Avatar

Hilfe, brauche Eure Erfahrungen mit Schwindel???

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

15.07.2020 | 12:50 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte heute ein ganz furchtbares Erlebnis und woltle mal nachfragen, ob Ihr das auch kennt. Habe mich im Bett auf die linke Seite gedreht und alles schwankte, mir wurde total schlecht und ich habe alles verschwommen gesehen, gleichzeitig geschwitzt, Pulsrasen. Und das ging auch nicht weg, wollte aufstehen, der Schwindel wurde noch schlimmer, Übelkeit ohne Erbrechen, das ging fast 2 Stunden so. Habe dann voller Angst meinen Mann gebeten, erstmals bei mir zu bleiben und nicht in die Arbeit zu fahren. Wie gesagt, nach ca. 2 Stunden war der Spuk vorbei. Jetzt ist mir noch etwas übel, ich habe so ein komisches Ziehen/Stechen in der linken Hirnhälfte und bin irgendwie nicht "ganz da".

Hat das jemand in dieser Form schon mal gehabt? Ich kenne mittlerweile diesen kurzen Schwankschwindel, aber das von heute morgen hat mich total geschockt. Hab jetzt natürlich Angst, dass dies wieder kommt.

Danke schon mal für Eure Antworten.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
15.07.2020, 13:53 Uhr
Antwort

hallo now 95...

ich denke, es handelt sich bei dir um den sogenannten 

lagerungsschwindel...ich hatte den schon mal mit den exakt 

gleichen symptomen...musst du mal googeln, da findest du jede 

menge beschreibungen von dieser sehr ekelhaften, aber harmlosen

störung. es gibt bestimmte "fallübungen", die die kleinen verrutschten kristalle im ohr von den gleichgewichtshärchen entfernen.

grüsse tanne                                                                                                       

 

Beitrag melden
15.07.2020, 16:14 Uhr
Kommentar

Hallo Tanne,

 

vielen Dank für die Antwort. Ich habe jetzt gegoogelt. Es passt bis auf das, dass bei mir der Schwindel sehr lange gedauert hat. War das bei Dir auch so? Lt. "Dr.Google" dauert der Lagerungsschwindel bis zu 60 sec. :-X

Oder vielleicht war es bei mir dann "nur die Angst", warum es so lange gedauert hat. Hab natürlich gleich voll die Panik bekommen.:SORRY:

 

LG now95

Beitrag melden
15.07.2020, 16:57 Uhr
Kommentar

also das mit den 60 sekunden kann ich nicht bestätigen. das hat bei mir auf jeden fall länger gedauert und kam auch immer wieder zurück.ich bin einige tage voller angst und panik vor dem nächsten anfall rumgelaufen....hab mich beim gehen immer mit den händen irgendwo anhalten müssen...ein wirklich schrecklicher zustand...geh bald zum arzt...die können so eine attacke auslösen und an der bewegung der augäpfel genau feststellen, ob es ein lagerungsschwindel ist. wenn ja, kann der arzt dich sehr schnell von diesem schlimmen zustand befreien.

alles gute tanne                           

 

                                                                                                                                                                                    

Beitrag melden
15.07.2020, 17:50 Uhr
Kommentar

Vielen Dank, das beruhigt mich etwas. Wollte nicht schon wieder zum Arzt, aber werde wohl nicht drumherum kommen.Denn, dass dies immer wieder zurück kommt darauf habe ich keine Lust. Danke für Deine Anregungen.

LG

Avatar
Beitrag melden
16.07.2020, 01:36 Uhr
Antwort

Hallo ,

es ist möglich, dass es sich um einen Lagerungsschwindel halten könnte.

Dieser Schwindel ist der unangenehmste, wenn auch ein harmloser.

Die kleinen Kristalle, die für unser Gleichgewicht zuständig sind, lösen sich manchmal....das löst diesen schlimmen Schwindel, der sehr beängstigend ist, aus .

DDu kannst testen, ob es dieser Schwindel ist, indem du dich erst auf die eine, dann auf die andere Seite begibst...löst es auf einer einen sofortigen Schwindel aus? Dann wird es das sein...

Dagegen gibt es eine Übung, um die Kristalle wieder in die richtige Position zu bringen, sie nennt sich Semont Manöver.....ist nicht ganz angenehm, man muß es gerne ein paarmal hintereinander machen, ansonsten hat man von diesem Schwindel leider länger gut...

Es kann einem richtig schlecht dabei werden, manche erbrechen sogar, aber dann plötzlich ist es weg.

Ich spreche übrigens aus Erfahrung....hatte es leider auch schon, und rief damals in Panik den Rettungswagen. Sie tippten sofort auf den Lagerungsschwindel, nahmen mich aber nicht mit, sondern empfahlen mir, gleich den Hausarzt aufzusuchen....er schmiß mich von rechts nach links....der Schwindel kam SOFORT wieder.

Ich brüllte die Praxis zusammen, klammerte mich an meinen Arzt.

Er stellte es dann fest, und gab mir die Übungen mit.

Das Semont Manöver kannst du auch bei YouTube finden, oder googlen.

Ich wünsche dir alles Liebe, und wenn es das sein sollte, dass der Spuck schnell wieder vorbeigeht!

Viele Grüße kleine-flens68 

D

 

 

 

 

 

D

 

d

Beitrag melden
16.07.2020, 01:40 Uhr
Kommentar

sorry....weiß meinen eigenen Namen hier nicht mehr....kommt davon, wenn man länger nicht hier ist%)

Beitrag melden
16.07.2020, 14:36 Uhr
Kommentar

Vielen lieben Dank für die Antwort Flensi68 .Hab bereits einen Termin beim Hausarzt und dann zur Sicherheit noch beim Neurologen vereinbart.

Ich empfinde halt den Kontrollverlust dabei so schlimm. Seit ich so viele Wechseljahrsbeschwerden habe, die mir eh schon genug zu schaffen machen, hat mich das total aus der Bahn geworfen.

Wenn ich nicht so schlechte Erfahrungen mit dem Notdienst gemacht hätte, dann hätte ich gestern auch angerufen, weil ich wirklich Angst hatte.

Aber jetzt bin ich wieder etwas beruhigt und habe auch einiges über Lagerungsschwindel gegoogelt. Hab heute auch meine Periode bekommen, vielleicht hängt das ja auch alles irgendwie zusammen?:-X

Beitrag melden
16.07.2020, 19:25 Uhr
Kommentar

Hallo now95,

kann natürlich wirklich sein, dass es jetzt mit der Periode zu tun hatte.

Wenn du diesen Schwindel nicht selbst auslösen kannst, indem du dich zur Seite beugst, dann ist es evtl. doch etwas anderes...hmm, du sagst, du fühlst dich auch bisschen " duselig" im Kopf?

 

Spricht ja schon irgendwie für ' ne hormonelle Sache...

Bin gespannt, was beim Doc. herauskommt.

Vielleicht magst du dann ja mal berichten?

Alles Liebe

Flensi68

 

Avatar
Beitrag melden
17.07.2020, 10:09 Uhr
Antwort

hallöchen,

nur keine Panik, das kennt fast jede hier. voriges jahr hatte ich das auch wieder ganz schlimm, bin dann zum HNO arzt die hat das auch getestet und gott sei dank alles gut gewesen. die WJ( beschwerden) machen soviel angst, es treten symptome auf wo man im traum nicht gedacht hätte das man so etwas bekommen kann. die Arzt besuche bringen alles andere als hilfe, man fragt sich ob man jetzt vollkommen durchdreht und ob das je wieder " normal " wird. was heute noch normal war, kann morgen vollkommen anders sein. bei mir war es jedenfalls so, von einem auf den anderen Tag war ich hilflos und richtig richtig am ende. es wird definitiv wieder besser wenn sich der körper umgestellt hat aber bis dahin ist es kein leichter weg wie das bekannte Lied schon sagt.

die Hausärzte und der Frauenarzt konnte mir persönlich GARNICHT helfen, Bereitschaftsärzte kamen immer umsonst, Nachts die Fahrten in ein Krankenhaus ( Notarzt) peinlich und die Psychologen :-|... laut denen wäre ich in eine Psychosomatische klinik gesteckt wurden und mit Pillen ruhig gestellt. Meine Psychotherapeutin allerding konnte mit gut helfen u.a an die erinnerung an meine erste Panilattacke die mir immer wieder vor augen schwebte, aus meinem Gedächniss löschen. sie hat ein klickertrainig gemacht und so war mir gott helfe, diese Methode hat wirklich geholfen die erinnerung aud den kopf zubekommen. zuvor hatte ich das immer wieder vor augen und danach nur das wissen daran aber keine BIlder im kopf. aus erfahrung kan ich wirklich sagen, nicht reinsteigern, lernen es zu akzeptieren und niemals vor der angst weg laufen. je mehr man sich reinsteigert um so länger dauert es. auch wenn die Hausärzte nicht helfen können, sonst aber in ordnung sind und alle möglichen test s die sie machen ( Blut, EKG usw) in ordnung waren, glaubt es auch das ihr gesund seid. ich war auch so eine die wie gesagt auch, all das durch hat und weiß wie es euch geht. der austausch hier hilft auch ungemein weiter weil man weiß das man damit nicht allein ist.

LG heidi

Beitrag melden
17.07.2020, 10:17 Uhr
Kommentar

Hallo Heidi,

ja, da ist wirklich Einiges dran! Kenne Panikattacken auch zu genüge,Herzrasen etc.... 

Nur glaube ich nicht, dass ein Lagerungsschwindel davon kommen kann, denn das ist ja das, wovon wir bei now erst ausgingen.

Alles in allem, ja, die Wechseljahre können  einem wirklich zusetzen, aber wir schaffen das !

Lieben Gruß und ein schönes WE

Flensi68

Beitrag melden
17.07.2020, 12:21 Uhr
Kommentar

Danke Heidi für die ausführliche Antwort. :-*

Mein Hausarzt meinte heute, dass es wohl eine Kombination von Verspannungen mit hormonellen Störungen ist. Gott sei Danke habe ich echt einen tollen Hausarzt (nach jahrelanger Suche endlich gefunden). Meine Frauenärztin nimmt mich kein bisschen ernst und meint solange ich die Blutung so regelmäßig habe bin ich nicht in den WJ. Dass ich plötzlich anstatt 3 Tage mindestens 7 Tage blute nimmt sie nicht ernst.

Ich glaube es macht mir auch deswegen so zu schaffen, da ich wirklich immer verwöhnt war von meiner Periode. :-) Ich kannte kein PSM, keine starken Blutungen. Hatte bis das so vor 2 Jahren langsam anfing echt keine Probleme damit. Und jetzt "sterbe" ich gefühlt an einem Tag an mindestens 100 verschiedenen Krankheiten. Die Angst vor der Angst ist da gerade nicht förderlich. :,(Leider ist mir mein Mann da auch keine Hilfe. Fühle mich total allein gelassen. Und was ich ja total schräg finde im Freundes- und Bekanntenkreis hat keine Frau WJ Beschwerden. Manchen sieht man es förmlich an, aber keine will darüber sprechen. Ich finde das sehr schade, umso mehr hilft mir hier das Forum. Bin soooooo froh, es gefunden zu haben. 

Danke und Euch allen einen halbwegs beschwerdefreien schönen Tag

Avatar
Beitrag melden
17.07.2020, 10:30 Uhr
Antwort

Hallo now 95

Ich denke auch das der Schwindel mit deiner Periode zusammen hängen kann. Hatte das auch sehr oft davor.

Oder du hast dich wirklich zu schnell gedreht und es ist ein Lagerschwindel. Aber egal von was es ist ,es ist immer ein unheimliches Gefühl was einem unglaubliche Angst machen kann und ich denke auch das durch die Angst die du dann hattest der Schwindel noch schlimmer wurde. Ich würde es auf alle Fälle auch abklären lassen da ist man dann beruhigter.

Einen kleinen Tipp kann ich dir aber noch geben,falls du Klosterfrau Melissengeist zu Hause hast,das auf einen Wattebausch geben und diesen im Nacken dort wo die Kuhle ist drauf halten. Meine HNO Ärztin meinte da gehen viele Nervenbahnen lang und die werden dadurch beruhigt würde eben auch bei Schwindel helfen. Bei mir hat's schon geholfen.

LG Biene

Beitrag melden
17.07.2020, 12:23 Uhr
Kommentar

Hallo Biene,

danke für den Tipp, werde mir nächste Woche gleich Klosterfrau Melissengeist holen. Klingt total logisch mit den Nervenbahnen. Zumal ich ja auch im Nackenbereich total verspannt bin.

LG Now

Avatar
Beitrag melden
21.07.2020, 16:02 Uhr
Antwort

Hallo.

Ja, das kenne ich nur zu gut.

Furchtbares Gefühl.

Bei mir ist das entweder Lagerungsschwindel. Dagegen hilft das Epley-Verfahren. Kannst ja mal auf YouTube googeln. Das sind Übungen, mit denen Du das schnell wieder in den Griff bekommst. 
Eine Abklärung durch den HNO wäre aber ratsam.Ansonsten kommt das bei mir auch gerne von der Halswirbelsäule. Schwindel und Tinnitus durch Verspannungen im Nacken. Da würde ich Dir zu einem Nackenstützkissen raten. Ich trage auch Nachts eine Zahnschiene, weil ich knirsche. Das macht auch Verspannungen. Ich hoffe, meine Erfahrungen bringen Dich ein Stück weiter. LG und Toi Toi Toi

 

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.