Avatar

Heftige Blutung

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

15.09.2020 | 19:10 Uhr

Ihr Lieben, vor ca einen Monat hatte ich ja die Ausschabung wegen Dauerblutung. Nun war ein Monat Ruhe, seit letzten Dienstag eine normale sogar eher Schwäche Regelblutung. Dann dachte ich am Wochenende Alles gut... Und bin heute unterwegs. Ein heftiger Blutschwall. Hatte zum Glück noch zur Vorsicht eine Vorlage drin. Aber dann Tampon Extra stark Binde und ich muß alke 10 Min wechseln. Richtige Blutklumpen. Sowas hatte ich zuletzt in der Jugend. Aber in den letzten Jahren eher weniger Blutung dafür dauerhaft. Und jetzt diese Menge... Das macht schon etwas Angst. Ich werde wahrscheinlich morgen beim Frauenarzt anrufen. Wenn es über Nacht nicht besser wird...

Ich hatte schon gelesen, daß manchmal die letzte Blutung sich mit einen Knall verabschiedet. Aber es fühlt sich so merkwürdig an... 

Liebe Grüße. Suza 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
15.09.2020, 23:52 Uhr
Antwort

Liebe Suza!

Also das, nach einer Ausschabung, würde man ja wirklich nicht erwarten....das ist ja echt blöd. Kann mir gut vorstellen, wie dir zumute ist! Ich hatte heuer im Jänner mal eine Blutung mit so einem Blutschwall, Gott sei Dank hat der nur kurz angehalten und nach wenigen Stunden war alles wieder normal. Aber das hat mich damals sehr erschreckt. Ich würde auf jeden Fall beim FA anrufen, bei dir hört sich das noch heftiger an, als ich das damals hatte. Es gibt ja auch Medikamente um das zu stoppen. Du musst auch auf deinen Eisenwert aufpassen, wenn das so heftig ist. Würde dir sehr wünschen, dass das der „große Knall“ wäre und dann wäre es endlich vorbei. Ich bin ja schon 55 und blute noch immer, es kann also schon echt lange dauern....

LG

Toffifee

Beitrag melden
16.09.2020, 12:06 Uhr
Kommentar

Liebe Toffifee, 

Ich hatte auch so an dich gedacht. Ich hatte mit der Stärke der Blutung ja nie so ein Problem. Jedenfalls nicht in den letzten Jahren. Heute hatte die FA nicht auf, wenn es aber so weitergeht, fahre ich morgen früh gleich in die Sprechstunde. Ich versuche viel zu trinken. Aber dann noch die Hitze und mir ist schon schummerig und ich habe Kopfschmerzen. Liebe Grüße. Suza 

Avatar
Beitrag melden
16.09.2020, 05:18 Uhr
Antwort

Hallo Suza,

wie gehts dir heute? 
Melde dich auf jeden Fall beim FA und pass auf deinen Eisenwert auf! 
LG Midi 

Beitrag melden
16.09.2020, 12:09 Uhr
Kommentar

Liebe Midi, 

Gegen morgen wurde es etwas weniger. Aber ich fühle mich schon ganz schön schlapp. Heute ist die Praxis zu, aber morgen früh ist Sprechstunde. Lege mich dann etwas hin und versuche mich nicht so zu belasten... Liebe Grüße. Suza 

Avatar
Beitrag melden
16.09.2020, 07:44 Uhr
Antwort

Hallo Suza,

mir wurde vor vielen Jahre  auch zu einer Ausschabung geraten. Habe dann nachgefragt und mir wurde gesagt, dass dies keine Garantie ist, dass man wieder Probleme bekommt. Habe es nicht machen lassen, da mir der Arzt auf mein Nachfragen sagte, dass es nicht zwingend notwendig wäre. Das kann natürlich von Fall zu Fall anders sein.

Ich hatte vor dem Ausbleiben der Regel auch stärkere und unregelmäßige Blutungen. Bekam sogar eine Anämie. Bitte Eisen mal testen lassen, wenn Du stark blutest.

LG

Kröte4

Beitrag melden
16.09.2020, 12:12 Uhr
Kommentar

Liebe Kröte, Dankeschön. 

Mein Eisen war schon nicht so gut, da ich vor der Ausschabung 4 Monate Dauerblutung hatte. Nun ist der Polyp raus und ich dachte Super... Nö. Die Wechseljahre Überraschungskiste hat wieder was Neues... Aber so ein heftiger Blutabgang macht dann schon etwas Angst... Liebe Grüße. Suza 

Avatar
Beitrag melden
16.09.2020, 12:40 Uhr
Antwort

Hallo Suza,

 

auch ich habe mit heftigen Blutungen zu kämpfen und wurde schon 2 mal ausgeschabt. Leider hat es gar nix gebracht, jetzt wird mir nahe gelegt meine GM entfernen zu lassen.

Auch ich kann nach 10 min meine Einlage wechseln und die Blutklumpen (Koagel) kenne ich nur zu genüge.

Besonders schlimm wenn man läuft oder in die Hocke geht oder vom Sitzen zum Stehen kommt. Furchtbar.

 

LG Shonah

Beitrag melden
16.09.2020, 13:08 Uhr
Kommentar

Hallo Shonah

Ich kenne das nur aus früheren Jahren... Seit bestimmt 10 Jahren war es nicht so schlimm... Aber es ist sehr unangenehm. Vor allem, wenn man bzw Frau unterwegs ist. Jedenfalls war ich froh, wieder zu Hause zu sein. Eine saubere Toilette unterwegs zu finden ist auch nicht so einfach. Liebe Grüße. Suza 

Avatar
Beitrag melden
16.09.2020, 13:46 Uhr
Antwort

Hallo!

Also ich hatte einen Arzt, der hatte mir dringend davon abgeraten sich die GM entfernen zu lassen. Man hätte dann nur noch mehr Probleme.

Ich würde mir da immer mehrere Meinungen einholen.

Ich hatte keine Ausschabung machen lassen, weil man mir AUF NACHFRAGE bestätigte, dass Polypen immer wieder nachwachsen können und es meist auch tun. Sorry, aber irgendwo halte ich das auch für Geldmacherei.

Aber wie gesagt: Jeder Fall ist anders. Berichte hier nur von meinen Erfahrungen.

LG

Kröte4

Beitrag melden
17.09.2020, 18:04 Uhr
Kommentar

Hallo Suza,

hast du  veilleicht schon mal daran gedacht ,die Schleimhaut veröden zu lassen?

Ich selbst habe nach heftigen Blutungen die Goldnetzhmethode vornehmen lassen und seitdem endlich komplette Ruhe.

Meist ist es ein Gestagenmangel, der die Schleimhaut so extrem wachsen lässt. Da nach mehreren  Monaten Einnahme von Gestagen es überhaupt nicht besser wurde,  habe ich m ich ambulant  operieren lassen.

 Es gibt zwar einige wenige weinige Kontraindikation, wo es nicht möglich ist. z.B wohl auch Myome oder Fehlbildungen der Gebärmutter Aber das kann nur ein Arzt klären.

LG Pony

Beitrag melden
18.09.2020, 22:13 Uhr
Kommentar

Liebe Pony, eine Verödung hatte ich vor über 10 Jahren und dann mit der Blutung Stärke kein Problem mehr. Inzwischen hatte ich auch Monate mit sehr langen Pausen ohne Blutung. Erst seit April begann es mit Dauerblutung. Aber die waren auch nicht so stark... Und dann diese Woche das jetzt... Aber seit heute ist wieder Ruhe eingekehrt... Hoffentlich für länger. Liebe Grüße. Suza 

Beitrag melden
22.09.2020, 09:59 Uhr
Kommentar

Hallo Suza,

früher wurde standardmäßig mit dem Rollernball verödet.Diese Methode hat wohl  langristig eine geringere Ergfolgsrate.

Hast du vor 10 Jahren auch  schon die Goldnetzmethode von Nova sure nutzen können? Ich weiß gar nicht wie lange die schon auf dem Markt ist.. Statistisch sind wohl ca 65 % der Frauen anschließend komplett blutungsfrei, andere haben eine deutlich schwächere Blutung

Nach der Behandlung  ist meine Lebensqualität derart gestiegen, dass ich total beigeistert bin.Eine Verödung kann man ggf  auch wiederholen.

Ich drücke dir die Daumen, dass du eine Behandlung findest, die schonend und langfristig erfolgreich ist.

LG Pony

 

Beitrag melden
18.09.2020, 22:17 Uhr
Kommentar

Liebe Kröte 

Von einer Gebärmutter Entfernung war auch nie die Rede. Würde ich auch so nicht unbedingt machen lassen. Ich habe eine Bekannte mit anschließend heftige Problemen. Allerdings kenne ich auch einige, die seit dem endlich Ruhe haben. Aber das wäre schon ein heftiger Eingriff. 

Mich hat nur diese plötzliche heftige Blutung erschreckt. Weil das für mich sehr ungewöhnlich ist. 

Na mal sehen, was die Wechseljahre so an neuen Überraschungen bereit hält... Liebe Grüße. Suza 

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.