Avatar

Habe so Angst vor Krankheit

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

20.02.2017 | 12:40 Uhr

Hallo liebe Frauen! Bin gerade total von der Rolle. Seit Tagen habe ich immer wieder Bauchschmerzen. Aber keinen DF. Vor Tagen hatte ich auch Bauchschmerzen in der Nacht. Lag 3 Stunden wach, hatte Schweißausbrüche usw.

Gestern ging es mir ganz gut. Nur abends war es mir plötzlich für 2-3 Stunden übel und ich hatte Schwindel. Und dann ging es heute Vormittag von Jetzt auf Gleich los: der Bauch zieht, meist links und dann zieht es bis in den Rücken. Mein "Darmausgang" schmerzt, aber ich habe keine Hämorrhoiden.

Vor zwei Tagen fühlte ich mich schon irgendwie total komisch. Nachmittags verkroch ich mich regelrecht in ein Eck, wollte nicht sprechen. Alles war grau und trostlos. Stunden später ging es mir dann wieder besser.

Der Appetit ist mal so mal so. Ich muss plötzlich heulen, habe Angst ohne Ende. Vorallem vor Krankheiten. Morgen habe ich gleich in der Früh einen geschäftl.  Termin. Den habe ich schon zwei Mal verlegt. Nun muss ich ran und ich habe Angst, dass ich es nicht schaffe oder eben wieder Schmerzen kommen.

Ach ja. Ich bekomme auch ständig kleine Pickelchen im Gesicht.

Fieber habe ich auch keines. Was fehlt mir nur? Ist es normal, dass man solche Bauchschmerzen bekommt? Und wenn ich das nicht habe, dann immer wieder Kopfschmerzen. Meist ab Nachmittag.

Wie soll man das aushalten? Und warum zieht das bis in den Rücken? Bei mir hauptsächlich linke Seite.  Denke immer, dass es doch mal wieder vorbei sein muss mit all dem Mist. Aber offensichtlich nicht.

Danke Euch fürs Lesen! LG Elsie

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
20.02.2017, 12:42 Uhr
Antwort

Nachtrag: Meine Regel ist überfällig. Hatte die letzte Blutung Anfang Januar. Davor waren auch schon 2 Monate dazwischen, aber da fühlte ich mich echt gut.

Avatar
Beitrag melden
20.02.2017, 12:53 Uhr
Antwort

Hallo Elsie,

sicher kann man nicht alles auf die WJ schieben, aber Verdauungsbeschwerden und Bauchschmerzen zählen u. U. auch dazu.

Du sagst, dass du keinen Durchfall hättest, hast du dann vielleicht zu festen Stuhlgang? Ich habe da auch Probleme mit und der Darm ist ja nicht nur vorne, sondern auch hinten zum Rücken, es sind ja einige Meter, die da Platz finden müssen. Ich bemerke Verdauungsbeschwerden auch links und esse dann 6 Korn.

Die Tüte kaufe ich im Bioladen, ich backe auch damit Brot. 50g 6 Korn 20 min kochen und über nacht quellen lassen. Am nächsten Tag mit einem Joghut deiner Wahl essen. Nimm 2 TL davon, den Rest der weichen Körner kannst du bedenkenlos noch 3 Tage aus dem Kühlschrank verwenden.

Mir hilft das sehr. Fang aber langsam an. Kann auch ein bisschen Blähungen machen, wenn du Vollkorn nicht gewöhnt bis. Auf jeden Fall bringt es die Verdauung voll in Schwung.

LG Anne

Beitrag melden
20.02.2017, 13:14 Uhr
Kommentar

Liebe Anne, vielen Dank! Ich kann nicht sagen, dass ich Verstopfung o.a. habe. Im Gegenteil. Heute war ich schon 3x. Ich finde, das sieht alles total normal aus. Ich bekomme nur nach dem Essen derzeit einen dicken Bauch auf. Aber auch nicht immer. Meist nach dem Abendbrot. Dabei esse ich wie immer. Und das ist schon Schonkost.

Von November bis Anfang Janar, als dann wieder die Regel kam, hatte ich eine richtig gute Zeit. Dachte schon: wenn das jetzt immer so bleiben würde... ohne Regel usw..

Und jetzt genau das Gegenteil. Habe dann sofort Kopfkino. Dabei wechseln sich "gute und schlechte" Zeiten sogar stündlich ab, wenn es sein muss.

Wie geht Ihr denn damit um? Und woher kommen überhaupt diese Bauchschmerzen? Bei mir geht das von einem mitteleren Ziehen bis hin zu stärkeren Schmerzen. Im Wechsel. Mich zieht das inzwischen so runter. Nehme halt dann eine Tablette gegen Krämpfe. Mal hilft es, mal nicht so.

LG Elsie

Avatar
Beitrag melden
20.02.2017, 13:37 Uhr
Antwort

Hallo Elsie!

Hast Du mal überlegt, ob die Schmerzen vielleicht auch vom Kreuz-Darm-Bein aus strahlen könnten? Ich hatte das mal und dachte, mein Myom wäre entartet und macht diese Schmerzen. Die Schmerzen waren bei mir auch nicht immer da. Mal waren sie Punktuell im Unterleib, mal strahlten sie bis ins Bein. Nach Lösung einer Blockade in der LWS waren die Schmerzen weg.

Warst Du denn noch nicht beim Arzt?

LG

Avatar
Beitrag melden
20.02.2017, 14:19 Uhr
Antwort

Hallo! Doch, ich war beim Arzt. Letzte Woche schon. Aber es scheint erst mal nichts Dramatisches zu sein. Ich habe ja auch wieder gute Phasen, habe meist Appetit, kein Fieber etc. In zwei Wochen wird Blut abgenommen. Dann sieht man hoffentlich mehr.

Gerade geht es mir wieder etwas besser. Nur die Kopfschmerzen sind nach wie vor da. 

Danke Euch. LG Elsie

Avatar
Beitrag melden
20.02.2017, 19:01 Uhr
Antwort

Liebe Elsie,

dir geht es gerade wie mir...... ich habe das Glück das meine endokrinologin zur Zeit alle zwei Wochen Blut nimmt und ich sehe das es diese mistigen Schwankungen sind..... ich habe auch diese Magen Darm Bauch schmerzen..... wir dchaffen das 

wolke

Avatar
Beitrag melden
20.02.2017, 20:17 Uhr
Antwort

Liebe Elsie,

tut mir leid, dass Du auch gerade ziemlich viel auf einmal an der " Backe" hast !

Aushalten kann man das meist ( nicht immer ) ganz gut, wenn nicht so viele Beschwerden gleichzeitig sind und man das schon hatte und es war nichts ernstes und ging wieder weg.

Wenn so eine Phase ist, wo der Wechseljahrsteufel :DEVIL:gleich mehrmals gleichzeitig und evtl. noch mit bisher unbekannten Symptomen zuschlägt, ist das schwer auszuhalten. Es wurde hier schon oft geschrieben und ich finde auch, da hilft das -  von Stunde zu Stunde -  denken, nicht so weit im Voraus planen/denken. Es geht wieder vorbei.

Ich weiß, es ist problematisch, wenn man Termine einhalten muss, aber für die andere Zeit versuche ich das.

Den Schmerz am Darmausgang ohne Hämorrhoiden kenne ich seit kurzem auch. War mir neu und ging auch wieder, seltsam manchmal, was es alles gibt und man gar nicht haben will:STOP:

Alles Gute !:ROSE:

LG

Lindy

 

Avatar
Beitrag melden
21.02.2017, 08:15 Uhr
Antwort

Hallo Elsie,

kann es sein dass Du vielleicht mal wieder einen Eisprung hast? Früher habe ich den immer an einem Tag gesprürt, dann war es weg. Jetzt habe ich selten, aber doch manchmal die gleichen Schmerzen wie früher zum Eisprung, bloß viel stärker und über mehrere Tage. Eine Freudin von mir die aber noch nicht in den WJ ist, hatte auch eine Zeitlang so schmerzhafte Eisprünge, sie hat sich komplett untersuchen lassen weil sie ohne Tabletten nicht auskam, aber nur Eisprung wurde festgestellt.

Avatar
Beitrag melden
21.02.2017, 08:48 Uhr
Antwort

Liebe Elsie!  Ich denke dass diese ganzen Beschwerden von den vielen Hormonschwankungen kommen. Ich habe auch Tage wo mir der Bauch sehr weh tut. Wenn ich dann mal einen Eisprung habe ist es bei mir auch so dass ich über Tage Schmerzen habe. Manchmal tauchen Beschwerden auf die plötzlich da sind und irgendwann dann wieder genau so plötzlich wieder verschwinden. Wenn du dir wirklich sehr große Sorgen machst, lass alles durchchecken.  Magen/Darm-Spiegelung, Gyn aber auch Nieren und Wirbelsäule.  Wenn da dann alles ok ist kannst du beruhigt sein. Manchmal kann das eine Option sein um besser mit allem fertig zu werden. Man muss halt abwägen wo vor man mehr Angst hat. Ich habe mich damals für Untersuchungen entschieden und es hat mir geholfen, weil, ich dann wusste dass organisch alles ok ist. Ich hoffe dir geht es bald wieder besser. Diese Abstürze sind ja immer ganz furchtbar. Lass den Kopf nicht hängen!  LG Sonnenblume

Avatar
Beitrag melden
21.02.2017, 16:44 Uhr
Antwort

Hallo Elsie

leider kenne ich das auch die Ängste vor Krankheiten, egal was sich rührt ich denke meistens sofort an schlimme Krankheiten bzw. was man alles bekommen kann. Was man auf keinen Fall tun sollte ist die Symptome google. Ich kann anderen immer einen guten Rat geben, nur bei mir selber stehe ich leider oft auf dem Schlauch wie man so schön sagt.

Wenn es sein muss lasse dich von allen Fachärzten durchchecken umd Klarheit zu bekommen was bei dir im Körper abgeht.

Solltest du merken das deine Ängste sich verstärken, rate ich dir dich einem Psychologen anzuvertrauen. Ich habe es damals nicht gemacht und habe heute die schlimmsten Ängste die man sich denken kann udn außer Diazepram hilft mir nichts wirklich mehr.

WJ und Ängste, Unruhe, unerklärliche Beschwerden vieles kann diese Hormonumstellungen mit uns anstellen.

 

ich wünsche dir gute Besserung Lg Joul

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.