieht's wieder mal nicht so aus. Und das hasse ich auch so wenn man im Glauben ist man hätte endlich was für bseine Beschwerden gefunden und plötzlich hilft wiedermal nichts mehr. Ich nehme es trotzdem weiter.

Ich versuche es jetzt auszusitzen wenn man zu einem Arzt geht wird man eh nicht für voll genommen. Bei Blutuntersuchungen ist meist eh alles in Ordnung ob es nun Schilddrüse ist oder was anderes und wird mit der Psyche abgeschoben. Im Moment haben wir zum Glück noch Kurzarbeit sodass ich nicht täglich auf Arbeit muss,aber wenn es nicht geht lasse ich mich krank schreiben. Mit unser Betriebsärztin habe ich auch schonmal darüber gesprochen und sie konnte mich voll und ganz verstehen,sie hatte mir damals das Remifimin mit Johanniskraut empfohlen,habe das aber mit dem Magen nicht vertragen.

Mädels haltet durch wir schaffen das. Ob in der Schweiz, Österreich oder Deutschland.

LG an euch alle von Biene

Beitrag melden
23.06.2020, 13:37 Uhr
Kommentar

Hoi Biene

Hoffe schwer, dass wir das schaffen. Heute schwer zu glauben.

Habe der Sprechstundehilfe heute gesagt, dass ich nächste Woche zum Termin komme, wenn ich dann noch lebe. Aber ja, ich weiss, habe bis jetzt Woche für Woche überstanden. Wird auch diesmal so sein.wenn dir das momentane Herzklopfen nicht da wäre.

Tschüüssss!

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.