Avatar

Herpes am Po

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

17.11.2010 | 02:01 Uhr

Halló liebe Frauen,

ich habe seit ca. 5 Jahren immer wieder Herpes bläschen am Po. In regelmäßigen Abständen zwischen 4-8 Wochen, blühen die Röschen. Es tut richtig weh juckt und brennt. Mit oder ohne Herpessalbe dauert es ca. 4 Tage dann fangen sie an zu verkrusten und fallen irgendwann mal ab. Sie blühen sofort bei der kleinsten Aufregung, auch wenn ich die Situation bewusst als gar nicht schlimm empfinde. Habe schon alles mögliche versucht, alle erdenklichen Herpessalben, Homöopathie, Schulmedizin, Naturheilkunde etc. Hat jemand ähnliche Erfahrungen, und was hat am besten geholfen? Mir ist klar dass ein mal Herpes immer Herpes heist, trotzdem versuche ich es hier, weil die Hoffnung stirbt zu letzt ;-). P.S. ich habe kein Genital Herpes.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

22
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
17.11.2010, 04:37 Uhr
Antwort

Hallo Katie

gegen Herpesviren hilft Lackritz essen wegen des Süssholzextraktes .
Jeden Tag ein wenig..zuviel ist nicht gesund für die Leber

Probiers mal aus

ich habe das im Zusammenhang mit dem Eppsteinbarrvirus (Gruppe der Herpesviren) der das Pfeifferische Drüsenfieber auslöst erfahren

laut einer Wissenschaftlichen Studie

Probiers mal aus........Würde aber gerne erfahren ob es bei Dir gewirkt hat
danach

Du musst dann den Lakritz aussuchen wo der meiste Süssholzextrakt vorhanden ist

Vielleicht schaust Du auch mal im Internet unter Eppsteinbarrviren.....

Viel Erfolg

Avatar
Beitrag melden
17.11.2010, 11:59 Uhr
Antwort

Hallo Katie,

das ist ja ein Mist! Leider gibt es , wie du ja eh weisst, gegen Herpes noch kein wirkliches Heilungsmittel. Hab mal was von einer Impfung gelesen, aber noch gibt es sie nicht. Es wird wohl daran gearbeitet.

Wahrscheinlich kannst du nur versuchen, bei den allerersten Anzeichen, also wenn es erst juckt und kribbelt, gleich was an Herpes- Creme draufzumachen oder noch besser, Tabletten nehmen, wenn du sie vertraegst. Evtl sogar als Dauertherapie. ...aber das musst du eh mit dem Arzt besprechen.
Bei manchen Menschen hilft es auch etwas, diese Haustelle mit Eiswuerfeln zu kuehlen.

Vermiede alles, was ein Ausloeser sein koennte...Sonne, Reibung durch Kleidung oder im Bett (vielleicht diese Stelle abdecken), ...meist ist beimAusbruch das Immunsystem am Boden (Erkaeltung, anderer Infekt, etc)...lutsch mal regelmaessig Zink- Tabletten.

Leider sind auch die Hormonschwankungen der WJ nicht gerade vorteilhaft.

Studien haben belegt, dass die Haeufigkeit der Herpes-Ausbrueche durch die Aminosaeure Lysin verringert werden kann (500mg). Einen Versuch waere es mir wert.

Dieser Herpes, den du hast, zaehlt aber tatsaechlich zum Genitalherpes, auch wenn es den Po betrifft und ist natuerlich megaansteckend fuer deinen Partner.

Gute Besserung,
Elisabeth

Avatar
Beitrag melden
22.11.2010, 10:58 Uhr
Antwort

Hallo zusammen und danke für die Beiträge. Habe wirklich nicht gewusst dass Po-Herpes auch zu Genital Herpes zählt. Man lernt nie aus. Ich denke auch dass es was mit WJ zu tun hat, weil es fing in der Peri-Zeit an. Leider habe ich alles ( und noch mehr ) was du Elisabeth aufgezählt hast ausprobiert, leider ohne Erfolg. Neulich las ich über Versuche an der Heidelberger Uni mit Melissa oficinalis - die Erfolgsquote wäre bei 97 % - denk das werd ich mal ausprobieren. Es ist Melissenextrakt dass man beim beginn alle halbe Stunde unter der Zunge tröpfelt, und mann kann auch die Blasen wenn sie doch rauskommen mit dem Öl der Zitronenmelisse einpinseln. Sol schnelle Heilung bewirken. Hat jemand damit schon Erfahrungen??
LG
Katie

Avatar
Beitrag melden
29.07.2011, 10:43 Uhr
Antwort

Auch wenn das jetzt schon eine weile her ist, möchte ich berichten wie es mir weiter ergangen ist mit der herpes geschichte - kann sein dass es jemanden hilft. Melisa hat nicht den durchbruch gebracht also forschte ich weiter. Unter anderem habe ich erfahren dass ich einen Herpes Simplex Virus habe, der kann überall auftretten, auch am genitalien, bleibt aber immer Herpes Simplex.
Per zufall hörte ich vom MMS und Jim Humble. Wer es noch nicht kennt, einfach googeln, es ist viel info im internet. Es gibt auch einen forum, wo ich mich eine zeitlang schlau gemacht habe, und zum schluss habe ich mir das zeug bestellt.
Zu erst habe ich damit gebadet, und dann auch innerlich eingenommen. Und was soll ich euch sagen: seit dem ersten bad, habe ich keinen einzigen herpes ausbruch mehr gehabt!!! Davor alle 2 wochen, ich war parktisch nie ohne herpes. Das ist jetzt 10 wochen her. Ich merke wie der virus kämpt und immer wieder raus möchte (das bekannte kribbeln an der stelle) aber es kommt nie zum ausbruch. Zur zeit nehme ich MMS innerlich und ich bepinsele die stelle auch äußerlich. Laut erfahrungen von anden usern in dem MMS forum dauert es eine weile bis das biest total zerstört wird, aber es geht - und das sind doch mal gute nachrichten.
Auch sonst ist das MMS bei sehr vielen krankheiten einsetztbar, wie gesagt alle infos stehen im internet - und wie bei allen wo die pharma nicht mit verdient, wird es natürlich von der seite bekämpft. Aber es gibt immer mittel und wege - die wachsende MMS gemeinde beweist es.
Hoffe das ich mit diesem beitrag jemanden helfen kann.
LG
Katie

Beitrag melden
20.09.2013, 15:17 Uhr
Kommentar

---- MMS IST GEFÄHRLICH !!! ----

„Miracle Mineral Supplement“

Unter der Bezeichnung Miracle Mineral Supplement (MMS) beschreiben der amerikanische Ingenieur Jim Humble und seine Anhänger Natriumchlorit als vermeintliches Wundermittel für eine Reihe von Anwendungen: etwa als „Nahrungsergänzungsmittel“ mit vorbeugenden oder gar heilenden Wirkungen („alternatives Antibiotikum“) gegenüber Krankheitserregern (z. B. Malaria) bis hin zur Behandlung von Krebserkrankungen und AIDS. Bei dieser umstrittenen Therapiemethode wird Natriumchloritlösung verabreicht, in welcher durch Zumischen von Citronensäure das hochreaktive giftige Chlordioxid freigesetzt wird, das normalerweise zu Desinfektionszwecken oder zum Bleichen verwendet wird.

Die Behandlung mit MMS wird als Quacksalberei eingestuft.[12] Mehrere Gesundheitsbehörden warnten inzwischen vor MMS und haben teilweise auch konkrete Maßnahmen zum Verbraucherschutz ergriffen. 2009 wurden im australischen Bundesstaat Queensland einer Laienheilerin vom Brisbane Supreme Court Heilungsversprechen sowie die Verabreichung nicht zugelassener Arzneimittel untersagt, nachdem sie in ihrer Garage Krebskranken MMS intravenös verabreicht hatte.[13] In Kanada wurde MMS im Mai 2010 von der Behörde Health Canada verboten und vor der Einnahme gewarnt.[14] Die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) warnte im Juli 2010 vor der Einnahme von MMS mit der Begründung, dass das Mittel industrielle Bleichmittel enthalte und es zu erheblichen Gesundheitsschäden kommen könne, zahlreiche Meldungen über gesundheitliche Schäden bei MMS-Kunden hätten die Behörde bereits erreicht.[15]

Im Oktober 2010 folgten Warnungen der Swissmedic (Schweizerisches Heilmittelinstitut) mit einer Mitteilung Warnung vor dem sog. Wundermittel ‚Miracle Mineral Supplements‘ (MMS),[16] die sich wiederum auch auf eine Warnung des Schweizer Bundesamtes für Gesundheit (BAG) bezog,[17] und der französischen Behörden Institut de veille sanitaire (InVS) und Agence française de sécurité sanitaire des produits de santé (Afssaps). In Frankreich waren nach Einnahme von MMS als Solution minérale miracle Vergiftungen beobachtet worden.[18] In Deutschland ermittelte Ende 2010 in Oberbayern die Staatsanwaltschaft gegen einen Arzt, der MMS an seine Patienten verkaufte.[19] Im Juli 2012 warnte das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), indem es von der Einnahme und der Verwendung dringend abrät.[20]
(Quelle: Wikipedia)

Avatar
Beitrag melden
10.09.2020, 08:24 Uhr
Antwort

Hallo Katie,

 

ich habe das gleiche Problem. Seid 3 Jahren bekomme ich Herpes am Popo, in Abständen von 4 Wochen, zuletzt in 3 Wochen. Hast du irgendwann eine Lösung gefunden? Ich vermute einen Zusammenhang mit der Periode, wegen der Abstände und weil ich in den Wechseljahren stecke und die Blutungen aufgehört haben, ist das die "Ausweichreaktion". Acivliar hilft nicht und möchte ich aus anderen gesundh Problemen nicht nehmen. Katie, ich hoffe so sehr, dass du eine Lösung gefunden hast.

LG Iri

 

Avatar
Beitrag melden
02.11.2021, 23:39 Uhr
Antwort

Hallo!

Also Genital herpes und lippenherpes sind der simplex Virus!

Bei mir bricht er a typisch ständig am rücken aus! Seit 3 Monaten nun 4 Ausbrüche!

Ich nehme dann immer 5 mal täglich (alle 4 Std.) Aciclovir 400 ein und auf den ausschlag mache ich anesulf Lotion! Diese betäubt und trocknet aus!

Mein Arzt und ich werden nun eine Dauer Einnahme von 2 mal täglich 400 Aciclovir versuchen um diese lästigen Viren ruhig zu halten!

Aciclovir verhindert nicht den ausschlag, verkürzt diesen aber!

Es ist sinnvoller es oral zu nehmen um im Körper genug Gegenwehr für diese Biester zu haben!

Ich habe alles versucht von hömeopartie über herkömmliches!

Der simplex Virus kann leider überall am Körper entstehen, aber einmal ausgebrochen, kommt er meistens immer an der gleichen Stelle zurück!

Zinkpaste hilft definitiv beim austrocknen, aber die anesulf Lotion betäubt zusätzlich die juckende und schmerzende stelle!

Sprich doch mal mit deinem Arzt über Aciclovir als prophylaktische Therapie!

Meine gyn sagte auch das die Wechseljahre all das leider begünstigen!

Wünsche dir viel glück

 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat