Avatar

Grippegefühl

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

24.06.2011 | 11:24 Uhr

Hallo,
kennt das jemand auch, so ein Gefühl als bekäme man die Grippe oder eine Erkältung oder als wenn eine Erkältung nicht richtig durchkommt? Muskel- und Gelenkschmerzen an Beinen und Armen und ein Schlappheitsgefühl. Und das tagtäglich, ohne daß man krank wird. Hormonbedingt?
Hatte das in Vergangenheit öfter schon mal, es hat immer unterschiedlich lang angehalten (zwischen 3 Tg. und mehreren Wochen).
Weiterhin ist nur eine Wange rot und heiß, die andere blaß und kühl!
Ich merke richtig, wie die Hitze plötzlich einschießt (immer linke Wange heiß).
Plötzlich einschießende Schmerzen in der Hüfte oder den Zehen beim Laufen, die auch kommen und gehen.
Rheumatologisch ist schon alles ausgeschlossen worden! Weil ich da familiär vorbelastet wäre wurde das schon vor zwei Jahren gemacht.
Keinerlei Anhaltspunkte.
Das macht einen wahnsinnig, daß man ständig was anderes zu Beklagen hat, oder?

Lieben Gruß, Tessa!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
25.06.2011, 05:20 Uhr
Antwort

Hallo
Also das kenne ich auch. Als wenn man krank wird, wie Grippe halt.
Habe das aber nicht so oft, schiebe das aber auch auf die WJ.
Hatte schon lange keine richtige Grippe mrhr, toi toi toi.
Man hat schon komische Gebrechen in den WJ. Jeden Tag was anderes.
Gelenkschmerzen habe ich auch , GSD nicht so oft.
Man hat es wirklich nicht leicht.
LG Karin

Avatar
Beitrag melden
25.06.2011, 05:54 Uhr
Antwort

Hallo Karin,
mit so einem Krankheitsgefühl herumzulaufen macht alles doppelt schwer. Dann tut mir plötzlich nur ein Knie weh oder ich bekomme auch ziehende Schmerzen in den Fingern oder Zehen.
Mir fällt auf, daß es im Laufe des Tages oder mit zunehmender Müdig-
keit abends an Intensität zunimmt und es dann sogar zu einer Art Schüttelfrost kommt. Aber nochmal anders als das Frieren, das ich schon hatte...
Daß man so merkwürdige Symptome hat....Früher dachte man, die WJ gehen erst los, wenn man mindestens 50 ist und die Regel nicht mehr hat. Außerdem dachte man nur an Hitzewallungen.

Die Wechseljahre -finde ich- werden in den Medien total
einseitig dargestellt und sind meines Erachtens kaum in vernünftigen u. umfangreichen Studien erfaßt!

LG Tessa

Avatar
Beitrag melden
25.06.2011, 14:10 Uhr
Antwort

Hallo Tessa
Genau das gleiche habe ich naiverweise auch gedacht. Ich habe nie im Leben gedacht das die WJ( wußte ja nicht mal was das wirklich bedeutet)
mein Leben so durch einander bringen würde.
Es ist wirklich schade das sie so verharmlost werden. Die Menschen die nicht wissen was alles mit einem passieren kann haben manchmal auch nur ein müdes Lächeln dafür übrig. Ich wünsche wirklich keinem Menschen etwas böses, aber die so einen dummen Spruch auf den Lippen haben wünsche ich manchmal die Pest(sorry) an den Hals. Hab da schon einiges mitgemacht.
Ich habe früher auch anders gedacht, bin auch selten krank, aber seit ich durch dieses Tal gehe, habe ich selber viel mehr Verständnis für andere.
Wußte nicht was Hormone mit einem Menschen machen können.
Wünsche dir noch ein schönes WE.
LG Karin

Avatar
Beitrag melden
25.06.2011, 23:36 Uhr
Antwort

Hallo Karin!
Wir waren heute lange unterwegs, komme erst jetzt nochmal zum Antworten.
Man wünscht wirklich keinem, sowas mitzumachen. Die meisten Frauen nehmen irgendwie glaube ich seit dem 15. Lebensjahr die Pille durch und kriegen das oft gar nicht mit, daß sie eigentlich in den Wj sind. Für mich wäre das nichts. Außerdem hatte ich immer Schwierigkeiten schon mit der Pille (hoher Blutdruck u. Puls und ständige Blutungen). Das tue ich mir nicht an.
Ich bin schon chronisch krank (Asthma, Rücken und Magen), daher sind für mich diesese WJ-Symptome zusätzlich einfach zuviel.
Ich stehe ja auch erst in den Anfängen mit der Umstellung, aber was ich bis jetzt schon so hatte reicht...wer weiß was noch kommt...!
Die Argumentation (hab ich heute noch gehört von einer Bekannten):
...da mußt du dich nicht wundern, daß es dir so schlecht geht, wenn du keine Hormone nimmst, die fehlen dem Körper ja auch!
Das mag sein, ich kann aber auch nicht noch zusätzlich mit ständig zu hohem Blutdruck herumlaufen. Meine Asthma-Medis drücken den ja auch schon nach oben als Nebenwirkung! Als die Pille dazu kam, eskalierte es dann!
Ich glaube auch nicht, daß es so gut ist über Jahrzehnte mit Pille etc. in den Hormonhaushalt einzugreifen. Mich wunderts sowieso, daß soviele Frauen die Pille noch mit Mitte vierzig nehmen (und oft als Raucherin)! Noch vor zehn Jahren hatten die meisten FA die Vorstellung, daß man mit Ende dreißig die Pille nicht mehr nehmen sollte. Das muß ja auch seinen Grund gehabt haben.
Hormone, Rauchen (oft), der ganze Streß heute, weil so viele Frauen auch berufstätig sind. Ein Wunder, daß nicht immer mehr Frauen an den Folgen erkranken oder sterben. Ich glaube, daß die Langzeitfolgen für viele noch gar nicht abzusehen sind!

Die letzten drei Jahre waren gesundheitlich schon nicht leicht!
Aber ich bin auch kein Versuchskaninchen (von wegen Hormonen!).
Ich würde mir mehr Verständnis wünschen von Frauen, die Hormone vertragen können. Es gibt triftige Gründe sie nicht zu nehmen, das wird aber oft nicht verstanden und dann wird man hingestellt, als wäre man es selbst schuld, daß es einem so mies geht.
Die Frauen, die sie schon so lange einnehmen, also quasi von der Pille zur HET gewechselt haben, werden diese auch mit 75 noch brauchen, weil sie sonst mit den Folgen nicht leben können.
Vielleicht sind wir dann besser dran! Ich weiß es nicht...

Wünsche dir auch ein schönes WE!

LG Tessa

Avatar
Beitrag melden
14.01.2020, 17:58 Uhr
Antwort

Hallo Tessa, darf ich fragen was dir geholfen hat bei deinem "Grippe- Gefühl". Ich habe auch alle so ähnlich wie du, in Armen Und noch mehr in den Beinen. Würde mich über eine Antwort freuen

danke

liebe Grüße

Ananas111

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.