Avatar

Guten Tag!

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

17.06.2024 | 14:38 Uhr

Guten Tag, liebe Frauen!

Mein Name ist Carolina (59 J.). :-)

Ich habe hier ein wenig mitgelesen und finde es toll, wie Ihr Euch unterstützt.

Seit ich postmeno bin, habe ich viele Probleme bekommen, die ich zuvor nicht kannte. Gut. Die Hormone haben bei mir schon immer etwas gezickt, aber das ist schon teilweise heftig.

Aber wem erzähle ich das.;-)

Mein Hausarzt hat mich immer sehr unterstützt. Leider setzt er sich demnächst zur Ruhe. Er hat mir viel erklärt und so bin ich u.a. zu der Erkenntnis gekommen, dass man Manches im Alter irgendwie auch akzeptieren muss.

Wie mit 30 oder 40 wird es halt nicht mehr.

Und je mehr man sich aufregt, um so heftiger die Symptome. So geht es mir jedenfalls. Natürlich kann ich das schwer akzeptieren und jammere ihn ständig von Neuem voll. So kann man sich einfach nicht fühlen, wenn man gesund ist. Ist aber so, wurde mir gesagt.

Weiß nicht, wie das bei Euch ist, aber bei mir ist das immer so ein Auf und Ab. Mal zwei gute Tage, aber dann auch 3-4 schlechte. Manchmal geht es auch an einem Tag ständig rauf und runter. -  Verrückt. %)

Mich ärgert es schon, dass ich trotz der ganzen Erklärungen meines Arztes immer wieder zweifle und nach wie vor oft Angst vor einer Erkrankung habe.

Wie ist das bei Euch? Kommt Ihr ansonsten im Alltag gut klar? Ich denke oft, dass es all den Frauen in meinem Alter um mich herum blendend geht. Die sind unterwegs, taff und gut gelaunt. Diese Zeiten sind bei mir - jedenfalls momentan - Geschichte.

Irgendwie hatte ich mir das Älter werden nicht so vorgestellt - mit all den Beschwerden.

Wünsche Euch einen schönen Tag.:-)

Carolina

 

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
17.06.2024, 15:21 Uhr
Antwort

Hallo  Caroline

Ich bin 54 Jahre und noch nicht Postmeno. Merke aber das sich was ändert. Zum Teil zum negativen. Es gibt auch Tage da geht es es und dann wieder total besch...

Ich weiß zum Teil auch nicht was ich machen soll.

LG Keyboardfee 

Beitrag melden
17.06.2024, 15:59 Uhr
Kommentar

Liebe Keyboardfee, danke! Ja, es freut mich, dass ich hier auch mal flott von der Leber jammer kann. Hoffe ich jedenfalls,:ROSE:

Also vor Postmeno ging es noch einigermaßen. Hatte öfters Bauchschmerzen und sowas. Aber seit einigen Jahren habe ich nur noch Chaos im Körper. Muskeln und immer wieder so eine Schwäche. Das macht mir Angst. Aber Doc sagt: "Don't worry, be happy". =-O

Weil das sich Sorgen machen auch auf die Hormone geht und wenn die zicken, dann geht es einem nicht gut. Aha.

Lass es Dir gut gehen.

 

Avatar
Beitrag melden
17.06.2024, 15:22 Uhr
Antwort

Liebe Carolina :-)

..... ich kann dir versichern,dass du damit nicht alleine bist;-).

Und ob die anderen Frauen um dich herum wirklich so gut drauf sind,wie es scheint,kann arg täuschen.Ich habe die Erfahrung gemacht,dass viele  nach außen hin  sehr taff wirken  ...... die Realität  in Wirklichkeit aber ganz anders aussieht. 

LG Jutta :-)

Beitrag melden
17.06.2024, 16:02 Uhr
Kommentar

Hallo Jutta! 

Meinst Du? Kann natürlich auch sein.

Kenne ein paar Frauen, die merken nichts! Gaaar nichts! Nur ab und zu ein bisschen schwitzen. Die wollen immer Action und ich kann nicht mithalten. Ich glaube, die meinen schon, ich schiebe die Beschwerden nur vor.

Viele Grüße.

 

Beitrag melden
17.06.2024, 22:53 Uhr
Kommentar

Liebe Carolina,

........ wie ich einschätze,hast du einen sehr guten Arzt.Nutze es aus,solange du ihn noch konsultieren kannst;-).

Ich habe den Eindruck,dass dein Hauptproblem garnicht die WJ Beschwerden  sind,sondern  die Tatsache,dass du mit diesen angeblichen Powerfrauen nicht mithalten kannst. 

Frag dich doch mal,warum du das überhaupt willst;-) ...... was hält dich denn davon ab,einfach nur du selbst zu sein ?

LG Jutta 

Beitrag melden
18.06.2024, 11:41 Uhr
Kommentar

Hallo Jutta!

Sagen wir es mal so: Ich bin da nicht so scharf drauf ständig mit on Tour zu sein, vielmehr ist es schon ein wenig Neid darauf, dass es meinen Bekannten so gut geht.

Wenn man bedenkt, dass sie kaum Sport machen, alles essen was ihnen schmeckt usw.

Und ich? Achte auch Ernährung, versuche mich so weit es geht an Bewegung - und ich hänge in den Seilen.

:SORRY:

Beitrag melden
18.06.2024, 12:10 Uhr
Kommentar

Liebe Carolina, 

..... ich kenne das Gefühl dieser Schwächezustände selber  sehr gut. Bei mir lag bzw. liegt es daran,dass ich gewohnt bin ständig zu powern/immer etwas leisten zu müssen.

Mein Körper hat mir signalisiert,dass es so nicht mehr  geht,ich bin schliesslich keine 30 mehr. Es hat eine Weile gedauert,bis ich das begriffen habe. 

Jetzt versuche ich alles langsamer und ruhiger zu machen .Fällt mir zwar nicht immer leicht aber zumindest  habe ich erkannt, wo mein wirkliches Problem liegt ....... ich setze mich mit meinem ewigen Perfektionismus  selber unter Druck und stressen mich damit .

...... vielleicht wäre das ein Ansatzpunkt für dich ?

LG Jutta 

Avatar
Beitrag melden
17.06.2024, 16:49 Uhr
Antwort

Hallo Ihr Lieben, 

mir geht es wie euch, seit cA. Zwei Jahren immer wieder etwas anderes, mal geht das eine und dann kommen plötzlich wieder andere Beschwerden. Sooft wie in den letzten zwei Jahren war ich noch nie beim Arzt. Seit ich BIH nehme ist einiges wieder besser geworden, die Muskelschwäche ist weg, auch das Zucken und Zittern ist weniger geworden. Ganz wie vorher ist es nicht, aber wir werden ja auch älter. Wenn man mit anderen ins Gespräch kommt merkt man aber schon, dass die meisten mit Beschwerden kämpfen nur sprechen viele nicht davon. Vielleicht hängt es auch damit zusammen, dass man älter wird und merkt dass das Leben endlich ist, daran denkt man mit 20 oder 30 natüblich nicht und nach einigen Sterbefällen in der Familie geht es mir auch nicht immer so gut......

Lasst Euch nicht unterkriegen

Liebe Grüsse Hannimi

Beitrag melden
17.06.2024, 17:35 Uhr
Kommentar

Hallo Hannimi!

Das hat mir mein Arzt auch immer wieder erklärt, dass man älter wird, inkl. Stoffwechsel usw. Und er sagt immer, dass z.B. Stress ganz schlimm ist und die Hormone noch mehr durcheinander wirbelt. Durch den Stoffwechsel verlangsamt sich alles und wenn dann noch durch den Stress das Cortisol Oberhand bekommt, soll man sich über ständige Beschwerden nicht wundern.

Gut. Ich habe das verstanden, aber mit dem Umsetzen klappts bei mir eben nicht so. Ich nehme mir vor ruhig und gelassen zu bleiben (das war ich früher von Hause aus!) und stelle fest, dass mich ausgerechnet die Wechseljahre ab und zu aufbrausender und hektischer gemacht haben.

Nehme keine Hormone ein. Soll zwar vielen Frauen gut helfen (und das freut mich), aber ich hatte schon früher Theater mit den Hormonen. Und wenn das mit dem Stoffwechsel und dem Stress stimmt, dann wirbeln die Hormone auch bei der Hormoneinnahme durcheinander. Ist ja alles ein hochkomplexer Vorgang.

Habe aber auch immer noch alle paar Wochen Unterleibsziehen und leichte Schmerzen. Arzt sagt, das wären noch die "Schein-Gefechte" alle 4 Wochen (also früher die Periode). Der Körper hat da noch immer einen Rhythmus, auch wenn ich schon laaaange keine Regel mehr habe.

Auch sonst verhalte ich mich eher zurückhaltend. Mache keine Tests oder was auch immer. Das würde mich noch mehr zappelig machen. Mein Arzt konnte bisher gut abschätzen, was bei mir los ist.

Ändert aber nichts daran, dass ich mich nicht gut fühle, teilweise oft kränklich und schwach. Würde es dann nicht auch wieder gute Tage geben, würde ich verzweifeln.

Einen schönen Abend und viele Grüße.

Avatar
Beitrag melden
17.06.2024, 17:51 Uhr
Antwort

Hallo Carolina

kann Dich gut verstehen, es ist immer gefühlt eine Gradwanderung, hab mich auch mit diversen negativen Gedanken verrückt gemacht als der gannze Spuk losging, ich dachte schon ich habe MS oder ALS oder Parkinson..... man denkt doch am Anfang gar nicht an die Wechseljahre und die Ärzte denken häufig auch nur in ihrem Fachgebiet und nicht über den Tellerrand hinaus. Das Forum hat geholfen und die Phasen wo es wieder besser ging auch..... Ich denke das Alter und die Wechseljahre bringen das ganze Chaos zustande, das uns heimsucht und hoffe dass irgendwann der Spuk vorbei ist. Lass Dich nicht unterkriegen, das wird hoffentlich alles wieder. Manchmal habe ich auch den Eindruck ,dass es schlimmer wird je mehr Raum man dem ganzen Thema gibt, also Ablenk hat bei mir immer geholfen, wobei ich natürlich schon merke, dass ich dünnhäutiger und nicht mehr so belastbar bin. Arbeit, Haus und Kinder wuppen geht nicht mehr so einfach wie früher, dafür denke ich oder versuche es zumindestens mehr an mich. 

Liebe Grüsse

Hannimi

Beitrag melden
17.06.2024, 20:59 Uhr
Kommentar

:ROSE:

Was mich am meisten belastet sind Muskelschmerzen und Schwäche. Finde hier noch keine Lösung. Mal ist es ganz gut und dann fühle ich mich total ausgelaugt und bin froh, wenn ich den Tag irgendwie wuppe. Wirklich Achterbahn. Weiß nicht, woran das liegt. Offenbar rein am Hormonchaos. Aber glauben kann ich es nicht. 

LG Carolina

Beitrag melden
17.06.2024, 21:10 Uhr
Kommentar

Hallo Carolina,

Hormone können viel anrichten, besonders dann, wenn das Gleichgewicht nicht passt.

Nimmst du Magnesium, Dr, K2 usw.? Das kann oftmals schon einige Beschwerden lindern.

Dein Arzt scheint ein guter Menschenkenner zu sein, das liest sich sehr verständnisvoll, was er dir sagt. Klar, wenn man sich reinsteigert, ist das kontraproduktiv. Aber man kommt aus der Gedankenspirale nicht so leicht raus. Wenn es da ein Patentrezept gäbe, wäre das Forum leergefegt :-)

Hast du schon mal deine Knochendichte messen lassen? 

Irene 

Beitrag melden
18.06.2024, 11:47 Uhr
Kommentar

Liebe Irene,

jaaaaa... mein Arzt ermahnt mich immer wieder, ich solle unterstützend mehr Vitamine und Co. nehmen. Mache ich dann auch mal wieder und dann auch wieder nicht. :-(

Liegt vielleicht auch daran, dass ich genau genommen keinen Mangel habe. Und wenn ich ehrlich bin, habe ich bisher noch keinen großen Unterschied bemerkt. Mir geht es schlecht, wenn ich was nehme und es geht mich gut, wenn ich nichts nehme. Damit komme ich meinem Arzt auch immer wieder und er meint dann, ich solle es halt nicht aus den Augen verlieren, mit Vitaminen und Co. zu untersützen.

Nein, bei mir wurde noch nichts gemessen.

Was mir am meisten Sorge macht, ist meine Schwäche. Die habe ich zum Glück nicht jeden Tag und es ist bisher nicht so, dass ich nicht mehr hoch komme oder so. Aber das Gefühl ist da und ich kann wirklich nicht mehr so viel wuppen. Schleppe mich dann herum und gehe nicht raus, weil ich mir wie ein platter Reifen vorkomme. Leider geht das nun schon Monate so.

Wünsche Dir einen schönen Tag.

Beitrag melden
18.06.2024, 12:08 Uhr
Kommentar

Hallo,

vielleicht solltest Du wirklich konsequent die Vitamine nehmen, v. a. D3/K2, die sind auch gut für das Immunsystem.

Und evtl. mal die Schilddrüse und Nebennieren testen.

Irene

Avatar
Beitrag melden
18.06.2024, 11:52 Uhr
Antwort

Hallo Carolin,

die Schwäche hatte ich auch, kann dich aber beruhigen, bei mir sind es offensichtlich die Hormone nachdem nach diversen neurologischen Untersuchungen nichts rausgekommen ist. Und seit dem ich mich durchgerungen habe BIH zu nehmen ist es viiiiel besser geworden. Aber ich finde es beruhigt auf jeden Fall, wenn man weiss dass es "nur" die Hormone sind und sonst nichts schlimmeres.

Liebe Grüsse

Hannimi

Beitrag melden
18.06.2024, 12:08 Uhr
Kommentar

@Hannimi

Liebe Hannimi,wie nimmst Du die Hormone, morgens Ö und abends P?? 

LG Anthrin 

Avatar
Beitrag melden
18.06.2024, 14:23 Uhr
Antwort

Hallo Anthrin,

nachdem Ich zwei Jahre rumgemacht habe und eigentlich wegen erhöhtem Thromboserisko nicht unbedingt nehmen wollte habe ich jetzt vor ca. zwei Monaten angefangen. Morgens ein Hub Gynokadin und Abends  100 Famenita oral. Beim ersten Mal war es mir ziemlich schwindelig aber jetzt geht es gut. Die ganzen Gelenkschmerzen sind weg. Nehm noch Magnesium und Vitamin D und bin Wegen Vorbelastung sowieso halbjährlich beim Frauenarzt. Wenn ich mir überlege was für Panik ich hatte, weil ich dachte ich wäre unheilbar krank mit MS oder ALS....... kein Vergleich zu vorher.

Liebe Grüsse

Hannimi

Beitrag melden
18.06.2024, 15:37 Uhr
Kommentar

....Liebe Hannimi,all das was Du schreibst kenne ich!

Und wow,das ist super,dass Du so schnell Besserung hast!!!!

Ich danke dir für deine Antwort!

LG Anthrin 

Avatar
Beitrag melden
18.06.2024, 19:10 Uhr
Antwort

Hallo Anthrin, 

ja das stimmt, aber ganz so wie früher ist und wird es wahrscheinlich nicht mehr. Die einen Beschwerden sind weg, dafür hab ich seit kurzen Hitzewallungen in Form von einem richtig heißen Gesicht, ist natürlich bei 30 Grad heute auch nicht toll..... ein ewiges Auf und Ab der Hormone....Ich hoffe Dir geht es auch gut, du bist ja fleissig am schreiben und mit einigen Beschwerden dabei. 

Liebe Grüße Hannimi

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2024/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über FUNKE Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.