Avatar

Habt ihr Erfahrungen mit einer Hormonersatztherapie?

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

13.07.2021 | 11:31 Uhr

Liebe Community, Ich möchte mich gerne schlau machen... wer von euch unterzieht sich gerade einer Hormontherapie? Was waren die Gründe für diese Therapieentscheidung und welche Hormone nehmt ihr nun dafür? Fühlt ihr euch mit der HET besser oder habt ihr psychische Veränderungen seither festgestellt?  Schreibt mir gerne eure Erfahrungen, ich würde mich sehr freuen und sage schon einmal vorweg DANKE!  Herzliche Grüße Heike

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Community-Managerin
Beitrag melden
13.07.2021, 12:59 Uhr
Antwort von Community-Managerin

Guten Tag Heike,

ich habe gerade Ihren Beitrag gesehen und antworte kurz darauf, weil ich mir nicht ganz sicher bin ob Sie auf der Suche nach persönlichem Austausch aufgrund der Wechseljahre sind oder ob Sie eine Umfrage durchführen möchten.

Da die Hormontherapie auf die individuellen Bedürfnisse der Frau abgestimmt sein sollte, wäre es für die anderen Userinnen hier im Forum sicherlich gut zu wissen, welche Beschwerden Sie haben.

Pauschal kann man dazu einfach nicht antworten, daher ist es immer gut sich ein wenig im Forum vorzustellen und etwas über die eigenen Beschwerden zu berichten.

Sollten Sie eine allgemeine Umfrage starten wollen, dann muss ich gleich hinzufügen, dass dies auf unserem Portal nicht erwünscht ist und vorher mit der Redaktion abgestimmt sein sollte.

Gerne können Sie sich dann dazu bei mir melden. Per Mail bin ich zu erreichen unter: cm@funke-gesundheit.de

Ich freue mich über Ihre kurze Rückmeldung dazu.

Viele Grüße

Victoria

Lifeline - Community-Managerin

Beitrag melden
13.07.2021, 15:01 Uhr
Kommentar

Liebe Victoria,

ich wollte gerne Erfahrungen anderer Frauen lesen da ich mich auch mit diesem Thema beschäftige. Hitzewallungen, Schlafstörrungen, Stimmungsschwankungen. Ich mache mir selber gerne ein Bild vor meinem Arztermin und tausche mich gerne mit anderen aus. Es sollte keine Umfrage sein, aber es wäre schön gewesen so zwei, drei Meinungen dazu zu lesen. Wenn das falsch rüber gekommen ist, tut es mir leid.

Viele Grüße

Heike

Beitrag melden
13.07.2021, 15:19 Uhr
Kommentar von Community-Managerin

Hallo liebe Heike,

vielen Dank für die nette Rückmeldung. :-)

Dann hoffe ich, dass Sie ein paar Erfahrungen über unser Forum erhalten werden.

Viele Grüße

Victoria

Lifeline - Community-Managerin

 

Avatar
Beitrag melden
13.07.2021, 18:13 Uhr
Antwort

Liebe Heike!

Ich mache erst seit 3 Monaten eine HET mit deb bioidentischen Hormonpräparaten Gynokadin (2 Hub) und Famenita (200). Es hat bei mir etwas gedauert bis ich die richtige Menge die ich brauchte heraus hatte, jetzt scheint es aber zu stimmen. Ich hatte ganz extreme Schlafstörungen und war auch depressiv. Die Schlafstörungen sind jetzt bei 2 Hub Gynokadin weg, und es geht mir auch stimmungsmäßig immer besser. Zu Beginn hatte ich ein paar Hautreizungen vom Gynokadin, jetzt  aber nicht mehr. Ich fühle mich wieder ein Mensch und bin einfach froh, daß es diese Hormone gibt. 

LG Finch

Avatar
Beitrag melden
13.07.2021, 20:10 Uhr
Antwort

Liebe Finch,

wow, vielen Dank für deine Rückmeldung. Das ist beruhigend zu hören und es freut mich sehr, dass es Dir besser geht. Weiterhin alles Gute!

LG Heike 

Avatar
Beitrag melden
14.07.2021, 17:14 Uhr
Antwort

Hallo Heike!

Kann mich da nur Finch anschließen.Nehme seit 4 Monaten die gleichen Produkte wie sie,nur etwas höher dosiert:Nachts keine Hitzewallungen mehr,Depressionen,Aggression,Wut,Muskelkraft,Schlaf,Gedächtnis besser.Tagsüber quälen mich allerdings immer noch Hitzewallungen u.Schwindel.Hoffe ,das wird auch noch besser.Vorher bin ich fast 2 jahre v. Arzt zu Arzt gerannt,weil keiner wußte,was mit mir los war. Bis mir ein Endokrinologe dank Hormonstatus endl. die WJ diagnostiziert hat.Am Anfang habe ich es in völliger Unwissenheit mit synthetischen Hormonen versucht.Inzwischen kann ich nur zu diesen beiden "Wundermitteln" raten.

LG Sunflower51

Beitrag melden
14.07.2021, 17:38 Uhr
Kommentar

Hallo Sunflower51

da hast Du ja schon einiges durchgemacht... weißt du noch wie die syntetischen Hormione hießen? Auf jeden Fall bin ich auch von den bioidentischen Hormonen überzeugt, die scheinen echt gut zu wirken. Es gibt ja auch alternative Methoden, wie Schüßler-Salze, Heilpflanzen oder Homöopathie, Wechselduschen und eine Umstellung der Ernährung... haben die Ärzte da nicht darauf aufmerksam gemacht? Ich stelle gerade meine Ernährung um und mit den Wechselduscshen abends komme ich gut zurecht. Kann besser schlafen und auch die Hitze ist fast weg... bin gespannt auf meinen Termin bei der Gynäkologin...

Alles Gute Dir und Danke für deine Nachricht! Hat mir sehr geholfen...

LG Heike

Beitrag melden
20.07.2021, 14:35 Uhr
Kommentar

Hallo Heike!

Ja,ich weiß noch wie sie hießen.Laut Nutzungsbedingungen darf man hier aber leider keine Produktnamen nennen.Sorry!

Die Ärzte waren mir am Anfang echt keine Hilfe,da weder sie noch ich meine Symptome richtig deuten/zu ordnen konnten.Ich hatte schon den Verdacht WJ ,aber v. dem Thema u. Hormonen null Ahnung.Mein damaliger HA hat  den bereits sinkenden Ö-Wert im Alter v.49 Jahren als normal angesehen(wie ich im Nachhinein herausgefunden habe)..Meine FÄ hat dann zwar noch `nen Hormonstatus gemacht,konnte sich die Beschwerden anhand der noch einigermaßen guten Werte aber auch nicht erklären.Erste Versuche mit pflanzichen u. synthetischen Produkten,kein Erfolg.Dann endl.Überweisung zum Endo,Symptome alle aufgezählt u. seine Antwort:Typisch WJ u. der anschließende Hormonstatus hat`s dann ja bestätigt,Werte waren im Keller.Mein jetziges WJ-Hormonwissen habe ich mir selber angelesen.Echt krass was fehlende Hormone mit einem anrichten können.Bin dem Endo aber trotzdem sehr dankbar,das er mir BiH verschreibt,denn auch ich bin sehr davon überzeugt.Im Moment warte ich auf die neuesten Blutergebnisse,die leider auf sich warten lassen.

Alles Gute!

LG Sunflower51

Beitrag melden
20.07.2021, 15:01 Uhr
Kommentar

Herzlichen Dank Sunflower51!

Dann hoffe ich, dass alle Werte dementsprechend sind und Du die Wechseljahre somit genießen kannst- es ist ja auch eine wunderbare Zeit für uns Frauen, mit einem neuen Fokus auf uns selbst!

Herzensgruß

Heike

Avatar
Beitrag melden
31.07.2021, 17:48 Uhr
Antwort

Liebe Heike,

ich nehme seit ca. einem 3/4 Jahr auch die beiden genannten Präparate (Famenita und Gynocadin), nachdem ich mit meiner Gyn ausführlich darüber gesprochen hatte, was mich so alles geplagt hat bis dahin. Bei mir hat es bislang aber so gar nicht angeschlagen, außer dass ich rund 6kg zugenommen habe (und ich habe vorher schon mit dem Gewicht sehr kämpfen müssen). Die Stimmungsschwankungen sind nur minimal besser geworden, alles andere ist geblieben (gelegentliche nächtliche Hitzewallungen, Panikattacken, Herzrasen).

Jetzt ist die Praxis von einer anderen Ärztin übernommen worden und die meinte, ich hätte zum einen die komplett falsche Dosierung angewendet (je 1 Hub und 1 Kapsel) und zum anderen würde sie mir von der HET abraten. Sie hat jetzt erst einmal Blut abgenommen, nächste Woche bekomme ich die Ergebnisse und dann sehen wir weiter.

Was mich noch außerordentlich irritiert ist die Tatsache, dass meine Blutwerte sich verschlechtert haben (Triglyceride und Cholesterin), obwohl ich gerade wegen der Gewichtszunahme sehr auf meine Ernährung geachtet habe. Gut, besser geht immer, das weiß ich, aber ich passe im Gegensatz zu früher sehr viel schärfer auf, was ich so zu mir nehme, habe das Zwischendurch-Essen gut in den Griff gekriegt und meinen Süßigkeiten-Konsum runtergefahren. 

Keine Ahnung, ob und wie das alles zusammenhängt, aber ich wäre geneigt, es wieder ohne HET zu probieren - in Abstimmung mit der Ärztin, versteht sich. Einfach von jetzt auf eben absetzen ist sicher keine Lösung.

Ich drücke dir die Daumen, dass du dich einreihen kannst bei denjenigen, denen das hilft!!!

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat